SHAKTI VORSTELLUNG: Soundsmith SG 210, ein Strain Gauge Tonabnehmer

  • Eigentlich klingt das von dir Geschriebene pausibel. In diese Rubrik hast du aber andererseits auch die Dutch & Dutch Aktivlautsprecher plaziert und zumindest auf der offiziellen Seite wirst du da nicht als Händler aufgeführt. Du siehst, so einfach ist es demzufolge nicht zu erkennen, ob das vorgestellte Produkt nun zum Verkauf ansteht oder eben nicht. Gut das du dich da in Zukunft klar positionierst.


    Gruß

    Mike

    Ja, Ich verstehe das Problem.

    Ich bemühe mich, bei Vertrieben oder Herstellern nicht! als Händler auf der homepage gelistet zu werden, da ich die daraus resultierenden Anfragen nicht managen könnte (und auch meine private Adresse nicht überall im Netz stehen haben mag) . Mein Schwerpunkt liegt auf dem Hobby und den workshops. Insofern reicht mir, dass ich von meinen Partner Herstellern oder Vertrieben beliefert werde, wenn ich aus einem Forum oder aus dem Bekanntenkreis eine Produktanfrage habe, bzw wenn ich einen Workshop vorbereite und unterstützende Ware benötige.

    Gruss

    Juergen

    ps
    Dutch& Dutch habe ich auf einem Workshop zusammen mit CM-Audio, einem sehr gut befreundeten Händler vorgestellt. CM Audio ist offizieller Dutch&Dutch Händler und wurde in meiner Workshop Vorbereitungskommunikation auch entsprechend erwähnt. Produktanfragen zu Dutch & Dutch leite ich entsprechend an CM-Audio weiter.

    HEIMSTATT DER MUSIK

    Veranstalter musikalischer Events,
    Händler für hochwertige audiophile Genussmittel mit analogem Schwerpunkt


    AAA- Mitglied

  • Ich bemühe mich, bei Vertrieben oder Herstellern nicht! als Händler auf der homepage gelistet zu werden, da ich die daraus resultierenden Anfragen nicht managen könnte (und auch meine private Adresse nicht überall im Netz stehen haben mag) . Mein Schwerpunkt liegt auf dem Hobby und den workshops.

    Unter Berücksichtigung deiner ansonsten doch sehr stark ausgeprägten Internetpräsenz, hätte ich dich als gar nicht so ängstlich eingeschätzt. Wenn dein Schwerpunkt wirklich eher auf Hobby und Workshop ausgelegt ist, verstehe ich deine doch heftige Reaktion in Bezug auf den User "bhelm" nicht. Andere User auf ein Angebot aufmerksam zu machen, empfinde ich als wohlwollende Geste und entspricht meinem Verständnis von einem sich helfenden Forum.


    Gruß

    Mike

    Von den leichten französischen Landweinen ist mir Cognac am liebsten.

  • Unter Berücksichtigung deiner ansonsten doch sehr stark ausgeprägten Internetpräsenz, hätte ich dich als gar nicht so ängstlich eingeschätzt. Wenn dein Schwerpunkt wirklich eher auf Hobby und Workshop ausgelegt ist, verstehe ich deine doch heftige Reaktion in Bezug auf den User "bhelm" nicht. Andere User auf ein Angebot aufmerksam zu machen, empfinde ich als wohlwollende Geste und entspricht meinem Verständnis von einem sich helfenden Forum.


    Gruß

    Mike

    dann ist ja der Hinweis auf das Ausstellungstück des Soundsmith ja doch zum Glück ganz unproblematisch und erscheint in einem anderen Licht.

    wollt Ihr es nicht verstehen?

    Mir reicht die Anzahl an Produkt Anfragen aus den InternetForen.
    Diese kommen zumeist von sachkundigen Hifi Menschen.
    In einem Forum fällt es mir leicht, die Anfrage in einen Kontext zu stellen, da ich mir nur die Threadbeiträge des Anfragenden durchzulesen brauche.


    Insofern entspricht meine Empfehlung zumeist den Wünschen des Anfragenden.

    Hat man seine Kontaktdaten im freien Netz, gibt es zwar eine Fülle von Anfragen, aber zumeist mit wenig Substanz, auch müsste ich erst durch mehrere mails rausfinden, was der Anfragende für Vorstellungen hat.

