Thorens 126 Mk III Probleme mit Höhenverstellung des Tonarms

  • Der Tonarm soll ja parallel zur Schallplatte sein... Ich habe einen 126 Mk III mit Tonarm TP 16 III und TP 62 Shell (vom 145 Mk II). Nun verstelle ich den Tonarm so, dass er parallel zur Platte verläuft. Allerdings kann ich nun den Lift nicht mehr benutzen, da dieser so hoch gar nicht eingestellt werden kann. Arm Shell ist ein Ortofon Vinyl Master Red. Mache ich irgendwas falsch ??? Kann man den Lift irgendwie justieren ???
    Für Hilfe wäre ich dankbar.

  • Moin Matthias,


    der Lift ist höhenverstellbar, schau mal von rechts drauf (sozusagen auf das Rad der Antiscatingeinrichtung), dort ist an der LIftbank eine 1,5 oder 2mm Imbus-Madenschraube, damit verstellst Du die Höhe. Lösen - Höhe verstellen -festziehen.

  • Naja, nun, auf die Idee bin auch schon gekommen. Nur die oberste Position genügt nicht, ich kann das Teil ja nicht in der Luft festziehen... :-)

  • Moin Matthias,


    Naja, nun - dann weiter: Hast Du Distanzplättchen unterm System verbaut?
    Evtl. ist auch ein Unterschied zw. TP 62 und 63 ( war beim 126/III Serie) für die Höhe verantwortlich. TP 63 hab ich einige, TP 62 nicht (war mir schon in den 70igern zu "knispelig", ist dann auch recht schnell durch das TP63 ersetzt worden).

  • Das kann ja eigentlich nur bedeuten, dass der Tonarm selbst um einige Millimeter höher gestellt worden ist, oder ?
    Aber warum ? Liegt denn eine dickere Mate oder sonstwas auf dem Teller ?
    Normalerweise ist die ganze Geschichte doch werksseitig so austariert, dass es passt und dass man höchstens mal ein Distanzplättchen mit dem System zusammen verwenden muss, wenn das System zu niedrig ist und der Arm deshalb nach vorne abfällt.
    Und selbst wenn das System mal etwas höher gebaut ist und der Arm etwas höher gestellt werden muss - wir sprechen in diesem Fall von vielleicht einem oder zwei Millimetern !
    Aber hier muss doch irgendwas gemacht worden sein, dass er plötzlich stärker nach hinten abfiel und DEUTLICH höher gestellt werden musste.
    Was wurde denn da gemacht ?

  • Der 126er kam mit einem Tonarm, bei dem der Abnehmer fest verbaut ist. Ist auch relativ flach. Damit passt auch alles ganz gut. Nun habe ich den TP-62 vom Thorens 145 Mk II draufgeschraubt. Damit kommt der Arm vorne so ca. 10 mm höher. Wenn ich dann den Tonarm in der Höhe anpasse, kommt der Lift nicht mehr so hoch. Thats the problem. Ich werde mir mal einen TP 63 besorgen und schauen, ob das Problem dadurch gelöst werden kann. Meine Frage war, ob man den Lift von unten o.ä. grundverstellen kann. Dann könnte ich auch den TP 62 verwenden.
    Danke für Eure Hilfe !!!

  • Stimmt, sieht so aus wie der TMC 63. Genau kann ich es aber erst heute Abend sagen. Der ist wesenlich flacher als ein TP 62 mit Ortofon-System. Wie groß ist denn der Höhenunterschied zwischen einem TP 62 und TP 63 ? Bringt das überhaupt was ?

  • Wenn es ein Weltklassesystem sein soll, denn stimmt mit meinem irgendwas nicht. Das Orton Vinyl Master Red klingt fantastisch im Gegensatz zum TPC 63. Vielleicht ist ja die Nadel hin. Kann man die austauschen ?

  • Moin zusammen,


    Wenn ich mich recht entsinne, glaub ich eher doch. (Schau Dir die Position des Tonarmrohrs in Bezug auf die Systembefestigungspunkte an)


    HB? Arbeite in HB, wohne in HB-Nord, wenns nicht zu weit ist könnt man mal probieren. Mail mich einfach an, wenn Du Interesse hast.
    Das TMC ist, wie Holger schreibt, ein richtig gutes System, da lohnt sich die Aufarbeitung - auch wenns einige Euros kostet. Ist ein MC, nicht das es am MM - Eingang hängt. Nadeltausch so nicht möglich - aber z.B. bei v.d.H.

