Die Umweltauswirkungen unseres Musikkonsums

  • Hallo Rolf,


    na... das was für LPs und CDs an Plastik verbraucht wird dürfte wohl ein Minianteil der Spitze des Eisberges an Umweltbelastung durch die überbordende Plastikindustrie darstellen! Sich beim LP Kauf darum schuldig zu fühlen oder diesen wegen PVC Verwendung zu meiden, halte ich für extrem zu kurz gesprungen! Zwei Ansätze fände ich wichtig: Die Plastikflut stoppen (Verpackungen, Billiggimmicks, Bauteile, usw. usw.) und Produkte aus alternativen Materialien (ja, die sind teurer) herstellen.Es ist leicht über die Verhältnisse in den Herstellungsländern zu schwadronieren! Lokal produzieren wäre teurer, dort die Standards durchzusetzen wäre auch etwas teurer, aber kaum durchsetzbar. Das Problem ist nicht unser Musikkonsum, sondern der Kostenminimierungs- und Wachstumswahn auf dieser Welt. Wer in Politik und Wirtschaft kennt eigentlich noch das Wort "genug"?


    Nein wir müssen wegen Schallplatten nicht in Sack und Asche gehen, da gibt's ganz andere "Baustellen" Grössenordnungen, die man leicht behandeln könnte. Wird halt teurer für alle.


    Grüße,

    Winfried

    Einer Behauptung ohne Beleg darf man auch mit einem Widerspruch ohne Beleg entgegnen. (Volksweisheit)

    Ich habe zwei Monoendstufen Vincent SP-996 zu verkaufen

  • Lieber vorheriger Schreiber.


    Auf unqualifizierte off-topic Kurzeinwürfe ohne Substanz überhaupt einzugehen gibt deren Schreibern eine Bühne und hilft dabei das Thema in Richtung "Zerreden" zu schieben. Nur einen allgemeinen persönlichen Angriff anstatt einer Stellungnahme nachzuschieben trut ein Übriges. Schade.


    Grüße,

    Winfried

    Einer Behauptung ohne Beleg darf man auch mit einem Widerspruch ohne Beleg entgegnen. (Volksweisheit)

    Ich habe zwei Monoendstufen Vincent SP-996 zu verkaufen

  • Politische Themen sind auch in der Lounge nicht gestattet. Aber man könnte das Thema generell in den off-topic Bereich verschieben wie ich finde.

    Viele Grüße
    Micha


    AAA-Mitglied

    ...Wenn über eine dumme Sache mal endlich Gras gewachsen ist, kommt sicher ein Kamel gelaufen, das alles wieder runterfrißt… (Wilhelm Busch)

  • Nein wir müssen wegen Schallplatten nicht in Sack und Asche gehen, da gibt's ganz andere "Baustellen" Grössenordnungen, die man leicht behandeln könnte. Wird halt teurer für alle.

    :thumbup:

    Man sieht nur mit dem Herzen gut, das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar!

  • Es ist ja leider eine Mode geworden, an sich ganz normale Themen und Sichtweisen als "politisch" einzuordnen. Damit kann man unliebsame Sichtweisen schnell diskreditieren und man befindet sich auf der Seite der "Guten".

    Demokratie geht anders...


    Das soll's von mir zu diesem Thema aber auch gewesen sein.

    Man sieht nur mit dem Herzen gut, das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar!

  • Hier (im Buch von Kyle Devine steht es doch schwarz auf weiß:........Vinyl-Revival Teil des Petrokapitalismus ist.

    Bereits mit dieser Single Single.png stand mein Entschluss fest; Klangkapitalismus in Reinkultur............und unzerbrechlich!:D

    ♫♫♫ ~ Eine Seite hat 1 Rille ,zwei Seiten haben 2 Rillen.

    .....ist das Vinylianerleben nicht einfach ~♫♫♫
    ~ ~ Exclusive Tonträger sind beidseitig abspielbar ~ ~

  • Es ist ja leider eine Mode geworden, an sich ganz normale Themen und Sichtweisen als "politisch" einzuordnen. Damit kann man unliebsame Sichtweisen schnell diskreditieren und man befindet sich auf der Seite der "Guten".