    Dies mag ich als Dienstleistung nicht bei einer grösseren Menge an Anfragen erbringen.

    (habe ich hinter mir, brauche ich nicht noch einmal)

    Insofern mein Focus auf Internet Foren und Workshops, die meisten Geschäfte ergeben sich auf diese Art und Weise mit Menschen, die man auch mal kennengelernt hat.

    Insofern war die Kommunikation eines Sonderpreises eines konkurrierenden Händlers für mich durchaus nicht verständlich.

    Ich mache mir im Moment mit der Darstellung der Soundsmith Systeme reche viel Arbeit (die mir zugegebener Weise natürlich auch Spass macht) und würde das daraus im Forum generierte Interesse auch gerne in meinen eigenen Umsatz umsetzen.

    Und der Verkauf von reduzierten Ex Demo Produkten gehört auf Grund meiner Workshops zu einem meiner Geschäftsfelder in diesem und anderen Foren.


    Gruss

    Juergen

    HEIMSTATT DER MUSIK

    Veranstalter musikalischer Events,
    Händler für hochwertige audiophile Genussmittel mit analogem Schwerpunkt


    AAA- Mitglied

  • Ja, Ich verstehe das Problem.

    Jürgen, das ist ein Wort :thumbup:


    Eine genauere Trennung zwischen Verkauf und hobbymäßiger Beschäftigung ist dem Forenfrieden sicherlich zuträglich und hilft des Weiteren Unklarheiten zu beseitigen.

    Auf dein Folgeposting möchte ich nicht eingehen. Du hast die Bereitschaft erkennen lassen, meinen Einwand ernst zu nehmen und damit ist von meiner Seite alles gesagt. In dem Sinne wünsche ich gute Geschäfte.


    Gruß

    Mike

    Von den leichten französischen Landweinen ist mir Cognac am liebsten.

  • Was du nicht verstehst, lieber Shakti, ist, dass es hier nichtDEINE Threads gibt. Forum heißt so etwas wie „ein Platz, auf dem jeder seinen Beitrag abgeben darf“. So etwas wie ein Platzrecht im Diskussionsfaden, also wie ein Handtuch auf dem Liegestuhl gibt es nicht. Also im Rahmen des Anstands auch keine Maulkörbe oder dergleichen. Wenn du sowas wie ein richtig erfolgreicher Influencer sein möchtest, mach doch deine eigene Seite auf. So wie der durchaus erfolgreiche Jan Heine mit seiner Rene Herse-Seite im Fahrradbereich. Der gibt auch eine Zeitschrift heraus und macht einen guten Job mit seiner Seite, auf der er bestimmt, was wer schreibt. Ein Vereinsforum Kapern zu wollen, im seinen Kram zu verkloppen ist mbMn sehr schlechter Stil. Und sich dann auch noch zu beschweren, wenn einer schreibt, wo es die Sachen günstiger gibt. Also echt...

  • Für heute hatte ich mir vorgenommen, verschiedene Headshells am SG210 auszuprobieren.


    Mike und andere
    keines der genannten Yamamoto Headshells habe ich im Handel/Vertrieb, ich kaufe diese in der Bucht. Die Boulder 2008 Phonovorstufe ist ein Klassiker, Boulder habe ich ebenfalls nicht im Angebot. Dereneville auch nicht. Soundsmith, Ikeda, vdh und TechDAS sind Marken, die man bei mir kaufen kann.


    Meine ersten Versuche waren mit einem Yamamoto HS4 Carbon Headshell, die beschriebenen Klangeindrücke sind entsprechend mit diesem Headshell gemacht worden.

    Da mir die Tonalität des Soundsmith Hyperion OCL in meinem set up etwas besser gefällt, wollte ich versuchen, die Anpassung des SG210 an den Ikeda 407 Tonarm zu optimieren.


    Von Soundsmith gibt es ein Headshell, welches aus Holz ist, Von der Optik entspricht dieses einem Yamamoto HS3 Headshell, entsprechend habe ich das SG 210 in das passende Yamamoto Headshell gebaut. Soundsmith verwendet einen silbernen geraden Metallfinger am Hausheadshell, der Original ist ein geschwungener Messing Finger.