  • Bingo, schönen Dank für den Hinweis wegen MC.
    Hängt natürlich am MM-Eingang, habe auch nur diesen an meiner Vorstufe...
    Darauf hätte ich nun allerdings auch selbst kommen können... (schäm)

  • Hallo Matthias,
    wir hatten hier schonmal einen Thread wegen des TMC63.
    Ich besitze selbst zwei davon, welche sich aber zumindest im Nadelschliff unterscheiden. Eine Überarbeitung wäre evtl. hinsichtlich des Alters Deines Teiles zu überlegen; allerdings würde ich damit nicht unbedingt zu vdH gehen, sondern lieber zu EMT-Barco. Die haben die richtigen (EMT-)Ersatzteile und sind wahrscheinlich auch etwas günstiger.
    Übrigens: richtig gut klingt das TMC63 erst mit einem passenden Pre, da es die sonst nicht übliche Impedanz von 22 Ohm hat. Thorens selbst bot früher den PPA990 dafür an; aber auch andere gut anpassbare Vorstufen (wie z.B. der Lehmann Black Cube) dürften die Qualität dieses Systrems erst richtig freilegen. Ich selbst bin mit einem ELAC classA MC21 (heute leider nicht mehr zu bekommen) sehr zufrieden.


    Ciao Alfried

  • Also brauch ich einen MC-Preamp. Der Lehmann kostet mich nun gleich wieder € 400,00. Habe mal ein bischen nach einem DIY-Preamp geschaut, aber nix rechtes gefunden. Anhand einer Schematik kann ich keinen Preamp bauen, bzw. zusammen löten. Ich habe mir vor einigen Moanten einen DIY Kopfhörerverstärker gebaut. Siehe www.tangentsoft.net/audio
    Da ist dies recht schön beschrieben, welches Bauteil wo hinkommt und womit verbunden wird.
    Gibt es soetwas auch für für einen MC-Preamp, oder noch besser, MM und MC schaltbar.
    Alternativ wäre auch ein NAD PP2 oder Project denkbar.
    Was würdet Ihr machen ? Budget ca. 100 €.
    Denn nochmal zum Tonarm. Der 126 MK III hat ja den TMC 63 serienmäßig drauf. Dementsprechend ist auch der Lift eingestellt. Was mache ich aber nun, wenn ich auch andere Tonabnehmer benutzen möchte. Zuerst brauche ich einen anderen Arm, z.B. TP 63. Wenn da dann ein Tonabnehmer dran ist, muss der gesamte Tonarm ca. 1 cm nach oben verstellt werden. Nur dann funktioniert der Lift nicht mehr. Irgendwie doch recht verwickt...

  • Hallo Matthias,
    Eigentlich ist das garnicht verzwickt.. Wenn der TMC 63 korrekt eingestellt ist, dann kannst Du einen TP63 direkt, ohne Höhenverstellung austauschen. Evtl. kleine Höhenunterschiede zwischen verschiedenen Tonabnehmern solltest Du bei der Montage mit Distanzplättchen ausgleichen; da ist die Montagelehre für den Tonarm recht hilfreich.
    Die Ursache für Deine Probleme scheint wirklich der nicht originale TP62 zu sein.
    Ciao Alfried

  • Manfred (manraischu) war so nett und hat mich mit einigem Equipment unterm Arm besucht.
    Dabei haben wir folgendes festgestellt:
    1. Der TP 62 ist nicht so einfach am 126 Mk III zu betreiben, weil der Höhenunterschied zu groß ist.
    2. Der TP 62 ist auf den 145 Mk II zugeschnitten, demensprechend ist auch der Lift eingestellt.
    3. Ein TP 63 paßt problemlos.
    4. Der TMC 63 hat vermutlich seine besten Tage hinter sich. Manfred hat ihn aber zum Testen mitgenommen und schaut, ob man noch etwas aus ihm heraus holen kann.
    Vielen Dank an alle, die mir bei der Lösung meines Problems geholfen haben. Besonders natürlich an Manfred, der mir sogar ein TP 63 daließ und mir noch viele weitere wertvolle Tipps gab. Danke !