Von der Unison Max 1 zur Max 2 – Ein kurzer Ersteindruck

  • Da ich an anderer Stelle hier im Forum danach gefragt wurde, hier ein kurzer erster Eindruck zur Unison Max 2.

    Ich hatte leider noch nicht wirklich viel mehr Zeit zu hören. Einige wenige Male vielleicht. Den Ersteindruck habe ich am darauf folgenden Tag einem Max-1 Kenner geschrieben:


    Ich saß gestern im Wohnzimmer und habe Musik gehört. ich wollte nur ein Lied hören, weil die Umstände es eigentlich nicht anders zugelassen haben. Es wurden über vier Stunden.


    1. Die ersten 40 Minuten hatte ich bei allen Liedern fast Tränen in den Augen, so hat es mich berührt, was ich da zu hören bekam. Dennoch muss ich gleich etwas relativieren. Es ist vielleicht nicht einmal etwas Spektakuläres, was meine Max 2 bieten. Keine Knalleffekte, kein Überbietungswettbewerb in den einschlägigen Einzeldisziplinen.



    2. Ich habe in Phase zwei dann angefangen, einfach mitzusingen. Bei Cash, bei Anne Sofie von Otter usw. Ich habe noch nie beim Musikhören über meine vorherige Anlage mitgesungen. Zum einen weil ich es nicht kann, zum anderen, weil es mich nicht animiert hat. Bei der Max 1 habe ich immer "nur" das Dargebotene gehört und irgendwo auch bewundert, wie sie das kann, was sie kann.



    3. Irgendwann hatte ich dann den Impuls meine Frau zu holen und zu tanzen. Ich tanze nie ;). (https://www.amazon.de/Dont-Dan…-Bobby-Bare/dp/B07C85RSHX)



    4. Ziemlich zum Schluss habe ich das Gitarrensolo von Walter Trout in "Me, My Guitar And the Blues" (ab der Mitte des Songs) acht mal nacheinander gehört. Immer wieder. Immer wieder. Und immer wieder.



    5. Ich habe am Ende mit geschlossenen Augen Musik gehört. Ich habe zuvor NIE mit geschlossenen Augen gehört. Ich kann das nicht. Die Max 2 hat alle Sinne angesprochen.



    Das sind alles Dinge, damit hatte mein Kopf nichts zu tun. Es ist das, was ich gefühlt habe.


    Apropos fühlen: Ich habe den Sängern geglaubt, was sie singen. Das ist für mich das höchste Gütesiegel, das man vergeben kann kann.



    Sie spielt im Gespann mit der Unison Simply Italy UNGLAUBLICH musikalisch. Sehr, sehr souverän.


    War mir noch aufgefallen ist: Ich dachte eigentlich, sie würde bei den "voluminösen Musikgenres" groß auftrumpfen. Da wo Rambazamba gemacht wird. Bei großem Orchester. Ich habe Scheherazade von Platte gehört. Über die tolle Rike Audio Natalija 2. Und siehe da, die Max 1 hat hier mehr Dynamik aufgeboten. Man muss aber dazu sagen, dass ich nicht lange gehört habe, eben weil diese Dynamik, die ich von der Max 1 kannte, hier nicht gleich so wie erhofft und in der selben Art und Weise zum Tragen gekommen ist. Vielleicht (ganz sicher sogar) muss ich länger hören. Dann wird sich mein erstes Eindruck wohl revidieren lassen. Und vor allem sollte ich ohne Erwartungshaltung hören. Und einfach abwarten, was kommt, was sie macht.


    Wo sie mich bisher auf jeden Fall am meisten beeindruckt hat, das waren die Stücke, bei denen nicht gleich das ganze Feuerwerk abgebrannt wird. Eine Stimme mit Gitarre oder wenigen Instrumente. z.B. Toll, toll, toll. Bei anderen Lautsprechern und Ketten würde ich eher sagen: toi, toi, toi.


