Kaufberatung für analogen Nachwuchs

  • Moin,

    da ich schon lange nicht mehr so informiert bin, wie ich es einmal war, würde ich mich sehr über Vorschläge für beim Fachhandel aktuell und auch leicht verfügbare Geräte freuen. Mein Neffe und Paten"kind" hat mich zu meiner großen Freude um Rat gefragt. Und da es so viel Expertise wie in diesem Forum kaum woanders geben wird, trau ich mich zu fragen.


    - Budget 1.200 €

    - Vollverstärker mit MM Eingang (Kombi aus VV und Pre wäre in dieser Preisklasse wohl schwierig?)

    - Plattenspieler komplett Plug-and-Play (aber durchaus mit Upgradepotential)

    - Regalboxen (definitiv kein Platz für Standboxen oder Kompakte auf Ständern)

    - 2,5m LS Kabel


    Der VV muss noch den ein oder anderen analogen Eingang haben. Den Streamer Bluesound Node2i bekommt er von mir.

    Geht das für das Geld? Sollte doch, oder?

    Danke und schönes Wochenende. (Schon komisch, wenn man sich nicht wirklich auf den Bundesligaspieltag freut....)

    Achim

    Bei Fragen nach der Ausstattung halte ich es inzwischen (auch weil sich das ja doch immer mal ändert) wie Rolls Royce in seinen Anfangsjahren auf Fragen nach der PS Zahl seiner Autos: Ausreichend!

  • Danke, das hatte ich gar nicht auf dem Zettel.

    Das scheint ja wirklich ein Rundum-Sorglos-Paket. Und auch der Streamer fände ja noch Platz.

    Bei Fragen nach der Ausstattung halte ich es inzwischen (auch weil sich das ja doch immer mal ändert) wie Rolls Royce in seinen Anfangsjahren auf Fragen nach der PS Zahl seiner Autos: Ausreichend!

  • Ein ziemlich schönes Paket wäre auch z.B. der Marantz NR1200 mit Phonoeingang, HDMI, AirPlay, Bluetooth, Internetradio für ca. 579,-

    Dazu die Fyne F301 Lautsprecher aus Schottland für 329,- Spielen erstaunlich erwachsen.

    Bei fono.de gibt's den Thorens TD 203 gerade im Angebot für 399,- statt 749,- Da könnte man später eine bessere Nadel drauftun.

    Insgesamt leider bei etwa 1.300,- aber Dein Neffe hat ja bestimmt bald Geburtstag ;)

    Viele Grüße, Björn

    Linn LP12 (Karousel)/Keel/Radikal/Urika/Ekos 2/Akiva/Linn Akurate DSM Katalyst/QNAP 219P II/Cisco WS-C2960-8-TC-L/Linn Akurate Tuner/1 x Majik 6100 & 1 x Majik 4100/Linn Akubarik (aktiv), Grado PS500e

  • Hallo Björn,

    auch sehr interessant. Vor allen Dingen die Schotten interessieren mich. Das ist ja wahrhaftig kein mainstream.

    Und über den Mehraufwand würden wir uns sicher einig 8)

    Take care, Achim

    Bei Fragen nach der Ausstattung halte ich es inzwischen (auch weil sich das ja doch immer mal ändert) wie Rolls Royce in seinen Anfangsjahren auf Fragen nach der PS Zahl seiner Autos: Ausreichend!

  • Etwas Günstiger wäre es wenn man in dem Paket oben den Marantz durch einen Pioneer A-40AE ersetzt. Der ist fürs Geld kein Scheiss…


    Seeehr Plastik, aber guter Klang käme noch beim Creative mit dem X7 in Frage. Da gibt es ein nettes Bundle:

    https://de.creative.com/p/bund…tion-entertainment-bundle


    Bei den Lautsprechern wäre noch Wharfdale im unteren Preissegment eine gute Lösung. Kef, wenns was nachhaltiges sein soll, JBL Control 1 oder Control X wenns Krach machen soll und nicht kaputt gehen darf.



    Mike

  • Danke für deine Auswahl, Mike.

    Die ersten JBL Controls hatte ich, wenn ich mich recht erinnere, noch vor dem Abi. Die lange Bauzeit spricht eigentlich für sich.

    Das gehört jetzt nicht hier hin, aber was ähnliches sind meine Koss Porta Pro. Ohne die könnte ich irgendwie nicht sein. Obwohl sich inzwischen da deutlich Hochwertigeres angesammelt hat. (O-Ton Ehefrau: "Kein Mensch braucht 13 Kopfhörer.")

