DIY Tuning Lautsprecher - Duelund Silber bypass - Empfehlung

  • Servus Josef,


    Danke dafür! Ich hab mir kürzlich erst Jensen Alu-Oil als Hauptkondensator geholt. Die sind schon sehr schön. Ein kleiner Bypass bringt trotz alle dem noch einen Einfluss mit rein. Der Surpreme ist mir zu hart. Der Mica-Silver ist noch nicht da und der Surpreme Oil ist mit 0,56uf zu groß als Bypass. Bin auf die Mica gespannt.


    Viele Grüße,

    Thomas

    Man sollte alle Tage wenigstens ein kleines Lied hören, ein gutes Gedicht lesen, ein treffliches Gemälde sehen und, wenn es möglich zu machen wäre, einige vernünftige Worte sprechen.

  • Ich hab sehr gute Erfahrung mit dem KP1832 von Roederstein gemacht, bisher besser als alles was ich getestet hab, egal welche Preisklasse, macht einen super schönen, offenen, musikalischen Klang.


    Nicht zu vernachlässigen sind auch die Widerstände in Reihe zum HT ! Beste Erfahrung bisher Mundorf MResist Supreme, nehmen die Schärfe und Sibilanten Effekt.


    Evtl. die Widerstände vom HT noch mit einem kleinen Bypassen und / oder einen Bypass über die ganze HT Frequenzweiche also direkt von + Eingang zu + HT. Nur mal zum Test. Geht bei mir nicht mehr ohne :)

    Mein ScanSpeak HT blüht richtig auf, Musik löst sich extrem vom LS. Gelegentlich kommt es mir vor wie vom Kopfhörer und entgegen der Vermutung der HT wird dann scharf oder nervig, im gegenteil.

    Nur nicht mit den Werten übertreiben, sag mal max. 10nF ;)


    Grüße

    Marcus

  • Servus Josef,


    Danke dafür! Ich hab mir kürzlich erst Jensen Alu-Oil als Hauptkondensator geholt. Die sind schon sehr schön. Ein kleiner Bypass bringt trotz alle dem noch einen Einfluss mit rein. Der Surpreme ist mir zu hart. Der Mica-Silver ist noch nicht da und der Surpreme Oil ist mit 0,56uf zu groß als Bypass. Bin auf die Mica gespannt.


    Viele Grüße,

    Thomas

    Denk der Mica wird Dir auch 'zu Hart' sein, die sind schon extrem schnell und bringen oft ein zu spitzes Klangbild, zwar schon Details, Analytic usw. aber auch Sibilanten Effekt und nervig auf Dauer.

  • Servus Marcus,


    die Mundorf MResist hab ich auch als Widerstände. Da bin ich voll bei dir. Bzgl. der Mica ist bei mir eigentlich genau das Gegenteil der Fall. Ohne sind die Stimmen härter und auch teils zu präsent, mit werden die stimmen seidiger und die Höhen haben mehr Informationsgehalt. Dennoch bin ich noch nicht 100% zufrieden. Ich suche noch ein wenig mehr Transparenz bei mehr Gelassenheit. Schwierig zu erklären. Gerade wenn man hohe Pegel fährt wird es halt bei manchen Schallplatten nach ner Zeit zu anstrengend, dennoch hat man immer das Gefühl, da geht noch was,... wie gesagt schwierig zu erklären. Ich schau mir mal die von dir empfohlenen Caps an. ✌🏻

    Man sollte alle Tage wenigstens ein kleines Lied hören, ein gutes Gedicht lesen, ein treffliches Gemälde sehen und, wenn es möglich zu machen wäre, einige vernünftige Worte sprechen.

  • Morgen,


    das bei unterschiedlichen Lautstärken, im Speziellem bei höheren Pegeln, was nervt, finde ich nicht verwunderlich. Die Lautstärke Regelung ist nicht linear. Insofern kann man lediglich auf einen festgelegten Lautstärkewert hin optimieren.

    Lösung wäre eine gehörrirchtige Lautstärke Regelung.


    nun denn.

  • noch ein Nachtrag.


    weiter oben geht es um Kondensatoren.


    Natürlich ändert sich auf Grund der unterschiedlichen Werte der Phasendrehungen unterschiedlicher Kondensatoren das Klangbild. Da kann man unendlich experimentieren.

    Mir ist das nüscht, da keine Referenzebene zu zu ordnen ist.


    Also - schön weiter viel Kohle versenken.

  • Also - schön weiter viel Kohle versenken.

