Zweitdreher-Wahl des TA?

  • Hey zusammen,


    heute geht`s um ein Luxusproblem: in meinem Schlafzimmer steht ne schöne Zweitanlage-NAD 3130 Amp, Technics SLP202A CD-Player und Strassäcker "Start-Air-Kit" Standboxen. Die wird nun mit einem auch schon vorhandenen Thorens TD 125MKII (mit Originalarm) erweitert.

    Der NAD soll eine ganz gute Phonostufe haben, die auch MC kann.

    Nun habe ich die Qual der Wahl des TA dafür-vorhanden sind:


    -Nagaoka MP150

    -Benz Gold

    -Ortofon Virgo


    Ich könnte auch jedes davon mal montieren um zu hören...muss aber vom Aufwand her ja auch nicht sein...also-tendenziell welches?


    Gruß,

    Bernie

    Musikmaschinen: Pro-Ject Xtension 10 / Benz ACE SL, Aikido MC Preamp,Musical Fidelity M5si,Visaton AtlantisMKII/Weichen von "Kalle Mk II"+viel/ lautes Gitarrenzeugs,Studiogerümpel (ua):QuintAudio HAVOFAST-Dauertinnitus wegen Rock`n Roll^^

  • Hallo Bernie,


    für mich: Ortofon Virgo!


    Meine persönliche Meinung, obwohl ich -bis auf den Plattenspieler- deine Anlage nicht kenne.

    Ich hatte mal sowohl Virgo wie auch Vero, allerdings am TD 126, und das war wirklich gut.


    Ich weiss natürlich, dass meine Aussage hier in weiten Teilen unqualifiziert ist; wie wahrscheinlich jede, die hier kommen wird.


    An deiner Stelle würde ich die vorhandenen TA, obwohl mühsam, ausprobieren!


    Gruß

    Michael

  • ...aber das sind genau die Aussagen die ich brauche, danke Michael!

    Musikmaschinen: Pro-Ject Xtension 10 / Benz ACE SL, Aikido MC Preamp,Musical Fidelity M5si,Visaton AtlantisMKII/Weichen von "Kalle Mk II"+viel/ lautes Gitarrenzeugs,Studiogerümpel (ua):QuintAudio HAVOFAST-Dauertinnitus wegen Rock`n Roll^^

  • Zu beachten ist, das der MM-Eingang eines 3130 für Deutschland laut STEREO 7/86 mit 500pF eine recht hohe Kapazität hat. Müßte man evtl auf die internationale Version umlöten, dann sollte sie bei 100pF liegen.

    Service Manual

    Bei Umschaltung auf MC wird nur die Verstärkung verändert, der Eingangswiderstand bleibt bei 47kOhm.


    Gruß,

    Uli

  • ...soll das bedeuten-wenn das Nagaoka mit der Eingangskapazität klar kommt, wär das die beste Wahl, da die MC Stufe eher fake ist?

    Musikmaschinen: Pro-Ject Xtension 10 / Benz ACE SL, Aikido MC Preamp,Musical Fidelity M5si,Visaton AtlantisMKII/Weichen von "Kalle Mk II"+viel/ lautes Gitarrenzeugs,Studiogerümpel (ua):QuintAudio HAVOFAST-Dauertinnitus wegen Rock`n Roll^^

  • ...gibt`s ne bessere Anweisung zum Umlöten der Eingangskapazität bei Phono als die von Uli vorgeschlagene?

    Musikmaschinen: Pro-Ject Xtension 10 / Benz ACE SL, Aikido MC Preamp,Musical Fidelity M5si,Visaton AtlantisMKII/Weichen von "Kalle Mk II"+viel/ lautes Gitarrenzeugs,Studiogerümpel (ua):QuintAudio HAVOFAST-Dauertinnitus wegen Rock`n Roll^^

  • ...soll das bedeuten-wenn das Nagaoka mit der Eingangskapazität klar kommt, wär das die beste Wahl, da die MC Stufe eher fake ist?

    Wenn es tatsächlich bei den 47 kOhm im MC-Modus bleibt, dann ist das nicht zwingend Fake, aber du würdest viele bzw. die meisten MCs nicht optimal betreiben.


    Ein einfacher (und kostengünstiger) Parallelwiderstand lässt dir hier aber alle Möglichkeiten offen.

  • ...soll das bedeuten-wenn das Nagaoka mit der Eingangskapazität klar kommt, wär das die beste Wahl, da die MC Stufe eher fake ist?

    Das die MC-Stufe Fake ist, kann man so nicht sagen. Nur weil sie nur 47kOhm bietet, heißt das nicht, das sie nicht trotzdem gut klingt.

    Ich habe hier einen NAD 114 Vorverstärker dessen MC Eingang auch nur 47kOhm ermöglicht. Das ging mit einen Ortofon MC Nr. 2 ganz gut.

    Ich würde einfach erstmal die vorhandenen Tonabnehmer ausprobieren.