    Überall dort, wo Gefühl gefragt ist, wo Rhythmus zählt, Souveränität, Natürlichkeit, da hat die Max 2 sehr große Stärken. Die Max 1 will beweisen. Die Max 2 ist über dieses Stadium hinaus. Sie kann.

    Sie ist nicht die Go-Go-Tänzerin im knappen Kostüm, die alles auf einmal aufbieten muss, um zu betören. Sie ist die klassische Schönheit, die mit bedeckten Knien zur Tür hereinkommt und einem dieselbigen weich werden lässt.


    Vielleicht sollte ich sie Maximiliane nennen.

  • Hallo Stefan. Vielen Dank für die ersten Höreindrücke! Klingt ja sehr spannend und macht neugierig auf weitere Eindrücke.

    So wie du schreibst, hast du alles richtig gemacht.

    Weiter viel Vergnügen mit Maximilliane.

    Wir hören und sehen uns;)

    Rega p3 TS, Audiomods S5, Benz Glider SL, DV20X2L, Heed Quasar, Audio Research LS7, McCormack DNA, Dynaudio Contour II, Sennheiser HD600, Isoda, hms, Hannl


    Washburn Dreadnought


    Das Schöne an der Suche nach der Richtigen ist der Spaß mit den Falschen

  • tolle Beschreibung!!!!!
    Danke dafür!!!!

    Viel Spass beim Musik hören und neu entdecken :-)

    Gruss
    Juergen

    gewerblicher & privater Veranstalter musikalischer Events
    Händler für hochwertige audiophile Genussmittel
    mit analogem Schwerpunkt


    AAA- Mitglied

  • Hallo,


    die Max-1 "glänzt" ja auch durch die fragwürdige Komponentenauswahl und der "speziellen" Anpassungen bezüglich Röhren oder Transistor Endstufen Betrieb der ja auch nirgends anders benutzt wird weils auch keiner sonnst braucht bei seinen Lautsprecher Boxen. Der dort verwendete Basslautsprecher ist vom Hersteller nämlich als reiner Bass-Horn-Treiber mit sehr starkem Antrieb dimensioniert und für solche 2-Weger in gängigen tiefen Bassreflex Abstimmungen und breitbandig eingesetzt bis in den Mitten Bereich eigentlich wenig geeignet. Zudem lässt sich die klangliche Abstimmung mit unglücklicher Überbetonung genau im 3kHz Bereich noch in Kombination mit den leicht unterbetonten *schlappe Pappen Mitten* kaum weg diskutieren. Diese Überbetonung sollte auch gerade bei gängigen schlechten Musikaufnahmen die eh schon eine Mittenbetonung im Mastering bekommen haben sehr auffallen und die Dauerhöhrfähigkeit der Box dann einschränken. Die Max-2 hat wohl in der technischen Bestückung in der Serie schon Unterschiede die man beachten sollte. Es gibt wohl unterschiedliche Hochtonhörner mit teils früherem Hochtonabfall was auch auf das Hochton Auflösungsvermögen geht. Auch ist der dort verwendete 18Sound 1,4" Hochtontrieber nur "gängiger besserer Industrie-Standart" aus dem PA-Bereich und von High-End doch noch gut entfernt. Zudem noch ausgeprägtes 800Hz Loch im Frequenzgang durch einfachste Auslegung der Frequenzweiche im Bass Bereich. Von beiden Boxen sind auch Messungen dazu im Web findbar unter ( Max-1 Test ) (Max-2 Test ) als Suchbegriff.


    So sind mal meine persönlichen Erkenntnisse und Erfahrungen zu den Maxen ...


    AUCH hier mal so geschrieben weil die "Lobeshymnen" wie oben zu den Boxen in mehreren Foren gerade im identische Wortlaut verteilt wurden ... ;);)


    Wellenfront

    Auch Gewerblich tätig

    The post was edited 1 time, last by Wellenfront ().