    Demokratie geht anders...


    Das soll's von mir zu diesem Thema aber auch gewesen sein.


    Würdest du dich nur an deinen eigenen Ansprüchen messen:


    "Allein wie der Lobbyismus in die Regierungen und die sog. Volksverträter hineinregiert...; da wird es einem übel, zum anderen erklären sich so die meisten Irrwitzigen Entscheidungen, die Aushöhlung des Eurogedankens, die Klmahysterie.

    Die Banken und Versicherungen verdienen und bestimmen wo es lang geht.

    Das war aber schon immer so: leider!!!!!

    LG aus B

    Peter


    Wie Lobbyismus heute funktioniert....


    und


    "Mir führt nur das falsche, verlogene pseudowissenschaftliche Gedöns über den angeblich menschengemachten Klimawechsel zu Kopfschmerzen.

    Das das Klima in typischen, jahrzehntelangen Züklen sich auf und ab bewegt, kann man einchlägiger seriöser Literatur entnehmen.

    Aber wo ist das vor Jahren gehypte Sonnenloch in der Atmosphäre? Es hat sich zwischendurch dramatisch verkleinert, trotz des zunehmenden Umweltschmutzes. Das Benzin sollte uns nach dem Geschwafel der 80er schon ausgegangen sein. Ach ja, der Smog war ja auch mal da und überhaupt reißen wir hier alles gut funktionierende auseinander, während in China jedes Jahr 35 neue Kohlekraftwerke gebaut werden.

    Ich lese schon lange keine Zeitungen mehr, gucke keine dämlichen Fernsehrunden und habe Presse als auch Fernsehen ganz aus meinem Leben ausgeschlossen. Was macht es für einen Sinn, wenn über 75% der Journalisten rot/grün wählen und ich dann das in der Zeitung oder im Fernsehen lesen/hören soll und vor allem als unangreifbare Wirklichkeit der sog. "Qualitätsjournalisten" auch noch teuer bezahlen muss.

    Genug des Zornes, um beim Thema zu bleiben: Ich habe auch noch viele Röhren im Keller liegen.

    LG und frohes Fest und lassen wir uns nicht von den Weltuntergangshypochondern die Tage verderben.

    LG aus B

    Peter


    Liegt das Thema Röhre im Sterben ?


    das allerbeste war aber dann schon das hier:


    "Das Schiff sinkt ja eben nicht, Achim. Diese Themen hält man schön am Kochen, damit die Parteien und Industrien, die sich damit befassen, ihren Sinn niemals verlieren und das Einkommen gesichert ist.
    Verschiedene Meinungen, aber ein Weihnachtsfest:

    Auch Dir erholsame Tage und einen guten Rutsch in's neue Jahr.
    LG aus B

    Peter"


    Es lebe die Verschwörung der Industrie, Banken, Versciherungen und aller Journalisten.

  • Ich sehe aber weder von Rolf, noch in dem Artikel einen Hinweis, dass Vinylkäufer in Sack und Asche gehen sollen.

    Auch wenn die Vinylproduktion nur die Spitze des Eisberges ist, kann man doch den ausgelagerten Umweltschaden thematisieren. Macht man in anderen Fällen ja auch.


    Und natürlich ist der Konsum das Problem. Ohne dem Konsum müßte ja nicht Politik, Industrei/Wirtschaft reagieren.


    Wenn z.B. in Zukunft das vollkommen überflüssige Gewicht und die Form der SUVs (für die es keinen rationellen Kaufgrund gibt) gesellschaftlich geächtet würden, und man mit derselben Verbrauchsleistung Fahrzeuge verkauft, die anstelle der SUVs nur die Hälfte oder ein Drittel wiegen würden, wäre sowohl ökonomisch als auch öklogisch geholfen.

  • ...Auch wenn die Vinylproduktion nur die Spitze des Eisberges ist, kann man doch den ausgelagerten Umweltschaden thematisieren. Macht man in anderen Fällen ja auch...

