Problem beim Digitalisieren von Schallplatten.

  • The post was edited 1 time, last by _uwe_ ().

  • Quote

    ...

    Ein 2 Zoll / 24 Track / 38 cm/sec Tape aufgenommenen auf einer Studer wäre ein Original .


    Ohne die ganzen Fehler der Schallplatten Wiedergabe ...

    Aber halt mit den Fehlern der Tonbandaufnahme und -wiedergabe ;) Und selbst wenn's so "ideal" wäre: Wieviele Leute haben und hören 2 Zoll / 24 Track / 38 cm/sec Tape??? Der Beitrag bringt das Thema und den TE nicht weiter!


    Was ist DeinZiel dieser Digitalisierungs-Übung ?

    oder welche Qualitätsansprüche hastDu ?


    „Digitalisierung“ kann nie besser sein, als das analoge Original. Du kannst sicher da und dort nochetwas mit der Software nachhelfen und flicken (z.b. mit De-Noiser, De-Klicker , im Audacity oder so) aber wirklich besser wird’s nimmer…

    ...ist richtig, aber wohl auch nicht der Anspruch! Es könnte sein, dass es "anhorbarer" werden soll, vielleicht die LPs geschont werden sollen (damit die Lieblingsstücke nicht abgenutzt werden), die Musik durch Tagging schneller gezielt zugreifbar werden soll. Motivationen zum Digitalisieren von LPs könne vielfältig sein...


    Grüße,

    Winfreied

    Einer Behauptung ohne Beleg darf man auch mit einem Widerspruch ohne Beleg entgegnen. (Volksweisheit)

    Ich habe zwei Monoendstufen Vincent SP-996 zu verkaufen

  • :huh:8| Du hast bereits 2 grundsätzlich ordentliche Dreher und willst einen dritten der eher noch schlechter ist. :wacko:?(:huh:


    Was ist denn jetzt mit dem Sony, und was glaubts du ist am Technics nicht in Ordnung?


    Wenn du eine ernsthafte Beratung im Sektor Einstiegs Dreher willst hast du im Hifi Forum mehr Chancen, aber auch dort wird dir fast immer zu Gebraucht-Ware geraten.


    Vielleicht solltest du einen Foristen in deiner Nähe mal bitten deinen Technics anzuschauen. Ich versteh nicht warum meinst ein im Vergleich zu dem was du aktuell auf dem Radar hast recht hochwertiges Gerät nicht mehr nutzen zu wollen.


    Mike

  • Hi Erik,


    als ich Lp`s digitalisiert habe wurde ich von einem Technik-Freak der unter anderem mit Werner Nadolny (Jane) zusammenarbeitet beraten.

    Die wichtigsten Komponenten für das digitalisieren von Schallplatten sind:

    - Schallplattenspieler (mit allem drum und dran)

    - Preamp / Vorverstärker zur Umwandlung des Phono Signals

    - Computer mit Audacity (:)) da es das benutzerfreundlichste Programm für Einsteiger ist.

    Die einzige Komponente die im Bereich PRO TOOL sein sollte ist dabei die Soundkarte des Computers. Ich habe mit der M-Audio Audiophile 2496 4/4 da nie Probleme gehabt und es auch mal mit zusätzlicher Entzerrung durch einen Vollverstärker versucht denn der Vivanco Vorverstärker / Wandler den ich nutze hat gar keine Entzerrung.

    Ein klirren trat erst nach dem upload auf die Streaming-Plattform bei einigen Aufnahmen auf, egal ob die als Flac oder Wave Datei hochgeladen wurde.


    Daniel-Kurt

  • Das Problem sind die Encoder der verschiedensten Streaming-Plattformen. Zusätzlich kommen verschiedene technische Besonderheiten einer DAW zum tragen. Z.B. erkennen DAW´s eine Übersteuerung erst, wenn mindestens 3 Samples übersteuert sind. D.h. bei 2 oder auch nur einem Sample Übersteuerung wirde keine Übersteuerung angezeigt. Deshalb gelten bezüglich der Aussteuerung andere Werte als im analogen Bereich. Zusätzlich sollte im Masterkanal als letztes Plugin immer ein Limiter positioniert sein, der auch Intersamplepeaks erkennt. Wenn noch Platz ist am besten noch ein Mastermeter dahinter mit 4-fach Oversampling, damit Übersteuerungen auch wirklich erkannt werden.


    Bezüglich der o.a. Encoderproblematik bietet Nugenaudio ein Plugin an, welches die einzelnen Encoder simuliert. Dadurch wird hörbar was bei den entsprechenden Encodern passiert bzw. was klanglich rauskommt.

    VG

    jokeramik

  • Das Problem sind die Encoder der verschiedensten Streaming-Plattformen. Zusätzlich kommen verschiedene technische Besonderheiten einer DAW zum tragen. Z.B. erkennen DAW´s eine Übersteuerung erst, wenn mindestens 3 Samples übersteuert sind. D.h. bei 2 oder auch nur einem Sample Übersteuerung wirde keine Übersteuerung angezeigt. Deshalb gelten bezüglich der Aussteuerung andere Werte als im analogen Bereich. Zusätzlich sollte im Masterkanal als letztes Plugin immer ein Limiter positioniert sein, der auch Intersamplepeaks erkennt. Wenn noch Platz ist am besten noch ein Mastermeter dahinter mit 4-fach Oversampling, damit Übersteuerungen auch wirklich erkannt werden.


    Bezüglich der o.a. Encoderproblematik bietet Nugenaudio ein Plugin an, welches die einzelnen Encoder simuliert. Dadurch wird hörbar was bei den entsprechenden Encodern passiert bzw. was klanglich rauskommt.

    VG

    jokeramik

    Hallo Jo,


    die uploads von den Schallplatte Aufnahmen waren alle klirrfrei als Wave-Datei, Probleme gab es nur bei CD Aufnahmen.

    Das mit dem Nugen Plugin werde ich eventuell bei Gelegenheit mal ausprobieren, danke für den Tip!


    Viele Grüße

    Daniel-Kurt