    Gruß,

    Uli

  • Hmmm...:/


    Also die Geräte von NAD sind schon okay, aber vom Phone Pre war ich nie überzeugt. Es gibt aber auch wesentlich schlechtere Inbox Lösungen.

    Es geht hier nicht um den NAD Phono-Pre (PP2 und seine Derivate) sondern um die integrierten Phonopres der NAD-Verstärker aus den 1980er Jahren, die Preisklassen bezogen einen guten Ruf haben.

  • ...das mit dem "guten Ruf" hab ich auch schon gehört...der Amp klingt auch so nicht schlecht!

    Ich hab bei der Anlage auch nicht die Ambitionen...wenn der Thorens daran auf dem Niveau des Technics CD spielt ist`s ja schon ok für mich...;)

    Musikmaschinen: Pro-Ject Xtension 10 / Benz ACE SL, Aikido MC Preamp,Musical Fidelity M5si,Visaton AtlantisMKII/Weichen von "Kalle Mk II"+viel/ lautes Gitarrenzeugs,Studiogerümpel (ua):QuintAudio HAVOFAST-Dauertinnitus wegen Rock`n Roll^^

  • Ich würde mal bei den HO-MC Systemen schauen, da spielt die Kapazität keine Rolle.

    Benz Gold ist klanglich sein Geld nicht wert.

    Nagoka gehört wohl auch eher in die Kategorie smooth.

    Das Virgo kenne ich persönlich nicht.


    Ich würde mal bei Sumiko oder AT schauen im Bereich HO-MC.


    VG

    Dieter

    LW mit luftgelagerter Tellerachse sowie Teller mit Outer Ring und VTA- Lifter, diy

    Dr. Fuss Steuerung

    Kabelkonfektion diy

  • Der TD 125 läuft bisher öfter im Geschäft (das Nagaoka ist drauf, da mein dortiger CD Receiver von TEAC nur MM hat)...ich halte es nicht für smooth....naja, es ist nicht sooo garstig und "plakativ" wie das AT420, das ich gerade bei einem Freund auf dessen Rega P3 montierte, dafür recht hochauflösend....dennoch dynamisch...

    Wenn ich hier 3 Systeme habe (ich bin jetzt nicht sooo der Freak;)) würde ich jedenfalls nicht auf die Idee kommen eines zu kaufen für den Thorens...

    Musikmaschinen: Pro-Ject Xtension 10 / Benz ACE SL, Aikido MC Preamp,Musical Fidelity M5si,Visaton AtlantisMKII/Weichen von "Kalle Mk II"+viel/ lautes Gitarrenzeugs,Studiogerümpel (ua):QuintAudio HAVOFAST-Dauertinnitus wegen Rock`n Roll^^

  • Achja, weiß jemand noch Näheres über den Umbau der Phonostufe des NAD?

    Musikmaschinen: Pro-Ject Xtension 10 / Benz ACE SL, Aikido MC Preamp,Musical Fidelity M5si,Visaton AtlantisMKII/Weichen von "Kalle Mk II"+viel/ lautes Gitarrenzeugs,Studiogerümpel (ua):QuintAudio HAVOFAST-Dauertinnitus wegen Rock`n Roll^^

  • Im Service Manual ist jedenfalls kein spezielles deutsches Modell genannt und NAD gibt die Kapazität mit 100pF an.

    Vielleicht stimmt die Messung der Stereo ja nicht. Falls jemand die Stereoplay 6/1986 hat, könnte man da noch mal nachschauen, dort ist der NAD auch getestet worden.

  • Warum nicht das Nagaoka mp110, das gesparte kannst du in Vinyl investieren. Bei mir lief er einige Monate auf dem TD124 wunderbar. Hab meinen von einem Japaner aus der Bucht, war 100% zuverlässig.


    Gruss

    Alessandro

  • ...ähem, ich werde kein neues System kaufen!

    Zwei Shure M75, irgend n Philips und n Sony teil legt hier auch rum...das reicht...^^


    ...mein Nagaoka ist ein MP150...für das gilt doch sicherlich das gleiche!?

    Musikmaschinen: Pro-Ject Xtension 10 / Benz ACE SL, Aikido MC Preamp,Musical Fidelity M5si,Visaton AtlantisMKII/Weichen von "Kalle Mk II"+viel/ lautes Gitarrenzeugs,Studiogerümpel (ua):QuintAudio HAVOFAST-Dauertinnitus wegen Rock`n Roll^^

    The post was edited 1 time, last by Music-Man ().

  • Ich hab jetzt das MP200 auf dem TD124, ein Supersystem für den Preis sowieso. Das MP150 müsste irgendwo in der Nähe des MP200 spielen, also sicher auch eine Topwahl. Der TD125 ist ja ein sehr gutes Laufwerk. Ich werde die nächsten Wochen das MP110 auf den TD126 montieren, dann kann ich mir ein Bild machen. Zeit ist ja im Moment reichlich da…Und im meinem Schlafzimmer fehlt noch Musik...


    Grüsse

    Alessandro