    Für den Vergleich habe ich dann auf den Yamamoto TY-1 Titan Finger zurückgegriffen.
    Als headshell Kabel kam ein Platin Kabel von vdh zum Einsatz.

    Der klangliche Unterschied war sofort nachvollziehbar, auch wenn er insgesamt kleiner ist, als wie ich das von diesen beiden Headshells kenne.

    Insgesamt spielt das SG210 in dieser Konstellation etwas heller, etwas dünner. Nun kann ich den einen oder anderen Testbericht eher verstehen. Eigentlich kenne ich den Unterschied bei den beiden Headshells eher anders herum.

    Offensichtlich reagiert ein Strain Gauge System etwas anders als gewohnt auf eine geänderte Dämpfung / Ankopplung.


    Das SG 210 hat sich mit dem Holzheadshell eher weiter vom Hyperion im Yamamoto Ebenholzheadshell entfernt (an der Boulder 2008 Vorstufe) , als sich diesem anzunähern.


    Entsprechend habe ich mir gedacht, dass evtl ein Yamamoto Titan Headshell die richtige Wahl sein könnte, normalerweise führen diese zu einem brilliant/dynamischen Klangbild, als evtl mit einem StrainGauge genau anders?

    Das Soundsmith Strain Gauge ist in einem Metallkorpus, so dass Titan auf Metall (Alu?) kommen würde. An dieser Stelle , dh Metall auf Metall, habe ich recht gute Erfahrungen mit der Dereneville Headshellmatte gemacht, die ich entsprechend bei der Montage des Strain Gauge verwendet habe.

    Da ich bei einem avisierten etwas volleren Klangbild gerne auf die "S" Variante der Yamamoto Headshells zugreife, habe ich dies ebenfalls gemacht.

    Die Titanheadshells haben allerdings nur 5 vorgegeben Positionen, dazu noch ein Gewinde geschnitten, entsprechend musste ich erst eines vorbereiten, dass ich mit den Soundsmith Schrauben arbeiten kann. Zum Glück kann man beim techDAS Laufwerk die Tonarmbasis verdrehen und damit anpassen, so konnte ich die etwas andere Position des SG210 im Headshell ausgleichen.

    Das das Yamamoto 4s headshell deutlich schwerer als die Holzheadshells ist, habe ich die schweren 6g Messingschrauben durch die leichten 1g AluSchrauben ausgetauscht.

    Der erste Klangeindruck war auf jeden Fall deutlich passender!

    Nun liegt das SG210 näher an der Hyperion/Boulder 2008 Kombination. Auch dies entspricht nicht meinen Erfahrungen bei der Verwendung eines Titan Headshells.


    Insofern vermute ich eher, dass das SG210 recht sensibel auf die effektive Masse des verwendeten Tonarms reagiert. Dies würde auch erklären, warum Peter Ledermann einen Schraubensatz mit so unterschiedlich schweren Schrauben im Angebot hat.

    Jeh leichter das effektive Gewicht des Tonarms, um so schlanker spielt das System bei mir.

    Michael Fremer hat das System im Graham Phantom gehört, dies ist in Relation zum Ikeda 407 ein eher leichter Arm und erklärt seinen Höreindruck, der das schlanke und hochauflösende in den Vordergrund stellt.


    Mit den 6g schweren Messingschrauben würde ich mit dem Ikeda 407 wohl auf eine deutlich hohe effektive Masse kommen. Ich denke, dies würde dann ausserhalb jeglicher angedachten Möglichkeit liegen, insofern spare ich mir den Versuch.

    Was noch eine Möglichkeit wäre, sind die Soundsmith Nylon Schrauben, die nahezu identisch im Gewicht sind, aber sicherlich eine andere Dämpfung mit sich bringen.


    Auf jeden Fall werde ich vorerst das SG210 im Yamamoto HS 5S Headshell (incl Yamamoto TY-1 Fingerling) weiterhören.