  • AUCH hier mal so geschrieben weil die "Lobeshymnen" wie oben zu den Boxen in mehreren Foren gerade im identische Wortlaut verteilt wurden ... ;);)

    Nur Interesse halber: Bist Du der "Onkel Müller", der wegen permanenten Bashings und getrolle schon aus dem anderen Forum geflogen ist und sich jetzt nach einiger Zeit mit neuem Namen wieder angemeldet hat und vom Administrator geoutet wurde?


    AUCH hier mal so geschrieben, weil Du in "mehreren" Foren...


  • Gerne! Ja, ich entdeckt tatsächlich neu. Wirklich ein Geschenk.

    Ein teurer Spaß zwar, aber immerhin ein Spaß :)

  • So wie du schreibst, hast du alles richtig gemacht.

    Weiter viel Vergnügen mit Maximilliane.

    Wir hören und sehen uns;)

    Danke Achim! Ja, es war so was von der richtige Griff. Ich hatte ja schon im Hifi-Studio gegen LS einiger anderer namhafte Hersteller gehört, wenn auch nicht exzessiv, und war sehr beeindruckt, mit welcher Souveränität die Max 2 spielen.


    Natalija, Maximilliane, wo soll das nur enden! ;)


    Ja, ich hoffe, dass Corona den Weg bald wieder frei gibt! Mal schauen, ob Dir diese Kombination ähnlich gut gefällt wie mir.

  • Ja, die Vorfreude ist gross Stefan!

    Und meine Vorstufe nenne ich liebevoll Alice:love:

    Rega p3 TS, Audiomods S5, Benz Glider SL, DV20X2L, Heed Quasar, Audio Research LS7, McCormack DNA, Dynaudio Contour II, Sennheiser HD600, Isoda, hms, Hannl


    Washburn Dreadnought


    Das Schöne an der Suche nach der Richtigen ist der Spaß mit den Falschen

  • Hallo Stefan,


    Glückwunsch zur "Maximilliane" und danke für den schönen, emotionalen Bericht.

    Liest man ja eher selten (auch dank solcher Kommentare wie hier im Thread) - lass Dich davon aber nicht abhalten zu berichten!


    Weiterhin viel Spaß mit der Max2 - da sehe ich "schwere Zeiten" für den 007 am Paltauf... :D


    Musikalische Grüße

    Tom

    It´s 4:18 again...

    DPS3 iT + Colibri XGP

    DDX-1500 + FR64s + FR XF-1 L + Classic GME MKII

  • Sehr schön Stefan!

    Rega p3 TS, Audiomods S5, Benz Glider SL, DV20X2L, Heed Quasar, Audio Research LS7, McCormack DNA, Dynaudio Contour II, Sennheiser HD600, Isoda, hms, Hannl


    Washburn Dreadnought


    Das Schöne an der Suche nach der Richtigen ist der Spaß mit den Falschen

  • Da ich an anderer Stelle hier im Forum danach gefragt wurde, hier ein kurzer erster Eindruck zur Unison Max 2.

    Hallo Stefan,

    vielen Dank für deinen doch sehr persönlichen Eindruck von der Max 2.

    Wäre doch schade gewesen, wenn du uns diese Beschreibung vorenthalten hättest.

    Viele Grüsse

    Jürgen

  • Deine Beschreibung deckt sich absolut mit meiner Erfahrung. Die Max1 ist schon wirklich gut, die Max2 setzt aber überall noch einen drauf. Entgegen ihrer physischen Erscheinung sind sie absolut keine Krawall Boxen. Ich weiß nicht ob sie alles richtig und genau wiedergeben, aber das interessiert mich überhaupt nicht. Ich will, wie du es beschrieben hast, mit allen Sinnen angesprochen werden. Und genau das schaffen sie!


    VG

    Chris

  • Hallo Zusammen,


    die "Maxe" gehören für mich neben den Dynamix derzeit zu den interessanteren Lautsprecherkonzepten die nicht gleich den Gegenwert eines Einfamilienhauses kosten.

    Wünsche dir viel Freude mit Deiner Maximiliane...

