derenville antriebe für plattenspieler das nonplusultra?

  • Moin,

    Was nimmst du als Antrieb bitte?

    Den Capstan Motor der Revox A77 mit dem Riemen von Sperling.

    Meiner Ansicht nach ist es wichtig den Teller direkt und ohne Elastizität an den Motor anzukoppeln.

    Das muss der Motor aber auch können.



    Gruss

    Christoph

    Gewerblicher Teilnehmer

    AAA Mitglied

  • Also Reibrad nehmen.

    Viele Grüße, Tony

    ______________________________________________________

    Dit is een lied over een plant, een groene plant, een mooie plant ...

  • Hi Christoph,


    wie hast du den Revox Motor auf der richtigen Drehzahl getrimmt?

    VG, Tony

    Viele Grüße, Tony

    ______________________________________________________

    Dit is een lied over een plant, een groene plant, een mooie plant ...

  • Hallo,

    Die vielen erwähnten Knotentypen sind zwar gut und schön, aber die müssen zu der Oberflächenbeschaffenheit, Dehnfähigkeit und Dicke des Fadens passen. Man wird da nicht alles (diverse Knoten mit diversen Faden) einfach kombinieren können, siehe den Frust von Karsten.

    Schöne Grüße
    Balázs

  • Moin,

    wie hast du den Revox Motor auf der richtigen Drehzahl getrimmt?

    das hab ich komplett gekauft.

    War ein DIY Projekt, ich weiss nicht ob der noch was macht.

    Sollte der mal ersetzt werden müssen dann ruf ich Rainer an.



    Gruss

    Christoph

    Gewerblicher Teilnehmer

    AAA Mitglied

  • Hallo Zusammen,

    ih habe gesehen, dass Rainer den Motor auf seinem eigenen Laufwerk mit einer Uhle zur größeren Umschlingung des Tellers anbietet. Gibt es diese Version auch für den einzeln erhältlichen Motor?

    Vielleicht kann Rainer da etwas dazu sagen?


    Viele Grüße


    Thomas

    Liebe Grüße


    Tom

  • Hier mal ein Bild mit Flachriemen:

    Aussenriemen

    Muss heute Abend noch mehr und in Ruhe hören, gefällt mir aber schon sehr gut.

    Viele Grüße,

    Boris

    Servus Boris,


    der läuft aber nicht auf der Lauffläche, sondern in der O-Ring Nut!

    Denke das ist für den Riemen und den eigentlich angestrebten Effekt nicht so gut.

    Wenn du Ihn auf die Lauffläche holst, musst du auch die Geschwindigkeit neu einstellen!

    Die Platte wird auf der Lauffläche langsamer, gesetztenfalls du bist vorher mit O-Ring gefahren.


    Greetz

    Thomas

    Man sollte alle Tage wenigstens ein kleines Lied hören, ein gutes Gedicht lesen, ein treffliches Gemälde sehen und, wenn es möglich zu machen wäre, einige vernünftige Worte sprechen.

  • Hallo Thomas,

    Sieht etwas komisch aus, aber er läuft genau in der Mitte der Flachriemenfläche. Die O-Ring Fläche befindet sich darunter.

    Ist alles auch genau eingestellt, Sperling 300hz Lampe und Strobo-Scheibe.

    Viele Grüsse,

    Boris

  • Hallo Thomas,

    Sieht etwas komisch aus, aber er läuft genau in der Mitte der Flachriemenfläche. Die O-Ring Fläche befindet sich darunter.

    Ist alles auch genau eingestellt, Sperling 300hz Lampe und Strobo-Scheibe.

    Viele Grüsse,

    Boris

    Hi Boris,


    mein Pulley ist anders. Nicht so hoch und an den Kanten runder. Bei mir passiert das nämlich mit dem Flachriemen.


    Danke für die Aufklärung,

    Thomas

    Man sollte alle Tage wenigstens ein kleines Lied hören, ein gutes Gedicht lesen, ein treffliches Gemälde sehen und, wenn es möglich zu machen wäre, einige vernünftige Worte sprechen.

  • mein Pulley ist anders.

    Bei Boris ist der Durchmesser des Pulley kleiner, weil ursprünglich gedacht war,

    den kleineren Subteller mit Rundriemen anzutreiben.


    Wenn nun der Teller direkt angetrieben wird, könnte man ein etwas größeres

    Pulley nehmen, das muss aber nicht sein.


    Wichtig ist bei Allen... dass der Riemen auf Mitte der Balligkeit läuft.

    Dazu kann man die Länge der Füße durch geringfügiges herausschrauben

    leicht verändern und variieren.


    LG Rainer