Tuning-Projekt DUAL TVV 46

  • Moins,


    die Einen sammeln Briefmarken, die Anderen wissen nicht, ob sie lieber löten oder Musike hören?

    Persönlich mag ich klassische, einfache, teils unscheinbare Entzerrer. Es ist ein Sport, was ist aus sonem 0815 Dingens raus zu kitzeln?


    Von nem Freund bekam ich einen

    DUAL TVV 46 Entzerr geschenkt.


    Im Netz ist einiges zum TVV 46, auch an Optimierungen, zu finden.

    Aus eigenen Erfahrungen, weiß ich, was alleine höherwertige Bauteile ausmachen. Sowie, was alleine ein Akku-Betrieb für klangliche Auswirkungen haben kann.


    Eines hat der TVV 46, wie viele seiner Kollegen, aus jener Zeit, er hat KEINE Eingangsanpassung. Dort fängt das Übel an.


    Der Weg

    Kompletter Neuaufbau mit höherwertigen Bauteilen.

    Bauteile im Wert von ca. 40 € sind bestellt.

    > es war recht schwierig alles nötige zusammen zu bekommen

    MOX Widerstände

    MKP Kondensatoren

    Akkubetrieb

    Eingangsanpassung


    Das Ziel

    Hochwertiger Einstiegs-Phonopre

    Lust & Freude am Tüfteln


    analog-forum.de/wbboard/cms/index.php?attachment/96829/

    DUAL TVV 46 original Platine


    analog-forum.de/wbboard/cms/index.php?attachment/96830/


    analog-forum.de/wbboard/cms/index.php?attachment/96831/


    analog-forum.de/wbboard/cms/index.php?attachment/96832/

    FKK Platine


    analog-forum.de/wbboard/cms/index.php?attachment/96833/

    Raus damit ...


    analog-forum.de/wbboard/cms/index.php?attachment/96834/

    Überarbeiteter Schaltplan


    analog-forum.de/wbboard/cms/index.php?attachment/96835/

    Bestückungsplan


    Für sachdienliche Gedanken, Kritik & dergleichen bin ich dankbar.


    Sonnigst Nadja

    Klassik

    Nagaoka 30MP / OS300MP Shibata - Goldring G820 SE

    Rock-Pop-Jazz

    Nagaoka OS300MP Shibata - Unitra MF 105 E

    Goldring G820 SE / G800 SE

    Mono - Grado Platinum 2

    Schellack - Tenorel T2001 D

    MM für Rock-Pop-Jazz: Rega Exact

  • Wollen wir die Paketdienste weiter auf Hochtouren durch die Republik jagen, um den x-ten historischen Phonopre mit diversen, bei verschiedenen Versendern bestellten Bauteilen seiner Originalität und seines möglichen historischen Wertes zu berauben?


    Sarkasmus: Am besten bestellen wir einzelne Bauteile in China, Transport ist ja gar nicht so teuer und irgendwie müssen wir die Globalisierung ja voranbringen...


    Die Corona-Krise scheint uns immer noch nicht wach werden zu lassen...


    Nachdenklich


    Michael

    „Doubt everything...“

  • Hallo,


    die paar wirklich relevanten Bauteile die Sinnig gewesen wären für diese Simplex Schaltung ( die eigentlich kein Aufwand lohnt ) hätte mann auch *geschlossen am Rutsch* bei z.B. Reichelt bekommen ...


    Man munkelt ja das Covid-19 auch auf s Hirn gehen soll ... warte noch auf die ersten Leutz die mit nem Nagel im Knie rum laufen ... :meld:


    *Alu Kappen Träger* gibt es ja schon genug. ^^


    ;) Wellenfront

    Auch Gewerblich tätig

  • In der "Reichshauptstadt" ist ALLES dicht.

    Bei Conrad kann ich seit längerem nur noch online bestellen.

    Segor hat nicht alles was ich wollte parat & zu ...

    Reichelt, Fehlanzeige ..., da habe ich die MKPs nicht bekommen .

    Ich mußte bei DREI Händlern bestellen.


