Solidarität mit Plattenläden

  • In einer so noch nie da gewesenen Krise können wir in unserem Metier vielleicht mal Gedanken machen, wie wir alle Solidarität zu den Plattenläden zeigen, die nun für erst mal unbestimmte Zeit schließen müssen.

    Viele kleine Läden hatten es Dank Amazon & Co, Dank dem "Geiz ist geil" ohnehin schon schwer, diese jetzige Situation aber wird viele an den Rand des Aus bringen.


    Mal sehen, was hier im Forum dazu für Ideen möglich sind...

  • Gute Idee. Heute hatten die Läden in Frankfurt zumindest noch auf.

    Ich hab daher schon mal angefangen und rd. 75 EUR für drei 2nd Hand-LPs dortgelassen.


    Grüße

    Rudi

    2009 - 2019 = 10 Jahre AAA-Mitglied

  • Ich hoffe die Läden überstehen die Zeit in dem sie schließen müssen. Das Geld was für Schallplatten eingeplant ist kommt in den Sparstrumpf und wird, so bald man wieder mit gutem Gewissen in die Stadt kann, zum Plattendealer getragen.

    Die Veranstalter von Plattenbörsen werden auch schwere zu knabbern.

  • Leider fliesst z.Z. bei mir selber kein Geld. Monetäre Unterstützung, egal für wen, kann ich leider nicht leisten.

    Meine Solidarität beschränkt sich immo darauf für die alten Nachbarn die Einkäufe mit zu erledigen und mich selbst dem Virus als Nährboden möglichst zu entziehen! Bin ja auch nicht mehr der Jüngste

    So schlimm die Situation ist und noch werden wird gibt es auch positive Dinge. Viele Menschen zeigen hemmungslos ihr wahres Gesicht. Zum Schlechten, wie zum Guten!

    Ich selber nutze die "gewonnene Zeit" zur Reflexion und Besinnung.

    Wünsche euch alles Gute für die nächsten Tage und Wochen!!!

    Solidarische Grüße

    Achim

    Rega p3 TS, Audiomods S5, Benz Glider SL, Heed Quasar, Audio Research LS7, McCormack DNA125, Dynaudio Contour II, Sennheiser HD600, Isoda, hms, QED, Hannl


    Washburn Dreadnought


    Das Schöne an der Suche nach der Richtigen ist der Spaß mit den Falschen

  • Guten Morgen in die Runde!


    Vielen Dank für diesen Thread. Wir wissen das zu schätzen!


    Da wir selber keinen Online-Handel betreiben, trifft uns die Allgemeinverfügung recht hart. Zudem muss man die bereitgestellten "Soforthilfen" harsch kritisieren. Das sind alles keine direkten Mittel, sondern (zumindest bis jetzt) zu 100% Kredite, Bürgschaften und Stundungen. Wir haben uns gestern einmal informiert: Je nach Bonität(!) liegt der Zinssatz hier bei 1-7%. Das ist schon zynisch.


    Meine beiden festangestellten Kollegen werden (wenn der Antrag positiv beschieden wird) ab dem 1.4. zu 100% in Kurzarbeit sein. Das ist faktisch gleichbedeutend mit arbeitslos.


    Wir haben unser Schaufenster entsprechend gestaltet und haben es damit gestern sogar auf die erste Seite von faz.net geschafft (ist inzwischen nach hinten/unten gerückt). Hier der Direktlink:


    https://www.faz.net/aktuell/wi…gaengerzone-16685170.html


    Discogs ist natürlich einen Überlegung, wir selbst haben früher bei ebay angeboten (und sind eigentlich stolz darauf, zu 100% analog zu handeln). Wir fürchten nur, dass man mittlerweile ersteinmal ein Grundstudium der Widerrufs- und Datenschutzrechte absolvieren muss. Nicht, dass man überstürzt startet und dann auch noch abgemahnt wird.


