Tonabnehmer für Rega RB330

  • Eigentlich will ich meinen Rega wieder verkaufen, weil mir das Rumgefrickel zu doof wird.

    Für den Fall, dass ich den Spieler nicht los werde:


    Was wäre ein gut passender Tonabnehmer für den Rega RB330?

    Zur Zeit habe ich ein Ortofon MC30 Super an dem Gerät, welches aber mit weiteren Maßnahmen noch richtig angepasst werden müsste.


    Habt Ihr eine TA Empfehlung aus eigener Erfahrung für diesen Tonarm? Gerne auch eine die ohne Verrenkungen (Gegengewicht, Spacer) funktioniert.

    4mm Spacer sind schon im Haus, mit der Folge, dass die Haube nicht mehr zu geht...


    Gruß alx

  • am Rega spielen die Goldring Eroica Systeme sehr gut

    Gruss

    Juergen

    gewerblicher & privater Veranstalter musikalischer Events
    Händler für hochwertige audiophile Genussmittel
    mit analogem Schwerpunkt


    AAA- Mitglied

  • Ortofon 2M Black. Allerdings mit Spacer, die 4mm passen aber sehr gut.


    Gruß

    Andreas

    Die Natur ist zwar nicht unfehlbar, doch hält sie stets an ihren Fehlern fest. (Saki)


    Optimist: "Geil, schon Mittwoch.",
    Pessimist: "Scheiße, erst Mittwoch.",
    Realist: "Noch 8252 Arbeitstage bis zur Rente."

  • Ohne Spacer lassen sich Denon DL 103 und 103r (Höhe: 15 mm) betreiben. Auch mein Denon DL 304 (15,5 mm) betreibe ich ohne Spacer (leider gibt es die größeren, weicher aufgehängten DL-Modelle nicht mehr, sie passen gut zu den Rega-Tonarmen). Das DL 103 ist aber sonst recht wählerisch und läuft an einem Rega-Tonarm (ohne Erhöhung der effektiven Masse) nicht optimal. Von der Bauhöhe her sollte auch ein Koetsu Black noch ohne Spacer gehen.


    Beste Grüße

    Christian

    ... und wo zum Teufel bin ich hier überhaupt?

  • Oder die Excalibur Serie!


    Ahoi


    Jürgen

    Die sollten wohl für die Regas passen, wie die Faust auf‘s Auge. Wenn mich nicht alles täuscht, hat der deutsche Vertrieb die passend zu Rega schneidern lassen. Hier gibt‘s den Flyer als PDF.

    Viele Grüße


    Jørg


    Bin AAA-Mitglied und höre damit. Meine kleine Plattensammlung seht ihr im Musiksammler.

    Bei DISCOGS ist die Sammlung in Arbeit.




  • am Rega spielen die Goldring Eroica Systeme sehr gut

    Gruss

    Juergen

    Das finde ich nicht.

    An meinem damaligen RP6 empfand ich das Eroica LX als sehr langweilig.

    Ein Benz ACE L fand ich dagegen sehr gut.


    Was darf der Spaß denn kosten?

    Ich würde tatsächlich darüber nachdenken, ob du nicht einfach im Rega-Universum bleiben willst.

    Das Apheta wurde ja schon genannt.

    Das käme für mich auch in die engere Wahl.

  • Habe an meinem RP 40 das Excalibur Black. Das empfinde ich in Anbetracht des Preises als ziemlich perfekt. Das Ortofon 2M Black mit 1,5 mm Spacer ist auch sehr gut. Mir persönlich hat das Excalibur aber besser gefallen.

  • Aus eigener Erfahrung am Rega RB 250

    Geht sehr gut

    - Goldring G1022GX u. 1042

    - Denon DL110

    - Audiotechnica AT5V kleiner Geheimtip


    Gruss jens

    Ich bin leider nicht intellektuell genug, um BBC Monitore mein eigen zu nennen……:sorry:

  • Der Preis ist in der Tat zu beachten, Das Gorlding Eroica hat eine UVP von um die 500,- und wird für ca 400,- gehandelt, das Benz ACE liegt bei 1000,- eur und wird schon mal für 800,- angeboten.

    Insofern darf das Ace durchaus was besser klingen :-)

    Das Eroica wurde im Rega Arm entwickelt, entsprechend passt der Arm in der Höhe perfekt,

    Gruss

    Juergen

    gewerblicher & privater Veranstalter musikalischer Events
    Händler für hochwertige audiophile Genussmittel
    mit analogem Schwerpunkt


    AAA- Mitglied

  • Danke Jungs für die Tipps.


    Eine Frage zu den Denons: Höherwertiger als Dl103 ist da 301, 304 mit gemeint? und bauen die nicht auch schon höher?


    Wie verhält sich das Goldring zum Ortofon MC30Super ? Da hängt auch ein Gyger dran?


    Danke und Gruß

    Alex

  • An meinem damaligen RP6 empfand ich das Eroica LX als sehr langweilig.