    Denkst ihr in Berlin, dem Dorf, bekomme ich alles was ich brauche?

    Seit Jahren muß ich für die KFZ Elektrik alles online bestellen, da ich es NICHT vor Ort bekommen.

    Momentan sind bei vielen Händlern nur noch online Käufe möglich.

    Schöner Mist!


    Sonnigst Nadja

    Klassik

    Nagaoka 30MP / OS300MP Shibata - Goldring G820 SE

    Rock-Pop-Jazz

    Nagaoka OS300MP Shibata - Unitra MF 105 E

    Goldring G820 SE / G800 SE

    Mono - Grado Platinum 2

    Schellack - Tenorel T2001 D

    MM für Rock-Pop-Jazz: Rega Exact

  • Ich mußte bei DREI Händlern bestellen.

    Das "müssen" wäre ja gegenwärtig die Frage, wir müssen nicht immer konsumieren... Dich zum Konsumieren zu bringen ist ja einer der zentralen Mechanismen des Kapitalismus und der damit einhergehenden Globalisierung...


    Freundlich


    Michael

    „Doubt everything...“

  • Das "müssen" wäre ja gegenwärtig die Frage, wir müssen nicht immer konsumieren...


    Freundlich


    Michael

    Michael,


    ich gebe dir Recht ... Nein müßen muß ich nur was anderes ...

    Da so vieles was mal bei mir ums Eck existierte, ich dort einkaufen konnte, es so etwas nicht oder kaum noch existiert, bin ich leider gezwungen, vieles nur noch online erwerben zu müßen.

    Conrad z.B. hat sein vor Ort Angebot auf ein Minimum geschrumpft. Da stehe ich direkt bei Conrad im Laden & bekomme zur Antwort, "Müßen wir bestellen ..."

    Einstmals hatte ich die "Bastlerquelle" 5 Minuten von mir, das ist leider Geschichte.

    Nach corvin werden sich sehr viele ans onlinekaufen gewöhnt haben ..., da werden sicherlich viele kleine Geschäfte erst garnicht mehr öffnen oder weiter verschwinden.

    Beispiel, kaufe ich beim ansässigem Elektrofachhandel einen speziellen Lichtschalter, kostet mich dieser online satte 25 € weniger ... Daran müßen wir was ändern.


    Zurück zum Thema

    Heute habe ich die Transen & die gereinigten Lötpins eingesetzt.

    Jetzt heißt es warten ...


    Sonnigst Nadja

    Klassik

    Nagaoka 30MP / OS300MP Shibata - Goldring G820 SE

    Rock-Pop-Jazz

    Nagaoka OS300MP Shibata - Unitra MF 105 E

    Goldring G820 SE / G800 SE

    Mono - Grado Platinum 2

    Schellack - Tenorel T2001 D

    MM für Rock-Pop-Jazz: Rega Exact

  • Es dreht sich bei der Frage nicht um den Versandhandel etc etc...

    Sondern um das "Warum so eine "Doofkiste" noch mit aller Gewalt zum Leben erweckt werden muss??"


    Ahoi


    Jürgen

    Alles was Spaß macht ist entweder "unmoralisch","macht dick" oder ist "zu teuer!!!"

    (War da etwa Haschisch in dem Schokoladenei)

  • Sondern um das "Warum so eine "Doofkiste" noch mit aller Gewalt zum Leben erweckt werden muss??"


    Ahoi


    Jürgen

    Jürgen,


    weils Neugierde & Sport ist ...

    Bei meiner Philips HiFi Anlage fehlte auch die Eingangsanpassung zum Bleistift. Nachdem ich dieses eingebaut hatte, macht es doppelt Spaß mit der Philips Musike zu genießen.

    Das scheint in vielen 1960er & 70er Phonopres normal gewesen zu sein, das die Eingangsanpassung fehlt. Das habe ich öfters gesehen.


    Mich interessiert es, wie der Klang sich verbessert wenn ordentliche Bauteile verbaut sind. Welch Potential in soner "Doofkiste" stecken.

