SAT Radio > Unterschiede im Sound mit unterschiedlichen Receivern ?

  • Hallo zusammen,


    mir wurde geraten dafür einen extra thread zu eröffnen.


    -----------------------------------------------

    wgh52 schrieb im ursprüngl. thread:
    https://www.analog-forum.de/wbboard/index.php?thread/145542-der-ukw-tuner-thread/&postID=1954474#post1954474


    SatRadio kopple ich per AC-3 Stream (Dolby 2.0) vom (dunkelgeschalteten) Fernseher mit Toslink über einen Ligawo Decoder in meine Anlage ein. Das ist (bei öffentlich rechtlichen Sendern wegen relativ hoher Übertragungsrate) angenehm, fast so wie UKW

    ----------------------------------------------



    Winfried. Nachdem ich gegoogelt hatte, habe ich das verstanden

    Habe einen ziemlich alten Receiver Smart MX 04

    Hinten hat er zwei Audio Chinch Buxen. Da nehm ich mir den Audio Sound ab und führ das Kabel in die zwei Chinch Buxen an meiner Anlage. So höre ich momentan SatRadio.


    Muss mal schauen, ob man ein Toslink Kabel anstecken kann.

    Dann bräuchte ich einen Ligawo decoder. Das ist (wenn ich recht verstehe) so was wie ein Digital/Analog Wandler.


    Gibt es Unterschiede im Sound wenn man höherwertige SatReceiver benutzt ?


    Danke schon mal

  • Hallo Peter,

    den Smart MX-04 kenne ich, zum reinem Musikhören eine Qual. Empfehle auf jeden Fall einen externen Wandler - welchen man in Zukunft so oder so benötigen wird. In der Größenordnung von 250,- bis 500,- € gibt es schon sehr brauchbares Zeugs. Natürlich abhängig von deinen Ansprüchen, kann auch schnell mehr werden.


    Gruß


    Matej

    Gewerblicher Teilnehmer

  • Hallo Matej


    Also, erst mal einen höherwertigeren Receiver, wäre besser um sich mit dem SatRadio Sound langsam anzufreunden (?)


    Du meinst einen Digital/Analog Wandler, wie etwa den Ligawo decoder ?


    Wie ist dann der Anschluss?

    Reiver > via Toslink an DA Wandler > via 2 x 3,5 Cinch an Verstärker von Anlage (??)

  • Hallo Peter,

    ich kenne lediglich diese "Billigkisten" deren Audioausgänge alle recht dürftig sind. Sofern die Geräte einen S/PDIF oder Toslink-Ausgang besitzen ist man mit einem DA-Wandler gerettet. Der Ligawo-Decoder ist auch so eine Kiste, hochwertige DA-Wandlung mit gescheiten Ausgängen und Filtern bekommt man für den Preis nicht.


    Ein Teac UD-301 z. B. wird zur Zeit für knappe 350,- € angeboten, der bietet dir alles für die Zukunft, hat mehrere digitale Eingänge, auch USB. Wahrscheinlich wirst du das meiste davon erst mal nicht brauchen, das kann in einem Jahr aber schon ganz anders aussehen. Jedenfalls ist das Gerät klanglich schon sehr fein.


    Es gibt auch andere Alternativen bis hinunter zu ca. 200,- € mit weniger Features, welche dem Teac klanglich ebenbürtig sind. Da wissen aber andere mehr, der ein oder andere Tip in der Richtung wird mit Sicherheit kommen.


    Den Smart MX-04 würde ich erst mal behalten. S/PDIF Ausgang hat der ja.


    Gruß


    Matej

    Gewerblicher Teilnehmer

  • Also, erst mal einen höherwertigeren Receiver, wäre besser um sich mit dem SatRadio Sound langsam anzufreunden (?)


    genau so,:meld:


    machs wie ich und Du bist für max. 100 € sehr wahrscheinlich schon am Ziel.


    nimm z. B. eine Technisat HD8+, hier sogar noch neu, oder auch gebraucht für kleines Geld,


    https://www.ebay.de/itm/Techni…6eb838:g:BPsAAOSwLxheYMDl


    und entscheide selbst, ob Du klanglich schon an deinem Ziel bist, ansonsten teste es mit einem zusätzlichen D/A-Wandler, bei dem Du preislich nicht tief in die Tasche greifen musst.


    Dieser hier ist schon was Feines, einen Unterschied höre ich nur über Kopfhörer,


    https://www.amazon.de/dp/B00I5…llde-21&linkCode=osi&th=1


    Gru Hans

  • Hallo.


    Bezüglich externem DAC kann ich aus eigener aktueller Erfahrung den Cambridge dacmagic 100 empfehlen.


    2* SPDIF, 1* Toslink, 1* USB für derzeit etwa 140-150€.

    DAC Chip ist ein Wolfson Wm8742, auf den der Lampizator total abfährt. 😉


    Von Hörwege gibt es außerdem noch Tuning Angebote.


    Gruß,

    Dieter.

    "Ich liebe den Geruch von Napalm am Morgen... ", Colonel Kilgore alias Robert Duvall, aus "Apocalypse Now", Francis Ford Coppola, USA 1979.


    Da LiTe is out 4ever - please stand by! ;)F.A.T. BESTELLTHREAD

  • Gibt es Unterschiede im Sound wenn man höherwertige SatReceiver benutzt ?

    Durchaus. Achte darauf, dass das Gerät alle modernen Codecs verarbeiten kann. Sinnvoll ist außerdem ein alphanummerisches Display für den reinen Radiobetrieb.

  • Hallo.


    Der Cambridge dacmagic 100 läuft nun seit zwei Tagen über Toslink zwischen TV und dem Arcam Solo Mini.

    Vorher ging der TV Ton vom Kopfhörer Ausgang analog in den Receiver.

    Mit dem Dacmagic klingt es wesentlich klarer und auch sonorer. Stimmen haben deutlich schärfere Konturen, Sprecher haben mehr Brustton, Umgebungs Geräusche wie Autoverkehr oder Vogelgezwitscher treten deutlicher hervor.


    Gefällt mir bislang sehr gut.


    Ab morgen dann auch im Rennen beim Rheinischen Blocklöten in Viersen.


    Gruß,

    Dieter.

    "Ich liebe den Geruch von Napalm am Morgen... ", Colonel Kilgore alias Robert Duvall, aus "Apocalypse Now", Francis Ford Coppola, USA 1979.


    Da LiTe is out 4ever - please stand by! ;)F.A.T. BESTELLTHREAD

  • Bezüglich externem DAC kann ich aus eigener aktueller Erfahrung den Cambridge dacmagic 100 empfehlen.

    Dieser Empfehlung kann ich mich - aufgrund der Preiswürdigkeit - anschließen. Ich habe recht viele DACs ausprobiert und verglichen. Der dacmagic 100 klingt in meinen Ohren zwar ein wenig künstlich und der musikalische Fluss könnte besser sein, aber für die o.g. Anwendung reicht er allemal.

  • Hi Dieter,


    der Dacmagic 100 scheint mir aktuell auch eine gute Empfehlung zu sein. Habe gerade einen bestellt, um die Anlage meiner Frau in ihren Arbeitszimmer upzugraden. Sie bekommt noch einen neuen geräuschlosen Mini-PC mit 4K Bildschirm und zwei schnuckelige JBL LSR 305P MKII Aktivmonitore. Damit kann sie dann im Nahfeld auf Heimstudio-Niveau Musik hören.


    Bisher hatte sie eine Minianlage über Bluetooth. Das war auch ok, aber als ernsthafte Hörerin ist sie nun besser bedient.