Tonabnehmer Tausch. Newbie. Ausgangsleistung/Spannung

  • Hallo Jürgen,


    zum richtigen Einstellen der Position eines Tonabnehmers auf dem Headshell (und nicht zum Einstellen des Tonarms auf den bereits montieren Tonabnehmer - nicht verwechseln!) benötigt man eine Montageschablone!

    Es gibt aber auch Einstell- oder Montagelehren, welche nur zu einem bestimmten Tonarm passen. Wenn bei Deinem Plattenspieler eine solche Lehre mitgeliefert wurde, nimm' diese. Ansonsten guckst Du Bedienungsanleitung; darin müsste das WIE? der Montage eines Tonabnehmers beschrieben sein ;)


    Gruß Stefan

    Malerei verwandelt den Raum in Zeit,
    Musik die Zeit im Raum :)

  • FALLS .... ich das System des TEAC beibehalte (weil vlt nicht viel bringt), zu welchem würdet denn ihr dann tendieren: Dem genannten TEAC 280-BT mit einem System Namens: "CR2861 MM cartridge" - was anscheinend von QTX ist und lt. den paar zu findenden IE-Einträgen dazu noch ein verdammt billiges System ist (deshalb würde ich es eben gerne tauschen),


    oder dem Pro-Ject Essential 3 BT, mit dem System "Ortofon OM 10 Tonabnehmer"?


    Ich möchte dazu sagen, optisch gefällt mir der günstigere Teac viel besser mit den Knöpfen usw. Der Pro-Ject hat einen total billig wirkenden ein/aus Schalter an der Seite. So wie meine 10 Euro Nachttischlampe! (find ich total mega übelst).


    @Bezüglich Headshell/Schablone werde ich mich natürlich noch ausführlich informieren. Ich verstehe jetzt wozu es gebraucht wird (Danke).

  • Schau lieber zum "HIFI-Dealer um die Ecke"und höre dir das Ganze an!!


    Ahoi


    Jürgen

    Alles was Spaß macht ist entweder "unmoralisch","macht dick" oder ist "zu teuer!!!"

    (War da etwa Haschisch in dem Schokoladenei)

  • Jürgen,


    bitte verzettele dich nicht!


    Hast du einen Hifi-Händler in der Nähe (eventuell wo du den TEAC gekauft hast)? Der kann dich beraten und sagen, ob das/ein Audio-Technica passt oder das Goldring die bessere Wahl ist (auch hinsichtlich Gewicht und Abmessungen). Wenn nicht: wo wohnst du? Es gibt hier eine Liste mit hilfsbereiten Usern. Vielleicht kann jemand vorbei kommen und gegebenenfalls ein neues System einbauen. Für eine saubere Justage sind ein paar Dinge nötig und vor allem ein gewisses Maß an Erfahrung. Ein You-Tube-Tutorial kann das nicht ersetzen.

    Bevor du über einen anderen Plattenspieler nachdenkst, nutze den, den du dir gekauft hast. Er bietet dir den Komfort, den du dir wünschst. Ein anderer Plattenspieler würde dir, als Newbie wohlgemerkt, erst mal nicht viel Verbesserungen bringen. Du würdest wahrscheinlich frustriert wieder von Null anfangen, weil dir dann die BT-Funktionalität fehlt.


    Gruß

    Rainer

    AAA - Mitglied ... und das ist auch gut so. :)

  • ich hab noch keinen gekauft. deshalb der Thread. zur Erinnerung: entweder teac mit anderem System, oder der pro-ject der in Summe gleich das kostet wie die erste Variante 😉

  • Ich persönlich würde den Project nehmen: Darin ist ein OM10 enthalten, das sich bis zu einem OM40 aufrüsten lässt :)


    Das OM40 ist dann schon was ganz was Feines ;)


    Gruß Stefan

    Malerei verwandelt den Raum in Zeit,
    Musik die Zeit im Raum :)

  • Also darüber habe ich schon einige Videos angeschaut und klingt nicht kompliziert. Jedoch Schablone brauche ich wohl nicht unbedingt?

    Die Schablone brauchst du um den Tonabnehmer geometrisch so einzustellen, dass beide Flanken des Steinchens vorn am Nadelträger nach optimaler Möglichkeit beide Rillenflanken gleichmäßig sauber abtasten. Für Auflagekraft, Antiskating etc. brauchst du natürlich keine Schablone.



    Ab min. 06:00 wird mit einer für dich ganz praxisgerechten Schablone der Umstand erklärt.


    Sondern ich meinte vielmehr, bei der Suche nach einem anderen System, darauf Augenmerk zu legen, das dessen Herstellerempfehlung eher im unteren Bereich angesiedelt ist.

    Kannst du aus Gründen des Klanges oder der Abnutzung komplett ignorieren. Nur dein Tonarm und seine Fähigkeit nur Tonabnehmer bis zu einem bestimmten Gewicht ausbalancieren zu können bildet hier das Limit. Drum wird dieser Wert ja auch bei Tonarm und Tonabnehmer angegeben.

    vriendelijke groeten aan de fatbike rijder :)

  • Wenn ich sehe, dass jemand mit dem Schraubendreher die Schrauben festzieht (oder löst) und gleichzeitig mit der anderen Hand die Tonarm/ Nadel ein paar mm über dem Plattenteller hält... (7:06 min):huh:

    Vorher den Arm in die Tonarmhalterung:!:, die Schrauben leicht lösen und dann das System mit Schablone justieren.