    Mit nem Kumpel hatte ich mal nen 1960er Enttzerrer aufgefrischt.

    Dabei mein freudiges Blaueswunder erhören dürfen. Das der Austausch von Kohle zu MOX Widerstände einen Quantensprung brachte. Der klangliche Höhepunkt war dabei die Umstellung auf Akkubetrieb.

    Wir sind bei dieser Optimierung schrittweise vorgegangen. So konnte jeder Schritt erhört & begreiflich werden.


    Machmal sind die kleinen, unscheinbaren & unerwarteten Dinge, die einem Freude bereiten können.


    Interessant ist, das laut Schaltplan R7 mit zwei unterschiedlichen Werten werksseitig angeben werden, 82K & 39K. Ich werds erhören wo der Unterschied darin liegt.


    Da dieses Thema doppelt erschien, die Bilderse verschwunden sind, lade ich diese neu.


    Original DUAL TVV 46

    tvv 46 01.jpg


    tvv 46 02.jpg


    tvv 46 03.jpg


    FKK Platine

    tvv 46 04.jpg


    Und raus damit!

    tvv 46 05.jpg


    Modifizierter Schaltplan

    tvv 46 06.jpg


    Bestückungsplan

    tvv 46 07.jpg

    Klassik

    Nagaoka 30MP / OS300MP Shibata - Goldring G820 SE

    Rock-Pop-Jazz

    Nagaoka OS300MP Shibata - Unitra MF 105 E

    Goldring G820 SE / G800 SE

    Mono - Grado Platinum 2

    Schellack - Tenorel T2001 D

    MM für Rock-Pop-Jazz: Rega Exact

  • Hallo Zusammen,

    Sondern um das "Warum so eine "Doofkiste" noch mit aller Gewalt zum Leben erweckt werden muss??"

    Das ist eigentlich eine gute Frage, wenn man ansonsten an Röhrenverstärkern arbeitet. Ich käme überhaupt nicht auf die Idee mich mit "sowas" zu beschäftigen.

    weils Neugierde & Sport ist ...

    Warum stattdessen nicht mal eine eigene Röhrenphonovorstufe entwickeln?

    Das der Austausch von Kohle zu MOX Widerstände einen Quantensprung brachte.

    Uuhh, das kenne ich eigentlich nur umgekehrt. MÖXe werden bei mir eigentlich nur in Prototypen verwurstet.


    Viele Grüße

    Martin

  • Warum stattdessen nicht mal eine eigene Röhrenphonovorstufe entwickeln?

    Uuhh, das kenne ich eigentlich nur umgekehrt. MÖXe werden bei mir eigentlich nur in Prototypen verwurstet.


    Viele Grüße

    Martin

    Martin,

    den ersten Phonpre den ich zusammen mit nem Freund optimierte, war ein Ziphona Klassiker, an dem ich endlich weiter arbeiten möchte.

    Zu DDR Zeiten, vielleicht auch im Westen der 1960er, war die Fertigungsquali, die Fertigungsstreuung der Bauteile recht unterschiedlich.

    Da die MÖXe gerade mal 1% Schwankungen aufweisen, glaube ich auch das damit der klangliche Quantensprung mit einhergeht.

    Bei Lautis ist der Unterschied zwischen MOX & Zement derweil beträchtlich.


    Weshalb keinen selbst entwickeln? Ich hab sowas nicht drauf. Mich juckt die Optimierung.


    Kannst du Entzerrkurven berechnen? Ich such Hände ringend jemand für mein Entzerrerprojekt, der mir unterschiedliche Entzerrkurven berechnen kann.

    Ein Freund hat das mal bei dem Ziphona Pre gemacht, das ging recht fix.

    Seit längerem habe ich jemanden gesucht, der mir den Entzerrer für unterschiedliche Entzerrkrven berechnen könnte.


    Sonnigst Nadja

    Klassik

    Nagaoka 30MP / OS300MP Shibata - Goldring G820 SE

    Rock-Pop-Jazz

    Nagaoka OS300MP Shibata - Unitra MF 105 E

    Goldring G820 SE / G800 SE

    Mono - Grado Platinum 2

    Schellack - Tenorel T2001 D

    MM für Rock-Pop-Jazz: Rega Exact

  • Hallo Nadja,

    Weshalb keinen selbst entwickeln? Ich hab sowas nicht drauf. Mich juckt die Optimierung.