    Gruss
    Juergen

    IMG_2601.jpgIMG_2599.jpgIMG_2598.jpgIMG_2597.jpg

      






  • Was du nicht verstehst, lieber Shakti, ist, dass es hier nichtDEINE Threads gibt. Forum heißt so etwas wie „ein Platz, auf dem jeder seinen Beitrag abgeben darf“. So etwas wie ein Platzrecht im Diskussionsfaden, also wie ein Handtuch auf dem Liegestuhl gibt es nicht. Also im Rahmen des Anstands auch keine Maulkörbe oder dergleichen. Wenn du sowas wie ein richtig erfolgreicher Influencer sein möchtest, mach doch deine eigene Seite auf. So wie der durchaus erfolgreiche Jan Heine mit seiner Rene Herse-Seite im Fahrradbereich. Der gibt auch eine Zeitschrift heraus und macht einen guten Job mit seiner Seite, auf der er bestimmt, was wer schreibt. Ein Vereinsforum Kapern zu wollen, im seinen Kram zu verkloppen ist mbMn sehr schlechter Stil. Und sich dann auch noch zu beschweren, wenn einer schreibt, wo es die Sachen günstiger gibt. Also echt...

    habe mir vorgenommen, auf Deine Beiträge und Vorwürfe nicht mehr einzugehen.

    Gruss

    Juergen

    HEIMSTATT DER MUSIK

    Veranstalter musikalischer Events,
    Händler für hochwertige audiophile Genussmittel mit analogem Schwerpunkt


    AAA- Mitglied

  • Wenn du sowas wie ein richtig erfolgreicher Influencer sein möchtest, mach doch deine eigene Seite auf.

    Sehe ich auch so. Schlechter Stil ist es auch von sich in der dritten Person zu sprechen, was bei dem Moniker 'Shakti' immer wieder vorkommt (Shakti macht dies und das)


    Strain gage Phono Pickups sind übrigens keineswegs neu. Gab es schon in den Vierzigerjahren, hat sich aber nicht durchgesetzt (Warum wohl?)


    Ich finde es immer wieder lustig, wenn versucht wird, quasi das lauwarme Wasser "neu zu erfinden" und Ahnunglosen teuer zu verkaufen.

    Mit freundlichen Grüßen, Jo


    Die Zukunft muss eine andere sein

  • weil das hier kein Verkaufs- sondern ein Analogforum ist...

    Also mal ganz ehrlich, wenn mir etwas nicht gefällt dann lese ich es nicht und mache etwas besseres für mich mit meiner Zeit. Und wenn es mir gar zu viel ist, dann gehe ich eben.

    Man muss ja nicht alles lesen und sich mit jedem streiten. Was ist falsch daran wenn andere sich ihre Brötchen hier verdienen?

    Zudem lesen sehr viele gerne die Berichte von Jürgen, auch wenn sié vielleicht nie eines der besprochenen Produkte kaufen würden. Es ist für viele interessant darüber zu lesen, aber man muss es ja nicht!

    Und ohne Jürgen wäre es doch viel langweiliger hier.

    Es gibt andere Foren wo viele Hersteller vertreten sind. Bei den meisten werde ich niemals reinschauen. Man muss ja nicht. So einfach ist das. Vielleicht mal drüber nachdenken....



    Grüße

    Frank

    Konfuzius sagt:

    Erst wenn eine Mücke auf deinem Hoden landet, wirst du lernen, Probleme ohne Gewalt zu lösen.

  • Sehe ich auch so. Schlechter Stil ist es auch von sich in der dritten Person zu sprechen, was bei dem Moniker 'Shakti' immer wieder vorkommt (Shakti macht dies und das)


    Strain gage Phono Pickups sind übrigens keineswegs neu. Gab es schon in den Vierzigerjahren, hat sich aber nicht durchgesetzt (Warum wohl?)


    Ich finde es immer wieder lustig, wenn versucht wird, quasi das lauwarme Wasser "neu zu erfinden" und Ahnunglosen teuer zu verkaufen.

    @namenlos / Schnupperabo

    habe Deinen Beitrag gelesen und "Shakti" zieht es vor,
    auf diesen Beitrag nicht näher einzugehen.