    Der Pioneer kommt auf die Liste. Die Creative eher nicht.

    Gruß Achim

    Bei Fragen nach der Ausstattung halte ich es inzwischen (auch weil sich das ja doch immer mal ändert) wie Rolls Royce in seinen Anfangsjahren auf Fragen nach der PS Zahl seiner Autos: Ausreichend!

  • So, der Knabe hat kurzen Prozess gemacht und sich bei einem Händler meines Vertrauens aus dessen Portfolio folgendes zusammenstellen lassen. Hat den Vorteil, dass Anhören zuhause selbstverständlich ist. Und die Preise sind m.E. sehr fair und wurden fast ins Budget gepresst.

    Es wurden:

    Thorens TD 203

    NAD Amp1

    KEF Q350

    Kabel kommen dann von Kimber aus meinem Bestand.

    Thorens und KEF wurden ja genannt. Und der kleine NAD "ist irgendwie spacig". Ich glaube, dass das ein vernünftiger Einstieg ist.

    Nochmal Danke für die Ratschläge.

    Gruß Achim


    Bei Fragen nach der Ausstattung halte ich es inzwischen (auch weil sich das ja doch immer mal ändert) wie Rolls Royce in seinen Anfangsjahren auf Fragen nach der PS Zahl seiner Autos: Ausreichend!

  • Da muss man sich echt nicht wegen von der Brücke stürzen. Klar ist das alles kein Hai-End, aber solides Zeug. Aber das mit den Kimber Kabeln würd ich mir nochamal überlegen. In die Kette gehören QEDs :-).... (Naja wenn sie schon da sind ... dann halt doch Kimber).


    Mike

  • Wir wollen den jungen Mann doch nicht von Anfang an auf dumme Ideen bringen!

    Nee, ohne Spaß, die sind halt da und 8PR, vernünftig konfektioniert, sollten für den Start reichen.

    Ich weiß, solche Vergleiche sind Altherrensprech, aber meine erste "Anlage" vom Konfirmationsgeld war ein Dualkoffer, der aus dem Plattenspieler und 2 abnehmbaren "Boxen" aus irgendeinem grauen Kunststoff bestand. Musik hat das auch gemacht. Nach damaligen Verhältnissen wahrscheinlich nicht einmal so schlecht. Ok, das war 1965....

    Schönes Wochenende!

    Bei Fragen nach der Ausstattung halte ich es inzwischen (auch weil sich das ja doch immer mal ändert) wie Rolls Royce in seinen Anfangsjahren auf Fragen nach der PS Zahl seiner Autos: Ausreichend!

  • Moin,


    bei den LS würde ich wie schon erwähnt, Wharfdale (Audiolust) und auch XTZ (Spirit).

    Audiolust (Onlineshop von IAD) und XTZ bieten eine ausgiebige Testphase.

    Bei Händlern habe ich leider die Erfahrung gemacht, dass die Testbereitschaft ( zu Haus) oft
    mit der Kaufpreishöhe zusammenhängt.


    Thomas

  • Hallo Thomas,

    den Händler kenn' ich schon Jahrzehnte. Und da fahre ich hin. Hole ab und zahle. Oldschool halt. Da gäbe es sicher keine Probleme. Wenn die KEF nicht passen habe ich aber deine Empfehlung. Danke und Gruß,

    Achim

    Bei Fragen nach der Ausstattung halte ich es inzwischen (auch weil sich das ja doch immer mal ändert) wie Rolls Royce in seinen Anfangsjahren auf Fragen nach der PS Zahl seiner Autos: Ausreichend!

  • Ich hätte noch ein günstiges Paar Wharfedale Teesdale SP2 zu verkaufen.

    Obwohl könnten etwas groß sein.

    Siehe Biete-Bereich


    Gruß

    Andreas


    Dual 1229, TAD Excalibur Black, Trigon Vanguard II,Dr. Fuß Netzteil; Kenwood Receiver KR3600, Röhren-Amp 6B4G, Grundig NF1; Saba Greencones in Gehäuse nach Willimzig, Subwoofer Nubert AW 443; NAD C545BEE; Waschmaschine Hannl Micro/Rundbürste

  • Danke, Andreas. Aber die sind definitiv zu mächtig. Und die vorläufige Entscheidung ist ja schon gefallen. Morgen wird aufgebaut. Schönen Abend!

    Bei Fragen nach der Ausstattung halte ich es inzwischen (auch weil sich das ja doch immer mal ändert) wie Rolls Royce in seinen Anfangsjahren auf Fragen nach der PS Zahl seiner Autos: Ausreichend!