    Wer sich mit der Optimierung und damit mit dem Lesen von Schaltplänen und Arbeitspunkten von Röhren auskennt, der kann auch mal was selbst entwickeln. Musterbeipiele gibt es mehr als genug.

    Da die MÖXe gerade mal 1% Schwankungen aufweisen, glaube ich auch das damit der klangliche Quantensprung mit einhergeht.

    An der Toleranz liegt das wohl kaum.

    Kannst du Entzerrkurven berechnen?

    Nachdem mir Thorsten Lösch mal einen kurzen Kurs gegeben hat, konnte ich das mal. Ist aber Jahre her und inzwischen habe ich das meiste leider wieder vergessen. Die Unterlagen finde ich auch nicht mehr.


    Ich verwende für so etwas LTSpice. Die Theorie entsprach bisher immer der Realität.


    Viele Grüße

    Martin

  • Ich finde solche Basteleien faszinierend! Weiter so !

    Recht ähnliche Entzerrer Schaltungen sind ja zuhauf in 70er Jahre Vollverstärkern/Receivern von zB Harman Kardon oft sogar auf eigenen Platinen zu finden. Ich habe über die Jahre schon mehrere solcher RIAA Platinen zB aus HK430, A-401 oder auch HK670 u. HK6800 ausgebaut um sie extern zu betreiben, es wurden immer Koppel- u. Stromversorgungs Kondensatoren gegen was neues getauscht, dazu ne eigene Stromversorgung, zB mit LM317/337 oder simpler 78/79er Festspannungsregler. Habe aber auch einige andere Spannungsregler probiert.

    Der Um/Aufbau hat immer viel Freude gemacht und klang extern auch besser als im ursprünglichem Gerät. Die diversen Spannungregler sind auch deutlich unterscheidbar, aber natürlich keine Welten.


    Auf EBAY-KLeinanzeigen gibts jemand mit ner Menge unterschiedlichster Kondensatoren on stock:

    https://www.ebay-kleinanzeigen…iste.html?userId=10981285


    Ich bin weder verwandt noch verschwägert mit diesem Anbieter !!!

    "And sometimes there are barely perceptible nuances in its sound which do not allow it to cross the fine line between the good and the great sound."

    The post was edited 2 times, last by citationfan ().

  • Hallo ,

    ich habe den Nachfolger ? TVV 47 mal unmodifiziert mit dem UPL

    gemessen . Klirr 0,007 % bei 5mV Input und 0,7 Volt Out an 100 K ( fast nur K2 ! ) . Die Entzerrerkurve könnte etwas besser sein und an der Brummspannung könnte man auch was verbessern ist aber für so ein Simpelnetzteil nicht schlecht .

    MfG , Alexander .

    EMT 927 mit Ortofon und DL 103 / SPU, EMT 948 , EMT 938 , 1 x TD 124 , Transrotor AC , RIAA - VV mit D3a , V 73 , V 81 , V 69 in TFK O 85 , Eintakt mit RE 604 und E406N , VOTT , Eckmiller O 15 , MTA Endstufe nach Frank Blöhbaum , TFK M 12a , R+S EU 6201 mit MSDC , EBU 3137/3 mit TAB USDC und ca . 8000 Röhren zum Basteln...und zum Messen ein UPL von Rohde + Schwarz

  • Hallo Nadja,

    ich find´s gut auch mal einfach etwas rumzubasteln, da kann man ja nur bei lernen.

    Wenn Du mich allerdings fragen würdest, auf der Platine waren ein paar Bauteile die ich zumindest mal gegen hören(!!!) bzw. nicht tauschen würde. Zum Beispiel die 1,2 und 3,9nF, die silbernen Röllchen mit der klaren "Isolierung". Dies sind waschechte Styroflex-C´s, das "beste" was es gibt/ gab.