    Langweilig oder nicht spritzig genug bedeutet für sich genommen ja zunächst grundsätzlich nichts schlechtes, meine beiden AT Klassiker tönten trotz recht idealer Arme zunächst auch gefühlt eher langweilig, möglicherweise liegt´s auch nur am aktuellen setup.


    Übrigens lese ich immer wieder bei Tests oder Autorenberichten (welche zwischen den zeilen aus dem Nähkästchen plaudern) das der eigentlich technisch bessere oder kürzere weg bzw. teure Baustein oder halt besonderes Zubehör zunächst im vergleich "dunkler" oder lustloser daherkommt, im negativen sinne betrachtet.

    Ausnahmslos alle meine eigenen klanglich Positiv empfundenen Bausteine, Tonabnehmer oder einfach nur Verbesserungen/Tuningmassnahmen über die jahre ergaben im vergleich zunächst auch ein vordergründig eher minimalst dunkleres, zurückhaltendes Klangbild was mir bei aller gewonnenen Neutralität oft auch gar nicht schmeckte.


    Geht man aber diesen weg des absolut neutralen trotz der zunächst vordergründig fehlenden Spritzigkeit konsequent weiter, ergibt sich irgendwann von ganz alleine der gesuchte wohlklang ohne jegliche schärfen, plus einem mehr an sagenhaft dreidimensionalen klängen, seidiger Stimmwiedergabe und Ausdrucksstarken tönen.

    Das aber nur am rande erwähnt, wollte das für den es interessiert nur im zusammenhang loswerden.


    gruß

    volkmar

    AAA Mitglied


    Röhren Endstufen- Röhren Vorvorstärker - Röhren Kopfhörerverstärker- Röhren Phonovorstufen -Laufwerke Thorens TD-2001 RDC + DIY- Masterbandmaschine Teac X-2000M- Systeme Audio Technica AT-160ML + AT-ML180


  • Danke Volkmar,


    ich habe ähnliche Erfahrungen schon gemacht und von unabhängigen Kinderohren bestätigt.

    Mit einem Benz Ace konnte ich nix anfangen, da haben mir viele andere langweilige Systeme besser gefallen, ähnlich bei manchem Shure. Aber vielleicht bin ich auch der eher langweilige Typ...


    Alex

  • Das kommt mit Sicherheit auf die komplette Kette an.

    Hier im Forum sind ja viele Hörer, die gerne mit Hornlautsprechern hören.

    Da kann ich mir gut vorstellen, dass da ein etwas "langweiligerer" Tonabnehmer die gewisse Schärfe aus der Anlage nimmt.

    Ich kann mit Hornlautsprechern nichts anfangen und bei mir in der Anlage hat das überhaupt nicht gepasst.

    Das Benz hat mir da einfach viel mehr Spaß gemacht.

  • Höherwertiger als Dl103 ist da 301, 304 mit gemeint? und bauen die nicht auch schon höher?

    Hallo Alex,


    Denon DL 304 und S1 werden von Denon mit 15,5 mm angegeben, sind also 0,5 mm höher als das 103. Ich vermute mal, dass die 15,5 mm für alle 30x-Varianten gelten, vielleicht kann das noch jemand bestätigen. Verwendet man dann eine dünne Matte wie die Derenville mit 0,4 mm, kommt man gut hin.


    Beste Grüße

    Christian

    ... und wo zum Teufel bin ich hier überhaupt?

  • Das kommt mit Sicherheit auf die komplette Kette an.

    Mit Absoluter Sicherheit, kommt ja auch auf die Abstimmung an.


    Danke Volkmar,


    ich habe ähnliche Erfahrungen schon gemacht und von unabhängigen Kinderohren bestätigt... Aber vielleicht bin ich auch der eher langweilige Typ...


    Alex

    Haha:) langweiliges System für langweilige Typen Alex:D


    Hab nebenbei erwähnt übrigens ein ziemlich altes Audio Technica AT-160ML, allerdings nicht an einem RB330 sondern nur an einem RB300 laufen, leider nicht mehr zu bekommen.

    Spielt im Idealzustand Arm/System fantastisch ausgewogen auf einer ebene mit meinem anderen Oltie einem AT-ML180, gibts leider auch nicht mehr.


    gruß

    volkmar

    AAA Mitglied


    Röhren Endstufen- Röhren Vorvorstärker - Röhren Kopfhörerverstärker- Röhren Phonovorstufen -Laufwerke Thorens TD-2001 RDC + DIY- Masterbandmaschine Teac X-2000M- Systeme Audio Technica AT-160ML + AT-ML180


  • Junks Es kommt auch auf den Phono-pre an!

    Ein AT 33 Ev spielt an meiner Trigon Vanguard III Eher langweilig und fade.

    Setze ich aber einen Übertrager ein, wandelt sich das Blatt total, und die Performance steigert sich, das ich das Grinsen nicht mehr los werde.

    Ahoi


    JÜRGEN

    Alles was Spaß macht ist entweder "unmoralisch","macht dick" oder ist "zu teuer!!!"

    (War da etwa Haschisch in dem Schokoladenei)