Rod Stewart Your in my Heart Royal Philharmonic Orchestra

  • Dazu dies von sr.de...

    Quote

    "You’re in my heart: Rod Stewart with The Royal Philharmonic Orchestra" präsentiert seine bekanntesten Songs in neuen Orchester-Arrangements. Dabei sind Hits wie "You’re in my heart", "Sailing", "I don’t want to talk about it" und "The first cut is the deepest". Dazu gibt es neue Versionen von "Maggie May", "Reason to believe", "Tonight’s the night (Gonna be alright)", "The killing of Georgie (Part I and II)", "I was only joking", "What am I gonna do (I’m so in love with you)", "Every beat of my heart", "Downtown train", "Rhythm of my heart", "Tom Traubert’s Blues (Waltzing Matilda)", "Young turks", "Forever young", "If we fall in love tonight", "Handbags and gladrags" und "Stay with me", das ist ein Song, den Rod Stewart schon 1971 mit den “Faces” aufnahm.

    Ebenfalls auf dem Album: eine neue Version von "It takes two" mit Robbie Williams und der aktuelle Song "Stop loving her today". Produzent des Albums “Rod Stewart (with The Royal Philharmonic Orchestra): You're In My Heart” ist Trevor Horn. Er ist einer derjenigen, die in den 80er-Jahren die britische Popmusik maßgeblich geprägt haben.


    Quelle: http://www.warnermusic.de

    Viele Grüße


    Jørg


    Bin AAA-Mitglied und höre damit. Meine kleine Plattensammlung seht ihr im Musiksammler.




  • Ich finde es schade, dass man hier nur die alten Masterbänder mit der Stimme von Rod genommen hat und diese in die Orchesteraufnahmen der Songs mit dem RPO nur reingemixt hat, also keine echte Aufnahme von Rod Stewart zusammen mit dem RPO. Für mich ist das eine Mogelpackung. Steht das auf dem Cover auch drauf, oder wird einem da der Eindruck vermittelt, es handele sich um eine Aufnahme, die Rod mit dem RPO zusammen eingesungen hat?

    Ich hatte dazu seinerzeit eine LP-Kritik gelesen, in der genau über dieses Vorgehen berichtet wird.

    2009 - 2019 = 10 Jahre AAA-Mitglied

  • Hier ein Rezensions Auszug..

    »Und die neueste ›Best Of‹-­Einspielung seiner zahllosen Hits, für You're In My Heart in neuen Arrangements mit dem Royal Philharmonic Orchestra, überzeugt vom ersten bis zum letzten Ton. Respektabel ist dabei, welche Wirkung der Schotte zu erzielen versteht: Mal klingt es knackig-­rockig, dann eher cinematisch, ehe es leidenschaftlich wird, um dann kammermusikalisch daherzukommen. « (Good Times, Februar / März 2020)

  • Und ich habe mich gewundert, wie er seine Stimme so konservieren konnte ....
    Aber egal, das Ergebnis stimmt.
    Gerd

    Gerd
    --------------
    http://www.musik-sammler.de/sammlung/mg1963


    Transrotor Orfeo Doppio, SME V Gold + Clearaudio Goldfinger, SME3012 Gold + Ortofon SPU Mono CG25 Di , Mørch Tonarm DP-6 Gold Precision + Grado Statement Reference, ASR Emitter II HD, ASR Basis Exclusive, Martin Logan Aeon, Dr.Fuss Netzteil für 3 Motoren

  • Ich finde es schade, dass man hier nur die alten Masterbänder mit der Stimme von Rod genommen hat und diese in die Orchesteraufnahmen der Songs mit dem RPO nur reingemixt hat, also keine echte Aufnahme von Rod Stewart zusammen mit dem RPO.


    Nä.:wacko:


    Was würde sich eigentlich ändern, wenn ich Klangunterschiede plötzlich messen könnte, obwohl ich sie bisher nie gehört habe?

    LP12 - KK/2 - 50P - SHL5+

    Just Listen