    Achja, sehr schöner Bericht!

  • Weiterhin viel Spaß mit der Max2 - da sehe ich "schwere Zeiten" für den 007 am Paltauf... :D


    Musikalische Grüße

    Tom

    Danke Tom!


    Und ja! Als könntest Du hellsehen. Bisher ging das gut, neben der Max 1 (die ja auch schon wirklich gut sind). Aber jetzt mit der Max 2 ist die andere Schiene auf jeden Fall "unter Druck". Na, man kann es schon so sagen, wie es ist: das kann sie schlichtweg nicht - mal den ohnehin vorhanden grundsätzlichen Unterschied LS-KH ganz aussen vor gelassen.

    Diese entspannt packende Musikalität. Aber gut, ich will nicht klagen :)

  • Hallo Stefan,

    vielen Dank für deinen doch sehr persönlichen Eindruck von der Max 2.

    Wäre doch schade gewesen, wenn du uns diese Beschreibung vorenthalten hättest.

    Viele Grüsse

    Jürgen

    Danke Jürgen! Ich habe, um ehrlich zu sein, schon überlegt, ob ich es hier teile. Genau aus dem Grund, dass manche hier nichts von der Musik wissen wollen, sondern mit irgendwelchen technischen Planstimmen um die Ecke kommen (die oft nochmal stimmen), um dann bei irgendwelchen kruden Schlussfolgerungen um die Ecke zu kommen, die noch weniger stimmen.

    Aber umso schöner ist es, dass es doch noch so viele Menschen gibt, die auch den Bericht eines Musikliebhabers lesen.

    Dabei fällt mir ein: Einer der zahlreichen Interessenten (btw. ich hatte noch nie so viele Interessenten und Anfragen binnen kürzester Zeit zu einem von mir angebotenen Audioprodukt wie es nun bei der Max 1 der Fall war) meinte, dass, wenn er irgendeinen Lautsprecher oder so wieder verkauft, er immer dazu schreibt: "Ich verkaufe nur an Menschen, die Musik mögen."


    Das finde ich super :)

  • Deine Beschreibung deckt sich absolut mit meiner Erfahrung. Die Max1 ist schon wirklich gut, die Max2 setzt aber überall noch einen drauf. Entgegen ihrer physischen Erscheinung sind sie absolut keine Krawall Boxen. Ich weiß nicht ob sie alles richtig und genau wiedergeben, aber das interessiert mich überhaupt nicht. Ich will, wie du es beschrieben hast, mit allen Sinnen angesprochen werden. Und genau das schaffen sie!


    VG

    Chris

    Hallo Chris,


    Du hast es super in Worte gepackt. Genauso ist es nämlich. Und das erstaunt schon erst mal, weil man denkt, die Max 2 würden all ihre Größe in brachiale Potenz bzw. Performanz umformen. Und dann ist das so ein Feingeist mit Tiefgang und Gefühl. Wie mehr Hubraum beim Auto anstatt nur mehr PS.

  • Hallo Zusammen,


    die "Maxe" gehören für mich neben den Dynamix derzeit zu den interessanteren Lautsprecherkonzepten die nicht gleich den Gegenwert eines Einfamilienhauses kosten.

    Wünsche dir viel Freude mit Deiner Maximiliane...

    Achja, sehr schöner Bericht!

    Hallo Tom,


    danke für Deine Rückmeldung!

    Das, was Du sagst, war dem Konstrukteur sicher auch ein Anliegen. Das Preisleistungsverhältnis stimmt da wirklich noch. Wenn man sich mit der Optik anfreunden kann, die Geschmäcker sind verschieden, ist es sicher eine Option, über die man nachdenken kann. Gerade wenn man auf Röhrenverstärker setzt.


    Übrigens in dem "mehreren" anderen Forum, wo ich meine Erfahrung mit den MAX 2 geteilt habe, kam auch dahingehend ein Kommentar. Bei Interesse: https://www.pauls-reference.de…wtopic.php?p=85348#p85347