Netzkabel an Leistungsverstärker - Endlich hat mal jemand gemessen.

  • Hallo Dieter


    Um Stromkabel, und deren Wirkung auf unsere Psyche ging es wohl mal ;)


    Ich denke mal, das jeder anders Wahr-nimmt! Manch einer ist wohl nur mit Messungen zu überzeugen, während andere ad hoc Veränderung auch von Edelstromzulieferer nachvollziehen können. Die Teuer-gleich-besser Fraktion aus der technisch orientierten Hörerschaft belegt da wohl die kleinste Nische. Dürfen sie gerne.


    Mir reicht es ab und an nen bissle an den Stellschrauben zu drehen um die Performance der Anlage & Raum auszuloten. Die richtigen Erlebnisse hole ich mir auf Konzerte und nicht mit Edelmetall aus der Steckdose. Yep!


    :off:
    Hat schon mal jemand versuchte Liebe Nachzuweisen? Da geht es ja auch um Wahr-nehmen ... Irgendwie.


    Mit Bergischen Grüßen

    Max

  • So sonderlich nett war er bisweilen nicht zu mir...

    Irgendwann wirst Du ihm dafür dankbar sein so hartnäckig gewesen zu sein.

    Spätestens wenn es den ersten Toten oder Verletzten durch unverantwortliche

    Basteleien mit Stromkabeln oder Trafos gab.

    "Opera is where a guy gets stabbed in the back, and instead of dying, he sings.”

    Robert Benchley

  • Irgendwann wirst Du ihm dafür dankbar sein so hartnäckig gewesen zu sein.

    Spätestens wenn es den ersten Toten oder Verletzten durch unverantwortliche

    Basteleien mit Stromkabeln oder Trafos gab.

    Das doofe ist, von dem Moment, wo durch eine beachtete Sicherheitsvorschrift ein Leben gerettet worden ist, wird man nichts hören

  • Grundsätzlich könnte durch unterschiedliche Verarbeitung und Material ein hörbarer Unterschied entstehen. Aber nichts, was tausende Euros rechtfertigen würde. Es ist wohl einmalig in der Welt der Hobbys. Jedenfalls ist mir keine andere Branche bekannt, wo Nichtigkeiten so aufgeblasen und finanziell ausgeschlachtet werden. Den Herstellern kommt zugute, dass Sinne halt nicht messbar aber durch die Psyche beeinflußbar sind. Absurd auch die Bandbreite - die einen behaupten wenig Masse ist der Heilsbringer - die Anderen das Gegenteil. Der Rest bastelt sich ein Konzept zurecht -zum Beispiel mit Kabelkästchen, wo nichts drin ist. Am Härtesten fand ich Roman Groß, der normales Baumarktkabel in seine Geräte verbaute und auch als Netzkabel für gut 100 Euro angeboten hat. Dazu ein DIN A4 -Seitenlanges Pamphlet über den regelrecht geputzten Klang. Darauf angesprochen, wurde der Preis mit langwierigen Versuchen und Tests begründet.


    Ich selber habe viel probiert und probiere auch gerne mal ein Kabel aus. Dabei verzichte ich auf kurze Höreinheiten. Ein neues Kabel bleibt eine Woche in der Kette - danach zurück und erst am nächsten Tag oder mit ausreichend Abstand hören - auch für mehrere Tage. Meint man in einem direkten Vergleich Unterschiede zu hören, hört man mit der langfristigen Methode meist keinen Unterschied bei Netzkabeln. Im Übrigen belegen Blindtests das immer wieder - was von der Kabelfraktion völlig ignoriert wird.

    LS: Klipsch Heresy IV, Vorstufe: Crimson 610B, Endstufe: Crimson 620B, Vollverstärker: AMC XIA, CD: Creek CD42, Blu-Ray: Panasonic DMP-UB900EGK, Plattespieler: Reson RS1 m. Ortofon 2M Blue, Phonostufe: Albs RAM IV

  • Hi,

    nicht dass das falsch verstanden wird.

    Ich bin für sachliche sicherheitsrelevante Info immer zu haben. Ich frage ja auch deshalb nach. Manche Antworten kann ich nicht nachvollziehen und deshalb hake ich ja nach. Im Zweifelsfall lieber pro Sicherheit. Deshalb habe ich z.B. letztes Jahr einen FI für die Anlage eingebaut.


    Ob und wie ich meinen Holzmann 4kVA Störschutztrafo sicher und sinnvoll nutzen kann, ist mir noch nicht klar. Vor allem will ich den FI dadurch nicht gleich wieder ausgehebelt haben.


    Tschau,

    Frank

    ] Vorhandensein von Musik - Zuhandensein von Klang [

  • Ob und wie ich meinen Holzmann 4kVA Störschutztrafo sicher und sinnvoll nutzen kann, ist mir noch nicht klar. Vor allem will ich den FI dadurch nicht gleich wieder ausgehebelt haben.

