Klebrige gefütterte Innenhüllen hinterlassen Spuren auf Schallplatten

  • :meld:


    Einige Schallplatten hört man nicht jeden Tag bzw stehen die auch mal sehr lange Zeit ungehört im Regal. Ich benutze schon immer gefütterte Innenhüllen, ganz früher die "Beco" aber auch andere.


    In letzter Zeit ist es mir 2-3 Mal passiert, dass ich so eine länger ungehörte Schallplatte nicht mehr aus der Innenhülle ziehen konnte, sie klebte an der Folie der Innenhülle. Also riss ich die Hülle auf, um die Platte zu entnehmen:


    Die Innenhülle hinterläßt helle Spuren, evtl. Rückstände auf dem Vinyl, die sich mit meiner ON (bisher) nicht entfernen lassen.


    Ich habe beschlossen, demnächst meinen "Knosti-Waschpark" mal wieder aufzubauen um das irgendwie wegzuschrubben.


    :/

  • Liegt das an euerem "Waschmittel"????

    Zu der Zeit, als ich selbst gemischt habe, habe ich das Gleiche erlebt.

    Das kommt meines Erachtens vom Spüli, welches manche zusetzen.

    Seid ich Fertigprodukte verwende (Wash-It von Pro-ject) habe ich kein Problem mehr.


    Ahoi


    Jürgen

    Alles was Spaß macht ist entweder "unmoralisch","macht dick" oder ist "zu teuer!!!"

    (War da etwa Haschisch in dem Schokoladenei)

  • Das ist bei noch nie gewaschenen Platten passiert, die ich teilweise seit den frühen 80ern habe (damals neu gekauft und gleich in gefütterte Innenhüllen gesteckt)


    Ja, vermutlich der Weichmacher in den Innenhüllen und es wird wohl nicht weggehen, weil dieser Weichmacher in den Innenhüllen über die Jahre eine Art chemische Verbindung mit dem Vinyl eingegangen ist. Sieht jedenfalls nicht gut aus! Ärgerliche Sache!

  • Hab letztes Jahr eine kleine Sammlung bekommen, bei dennen rund ein Drittel der Platten mit den Hüllen verklebt war. Manche der Platten sind nur mehr zum entsorgen, andere waren noch spielbar, aber mit Nebengeräuschen.

    Hört sich an wie Vinyl aus sehr laute Nebengeräusche hat.

    Da nützte auch mehrmaliges Waschen mit der Rundbürste nichts.

  • Ja, das sind die Weichplastikhüllen aus alter Produktion, die haben wohl vorsorglich so viele Weichmacher mit bekommen, das die nicht mehr wissen wohin und sich dann auf die Platte stürzen und dort weiter "weich machen". Die Oberfläche wird dann von diesen Weichmachern zersetzt. Erkennt man das noch rechtzeitig hat man Glück, das es nur optisch ist, die Platte aber noch einwandfrei spielbar. Ist das dann länger so, kann man sie nur noch entsorgen. Hat mit Waschen nichts zu tun und hilft auch nicht, die Weichmacher sind dann schon im Vinyl drin. Also mal alle Platten durchgehen und diese weichen Innenhüllen gegen aktuelle austauschen.

  • Mindestens eine solche Scheibe mit Fecken und Knistern durch eine verklebte gefütterte Innenhülle habe ich auch:


    Der fleckige Bereich stellt sich hier heller bläulich dar.

    Es scheint hauptsächlich der glatte Bereich zwischen den Rillen betroffen zu sein.

    In den Rillen sehe ich aber auch allerlei Partikel.

    Da werde ich wohl endlich meinen Knosti Motor reparieren müssen.

    Vielleicht geht da noch was....

  • Hallo zusammen,


    ich habe auch Platten mit dem Nebel drauf - teilweise schon mit Störgeräuschen. Es handelt sich hierbei um Hüllen aus den 80ern - zumindest habe ich die damals eingesetzt. Vielleicht sind die aber schon früher produziert worden.

    Ich habe noch etwa 1000 Singles in diesen Hüllen. :wacko:


    Gibt´s denn kein Heilmittel?


    Ciao

    Alex

    "... when something slips through your fingers/You know how precious it is/
    Well you reach the point where you know/It's only your second skin.." (Mark Burgess)

  • Na ja, den Teufel mit dem Belzebub austreiben erscheint zumindest mir fragwürdig.

    Beste Ergebnisse mit der Aktion hier im Forum seitens "Blondie" mit Hüllen ala MFSL von Japan Records.


    Die LP gleiten wunderbar aus den Hüllen, keine Geschabe etc. Zudem lassen sich diese Hüllen problemlos in widerspenstige Cover einschieben.


    Grüße aus Nettetal

    Stefan

    "Es ist schon alles gesagt worden, nur noch nicht von allen!" Karl Valentin

  • Ich suche bei meinem Händler demnächst mal in alten Papierhüllen nach denen die innen völlig glatt sind. Die gibt's heut garnicht mehr. Mich hat der Kunststoff in den gefütterten Innenhüllen schon nicht überzeugt als ich mitte der 90er mal ca. 1000 Melodija und Amiga Platten geschenkt bekam. Da war extrem oft der Kunststoff der Innenhülle mit dem Vinyl verschweißt und die bleichende Reaktion auf dem Vinyl hatten die auch alle. Ich denke das ist das Chlor dass da irgendwie reagiert.

    vriendelijke groeten aan de fatbike rijder :)