Welches Tonband kaufen

  • Hallo und guten Tag,

    vielen Dank für die Aufnahme ins Forum :).

    Gestern habe ich mir ein Akai Tonband gekauft, mit dabei eine Metall Leerspule.


    Möchte mich nun langsam ins Thema einarbeiten, dazu bräuchte ich ein Tonband.


    Welche Tonbänder könntet ihr mir für den Anfang empfehlen. Es können auch bespielte sein.


    Danke im voraus für Infos.


    Gruß aus dem Bergischen

    Harald

  • Das genannte lpr35 neu von RTM oder das alte von BASF gingen klanglich auf meiner Akai von allen auch am besten, aber selber ausprobieren, es gibt noch viele andere gute gebrauchte:)


    gruß

    volkmar

    AAA Mitglied


    Röhren Endstufen- Röhren Vorvorstärker - Röhren Kopfhörerverstärker- Röhren Phonovorstufen -Laufwerke Thorens TD-2001 RDC + DIY- Masterbandmaschine Teac X-2000M- Systeme Audio Technica AT-160ML + AT-ML180


  • Vom Agfa PEM 368, 369 wird z.B. abgeraten wegen des Schmierens(?).

    Diese werden auch auf Kleinanzeigen angeboten.


    Ginge den auch ein Originalband von Revox?


    Gruss Harald

  • nimm das LPR 35, das schmiert nicht, klingt wirklich hervorragend, ist weiterhin als Neuware verfügbar und es wird zu einem überschaubaren Preis als Second Hand Ware angeboten.

    Ich würde da keine Experimente eingehen wollen.


    LG Reimar

    Ich höre mit...:

    steht alles in meinem Profil

  • Das LPR 35 gibt es auch bei Frank Brattig http://www.darklab-magnetics.de/ unter seinem eigenen Namen bietet er es auch etwas günstiger an.


    Bei Gebrauchtbänder-Angeboten wäre ich dagegen sehr vorsichtig, hier werden schon viele abgenudelte Senkel angeboten, oft zu einem Preis, wo sich bereits der Neukauf schon wieder lohnt.


    Die Agfa-Bänder sind alle mehr oder weniger Schmierkandidaten, ebenso auch die Revox-Bänder, die aus den USA kommen. Einzig die Maxell UD/UD-XL und XL sind sehr gut, werden aber schon zu Neupreisen gehandelt, lohnen also auch nicht wirklich. Zum Testen und Probieren kann man ein Gebrauchtband wagen, aber es bleibt eben Glückssache, gut erhaltene Exemplare zu erwischen.

  • Quote

    Bei Gebrauchtbänder-Angeboten wäre ich dagegen sehr vorsichtig, hier werden schon viele abgenudelte Senkel angeboten, oft zu einem Preis, wo sich bereits der Neukauf schon wieder lohnt.

    Ich kann da nur zustimmen. Die Preise sind viel zu hoch und man kann dann wirklich schon neue Bänder kaufen. Außerdem bin ich auch mal bei drei Bändern auf die Nase gefallen. Auf dem ebay-Bild sahen sich nicht so ramponiert aus und eine hat auch noch geeiert. Also zumindest die ersten Bänder neu.


    mfG

    Andrè

  • An dem ebay-Link sieht man aber auch schon gleich das Problem: Geht noch 3 Tage, kostet mit Versand aber jetzt schon 40 Euro. Bei Thomann bekommt man ein LPR35 auf Plastikspule in Klappbox für 43 Euro versandkostenfrei...


    Gruß

    Robert

    THIS MONOPHONIC MICROGROOVE RECORDING IS PLAYABLE ON MONOPHONIC AND STEREO PHONOGRAPHS. IT CANNOT BECOME OBSOLETE. IT WILL CONTINUE TO BE A SOURCE OF OUTSTANDING SOUND REPRODUCTION, PROVIDING THE FINEST MONOPHONIC PERFORMANCE FROM ANY PHONOGRAPH.

  • Leuts, mal halblang. Da kauft sich jemand ne "olle" Akai und wünscht sich hier Support als Neuling. Ganz unbeleckt scheint er aber nicht zu sein. Warum dann hier Neu-Ware offerieren?

    Natürlich kann man das, aber muß man das?

    Es gibt genug günstige gebrauchte Bänder mit denen man mal rumspielen kann. Da braucht man nicht gleich 40-50 Euronen investieren. Und dazu gibt es hier und an anderer Stelle genug Infos...