    Den FI hebelst Du mit einem Trafo auf jeden Fall aus.

    "Opera is where a guy gets stabbed in the back, and instead of dying, he sings.”

    Robert Benchley

  • Ob und wie ich meinen Holzmann 4kVA Störschutztrafo sicher und sinnvoll nutzen kann, ist mir noch nicht klar. Vor allem will ich den FI dadurch nicht gleich wieder ausgehebelt haben.

    Hallo Frank,

    man könnte alle Quellgeräte und einen evtl. Vorverstärker über den Holzmann laufen lassen und nur die Endstufen bzw. den Vollverstärker nicht. Der Vorteil wäre, keine Brummschleife mit den Endstufen und die Netzteile der Quellgeräte wäre besser vor den Auswirkungen des starken Netzteils (Brückengleichrichter) der Endstufe geschützt..

    Aber zu bedenken: Die Quellgeräte können durch die Endstufen wieder geerdet sein, wenn in den Geräten die Schaltungsmasse auf Erde liegt und die Quellgeräte können gleichzeitig nicht mehr vom FI überwacht werden. Ausserdem sind sie selber hinter dem Holzmann wohl nicht mehr geerdet, ausser der Holzmann leitet die Erde durch. Dann könnten aber wieder Brummschleifen entstehen.

    Man könnte es aber mal ausprobieren. Evtl. sind deine Quellgeräte ja von Haus aus nicht geerdet. Dann wäre es ja OK.

    Viele Grüsse

    Jürgen

  • Vielleicht verstehe ich aber auch einfach nicht was "Kommando übernehmen" in einem thread bedeutet...? Verbinde solch kriegerisches Vokabular halt bis jetzt nicht mit einem Hobby Forum.

    Die pazifistische Haltung die man deinen Zeilen entnehmen kann finde ich großartig. Heißt das im Umkehrschluss, dass du keine TechDAS Airforce-Laufwerke mehr verkaufen wirst ;)


    Gruß

    Mike

    Von den leichten französischen Landweinen ist mir Cognac am liebsten.

    The post was edited 1 time, last by garrard401 ().

  • Die pazifistische Haltung die man deinen Zeilen entnehmen kann finde ich großartig. Heißt das im Umkehrschluss, dass du keine TechDAS Airforce-Laufwerke verkaufen wirst ;)


    Gruß

    Mike

    Vielleicht sollte ich das nur noch übersetzt schreiben:

    TechDAS Luftkraft Laufwerke ;-)

    Gruss
    Juergen

    gewerblicher & privater Veranstalter musikalischer Events
    Händler für hochwertige audiophile Genussmittel
    mit analogem Schwerpunkt


    AAA- Mitglied

  • Habe ich was verpasst?
    Wo finde ich die threads, in den "Kaufleute" das "Kommando" übernehmen?

    Vielleicht verstehe ich aber auch einfach nicht was "Kommando übernehmen" in einem thread bedeutet...? Verbinde solch kriegerisches Vokabular halt bis jetzt nicht mit einem Hobby Forum.

    Tu doch nicht so scheinheilig, Du weißt genau, wie und wo das funktioniert.....

    Den gewerblichen Teil belegst Du zu 95%, da wird sich so schnell kein anderer Gewerblicher sehen lassen.

    Rudi Assauer: "Und wenn sie die Haare etwas kürzer schneiden, dann sind auch die Ohren frei." :P

    Allgäu: "Mir reichts schon, daß ich weiß, das ich könnt`, wenn i wollt." :P

  • Tu doch nicht so scheinheilig, Du weißt genau, wie und wo das funktioniert.....

    Den gewerblichen Teil belegst Du zu 95%, da wird sich so schnell kein anderer Gewerblicher sehen lassen.

    Nun ja, im gewerblichen Teil des Forums können konsequenterweise nichtgewerbliche Foristen keine threads starten, das wird wohl kaum gemein sein mit
    "Kaufleute übernehmen in threads das Kommando", da dies ja voraus setzen würde, dass jemand anderes das "Kommando" vorher hat. Im gewerblichen Teil ist das eben per se nicht möglich.

    Und die Ausdrucksweise "Kommando übernehmen" finde ich in einem Hobby Forum immer noch etwas deplatziert.

    Im übrigen hat sich erst heute jemand im gewerblichen Teil des Forums angemeldet und hat auch schon sein erstes Geraet inseriert.


    Weiterhin liegt es offensichtlicherweise nicht im Bereich meines Einflusses, welche Hersteller, Vertriebe, Händler usw sich im gewerblichen Teil des AAA Forums ausdrücken wollen.