    Da sind wir durchaus beieinander, aber ich meinte die LP Produktion aus PVC ist weniger als die Spitze des (in weiten Bereichen unnötigen bzw. vermeidbaren) PVC Berges und des Plastikberges erst allgemein.


    Grüße,

    Winfried

    Einer Behauptung ohne Beleg darf man auch mit einem Widerspruch ohne Beleg entgegnen. (Volksweisheit)

    Ich habe zwei Monoendstufen Vincent SP-996 zu verkaufen

  • Kurz angemerkt: Ich habe am vergangenn Samstag neben den Abfallcontainer des hieseigen (Groß)flohmarktes circa 600 (sechshundert) LPs gesichtet.


    Da das Wetter akzeptabel war und ich von meiner Justizbeauftragten;) noch Freigang nach "Flomiende" hatte, durchkämmte ich die 4 großen Kisten und konnte doch tatsächlich rund 20 Scheiben retten.


    Die restlichen wurden dann von Reinigungskräften des Ausrichers in den Container verbracht.


    Vielleicht wird es in der-nahen-Zukunft ja so sein, daß man (10) alte LPs zum Händler mitbringen muss, um berechtigt zu sein, überhaupt eine neue Scheibe erwerben zu dürfen.


    Aktuell ein Hirngespinst, aber in Zukunft evtl. ein Standartprozedere.;)

    ♫♫♫ ~ Eine Seite hat 1 Rille ,zwei Seiten haben 2 Rillen.

    .....ist das Vinylianerleben nicht einfach ~♫♫♫
    ~ ~ Exclusive Tonträger sind beidseitig abspielbar ~ ~

  • uh ja, das böse Plastik....das übrigens Kunststoff ist...lieber auf „alternative“ Stoffe wie Papier und Glas umsteigen....hat ja einen viel kleineren CO2 footprint:rolleyes:...mal aufmerksam durch dem Tag gehen und sehen/hören was übrig bleiben würde von den Dingen die wir benutzen, wenn kein Kunststoff da wäre. Mal abgesehen von den Isolierungen der Kabel in unseren geliebten Verstärkern8o

  • Das Stichwort ist Nachhaltigkeit! Wir vergeigen 300.000 ToGo-Becher/h in der BRD, also nur hier. LPs sind Erbmasse und verschwinden nicht nach dem ersten Hören im Abfalleimer - hoffentlich.

  • Vielleicht wird es in der-nahen-Zukunft ja so sein, daß man (10) alte LPs zum Händler mitbringen muss, um berechtigt zu sein, überhaupt eine neue Scheibe erwerben zu dürfen.


    Aktuell ein Hirngespinst, aber in Zukunft evtl. ein Standartprozedere.;)

    Dir ist bekannt, dass es ein solches Procedere in Deutschland während des zweiten Weltkriegs tatsächlich gegeben hatte? Die Rohstoffe für die Schellackplatten-Herstellung waren knapp und durften nicht mehr für die Schallplattenherstellung eingesetzt werden. Wer eine Schallplatte erwerben wollte, musste zwei "alte" Schallplatten abgeben.

    Gruss,


    Hendrik
    ---
    Die Schallplatte ist das Tollste, auf das sich je eine Nadel gesenkt hat, seit Marilyn Monroe gegen Pocken geimpft wurde.
    ---
    Mitleid ist die subtilste Form der Verachtung, und Neid die plumpeste Form der Bewunderung.

  • "uh ja, das böse Plastik....das übrigens Kunststoff ist...lieber auf „alternative“ Stoffe wie Papier und Glas umsteigen....hat ja einen viel kleineren CO2 footprint:rolleyes:"


    Wenn die Leute im Supermarkt eine Papier- statt Plastiktüte zukaufen, machen die sich gar keine Gedanken darüber, was so eine Papertüte in der Herstellung an Wasser verbraucht🤔...

    Auf dem sog. Nachhaltigkeitssektor gibt es viel zu viele Schnellschüsse, die einem ein gutes Gefühl vermitteln sollen.

    Man sieht nur mit dem Herzen gut, das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar!