Innovative Audio Mk2b (Phonomoped) vs. Xono

  • Mike,


    ich habe geschrieben, dass die XONO nicht wegen eines Vergleiches bei dem sie schlechter abschneiden würde zum Verkauf stehen würde, lies nach. Das steht sinngemäß geschrieben.


    Vor fast einem halben Jahr habe ich, weil ich sie einfach nicht aufgebaut habe zuerst die Bauteile der SXONO zum Verkauf angeboten.

    Dann hat man mich hier im Forum eines besseren belehrt und ich habe mich entschlossen die SXONO aufzubauen und die XONO zu verkaufen.

    Seit dem steht die XONO zum Verkauf.

    Als Folge dieses Threads ist wohl nochmal jemand darauf aufmerksam geworden.

    Ich selber habe das Angebot das letzte mal im Januar hoch geholt, also nur sehr bescheiden forciert, eben weil ich keine Not habe, wie ich hier schrieb.

    Bye the way, die SXONO ist immer noch nicht aufgebaut... wie gesagt, keine Not...

  • Hallo Männers


    Tom ,

    ich glaube dir das doch und drücke Dir wirlich die Daumen. Irgendwann ergibt sich schon nochmal ein Vergleich und vielleicht auch gegen die Sxono.


    Habe übrigens jetzt die beiden Kathodenelkos der Ausgangstufe von 220µF/35V auf 470µF /35V erhöht und bin mir ganz sicher einen gefühlt kräftigeren Bass zu hören. Es klingt für mich eindeutig besser und etwas voller.

    Die orginalen Elkos waren jetzt auch nur Standardteile und ich habe jetzt 2 edle Panasonic FM Typen verbaut. Die kosten auch nur kleines Geld und machen hier schon Sinn.

    Der Tipp kam ja von Reinhard Hoffmann selbst und er hat sogar die hier erwähnten 1000µF abgesegnet. Ich belasse es jetzt aber bei den 470 und höre erstmal ne Weile.


    schönes Wochenende

    Carsten

  • mal so ganz nebenbei: das menschen nicht nur unterschiedlich 'schmecken', sondern auch hören ist euch schon bekannt?

    selbst wenn ihr euren vergleich durchführt kann das ergebnis dasselbe wie vorher sein, für beide! ;-).

    das habt ihr hoffentlich einkalkuliert!


    ich kann dazu auch noch etwas beitragen. bei mir spielt die high end ausführung von rh mit getrenntem nezteil, siebdrossel, ... eben die ganz große ausführung. läuft auch noch immer an meiner zweithöre.

    aktuell habe ich eine china vorstufe (valab lcr mkIII) die klanglich in die gleiche kerbe haut dabei aber mehr nuancen, eine leicht breitere und tiefere bühne liefert und (das ist für mich bei lp absolut wichtig) völlig rausch- und geräuschlos daher kommt. selbst bei voller lautstärke ist da im leerlauf nichts wahr zu nehmen! ich hatte auch schon etliche andere hochwertige phonos hier. vom preis- leistungsverhältnis ist das china kästchen für MICH ein best buy. davon unabhängig ist die phonostufe in sich sehr geschlossen und bildet alles sehr sauber ab. universell ist sie ohnehin. ich lehne michmal aus dem fensterund behaupte dass viele phonos die deutlich mehr kosten nicht unbedingt 'mehr' leisten. aber klar, kein name, keine aufgehübschte verpackung, volles risiko beim kauf ...

    Gruss
    Carsten



    lieber ungefehr richtik, als haargenau falsch!

  • Morgen Namensvetter :-)


    Magst du uns nicht das China-Gerät verlinken? Kann es MC per Röhre/ Hybrid oder reine Transistor?

    Tom hatte ja noch keinen Vergleich zum aktuellen Mk2b und wie gesagt, meines ist halt nicht ganz wie in Serie. Es nützt so am Ende nichts aber ich hätte Ihm gerne den Gefallen getan wäre es nicht 500km weit entfernt.


    Die HQ Version unterscheidet sich übrigens hauptsächlich nur in den Koppelkondensatoren und diese sind bei mir auch schon verändert. Dazu perfekt ausgemessene Styroflexe in der Riaa und gute Panasonic FM an den beiden Kathodenwiderständen der Eingangs und vergrößert an der Ausgangsstufe. Röhren natürlich E86C . Und am Ausgang habe ich Mundorf 2,7µF Zinnfolien mit 100 nF Styroflexen gebrückt. Auch hier deutlich größere Kapazitäten wie Original um auch niederohmigere Vorstufen ohne Bassabfall ansteuern zu können ( also unter 33kohm) .

    Am Sonntag nehme ich das Mopped mit zu einem Freund und wir vergleichen es gegen die wirklich gute Phonosektion seines Quad Pre 99. TA ist hier ein ideales Benz ACE M

  • gibt es wohl nicht mehr so in china, aber es hat sich wohl ein vertrieb in den us dafür angenommen:

    https://kitsunehifi.com/produc…-mi-lcr-riaa-phono-stage/


    'meine' hat vor gut 2 jahren ~ 770USD +zoll/einfuhrumsatzst. gekostet. da ich auf tipp aus einem anderen forum bereits mit einem 300usd dac sehr gute erfahrungen hatte, bin ich das 'rsiko' eingegangen. beide geräte verrichten ihren dienst absolut zuverlässig mit extrem guten ergebnissen. mir ist die performance wichtig. die gerätschften selber stehen unsichtbar im flur hinter der wand zum wohnzimmer ....

    sorry für ot!

    Gruss
    Carsten



    lieber ungefehr richtik, als haargenau falsch!

  • das ist auch eine sehr interessante LCR Transistorphono


    Volldiskreter Aufbau ohne OPVs. Der Aufbau sieht absolut klasse aus und lässt sich von unten per Mäuseklavier prima einstellen. Netzteil ausgelagert so wie ich es mag.

    Der Preis dafür ist absolut top und wenn sie klanglich noch in die selbe Richtung geht wie dein Mk2b würde ich sie auch gerne mal testen.

  • ja. für den aufgerufenen preis ein echter tipp! wer sich von markennamen und der vorstellung befreien kann, dass aus china nur 'plastik und müll' kommt könnte darin eine echte alternative finden. ich bleibe dabei: um 'mehr' zu bekommen muss man auch ein deutlich mehr monetär investieren!

    Gruss
    Carsten



    lieber ungefehr richtik, als haargenau falsch!

  • passt!


    Nicht alles was von China kommt, muss schlecht sein. Die haben innert kurzer Zeit unheimlich aufgeholt. In einigen Segmenten uns sogar überholt.


    Danke für den Link!

    Freundschaftliche Grüsse

    MO

  • Bin mal gespannt. Email an Reinhard ist schon unterwegs. Er wird sicher morgen oder Montag antworten. Dann noch einen Satz bessere Röhren und ich habe Freunde im Wohnzimmer.

  • Ich will mir ein neues kaufen. Hatte gerade vor ein paar Tagen Reinhard Hoffmann kontaktiert. Gut dass ich dass hier jetzt gelesen und gesehen habe. Kann morgen mehr berichten, ich muss jetzt leider weg, Frauchen, weißt ja wie das ist.

  • ja das stimmt auch aber mit zusätzlicher Siebdrossel eben doch eine glattere und sauberere Anodenspannung. Diese Drossel wird da verbaut vor vorher der Netztrafo war. Dieser wird ausgelagert und sollte mind. 30-40 cm entfernt stehen.

    Man hört dies wirklich sehr deutlich, vorallem über die hohe 64 dB Verstärkung. Mit EC86 sind es sogar noch ein zwei dB mehr.

    Mit Drossel (plus einem Elko direkt davor) und ausgelagertem Trafo gibt es nicht mal den Hauch eines Restbrummens und der Sound wird einfach wesentlich feiner bei hoher Auflösung und sehr lebendigen Klangfarben. Ich kann hier meine Cyrus Vorstufe voll aufdrehen und es kommt nur ein Rauschen, keinerlei Brummen.


    Klanglich ist es so seit dem Umbau vor 6 Jahren wirklich ungeschlagen

  • Reinhard hat schon geantwortet. Das Mopped, mit externem Netzteil, Siebdrossel und EC86 oder 806S Röhren komplett, wird gekauft. Allerdings muss ich noch ein wenig sparen, es ist doch ein wenig teurer, aber wirklich überzeugend. Dann gönn ich mir auch mal was schönen :-)


    806S Röhren, auch gut, kenn ich nicht?

  • ja das stimmt auch aber mit zusätzlicher Siebdrossel eben doch eine glattere und sauberere Anodenspannung. Diese Drossel wird da verbaut vor vorher der Netztrafo war. Dieser wird ausgelagert und sollte mind. 30-40 cm entfernt stehen.

    Man hört dies wirklich sehr deutlich, vorallem über die hohe 64 dB Verstärkung. Mit EC86 sind es sogar noch ein zwei dB mehr.

    Mit Drossel (plus einem Elko direkt davor) und ausgelagertem Trafo gibt es nicht mal den Hauch eines Restbrummens und der Sound wird einfach wesentlich feiner bei hoher Auflösung und sehr lebendigen Klangfarben. Ich kann hier meine Cyrus Vorstufe voll aufdrehen und es kommt nur ein Rauschen, keinerlei Brummen.


    Klanglich ist es so seit dem Umbau vor 6 Jahren wirklich ungeschlagen

    Moin Carsten,


    würde das bei meinem Mopped gerne mal in Angriff nehmen. Hast du dazu Detailsfotos? Finde auch keinen Schaltplan.....muss dann mit der Drossel (C-L) eine Platinenmodifikation gemacht werden? Leiterbahnauftrennen nach Brückengleichrichter? Wie hast du das mit den Stromanschlüssen geregelt. Wollte ungerne mein Originalgehäuse kaputt machen.


    LG

    The post was edited 1 time, last by Barossi ().

  • 806S Röhren, auch gut, kenn ich nicht?

    Langlebensversion der EC86 ebenso wie E86C .

    MfG , A .

    EMT 927 mit Ortofon und DL 103 / SPU, EMT 948 , EMT 938 , 1 x TD 124 , Transrotor AC , RIAA - VV mit D3a , V 73 , V 81 , V 69 in TFK O 85 , Eintakt mit RE 604 und E406N , VOTT , Eckmiller O 15 , MTA Endstufe nach Frank Blöhbaum , TFK M 12a , R+S EU 6201 mit MSDC , EBU 3137/3 mit TAB USDC und ca . 8000 Röhren zum Basteln...und zum Messen ein UPL von Rohde + Schwarz