    Auf Grund der herzlichen Willkommenskultur gegenüber professionellen Teilnehmern des High End Marktes in diesem Forum, wird sich die Menge der mitschreibenden Gewerbetreibenden aber sicherlich noch erhöhen, bilden diese letztendlich doch auch das (finanzierende) Herz des jährlichen AAA Treffens in Krefeld :-)

    Gruss
    Juergen

    gewerblicher & privater Veranstalter musikalischer Events
    Händler für hochwertige audiophile Genussmittel
    mit analogem Schwerpunkt


    AAA- Mitglied

  • Auf Grund der herzlichen Willkommenskultur gegenüber professionellen Teilnehmern des High End Marktes in diesem Forum, wird sich die Menge der mitschreibenden Gewerbetreibenden aber sicherlich noch erhöhen, bilden diese letztendlich doch auch das (finanzierende) Herz des jährlichen AAA Treffens in Krefeld :-)

    Gruss
    Juergen

    Was sie natürlich vollkommen selbstlos tun (mit ein wenig von dem Geld, was sie von den Käufern ihrer Produkte erhalten). :merci:

  • Moin,
    Ich habe den Eindruck, einige fühlen sich vom Händler über den Tisch gezogen.

    Ihr müsstet also direkt beim Hersteller kaufen oder selbst bauen.

    Ich pflege ein freundschaftliches Verhältnis zu meinen Händlern und ja, die müssen auch Geld verdienen.

    Aus beruflichen Gründen kenne ich mich etwas mit Kostenkalkulationen aus. Das bei einigen Produkten die Gewinnspanne sicherlich sehr hoch ist, ist ebenso bekannt, das bei anderen die Spanne niedrig ist. Das nennt man Mischkalkulation.

    Als Kunde kann man ja entscheiden, was man kauft.
    Miete, Energie, Lohnkosten, Märchensteuer, Steuer, Versicherungen etc. müssen aufgebracht werden.

    Dafür gibt es oft gute Beratung und in meinem Fall kann ich zu Hause unter mehreren Geräten auswählen. Und Preisnachlässe sind trotzdem drin.
    Ein Geben und Nehmen eben.

    Und Erfahrungen von Händlern können ja auch nützlich sein. Entscheidungen muss eh jeder selbst treffen.

    Beiträge mehrere Händler find ich gut!


    Grüße aus dem Norden

  • Moin,


    ist doch schon Tradition hier im Forum: Immer wieder die alte Leier vom bösen, bösen Gewerbetreibenden, der sich erdreistet Geld verdienen zu wollen und vor dem andere Foristen mittels eigenem, heroischem Einsatz geschützt werden müssen. Mich wundert, daß es überhaupt noch Gewerbetreibende hier gibt, die sich das antun. Die müssen sämtlich ein recht dickes Fell haben...


    Wie heißt es doch so schön: Neid ist die höchste Form der Anerkennung ;)


    Alaaf,

    Marc

  • Ach Herrje, was solche Themen immer wieder auslösen...

    Dabei geht's doch hier eh immer so zivilisiert zu und das Klima zwischen Gewerbe, Hobby, Liebhaber und Profi ist doch nie so toxisch wie anderswo. Grade die Begeisterung mit der hier die Gewerbetreibenden ihre Liebe zum Hobby ausdrücken ist immer wieder sehr erfrischend.


    (Dass gerade hier "Kaufleute das Kommando übernehmen" stimmt definiv nicht. Das "Kommando" obliegt der Moderation und ich bin den gewerblichen Teilnehmern sehr dankbar für ihre Beteiligung mit Tests und Meinungen, für die teils rege Teilnahme an Diskussionen und Erfahrungsaustausch, etc hier in diesem Forum.)


    Dass es auch unter gebildeten Erwachsenen mal zu Ausrutschern kommt, kennen wir ja aus der Politik. Im persönlichen Gespräch kann man sich entschuldigen. Im öffentlichen Forum wird die Entschuldigung dann oft nicht gelesen. Trotzdem finde ich Sperren von über einer Woche sehr schade.


    Aber das mit den Stromkabeln ist schon ein spannendes Thema. Ich bin ja ein absoluter Verfechter von "Kabel ist Kabel und solang der Querschnitt reicht um nicht Heizspule zu werden und alles sicher ist, ist alles roger", aber dennoch verstehe ich jeden, der ein "besseres" Kabel verwendet, schon alleine weil es bei all dem teuren Gerät wäre, wie zum neuen Maßanzug eine Krawatte aus den gestrigen Socken zu tragen...


    Aber auch technisch hatte ich schon meine Überraschungen. Ich habe Wochenlang in einer Endstufe den Übeltäter für "Knistern" gesucht, ehe ich ihn im Schuko-Stecker des Netzkabels gefunden habe, oder bei Denon den DVD Player mit dem Netzkabel eines AV-Receivers vertauscht und die Quelle des Brumms am optischen Digitaleingang gewundert (das Receiverkabel hatte keine Erdung, passte aber in die Kaltgerätebuchse). Und einmal hatte ich bei einem Marshall (modifizierter EL34 Röhren-) Turm mit einem 3m Verlängerungskabel Radioempfang auf Line-Pegel.

    schöne Grüße aus Wien


    Stefan