    Gruss
    von einem "Ahnungslosen" :)

    HEIMSTATT DER MUSIK

    Veranstalter musikalischer Events,
    Händler für hochwertige audiophile Genussmittel mit analogem Schwerpunkt


    AAA- Mitglied

  • Was du nicht verstehst, lieber Shakti, ist, dass es hier nichtDEINE Threads gibt. Forum heißt so etwas wie „ein Platz, auf dem jeder seinen Beitrag abgeben darf“. So etwas wie ein Platzrecht im Diskussionsfaden, also wie ein Handtuch auf dem Liegestuhl gibt es nicht. Also im Rahmen des Anstands auch keine Maulkörbe oder dergleichen. Wenn du sowas wie ein richtig erfolgreicher Influencer sein möchtest, mach doch deine eigene Seite auf. So wie der durchaus erfolgreiche Jan Heine mit seiner Rene Herse-Seite im Fahrradbereich. Der gibt auch eine Zeitschrift heraus und macht einen guten Job mit seiner Seite, auf der er bestimmt, was wer schreibt. Ein Vereinsforum Kapern zu wollen, im seinen Kram zu verkloppen ist mbMn sehr schlechter Stil. Und sich dann auch noch zu beschweren, wenn einer schreibt, wo es die Sachen günstiger gibt. Also echt...

    „Kapern“ :) Diese persönlichen Befindlichkeiten sind mehr als kindisch ! Und würde Pirat Jürgen hier nicht regelmäßig schreiben, wäre es im AA ziemlich langweilig. Stopp, ich vergaß die spannenden Messdiagramme :)

  • Warum müsst Ihr Euch in Randgebieten des Forums dermaßen an einer einzigen Person abarbeiten.

    Irgendwie lässt das tief blicken. Auch in die deutsche Gesellschaft. Die so oft propagierte Toleranz ist dermaßen oberflächlich und Floskel. Die, die sie einfordern, leben sie nicht !

    • Offizieller Beitrag

    Moin,

    man fragt sich schon, was hier los ist und was in dem einen oder anderen vorgeht. Jürgen beschreibt im gewerblichen Teil des Forums seine Nutzung eines HiFi Geräts und die dabei gewonnenen Eindrücke und Erfahrungen. Ja, er verkauft auch HiFi Geräte, welche er zum gegebenen Zeitpunkt anbietet.

    Das kann man interessant finden, man kann es sogar gut finden, noch schlimmer, man kann eventuell bei ihm auch etwas kaufen. All das muss man aber nicht. So oder so gibt all das, man kann es wohl nicht oft genug sagen, weder Anlass noch Rechtfertigung zum Streit oder gar zu persönlichen Angriffen. Natürlich darf man Kritik üben oder kritisch nachfragen. Es darf und kann aber nicht angehen, dass in einem Themenbereich rund 80% der Beiträge aus Beleidigungen und/oder Unterstellungen besteht. Im persönlichen Gespräch würde das nie so ablaufen, die Sicherheit für solche Angänge gibt nur das Netz: „the bravery of being out of Range“ (Roger Waters, natürlich in anderem Zusammenhang).

    Nun haltet doch bitte bitte ein!

    AAA Mitglied

  • Hamecher


    So wie ich das sehe gibt´s hier anscheinend immer wieder ein paar Streithähne die es schaffen, auch langjährige user so auf die Palme zu bringen das sie aus Ärger und frust sogar die Moderation gebeten haben ihren Accound zu löschen.

    Es gibt treffende ausdrücke das mal zu komentieren, meine einigermaßen gute Kinderstube und ein wünschenswert kultivierter Umgangston gebieten es aber das nicht zu tun.


    Nicht jeder hat ein dickes fell und das internet ist in der tat kein Steichelzoo wie es mal jemand beschrieben hat, ich würde mir aber generell etwas mehr toleranz in manch beiträgen wünschen, und wenn man sich mal im ton vergriffen hat den mut sich auch mal zu endschultigen, das ist das mindeste, ansonsten empfinde ich allein schon die anwesenheit juergens hier im Forum als große bereicherung, musste ich mal loswerden.


    gruß

    volkmar



    ps..ach ja, und den neue thread über dieses Ausnahmesystem finde ich, um es mit Michaels worten (leider gesperrt) mal auszudrücken, einfach nur großartig:thumbup:

    AAA Mitglied

    ..die zeit wartet auf niemand (Ulla Meinecke 1991)

    Einmal editiert, zuletzt von volkmar II ()