Netzkabelrezept aus Open End - Eupen 1^2 mit Kondensator und Baumwollschlauch

  • Hi,

    hier das Rezept, das ich benutzt habe.

    Sollte man aber nur nachbauen, wenn man sich auskennt. Netzspannung ist gefährlich.

    Beschaffung:

    Kabel:

    http://www.hifizubehoer24.de/e…22Eupen%203G1.0%20lfdm%22

    1,6m pro Kabel. Kürzer sollte es laut Verfaaser des Vorschlags nicht sein.


    Stecker:

    http://www.hifizubehoer24.de/e…%22Bals7372sw%20Schuko%22

    Ich habe die älteren Modell benutzt, die ich noch hatte.


    Kaltgeräte-Kabelbuchse

    http://www.hifizubehoer24.de/e…1644966/Products/IEC-4782

    Es müsste diese sein. Ich hatte meine noch im Fundus.


    Aderendhülsen 1,5 mm^2 ist okay

    http://www.hifizubehoer24.de/e…%201%2C5%C2%B2%20x10mm%22


    Alles oben gleicher Shop.


    Schrumpfschlauch

    Den hatte ich noch. Gibt es mittlerweile im Baumarkt.


    Baumwollgeflechtschlauch:

    https://www.audioservice-blank…ine%20Baumwolle%206-20%22

    Der dünnere Schlauch passt nicht drüber.


    Kondensator:

    Wima MKP10 15nF 630V

    https://www.pollin.de/p/folien…2Augu4EAQYAiABEgLip_D_BwE

    oder

    https://www.reichelt.de/impuls….html?&trstct=pol_3&nbc=1

    oder

    https://www.conrad.de/de/p/wim…mm-l-x-b-x-h-1569399.html

    Ist in Filliale lieferbar.


    Kochrezept:

    Kabel ablängen und den Schlauch drüber schieben. Kabel abisolieren, den Schlauch stramm ziehen und mit Schrumpfschlauch befestigen.

    Schukoseite: Schirm mit dem Schutzleiter zusammen schalten. Ich habe beide mit etwas pfriemeln in die Aderendhülse bekommen.

    Kaltgeräteseite: Schirm über einen Kondensator MKP10 15nF 630V mit dem Schutzleiter zusammenschalten.

    Dazu braucht es einen kurzen Draht vom Kondensator zum Schutzleiterkontakt. Auf meinem Foto kann man sehen, wo/wie ich den Kondensator in die Kaltgerätekabelbuchse eingebaut habe. Passte gerade so da rein. Der Kondensator ist an beiden Seiten verlötet.


    Ich habe 4 Stück gebaut. Man ist eine Weile beschäftigt. Zuerst hatte ich den Baumwollschlauch eine Größe kleiner und den habe ich nicht drüber gebracht. Grrrr.


    Am Schluss alles nochmal durchmessen.



    Ich habe auch noch eine Zusammenfassung der für mich interessanten Inhalte aus dem sehr langen Thread, falls jemand daran Interesse hat.

    Hier der Link zu besagtem Thread:

    http://www.open-end-music.de/vb3/showthread.php?t=14445


    Tschau,

    Frank

    ] Vorhandensein von Musik - Zuhandensein von Klang [

    The post was edited 1 time, last by FrankG ().

  • Frank,


    Danke Dir vielmals für die tolle Zusammenfassung des Kochrezeptes! Das macht mut den Aufbau (natürlich als 230V-Elektrokundiger und auf eigene Gefahr) zu versuchen!


    Grüße,

    Winfried

    Einer Behauptung ohne Beleg darf man auch mit einem Widerspruch ohne Beleg entgegnen. (Volksweisheit)

    Ich habe zwei Monoendstufen Vincent SP-996 zu verkaufen

  • Der Mann hinter Audio Ruhr ist SinCos aus dem Open End, von dem ich das Rezept habe. Insofern verwundert es nicht, dass es das Gleiche ist.

    ] Vorhandensein von Musik - Zuhandensein von Klang [

  • Und du meinst das es echt vollkommen richtig ist 1,5er Aderendhülsen auf 1qmm Kabel zu dengeln? :pinch:


    Warum gibt es wohl beides in erschreckend auffälliger gleicher Dimensionierung?

