Innovative Audio Mk2b (Phonomoped) vs. Xono

  • Moin zusammen,

    hat jemand schon mal ein Phonomoped gegen einen Xono gehört (besonders die von Frank Wilker)?

    Besonders auf MC bezogen.


    Da sich mein Black Cat 2 Projekt langsam dem Ende nähert, liebäugle ich damit mir ein neues "Langläufer-Projekt" ans Bein zu nageln.
    Die Xono reizt mich, auf der anderen Seite hätte ich skrupel mein Moped in rente zu schicken...

  • Hallo,


    ich hatte ein Phonomoped das aus dem DIY-Projekt, was Hoffmann seinerzeit in diversen Foren angeboten hat, meines war allerdings stark gepimpt.... WE Röhren, Schaltung verfeinert, Silvercore Ausgangsübertrager für MC und habe es gegen die Version der XONO mit Standartnetzteil gehört.

    Das Phonomoped hatte gegen die XONO nicht den Hauch einer Chance.

    Das Phono-Mopped hatte schon gegen die Pearl mit dem XONO-MC-Teil keine Chance....

    Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass eine MK2B- Version daran etwas ändert. Hoffmann würde sich wohl kaum so günstige Konkurenz gegen seine eigenen großen Phonostufen, die er in ganz anderen Preisregionen angesiedelt hat machen.

    Es gibt zwar einen Kollegen der das anders sieht, er behauptet auch er hätte es verglichen und käme zu einem diametral anderen Ergebnis. Den direkten Vergleich bei mir mit meiner XONO hat er allerdings dann doch gescheut...

    Eine mit einem UPS und ordentlichen Bauteilen aufgebaute XONO läst ein Phono-Mopped meilenweit hinter sich...

    Ich rede an dieser Stelle nicht einmal von der S-XONO!

    Liebe Grüße


    Tom

  • Ist das nicht dieselbe Schalte, also XONO und S-XONO? Hatte ich so verstanden, damals...

    Ich rede an dieser Stelle nicht einmal von der S-XONO!

    Gruß, Roman
    LiTe Phono
    Gleichzeitig findet Meredith Hesketh-Fortescue auf einer Kutschfahrt mit Jasper Fetherston von Middle Fritham nach North Cothelstone Hall in Thrumpton Castle den Schlips aus Nether Addlethorpe. (Loriot)

  • Servus

    Ist das nicht dieselbe Schalte, also XONO und S-XONO? Hatte ich so verstanden, damals...

    Aber nur im Prinzip. Die Spannungsversorgung (Cap-Multiplier etc) sowie die Ausgangsstufen sind anders (eigene SE-Stufe).


    Grüße


    Wolfgang

    2 x Linn LP12, Lenco L75, Dragans S-Xono, T+A MP 2000 R, Dragans X-Line als Vorverstärker, Pass F5 symmetrisch, Triangle Magellan Duetto

    Plattenwaschmaschine: DIY-Punktsauger

  • ...das spielt aber keine grosse Rolle, was den Vergleich angeht.
    Bei mir steht (stand) beides. Das Phonomopped hat selbst in der symmetrischen Ausführung und gepimpt keine Chance.
    Spätestens wenn MC System mit sehr niedriger Impedanz dran wären (SPU), beginnt das Phonomopped hörbar an zu brummen.

    Phonomopped: 1 Standard JFET als Kaskode, XONO oder S-XONO 4 JFET der gleichen Art parallel.....
    Von Räumlichkeit, Auflösung, Präzision ganz zu schweigen.

    Also wenn, dann eine moderne XONO version samt PSU. Dann kommt lange nichts mehr......

  • Und immer wenn ich 4 parallele Jfets lese, muss ich an den IF3601 denken...ich weiss auch nicht was das soll....:saint:8o


    Ansonsten bin ich voll bei den Xono-Beführwortern.

    Kontaktaufnahme nur per E-Mail. Eigene Adresse ist mitzusenden.

  • ein Mopped was brummt, ist nicht perfekt.

    Bei unseren Vergleichen mit einem Lyra Scala MC haben 2 leicht getunte MK2b eine richtig warm gelaufene Xono mit ausgelagertem Netzteil wirklich haushoch in Grund und Boden gespielt. Die Xono langweilig, analytisch mit wenig Drive. Kleine Bühne und der Besitzer dieser wirklich extrem hochwertigen Anlage mit ganz großen Trigon Vor/ Monoendstufen an Wilson Audio LS hat dies auch sofort eingesehen. 4 erfahrene Hörer waren Zeuge und die Xono wurde danach sofort verkauft. Die Unterschiede waren wirklich sehr groß bei identischen Abschlüssen von um die 500 ohm. Alleine die Verkabelung dieser Anlage lag schon im 5 stelligen Bereich.

    Die Xono ist wirklich ein Bauteilegrab und keine wirklich gut klingende Phonostufe. Sie klingt kalt und einfach langweilig

    Das Mopped kann übrigens auch unter 47 ohm abgeschlossen werden. Dazu Jumper 1 und 2 gleichzeitig betätigen aber für so leise TA wie ein SPU ist es auch nicht gebaut. Unter 0,3mV besser mit Übertrager auf MM, Darüber, besser ohne auf MC Stufe 1.

    Edited once, last by Carsten R. ().

  • Kann mich Tom's Einschätzung nur anschließen - nachdem ich die Xono hatte, ist es mir ziemlich leicht gefallen das Phono-Moped in Rente zu schicken. Im Preisklassenumfeld ist das Moped OK (subjektive Einschätzung von Moped und ein paar preislich vergleichbaren Mitbewerbern im damaligen Verkaufsfaden), aber die Xono ist auch in meiner Erinnerung in jeder Hinsicht überlegen gewesen.


    Gruß,

    Jörg

    ------------------------------------------------------------------
    .. höre Musik mit Wilson Benesch Turntable - Act Two Arm - Van den Hul Colibri - X-Ono Clone - JRDG Capri/102 - Wilson Benesch Act Two - und Digital mit Micromega Trio LW & Musical Fidelity M1 DAC

  • nach verschiedenen XONOs und einer dauerhaft gesetzten Innovative Audio symm. Phono spielt hier jetzt wieder ein chancenloses Mopped MK2b ohne Wehmut.......

    einen Vorteil für eine XONO sehe ich nur in der "Flexibilität".


    VG

    Sascha

  • Bei mir spielt die mk2b zu meiner vollsten Zufriedenheit. Ende März Anfangs April sollte dann die Ultrapath in Vollaustattung bei mir Einzug halten. Wäre ich nicht so überzeugt vom Mopped gewesen, hätte ich mir was von einem anderen Hersteller gekauft.

    Xono und sXono kenne ich nicht.


    Das Mopped als Hausmannskost zu bezeichnen, empfinde ich als unfair. Sie spielt weit über ihren Preis hinaus. Das Mopped wurde von Herr Hofmann gebaut und rauscht absolut nicht.

    Freundschaftliche Grüsse

    MO