    Womit ihr uns aber aktiv unterstützen könnt: Wenn ihr irgendwo einen Link zu unserer neuen homepage http://www.analogetontraeger.de setzt: Das hilft uns zwar nicht unmittelbar, aber ganz bestimmt nach der Krise (denn wir haben fest vor, zu überleben). Und nichts gegen recordsXXe aus Berlin; aber die müssen ja nicht unbedingt noch größer werden.


    Solidarische Grüße

    Alex

  • Ein guter Freund von mir hat vor einigen Jahren seinen Plattenladen wegen der Mieten aufgegeben und verkauft seit dem ausschließlich über Amazon.


    Ob das nun die beste Art des Vertriebs ist, weiß ich nicht, aber man kann wohl davon leben.


    Ob das jetzt noch der Fall ist, weiß ich auch nicht, ich denke mal, das z.Zt. einige Leute ihre Prioritäten verschieben...

    Viele Grüße
    Hans-Peter


    Musical Fidelity M5si

    Musical Fidelity M3scd

    Thorens TD 126 MkIII mit Ortofon VinylMaster Blue
    Elac Discovery Server DS-S101-G
    Bowers & Wilkins 705


    Mein Blog

    Meine Platten

  • Solidarität mit Plattenläden? Schön und gut! Aber ist das nicht zu kurz gedacht?

    Und wie sieht es bspw. mit der Solidarität (nicht nur) gegenüber den armen Postboten usw. aus, die den ganzen unnötigen Kram anschleppen sollen? Sollte man die nicht entlasten, so dass wichtige Lieferungen Priorität haben?


    Ich denke wir werden - schneller als einem lieb sein kann - noch mehr als genug Gelegenheit bekommen, uns in irgendeiner Form gegenüber unseren Mitmenschen solidarisch zu verhalten.


    Eine Möglichkeit sind z.B. direkte Geldspenden an Geschäfte oder Institutionen, die einem heute wichtig sind. Ich habe mal angefangen kleinere Beträge an Zeitungen und Publikationen zu überweisen, die ich bisher kostenlos gelesen habe und derzeit als wichtige Informationsquelle nutze. Usw. usw. - sollte nur ein unmaßgebliches Beispiel sein.

  • Solidarität mit Plattenläden? Schön und gut! Aber ist das nicht zu kurz gedacht?

    Nein, ist es nicht. Denn wir sind hier in einem Analogforum und daher ist es nur naheliegend, sich um diejenigen zu kümmern, die sich mit unserem Hobby beschäftigen.


    Selbstverständlich kann und sollte man sich in diesen Tagen um JEDEN Mitmenschen kümmern. Um Familienangehörige, Freunde, Bekannte, um Kranke und alle, die von den Massnahmen direkt betroffen sind. Das kann der Selbstständige sein, die kleine Firma, die Lieblings-Gaststätte... die Liste ist seeehr lang.


    Heute ist Solidarität auf allen Ebenen gefragt und wer was unterstützen möchte, ist da keiner Frage von Priorität unterlegen. Nicht jeder kann dies derzeit tun und im Hinblick darauf, dass keiner sagen kann, wie lange das Ganze dauert, wird es auch nicht jeder hier wollen. Da habe ich mein größtes Verständnis.


    Ich appelliere nur an jene, die derzeit bereits sind, sich Schallplatten zu kaufen, dies nur bei den Plattenläden zu tun. Diese brauchen eben derzeit unsere Unterstützung, sie sind eine von vielen direkt Geschädigten dieser Krise!

  • Gute Idee, kommt aber zu spät.


    Inzwischen werden Matrizzen von Schallplatten nahezu alle von einem Digitalmaster übernommen, oft falsch entzerrt oder zu tode kompremiert und mit winzigen SMD-Wandlerchen und Jitter überschüttet ohne nennenswerte Dynamik auf Schallplatten gepresst.


    Ganz wenige Musiker, wie z.B. Mark Knopfler produzieren auf eigene Rechnung parallel zu Digital eigene Analogaufnahmen, die man kaufen kann.


    Alles andere ist allerschlechteste Qualität wie damals die 20 Power Hits beispielsweise.


