Bob Marley - Legend Limited Aniversary Edition

  • Ein erfreulicher Neuerwerbung.

    Gemastert von den Originalbändern, Klanglich tip-top, sehr kräftig und ausgewogen, keinerlei Kompression. Pressung Spitzenklasse, gefütterte Innenhüllen, schönes Cover. Es ist zwar nur ein Best of, aber für meine Generation, die keine Originalalben besitzt eine sehr schöne Zusammenfassung.


    993C2AA2-D69A-44F0-8E42-CBD9D2744917.jpeg

  • Danke für den Tipp

    Da werd ich gleich mal zuschlagen


    Gruss

    Damien

    "Hier muss ich nicht sein, hier möcht`ich nicht mal fehlen"


    Bauer dps3, Bauer Tonarm, Dynavector TeKaitora Rua, Pass INT-25, Rike Natalja 3 Signature, Kondo Übertrager CFz, Trenner & Friedl Phi, Innuos Zen MKIII

  • Ein erfreulicher Neuerwerbung.

    Gemastert von den Originalbändern, Klanglich tip-top, sehr kräftig und ausgewogen, keinerlei Kompression. Pressung Spitzenklasse, gefütterte Innenhüllen, schönes CovHalloer. Es ist zwar nur ein Best of, aber für meine Generation, die keine Originalalben besitzt eine sehr schöne Zusammenfassung.


    993C2AA2-D69A-44F0-8E42-CBD9D2744917.jpeg

    Hallo,

    wie kommst Du zu der Aussage das die DoLp nicht komprimiert ist?

    Gruss Günter

  • Hallo,

    Dann geh mal auf die Seite „Das Besondere an Vinyl Sound & Recording“. Da ist ein
    lesenswerter Bericht über Mastering und Herstellung von Vinyl.

    Die einzige unkomprimierte Wiedergabe von Musik ist über eine Blu-Ray Audio

    Im Modus PCM Stereo möglich, so zumindest mein Informationsstand.

    Auf der Blu-Ray können bis zu 25 GB gespeichert werden.

    Gruss Günter

  • Mir ist schon klar, das immer in irgend einer Form komprimiert wird um Musik auf Vinyl zu bringen. Aber wenn ich’s nicht höre ist’s mir einerlei.

  • Ich höre Musik und keine Technik


    Gruss

    Damien

    "Hier muss ich nicht sein, hier möcht`ich nicht mal fehlen"


    Bauer dps3, Bauer Tonarm, Dynavector TeKaitora Rua, Pass INT-25, Rike Natalja 3 Signature, Kondo Übertrager CFz, Trenner & Friedl Phi, Innuos Zen MKIII

  • Oh ... schon wieder so ein Klugschei...

    Hallo,

    Bevor Du solche Aussagen triffst gehe doch mal auf die Seite und verschließe Dich nicht der

    Realität. Bin selbst Bob Marley Fan und habe etliche LPs von ihm.

    Gruss Günter

  • Der eine redet über Realtität/Technik, der andere darüber, was er hört. Insofern redet ihr aneinander vorbei und das endet auch hier nicht gut, wenn man nicht aufhören kann.


    Was würde sich eigentlich ändern, wenn ich Klangunterschiede plötzlich messen könnte, obwohl ich sie bisher nie gehört habe?


    Jazz is not dead, it just smells funny (Frank Zappa)


    Just Listen

  • Hmm,


    ich bin da etwas zweigespalten, muss aber zugeben, dass ich diese 35th Anniversary nicht gehört habe. Ich hatte allerdings mal die tri-colore 30th Anniversary, auch schon als Doppel-LP und mich damals gefreut, dass dort etwa NO WOMAN NO CRY in voller Länge zu hören war. Hier ja nun wieder der kurze Edit, wie auf der Original-LP, dafür mit anderen 12"-Versions und den gleichen Bonus-Tracks.

    Dennoch war die 30th letztlich eine Enttäuschung, weil nämlich der Hype in keinster Weise mit der Realität mithalten konnte. Sprich: die Platte klang keinen Deut besser als meine 80er Einzelscheibe, obwohl dort jede der beiden Seiten bis zum Rand vollgepackt ist. Eher im Gegenteil: die alte spielte viel natürlicher, runder, machte einfach mehr Spaß.

    Die neue kommt wieder mit Hype "as originally released" (häh?), natürlich mastered in Abbey Road (das MUSS ja heute sein, wird ja inflationär)... also nee... nee, danke. Ich bleib beim Original. Und wenn ich NO WOMAN NO CRY in ganzer Pracht hören möchte, greife ich zur LIVE! Die sollte eh in jeder Plattensammlung stehen...