    Grüßle

  • Na ja, da werden aber auch schon mal Shamrock-Bänder für zweistellige Euros angeboten. Nicht jeder weiß, was für‘n Mist das ist. (Die Anbieter ja meist auch nicht.) Und die tatsächlich haltbaren werden zu Neupreisen (oder darüber, wenn ein hübscher Aufdruck auf der Spule ist) angeboten. Dann wirklich lieber neu.

  • ich sage ja auch nicht, dass das keine Variante ist, aber das ist eine Maximal-Lösung.

    Und Antworten auf die gestellte Frage gibt es Hunderte...hier und in anderen Foren. Wer Schamröcke nicht kennt...der muß das Erlebnis vielleicht auch selber mal machen...^^

    Und abgesehen davon gab es tatsächlich auch ordentliche Bänder von denen...gab halt alles unter dem Namen...vermutlich aber weder Maxell noch TDK...

  • An dem ebay-Link sieht man aber auch schon gleich das Problem: Geht noch 3 Tage, kostet mit Versand aber jetzt schon 40 Euro. Bei Thomann bekommt man ein LPR35 auf Plastikspule in Klappbox für 43 Euro versandkostenfrei...


    Gruß

    Robert

    ja Robert, ich weiß,


    der Link sollte nur die genaue Bandsorte zeigen. Ich kaufte in der Vergangenheit 40 Stück von ihnen, große und kleine für Tandberg, Akai und ASC, es war immer alles bestens, klanglich und mechanisch. Ich hatte immer den Eindruck, dass diese Bänder mit allen Maschinen sehr gut harmonierten, auch auf deutschen Maschinen, umgekehrt allerdings nicht, ein BASF LH Professionell in der silbernen Klapphülle ging aber auf Akai und ASC so einigermaßen.


    lg. Hans

  • Ich frag mich heut auch wo ich damals meine 5 sinne beisamen hatte als ich mir einiges (vieles) gebrauchte in der Bucht zusammenkaufte, aber ne schöne optik hatten sie ja schon die großen imposanten Bänder von Scotch, der BBC und was weiß ich was mir da alles aufgetischt wurde.


    Da war so viel Müll dabei das ich wohl denen ihre Müllabfuhr gespart habe, so blöd war ich da, das meiste wanderte bei mir ab in die Tonne wo der teils völlig abgenudelte schmierige Schrott auch hingehörte, und natürlich lehrgeld bezahlt, na und, passiert zumindest mir jetzt nicht mehr:P


    Geh zum Bluthard oder Thomann und kauf dir nagelneue Bänder, da sparst du Zeit, Geld und vor allem Nerven..und hast obendrein hochwertige Studioqualität, solch aktuell gute Qualität wie heutzutage gab´s nicht mal zu BASF´s besten zeiten.


    gruß

    volkmar



    ps..weiß nicht was du für ne Maschine hast, aber auf meiner Akai GX-646 hab ich mal alles ausprobiert mit dem endergebniss des LPR35, so homogen und natürlich mit sehr guter Dynamik hat kein anderes gespielt.

    Trotzdem kann man natürlich wenn du partou und unbedingt sparen möchtest zuvor alles mögliche gute Bandmaterial (neuwertiges TDK und Maxell gehören da gebraucht auch dazu) vor einem großeinkauf ausprobieren, möglicherweise gibts da ja sogar noch besseres welches optimal mit deiner Maschine harmoniert 8)

    AAA Mitglied


    Röhren Endstufen- Röhren Vorvorstärker - Röhren Kopfhörerverstärker- Röhren Phonovorstufen -Laufwerke Thorens TD-2001 RDC + DIY- Masterbandmaschine Teac X-2000M- Systeme Audio Technica AT-160ML + AT-ML180


  • ich habe 13 tonbandgeräte (ASC, Akai, Revox, Grundig, Philips, Nordmende,Uher z.b.) und habe mit maxell, auch gebraucht, nur gute erfahrungen gemacht.

    teilweise auch mit revoxbädern, sehr viele davon waren allerdings schmierbänder.

    habe auch noch etliche BASF bänder, die problemlos laufen.

    bei gebrauchten bändern kommts darauf an, wie die gelagert und behandelt wurden. da steckt man nicht drin-risiko.