    Die wenigsten Masteringstudios verfügen über die Neumann VMS-80 Transferanlage, noch über eine Bandmaschine zum Überspielen analoger Bänder...


    VMS 80 Prospekt a.jpg


    VMS 80 Prospekt b.jpg


    VMS 80 Prospekt c.jpg

    VMS 80 Prospekt a.jpgVMS 80 Prospekt b.jpgVMS 80 Prospekt c.jpg

  • ???

    Rega p3 TS, Audiomods S5, Benz Glider SL, Heed Quasar, Audio Research LS7, McCormack DNA125, Dynaudio Contour II, Sennheiser HD600, Isoda, hms, QED, Hannl


    Washburn Dreadnought


    Das Schöne an der Suche nach der Richtigen ist der Spaß mit den Falschen

  • Alles andere ist allerschlechteste Qualität wie damals die 20 Power Hits beispielsweise.

    Na, das ist aber doch eine ziemlich krasse Aussage, die ich so allgemein überhaupt nicht bestätigen kann. Da widerspeche ich sogar.

    Natürlich gibt es schlecht überspielte und stark komprimierte Aufnahmen, die auf eine Schallplatte gepresst werden, aber du tust ja geradezu so, als sei alles, was von einem digitalen Mastering kommt "großer Mist". Das ist natürlich völliger Humbug.

    Ausserdem hat der Beitrag hier in diesem Thread m.E. nicht viel zu suchen.

    Just my 2ct.


    Grüße

    Rudi

    2009 - 2019 = 10 Jahre AAA-Mitglied

  • Alex, die verlinkten FAZ-Artikel verstecken sich bei mir alle hinter einer paywall. Man kann nur den Anfang lesen.
    Oder kann die jemand hier vollständig lesen?


    Grüße

    Rudi

    2009 - 2019 = 10 Jahre AAA-Mitglied

  • Und was hat das mit dem Thema zu tun? Richtig, nichts ... aber mal gar nichts :thumbdown:

  • Alex, die verlinkten FAZ-Artikel verstecken sich bei mir alle hinter einer paywall. Man kann nur den Anfang lesen.
    Oder kann die jemand hier vollständig lesen?


    Grüße

    Rudi

    Hallo Rudi,


    Artikel 1 konnte ich am Anfang noch lesen, ist jetzt bei mir auch nur noch nach Bezahlung möglich. Artikel 2 ist aktuell aber noch ohne Bezahlschranke lesbar, zumindest auf meinem Rechner.


    Beste Grüße,

    Martin

    eine Stereoanlage, zwei Ohren und viele Platten

  • Liebe Freunde,

    ein kleines Update aus Frankfurt:


    Zunächst einmal kann ich berichten, dass sich die Welt innerhalb der Plattenszene ganz wunderbar dreht. Uns haben viele Nachrichten erreicht, in denen uns bis dato unbekannte Menschen Gutscheine für unseren Laden ordern und schreiben, dass sie sich darauf freuen, nach der Krise bei uns einzukaufen. Und das sind auch Leute, die weit weit weg von Frankfurt wohnen. Einer hat Lautsprecher aus unserem HiFi- Abverkauf geordet, andere bieten an, unentgeltlich Platten für uns zu waschen, damit wir unsere Zeit für die jetzt wirklichen Dinge verwenden können. Ein anderer fragt an, ob uns Hilfe bei der Programmierung eines Webshops etwas brächte. Donnerwetter!


    Auch wenn die jetzt (endlich) angekündigten Soforthilfen (die dann hoffentlich nicht zurückgezahlt werden müssen) uns wieder etwas optimistischer in die Zukunft blicken lassen und die Anspannung etwas senken, möchte ich doch einmal dankbar zum Ausdruck bringen, wie uns jede dieser Nachrichten positiv nach vorne "pusht". Das gibt jedesmal einen richtigen Motivationsschub. Und das unabhängig davon, ob dabei "Bares" hängenbleibt oder uns einfach nur mitgeteilt wird, dass wir nicht aufgeben sollen.


    Vielen Dank also allen, die an uns denken!


    Wir berichten weiter.