    LG
    Tobias

  • Mhhhhh, ein sehr ausführlicher Kommentar zur Neuerscheinung, von jemandem, der die Platte nicht gehört hat.......

    und „no woman no cry ist auf dieser Platte live.....

    Mir gefällt sie gut - meine alten Scheiben sind schlechter.

    Edited once, last by Hallogallo ().

  • Ja, ich habe ja geschrieben, dass ich die Platte weder gehört habe, noch kaufen werde.


    Mein Kommentar bezog sich auf die -aus meiner Sicht fragwürdige- VÖ-Politik des Labels, das nach einer 30jährigen Edition, jetzt eine leicht veränderte 35er-Version herausbringt mit all dem Bohei welches dann eben dazu gehört. Man muss die Kuh eben melken, solange es geht. Bin dann gespannt, was sie sich in fünf Jahren ausdenken. Wahrscheinlich kommt dann der Steven-Wilson-Remix...


    Dass die 35er klanglich gelungen ist, möchte ich weder bezweifeln, noch den Käufern schlechtreden.


    Und ja, ich weiß natürlich, dass es bei No Woman... die Live-Version ist, daher auch mein Hinweis auf das gleichnamige phänomenale Album. ;)


    LG Tobias

    Edited once, last by gaucho69 ().

  • Da ich keine neuere Version habe, war es für mich ein guter Kauf. Und vielleicht für Sammler oder Fans, die gerne verschiedene Varianten haben. Sicher gibt es hier bald jemanden, der den direkten Vergleich ziehen kann.


    Grüße

    Andreas

  • Hallo,


    den Fans der "Live" kann ich die Deluxe-Version empfehlen. Verteilt auf drei LPs gibt es die beiden Shows die BMW damals in London gespielt haben und zwar komplett und ungekürzt.


    20200513_154002


    20200513_153931


    Ansonsten Marley am besten von den originalen jamaikanischen Tuff Gong Pressungen hören.


    20200513_154057


    Viele Grüße

    Bertel

    No chains around my feet, but I'm not free...
    Concrete jungle - Robert Nesta Marley

  • Ich hab zuletzt noch überlegt , welche Version der „Legend“ ich mir zulegen sollte.


    Ich war mir echt unsicher , wie die Aniversary Edition klingen mag.

    Die aktuelle , einfache LP Pressung des Albums soll angeblich recht leise sein.
    Habe mich meinem Bauchgefühl folgend , letztendlich für eine deutsche Pressung von 1984 (Mint) entschieden.

    Klanglich finde ich die garnicht schlecht .

    Als Vorteil zur DLP empfinde ich , daß weniger Gewendet werden muss .
    Die Musik ist halt mega entspannend . Da verweilt man gerne mal länger im Liegestuhl und schwelgt dahin .

    😎


    Auch wenn ich mir das Album nicht ein zweites Mal zulegen werde, interessiert es mich schon , wie sich die Versionen (Aniversary Edition/ deutsche Pressung von 1984) klanglich unterscheiden.


    Kennt jemand beide Ausgaben ?


    Beste Grüße,

    Oliver

    ...mag Musik

  • Mein Kommentar bezog sich auf die -aus meiner Sicht fragwürdige- VÖ-Politik des Labels, das nach einer 30jährigen Edition, jetzt eine leicht veränderte 35er-Version herausbringt mit all dem Bohei welches dann eben dazu gehört.

    Man leitet ja in diesem Forum solche Diskussionen immer mit der üblichen Floskel: "Ich will hier ja keine Grundsatzdiskussion auslösen, aber…" ein ;) , aber :D :


    Ich halte das Ganze eben nicht für eine "fragwürdige VÖ-Politik", sondern für genau richtig. Das Label soll bitte, wenn es denn tatsächlich so ist, mit solchen Aktionen möglichst viel Gewinn machen, denn das ist der Unternehmenszweck, und es ermöglicht zugleich die Chance weniger "fragwürdige" Dinge zu tun.


    Das Label ist kein "Förderverein für Sammler und Freaks" und irgendwelchen Idealismus erwarte ich nicht. Es soll bitte - auch mit solchen Aktionen - möglichst viel Gewinn machen, damit es in Zukunft auch noch existieren kann. ;)


    Was würde sich eigentlich ändern, wenn ich Klangunterschiede plötzlich messen könnte, obwohl ich sie bisher nie gehört habe?


    Jazz is not dead, it just smells funny (Frank Zappa)


    Just Listen

  • Naja... abwarten ob der Plan aufgeht, einen (zurecht) Multi-Million-Seller zum x-ten Mal aufzulegen und auf große Gewinne zu hoffen, wo das Teil in so ziemlich jeder Plattensammlung steht... ;)