    Wenn alles passt zurück in die Tonarmhalterung und Schrauben festziehen. Danach noch mal überprüfen..:)

    Vielleicht hat man diese "etwas unübliche" Art und Weise aufgrund der Videoaufnahme gewählt.

    LG


    Horst

    The post was edited 1 time, last by Horst_t ().

  • Ja der Gällrich ist halt Kaufmann und kein Handwerker!

    Der denkt nicht über Konsequenzen nach


    Ahoi


    Jürgen

    Alles was Spaß macht ist entweder "unmoralisch","macht dick" oder ist "zu teuer!!!"

    (War da etwa Haschisch in dem Schokoladenei)

  • habe eine neue Präferenz gerade... die technischen Daten des ortofon 2m blue scheinen mega gut zu sein (für mich jedenfalls schon). Sogar nackte ellyptische Nadel...

    https://www.ortofon.com/ortofon-2m-blue-p-333-n-4554


    einzig eines stört mich noch bzw muss ich noch raus finden. das Gewicht 7.2g. Teac schreibt bis 6.5g. gleichzeitig schreibt Teac aber, samt Schrauben wiegt das vorinstallierte System 10 Gramm 🤔🤔 (wenn also der 2M blue auch mit bis 10g auskommen würde ....)

  • die technischen Daten des ortofon 2m blue scheinen mega gut zu sein (für mich jedenfalls schon). Sogar nackte ellyptische Nadel...

    https://www.ortofon.com/ortofon-2m-blue-p-333-n-4554

    Eigentlich ist es das nicht, zumindest aber ist es zu teuer für das, was es kann. Das Vinylmaster Red und das OM 20 sind übrigens das gleiche aber etwas billiger weil in weniger hippem Plastikkleid...

    Dir wurde doch bereits das Audio Technik AT VM 95 ML vorgeschlagen. Kostet weniger als das 2M Blue, hat aber einen Nadelschliff, der dem 2M Black mehr als ebenbürtig ist...;)


    Gruß

    Andreas

    Die Natur ist zwar nicht unfehlbar, doch hält sie stets an ihren Fehlern fest. (Saki)


    Optimist: "Geil, schon Mittwoch.",
    Pessimist: "Scheiße, erst Mittwoch.",
    Realist: "Noch 8252 Arbeitstage bis zur Rente."

  • Quote

    Hinti schrieb:

    die technischen Daten des ortofon 2m blue scheinen mega gut zu sein (für mich jedenfalls schon). Sogar nackte ellyptische Nadel...

    https://www.ortofon.com/ortofon-2m-blue-p-333-n-4554

    Eigentlich ist es das nicht, zumindest aber ist es zu teuer für das, was es kann. Das Vinylmaster Red und das OM 20 sind übrigens das gleiche aber etwas billiger weil in weniger hippem Plastikkleid...

    Dir wurde doch bereits das Audio Technik AT VM 95 ML vorgeschlagen. Kostet weniger als das 2M Blue, hat aber einen Nadelschliff, der dem 2M Black mehr als ebenbürtig ist...;)

    Wie meinst du das: "Eigentlich ist es das nicht"? du meinst wohl das ich sagte, er scheint mega gut zu sein, nehme ich an. Aber stimmt schon: Der "AT-VM95ML" liest sich auch verdammt geil und kostet n Hunderter weniger 8o.

  • Wie meinst du das: "Eigentlich ist es das nicht"?

    Naja, Ortofon läßt sich halt seinen guten Namen fürstlich bezahlen und Standard-Tonabnehmer wie das 2M Blue kosten da schon richtig Geld. Und für das Geld bekommt man anderswo halt schon deutlich bessere Tonabnehmer. Erst bei den teureren Systemen sind welche dabei, wo ich von einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis reden würde (aber auch nicht alle).


    Gruß

    Andreas

    Die Natur ist zwar nicht unfehlbar, doch hält sie stets an ihren Fehlern fest. (Saki)


    Optimist: "Geil, schon Mittwoch.",
    Pessimist: "Scheiße, erst Mittwoch.",
    Realist: "Noch 8252 Arbeitstage bis zur Rente."

  • Naja, Ortofon läßt sich halt seinen guten Namen fürstlich bezahlen und Standard-Tonabnehmer wie das 2M Blue kosten da schon richtig Geld. Und für das Geld bekommt man anderswo halt schon deutlich bessere Tonabnehmer. Erst bei den teureren Systemen sind welche dabei, wo ich von einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis reden würde (aber auch nicht alle).


    Gruß

    Andreas

    okay, hab ich verstanden 👍 Gruß Jürgen.

  • Aber stimmt schon: Der "AT-VM95ML" liest sich auch verdammt geil und kostet n Hunderter weniger .

    Hi,

    und wenn Du "nur" 100 € für ein anderes System ausgeben möchtest, ist das AT-VM95EN so gut wie nicht zu schlagen, ich persönlich brauch nicht mehr, natürlich kann und will ich nicht der Maßstab sein.


    Gruß Hans