    :heul:


    Im übrigen kosten die Bypässe bei mir bisher kleiner 30€. Ich weiß ja nich was für dich viel Kohle ist,... ^^

    Man sollte alle Tage wenigstens ein kleines Lied hören, ein gutes Gedicht lesen, ein treffliches Gemälde sehen und, wenn es möglich zu machen wäre, einige vernünftige Worte sprechen.

  • Naja, 30,- für nix raushauen ist schon für viele Luxus. :wacko:;)

    Für nix ist immer Ansichtssache. Ich lerne was dabei und hab Spaß. Zudem bekommt man in der Regel die Bauteile später mal wieder verwendet,... Verkaufen ist auch noch eine Option. :P

    Man sollte alle Tage wenigstens ein kleines Lied hören, ein gutes Gedicht lesen, ein treffliches Gemälde sehen und, wenn es möglich zu machen wäre, einige vernünftige Worte sprechen.

  • musst Du auch nicht wissen.


    Meine beiden Interfaces kosten zusammen € 6000,-.

    Finde ich immer noch eine sinnvolle Investition, obwohl schon etwas her.


    Umso weniger verstehe ich deinen Satz bzgl. Geld raus werfen. Wenn Du Dir den gespart hättest, wäre dein Beitrag echt konstruktiv gewesen,...

    Man sollte alle Tage wenigstens ein kleines Lied hören, ein gutes Gedicht lesen, ein treffliches Gemälde sehen und, wenn es möglich zu machen wäre, einige vernünftige Worte sprechen.

  • Denk der Mica wird Dir auch 'zu Hart' sein, die sind schon extrem schnell und bringen oft ein zu spitzes Klangbild, zwar schon Details, Analytic usw. aber auch Sibilanten Effekt und nervig auf Dauer.

    Hi Marcus,


    ich möchte meine Meinung revidieren. Ich habe bis jetzt viele verschiedene Platten gehört und bin doch deiner Meinung. In der Masse meiner Musik kann ich deine Argumentation nachvollziehen. Bei manchen Platten eben nicht. Ich hab mir die von dir empfohlenen Caps bestellt. Sollen wohl Ende der Woche kommen, bin gespannt. Danke für den Tipp!
    Zudem hab ich meine Lautsprecher noch ein wenig nach außen gedreht und den Tonarm noch weiter abgesenkt, somit wurde es auch schon mal besser,...

    Man sollte alle Tage wenigstens ein kleines Lied hören, ein gutes Gedicht lesen, ein treffliches Gemälde sehen und, wenn es möglich zu machen wäre, einige vernünftige Worte sprechen.

  • 9,5nf. Die Mica sind auch 10nf. Von den Surpreme hab ich halt aufgrund meines Lautsprecherbau noch 100nf. Styroflex hab ich mit 5nf auch noch hier. Die sind mir aber tatsächlich zu steril.

    Man sollte alle Tage wenigstens ein kleines Lied hören, ein gutes Gedicht lesen, ein treffliches Gemälde sehen und, wenn es möglich zu machen wäre, einige vernünftige Worte sprechen.

  • Besser haben mir immer KP1832 Bypässe mit Werten größer/gleich 100 nF gefallen.

    Wie stellt sich der Unterschied dar? Also nicht technisch ^^ sondern vom Klangeindruck?

    Dadurch das die Caps verhältnismäßig günstig sind könnte man auch 100nf ordern.

    Man sollte alle Tage wenigstens ein kleines Lied hören, ein gutes Gedicht lesen, ein treffliches Gemälde sehen und, wenn es möglich zu machen wäre, einige vernünftige Worte sprechen.

  • Unter 100 nF war es oft schwer bis unmöglich sicher Unterschiede zu hören. Allerdings wurden ansich schon hochklassige Cs gebypasst. Ab 100 waren Unterschiede zu hören, allerdings welche die keinerlei ‚Gesetzmäßigkeiten‘ folgten, z.B. der gleiche Typ mit 100 mehr Details aber trotzdem glatter, sanfter, bei 220 nicht mehr anhörbar. Bei einem anderen C war es umgekehrt ...:pinch::)

  • Als Bypass zu einem vorhanden C würde ich auch größere Werte vorschlagen. Meine Empfehlung bzgl. kleinen Werten bezog sich auf das Bypassen von Widerständen oder den direkt Pass vom Eingang zum HT.

    Wenn Du experimentierfreudig bist versuch dass mal mit den 9.5nF.