Three Blind Mice - Impex Vinyl Box vs jap. Original Aufnahme

  • Hallo,

    hat jemand mal die neue Impex Box gegen die Originalaufnahmen verglichen?

    Wo liegen die Unterschiede?


    Gibt es Unterschiede in der Qualität der 6- Box zu der DLP RE von Impex?



    :merci:

  • Gibt es bei der Box überhaupt Unterschiede zur DoLP?

    Müssten doch die gleichen 45er Versionen von Impex sein.

    Ich habe mir die Box gegönnt und bin sehr zufrieden, macht auch optisch was her.


    Grüße

    bob8)

  • Hallo Horst,


    Haben heute die „Midnight Sugar“ als 33er Japan-Release mit der Ausgabe der 45er-Box von Impex verglichen.

    Bei der Impex ist das Schlagzeug hörbar mehr „nach vorne“ gemischt, dadurch also präsenter.

    Der Bass ist minimal lauter.

    Und das Piano? Das wurde auf der Impex auch hörbar „entschärft“ - die Anschläge, für die diese Aufnahme bekannt und berühmt ist, kommen auf der 33er Japan einfach noch „brutaler“.


    Es wurde also ein „Remastering“ durchgeführt.


    Des Weiteren fällt auf, dass die 45er schon noch mehr Details „freilegt“. Mir fällt das i.d.R immer am Schlagzeug und dort speziell an den Becken auf: wie und wo werden diese angeschlagen, wie klingt das Becken generell und wie lange schwingt es aus (mag hier auch daran liegen, dass das Schlagzeug eben „lauter“ spielt als auf der 33er).


    Zieht sich irgendwie durch alle Vergleiche 33 zu 45 durch (z.B. bei „Times Out“ oder „We get request“


    Hoffe, das hilft ein wenig.


    Ach ja: alle drei Albern der 45er-Box klingen einfach fantastisch.

    Werde den Kauf sicher nicht bereuen :saint:


    Musikalische Grüße

    Tom

    It´s 4:18 again...

    DPS3 iT + Colibri XGP

    DDX-1500 + FR64s + FR XF-1 L + Classic GME MKII

  • Es gibt ja auch noch verschiedene japanische Pressungen der TBM-Aufnahmen. (i) Die ersten Pressungen Anfang der 1970er Jahre, (ii) die Toshiba EMI Zweitpressungen Ende der 1970er Jahre und (iii) die "TBM Remember '70s Series" von 1982 (von Trio-Kenwood):


    https://www.discogs.com/label/717084-TBM-Remember-70s-Series


    Hat jemand diese einmal verglichen (ich selbst habe immer nur höchstens eine japanische Pressung einer gegebenen Aufnahme)?


    Viele Grüße


    Joachim

  • Geht es um diese Box?

    Ja, aus dieser Box haben wir die „Midnight Sugar“ verglichen (und die beiden anderen gehört).

    Genauere Ausgabe der Japan-Pressung muss Juergen/shakti nennen, war nicht meine.


    Musikalische Grüße

    Tom

    It´s 4:18 again...

    DPS3 iT + Colibri XGP

    DDX-1500 + FR64s + FR XF-1 L + Classic GME MKII

  • Ich persönlich mag unter den TBM-Aufnahmen (aus musikalischen, nicht klanglichen Gründen) besonders "Mine" mit dem Kosuke Mine Quintet (trotz des Elektro-Pianos ....):



    Kat.nr. PAP-20031 in der Reissue-Reihe "TBM Remember '70s Series" von 1982 (die Erstpressung ist TBM-1 von 1970).


    -- Joachim

  • wir haben bei mir die japanische 25 Jahre limited Edition Jubiläums Edition gehört,

    die auf einem 1995'er remastering basiert.

    Gruss

    Juergen

    ps

    Original ist 1974

    gewerblicher & privater Veranstalter musikalischer Events
    Händler für hochwertige audiophile Genussmittel
    mit analogem Schwerpunkt


    AAA- Mitglied

  • Vielen Dank für Euer feedback. Mir ging es hauptsächlich um die "BLOW UP". Ein Freund hatte meine Blow Up (tbm (p) 2515) von 1979 gehört und sich daruf hin die aktuelle Impex bestellt. Er war nicht so begeistert und hatte die Impex zurück gegeben. Darauf hin hatte er sich meine 79 ziger Pressung gekauft. Diese Pressung findet er richtig super!