    Nur mal als Weckruf, nicht alles alte ist perse schlechter oder überholt, das wird uns nur gerne vor gegaukelt....Ich empfehle in diesem Zusammenhang gerne die DDR-Literatur, zB. "Rundfunk- und Fernsehbauteile Papst/Finke".

    Fröhliche Ostern Tobias.

    Keine Maus käme jemals auf die Idee eine Mausefalle zu bauen ...

  • Hallo Nadja,

    Wenn Du mich allerdings fragen würdest, auf der Platine waren ein paar Bauteile die ich zumindest mal gegen hören(!!!) bzw. nicht tauschen würde. Zum Beispiel die 1,2 und 3,9nF, die silbernen Röllchen mit der klaren "Isolierung". Dies sind waschechte Styroflex-C´s, das "beste" was es gibt/ gab.

    Fröhliche Ostern Tobias.

    Danke Tobi für die Blümkins!


    Ich will ja auch die Platine "aufräumen", alles ordentlich neu löten. Das ist eine meiner Macken. Ich brauch Platz auf der Platine für die größeren Folienklopse.

    Daher werde ich zu erst die Kondensatoren platzieren, dann die Widerstände, letztere kommen eventuell an die Unterseite der Platine.


    Ich weiß mit den Styroflexen, das teste ich wies mit diesen & anderen Kondensatoren sich anhört.

    Vielleicht auch Glimmer ... Die habe ich grade für mich entdeckt. Da machte es auf ein mal UPS!, als ein kleiner, unscheinbarer Glimmer gegen einen "Standardkondi" getauscht wurde. Die Enge öffnete sich ...

    Ich seh das auch als klanglisches Experimentierfeld.


    Wenn der TVV 46 klanglich passt, bekommt den meine Nichte ... Die versorge ich immer wieder mit HiFi Leckereien.


    Sonnigst Nadja

    Klassik

    Nagaoka 30MP / OS300MP Shibata - Goldring G820 SE

    Rock-Pop-Jazz

    Nagaoka OS300MP Shibata - Unitra MF 105 E

    Goldring G820 SE / G800 SE

    Mono - Grado Platinum 2

    Schellack - Tenorel T2001 D

    MM für Rock-Pop-Jazz: Rega Exact

  • Hey Nadja,

    prima das Du meinen Beitrag als Ermunterung auffaßt, genau so war es auch gemeint.

    Das selbe Bauteil in verschiedenen Schaltungen und die Auswirkungen; das ist eine Wissenschaft für sich. Wenn Du magst ließ dich mal da ein, Stichwort wäre hier u.a. "parasitäre Komponente".

    Viele Grüße Tobias.

    Keine Maus käme jemals auf die Idee eine Mausefalle zu bauen ...

  • Die heiße Testphase kann beginnen ....

    Mal gucken ob das Dingens mit 12 V Akku läuft.

    Auf den Klang bin ich gespannt.

    Bei meinen Frickelleien bestücke ich die Kanäle unterschiedlich, vergleiche auf diese Weise. Erstmal ohne Eingangsanpassung, neutral. Dann Schritt für Schritt.


    Das strippen der Platine ist schon notwendig, da die neuen Bauteile, Kondensatoren, bannig Platz benötigen.

    So mußten zwei Transen kunstvoll zurechtgeknickt werden damits passt.


    tvv 46 08.jpg

    Die untere Drahtbrücke ist anstelle von R 5 bei 12 V Akku Betrieb.

    Die komplette Netzversorgung ist raus geflogen.

    R1 wird aus Platzgründen von unten eingelötet & muß für 12 V Direkteingang noch ermittelt werden.


    tvv 46 09.jpg

    Klassik

    Nagaoka 30MP / OS300MP Shibata - Goldring G820 SE

    Rock-Pop-Jazz

    Nagaoka OS300MP Shibata - Unitra MF 105 E

    Goldring G820 SE / G800 SE

    Mono - Grado Platinum 2

    Schellack - Tenorel T2001 D

    MM für Rock-Pop-Jazz: Rega Exact