Accustic Arts Tube Phono II

  • Liebe Forumskollegen,


    am WE hat man ja Zeit und beim stöbern bin ich auf diese:


    https://www.accusticarts.de/produkte/tube-phono-ii/


    Phonostufe gestossen. Recht fexibel, aus Deutschland aber leider auch recht hochpreisig

    Im Netz finde ich leider recht wenig darüber und da ich mit dem Hersteller gar keine

    Erfahrung habe hätte ich gerne gewusst ob hier jemand essentielles beitragen kann


    Sprich Qualität, Klangcharakter usw.


    Danke für alle Infos


    Schönen Sonntag

    Damien

    "Hier muss ich nicht sein, hier möcht`ich nicht mal fehlen"


    Bauer dps3, Bauer Tonarm, Dynavector TeKaitora Rua, Mastersound Compact 300b, Rike Natalja 2, Kondo Übertrager CFz, Trenner & Friedl Osiris, Innuos Zen MKIII

  • Hallo Damien , hier ein Angebot des Herstellers auf audio-markt.de :

    Accustic Arts TUBE PHONO II - Hybrid Phono-Vorstufe

    Preis: 4.150,00 € | Gebrauchtgerät Vom Hersteller generalüberholt ,2 Jahre Garantie.....was will man mehr ? Beste Grüße Jens

  • Hallo Damien,

    ich kann Dir zur Phonovorstufe leider nichts sagen. Ich betreibe meine Geithains jedoch mit einem Accustic Arts Tube PreAmp II und kann daher sagen, dass die Qualität, die der Hersteller abliefert, sehr ordentlich ist.

    LG

    Sebastian

  • Hallo Damien,


    kennen tue ich das Gerät nicht, gemäß den Angaben und den technischen Parametern bezüglich der Klirrwerte, wird es wohl nicht wie eine typische Röhrenphonovorstufe klingen.


    Mir wäre es wohl zu langweilig.


    Viele Grüße

    Martin


    PS: Wozu ist eigentlich ein Frequenzgang von mehreren 100kHz nötig?

  • Wird als Röhrengerät aversiert, steckt aber voller Sand. Amplituden-Frequenzgänge bis ins Nirwana, sollen den armen Konsumenten zu teuren Kabeln und Zusatzgerätschaften gegen Störungen motivieren.

  • Es ist immer die Frage, mache ich den Klang durch Röhrenklirr oder übermäßige Gk kaputt. ;)