    Ich kann mir nicht vorstellen, dass die neue Impex so schlecht ist, dass man diese zurückgeben muss...Wenn ich die Kritiken so lese, muss die neue Impex ganz o.k. sein.;) War aber nicht meine Entscheidung.

  • Vielen Dank für Euer feedback. Mir ging es hauptsächlich um die "BLOW UP". Ein Freund hatte meine Blow Up (tbm (p) 2515) von 1979 gehört und sich daruf hin die aktuelle Impex bestellt. Er war nicht so begeistert und hatte die Impex zurück gegeben. Darauf hin hatte er sich meine 79 ziger Pressung gekauft. Diese Pressung findet er richtig super!

    Ich kann mir nicht vorstellen, dass die neue Impex so schlecht ist, dass man diese zurückgeben muss...Wenn ich die Kritiken so lese, muss die neue Impex ganz o.k. sein.;) War aber nicht meine Entscheidung.

    Wie ja schon von Tom beschrieben, der Mastering Verantwortlich hat bei der Impex Ausgabe massiv an den Reglern gedreht und so ein konzeptionell andere Aufnahme erstellt. Das Piano ist deutlich in den Hintergrund gerückt, das Schlagzeug, speziell die Becken sind deutlich lauter und der Bass insgesamt in der Kontur besser, aber eben auch im Tiefbassbereich lauter.

    Wenn man das Original gewöhnt ist und das hart gespielte und laute Piano mag, dann ist die Impex nicht passend.


    Insgesamt ist die Impex Aufnahme aber sicherlich "richtig",
    da sie die drei Musiker in einen "korrekten" Maßstab setzt.

    Was für einen persönlich "wahr" ist, darf ja dann jeder selber entscheiden.

    Gruss

    Jürgen

    gewerblicher & privater Veranstalter musikalischer Events
    Händler für hochwertige audiophile Genussmittel
    mit analogem Schwerpunkt


    AAA- Mitglied

  • Hallo,


    ich habe festgestellt, dass viele Nachpressungen die auf 33 Vinyl sehr gut klingen auf 45 Vinyl überproduziert sind, so dass ich in sehr vielen Fällen das 33 Vinyl vorziehe....
    Auch aus dem Grund bin ich kein Freund der 45 Scheiben...

  • Hallo,


    ich habe festgestellt, dass viele Nachpressungen die auf 33 Vinyl sehr gut klingen auf 45 Vinyl überproduziert sind, so dass ich in sehr vielen Fällen das 33 Vinyl vorziehe....
    Auch aus dem Grund bin ich kein Freund der 45 Scheiben...

    sehe ich ähnlich, wobei die Impex eigentlich eher zurückhaltend produziert ist, begeistern kann die Ruhe, das superleise Rillengeräusch, kurzum, wenn man mit der veränderten tonalen Balance klar kommt, ist die Impex wirklich zu empfehlen.

    Gruss

    Juergen

    gewerblicher & privater Veranstalter musikalischer Events
    Händler für hochwertige audiophile Genussmittel
    mit analogem Schwerpunkt


    AAA- Mitglied

  • Ich finde das Piano der Originalaufnahme zwar extrem dynamisch, aber auch zu hart im Anschlag.

    Diese LP war für mich eine Vorführplatte der Siebziger um müden Anlagen auf die Sprünge zu helfen. Diese LP gab es damals in fast jedem Hifi Laden.


    Meine Meinung:

    Etwas Zurückhaltung beim Piano, ein wenig vollerer Grundton und Bass ist bestimmt nicht verkehrt.

  • Ich finde das Piano der Originalaufnahme zwar extrem dynamisch, aber auch zu hart im Anschlag.

    Diese LP war für mich eine Vorführplatte der Siebziger um müden Anlagen auf die Sprünge zu helfen. Diese LP gab es damals in fast jedem Hifi Laden.


    Meine Meinung:

    Etwas Zurückhaltung beim Piano, ein wenig vollerer Grundton und Bass ist bestimmt nicht verkehrt.

    Hallo Horst,


    dann ist die Impex-Ausgabe von (zumindest) „Midnight Sugar“ genau „richtig“ für Dich.

    Die Anschläge des Klaviers sind immer noch sehr hart - das sie auf der 33er von Juergen noch „brutaler“ sind hört man ja nur im direkten Vergleich.


    Ich bringe die Box bei meinem Besuch bei Dir einfach mal mit, dann hören wir rein :thumbup:


    Musikalische Grüße

    Tom

    It´s 4:18 again...

    DPS3 iT + Colibri XGP

    DDX-1500 + FR64s + FR XF-1 L + Classic GME MKII