    Music is magick, a religious phenomena, that short circuits control through human response. Let's go out of control. Experience without dogma... A morality of anti-cult. The ritus of youth. Our alchemical human heritage...(Genesis P-Orridge)

  • Hi Noise,

    Aderendhülsen sollen verhindern, dass die Klemmenschraube die einzelnen Drähte zerstört. Bei Fahrstuhlklemmen braucht man keine. Ich bin mir nicht mehr sicher, ob nicht sogar bei einem der beiden Steckverbinder solche Klemmen drin sind. Wenn man die Aderendhülse ordentlich quetscht, sind vor und hinter der Hülse die Drähte so eng aneinander, dass ich kein Problem sehe. Wer da ein Problem sieht, kann ja noch einen Draht mit einquetschen. Das ist ja beim PE sowieso der Fall. Die Sicherheit ist also in keinem Fall in Gefahr.


    Tschau,

    Frank

    ] Vorhandensein von Musik - Zuhandensein von Klang [

  • Die Sicherheit ist also in keinem Fall in Gefahr.

    Sagt jemand der Elektrotechnik studiert haben will angesichts dieses Kabels! 8|


    Es ist erschreckend, daß du hier eine solche unverantwortliche und gefährliche Bastelei vorstellst.


    Bist du sicher, daß du dich im Fall der Fälle auf Fahrlässigkeit herausreden kannst, bei deiner Ausbildung.

    Ich an deiner Stelle würde zusehen, daß dieser Thread hier ganz schnell wieder verschwindet.


    Ronny ist gerade online.


    Gruß

    Michael

  • Hi Noise,

    Aderendhülsen sollen verhindern, dass die Klemmenschraube die einzelnen Drähte zerstört. Bei Fahrstuhlklemmen braucht man keine. Ich bin mir nicht mehr sicher, ob nicht sogar bei einem der beiden Steckverbinder solche Klemmen drin sind. Wenn man die Aderendhülse ordentlich quetscht, sind vor und hinter der Hülse die Drähte so eng aneinander, dass ich kein Problem sehe. Wer da ein Problem sieht, kann ja noch einen Draht mit einquetschen. Das ist ja beim PE sowieso der Fall. Die Sicherheit ist also in keinem Fall in Gefahr.


    Tschau,

    Frank

    Das sehen VDE und einige andere Institutionen bedeutend anders.

    Bei Käfigzugklemmen braucht man keine Hülsen, aber wenn dann nimmt man die RICHTIGEN.

    Music is magick, a religious phenomena, that short circuits control through human response. Let's go out of control. Experience without dogma... A morality of anti-cult. The ritus of youth. Our alchemical human heritage...(Genesis P-Orridge)

  • Hi Michael,

    vielleicht sehe ich es gerade nicht. Aber wo siehst du die Gefährlichkeit?

    Ein solches Kabel gibt es ja auch als käufliches Produkt.


    Tschau,

    Frank

    ] Vorhandensein von Musik - Zuhandensein von Klang [

  • Bei korrekter Ausführung sehe ich da auch kein Problem. Kritisch ist

    lediglich das reinpfriemeln des Kondensators in die Kupplung. Hier

    würde schrumpschlauch sicher nicht schaden.

    "Sie werden eine grässliche Musik erstellen und sie werden es Techno nennen."

    Nostradamus (1503-1566)

  • Arkadin

    Das mit Schrumpfschlauch habe ich auch überlegt.

    Dann dachte ich, dass auf der Schukoseite die Schirmung auch offen liegt und es ist ja nichts anderes. Bei Geräten wird ja der PE auch ans Gehäuse angeschlossen.

    Ich habe beim Einbau des Kondensators darauf geachtet, dass er über dem Neutralleiter liegt und nicht über der Phase, also auf gleichem Potential. Wenn es einen Schluss zum Neutralleiter gäbe, dann fliegt der FI ohne Gefahr für einen Benutzer. Deshalb ohne Schrumpfschlauch.


    Obiges bzgl. Kondensator auf der Seite mit dem blauen Kabel gilt natürlich nur, wenn das Kabel mit blau auf Neutralleiter gesteckt wurde.

    Da bin ich schon ein paarmal drauf reingefallen.


    Tschau,

    Frank

    ] Vorhandensein von Musik - Zuhandensein von Klang [

    The post was edited 1 time, last by FrankG ().