Schlechte Tonqualität am Anfang der Platte. Statische Aufladungen?

  • Hallo,


    keine Ahnung ob das Thema hier bei Schallplatten oder Plattenspieler reingehört. Also, folgendes Problem: Wenn ich eine Platte auflege hören sich die ersten 1 - 2 Minuten ziemlich bescheiden an. Schwankungen im der Tonstärke im linken und rechten Kanal, dumpfer Bass, verzerrte Höhen. Dann wird es besser bis die Platte einwandfrei abgespielt wird. Bei der zweiten Seite, bzw. wenn ich das erste Lied noch einmal abspiele ist gleich alles in Ordnung.

    Ich tippe jetzt mal auf zwei Möglichkeiten. Entweder hab ich starke statische Aufladungen oder, da meinen PS nach sehr langer Pause wieder reaktiviert wurde, das der Tonabnehmer einen Knacks weg hat. Vor dem Abspielen geh ich immer mit einer Bürste über die Platte, mir ist aber aufgefallen das es beim Abnehmen der Platte vom Plattenteller ab und zu ordentlich knistert.


    Gruß,


    Christian

  • Hallo Tom,


    nachdem der PS noch einmal mit Hilfe eine Präzisionswasserwaage ausgerichtet wurde (ich musste nur minimals nachjustieren) habe ich das Tonarmlager überprüft, die Anleitung dazu fand ich im Hifi-Forum. Nach meiner Einschätzung läuft der Tonarm in beiden Achsen sehr leicht. Ausgleichsgewicht und Antiskating wieder auf die alten Werte eingestellt und probegehört. Ergebniss: Es ist ein bisschen besser geworden.

    Ich weis ehrlich gesagt nicht wie so ein Tonabnehmer im Inneren aufgebaut ist, aber könnte es sein das einige Bauteile im Laufe der Zeit durch Alterung schlechter Funktionieren? Immerhin stand der PS über zwei Jahrzehnte umbenutz herum.

  • aber könnte es sein das einige Bauteile im Laufe der Zeit durch Alterung schlechter Funktionieren? Immerhin stand der PS über zwei Jahrzehnte umbenutz herum.

    Aber so was von. Kann sein das dass Gummi von der Nadel verhärtet ist.

    Acoustic Solid Machine Small, Dual 704, Benz Wood SH, Devialet 200, Tannoy Prestige Stirling GR

  • Schon mal geprüft, ob die Liftbank sicheren Abstand vom Tonarmrohr hat? Nicht daß der Tonarm gar nicht so wirklich frei ist. Dann wäre vielleicht das Silikonöl im Lift trocken, so daß sich die Liftbank beim ersten Betätigen nicht sofort komplett absenkt.


    Gruß

    Andreas

    Die Natur ist zwar nicht unfehlbar, doch hält sie stets an ihren Fehlern fest. (Saki)


    Optimist: "Geil, schon Mittwoch.",
    Pessimist: "Scheiße, erst Mittwoch.",
    Realist: "Noch 8252 Arbeitstage bis zur Rente."

  • Hallo Andreas,

    der funktioniert einwandfrei, senkt sich sofort ab und zwischen Tonarm und Lift ist gut und gerne 1,5 mm Luft.


    Hallo Seiko,


    das war mein Gedanke. Irgentwas ist ausgehärtet oder vergammelte. Werde mal nächste Woche zu dem letzte verblieben Hifi-Fachgeschäft in Heidelberg gehen und schauen ob die mir weiterhelfen können.:/


    Gruß,


    Christian

  • Hallo Christian,

    was für ein Headshell ist verbaut? Ein auswechselbares? Ich frage da die Kontakte oxidiert sein könnten!? Wenn es solche Kontakte bei Dir gibt kontroliere Sie doch erst einmal....

    Viele Grüße Tobias.

    Dies ist alles nur mein Senf, ohne Anspruch auf universelle Richtigkeit...

  • Hallo Tobias,


    es ist noch das Orginalbauteil mit dem der PS verkauft wurde. Vom Tonabnehmer gehen ein paar Kabel mit Steckschuhe zu Kontakte im Tonarm. Ich habe mir jetzt bei Thakker eine neue Nadel bestellt und wenn ich diese einbaue werde ich mal die vorsichtig die Kabel abziehen und mir die Kontake anschauen. Ich glaube aber nicht das es an diesen liegt, wäre da etwas vergammelt hätte ich ja durchgehent einen schlechten Ton.

    Wenn es mit neuer Nadel immer noch nicht besser ist werde ich als nächstes einen neuen Tonabnehmer einbauen, der Stanton 500 Mk2 ist ja genauso alt wie die jetztige Nadel.


    Gruß,


    Christian

  • Hallo Christian,

    mach doch einmal ein paar Fotos, ich weiß garnicht um welchen PS und welches Headshell und welche Kabel es hier geht??? Möglicherweise sieht da jemand auch noch weitere Fehlermöglichkeiten....

    Viele Grüße Tobias

    Dies ist alles nur mein Senf, ohne Anspruch auf universelle Richtigkeit...

  • Hallo,


    ein kleiner Nachtrag zu dem Thema. Gestern kam die neue Nadel (Thakker D 5100 E9) und jetzt klingen die Platten wie frisch durchgewischt. Saubere Höhen und satte Bässe. Anfangs gab es noch leichte Verzerrungen in den Höhen, aber nach dem ich das Ausgleichsgewicht noch ein Tick weitergedreht hatte war auch das weg.


    Gruß,


    Christian