die neue Degritter

  • Hallo Jo

    Das sind alles "Hobby-Maschinen" und keine "Waschstraßen".

    Diese Aussage gilt aus meiner Sicht generell für wirklich alle aktuell auf dem Markt erhältlichen Produkte. Aber für "industrielle" Lösungen besteht in dem Bereich wohl auch kein Bedarf.


    Mit dem kürzesten Waschprogramm einer Degritter bekomme ich in 8 Stunden auch 100 LP's gewaschen. Aber einerseits brauche ich für meine Bedürfnisse diese Taktrate nicht, zweitens schätze ich Maschinen mit vollautomatisierten Waschvorgängen und drittens - und für mich am bedeutendsten - steht für mich der Nutzen im Sinne von hörbaren Verbesserungen im Zentrum aller Waschbemühungen. Und genau da hat die Degritter nach meiner Erfahrung deutlich die Nase vorne.

    Aber wie gesagt nur meine Meinung.


    Gruss Adrian

  • Diese Aussage gilt aus meiner Sicht generell für wirklich alle aktuell auf dem Markt erhältlichen Produkte. Aber für "industrielle" Lösungen besteht in dem Bereich wohl auch kein Bedarf.


    Exakt das ist auch meine Meinung.


    - steht für mich der Nutzen im Sinne von hörbaren Verbesserungen im Zentrum aller Waschbemühungen. Und genau da hat die Degritter nach meiner Erfahrung deutlich die Nase vorne.

    Auch richtig. Wenn ich eine hochwertige Plattenwaschmaschine kaufen würde, dann wäre es auch eine Degritter.


    Was würde sich eigentlich ändern, wenn ich Klangunterschiede plötzlich messen könnte, obwohl ich sie bisher nie gehört habe?


    LINN - Pass - Harbeth


    Just Listen

  • spider67

    "Mit dem kürzesten Waschprogramm einer Degritter bekomme ich in 8 Stunden auch 100 LP's gewaschen"

    Das eine ist die Theorie das andere die Praxis und zwar schaltet die Maschine ab ca. 34° in den Kühlmodus und schon läuft die sinnlose Zeit dazu kommt die Trocknungszeit

    Tatsache ist, das du bei ca. 3 Lps. im Heavy Modus diese Temperatur erreichst. und dann ? kauft man sich Tank 2 und evt. Tank 3 pro Tank läppische 100,00€ dazu so das du damit in der Stunde wahrscheinlich keine 6 LPs reinigst.

    Edited once, last by saher ().

  • Hallo

    Das eine ist die Theorie das andere die Praxis.....

    Mag ja sein. Tatsache für mich bleibt aber, dass

    a) ich bisher für meine Bedürfnisse mit der Kapazität hinsichtlich Reinigungszyklen mit der Degritter an keine spürbaren, limitierenden Grenzen gestossen bin

    b) für mich das hörbare Ergebnis des Reinigungsprozesses im Zentrum steht

    c) die Degritter, verglichen mit meinen anderen Maschinen und den mir bekannten, übrigen Maschinen die bisher besten Resultate liefert.


    Meine Erfahrung und meine Meinung.


    Gruss Adrian

  • Klasse dann habe ich wohl ein ...... model

    Gerade zwei Schallplatten im Heavymodus (6.45) gereinigt mit Trocknen (Absaugung) auf der Clearaudio.

    Da ich ein Thermometer im Wassertank habe weiß ich das das Wasser bei beginn 22,1° hatte

    1. LP 6:45 Reinigung + 7 Umdrehungen für die Absaugung Wassertemperatur danach 27,2 °

    2. LP 6:45 Reinigung + 7 Umdrehungen für die Absaugung Wassertemperatur danach 32,2°

    Nach der zweiten Wäsche schaltete der Lüfter ein um das US-Becken zu kühlen. Zeitspanne dafür knapp 10 Minuten

    so ist es..... und nicht anders

    Eine 3. LP braucht dann statt 6:45 ca 9 Minuten da der US Behälter während der Reinigung auf Kühlung umschaltet. Softwareversion 2.2.17 V8 alter der Maschine ca.1 Jahr.

  • Bei meiner Degritter ist die Temperatur noch nicht hoch gewesen

    Wenn die Degritter auch wirklich mit 120 kHz Schallern arbeitet, ist das auch nicht zu erwarten. Bei meiner Dual-Frequenz-Maschine mit 37 und 80 kHz geht die Temperatur mit der niedrigeren Frequenz schnell nach oben (z.B. von 22 auf 35 Grad), mit der höheren nur sehr langsam oder kaum noch mehr.

    Viele Grüsse,
    Mario


    It is good taste, and good taste alone, that possesses the power to sterilize and is always the first handicap to any creative functioning. (Salvador Dali)

  • Für meinen privaten Waschbedarf würde jede Maschine im Zweifel ausreichen und optisch wäre die Degritter ganz weit vorne.


    Was würde sich eigentlich ändern, wenn ich Klangunterschiede plötzlich messen könnte, obwohl ich sie bisher nie gehört habe?


    LINN - Pass - Harbeth


    Just Listen

  • Die Degritter ist optisch wirklich gelungen. Außerdem hat sie wenige bis keine mechanischen Teile wie rotierende Bürsten oder Absaugarme. Das ist sicherlich besser für die Obsoleszenz. Für den privaten Gebrauch ist mir der Preis aber zu hoch, ich wasche vielleicht 10 Platten im Monat. Meine erste Maschine, eine neue Nessie Vinylcleaner Pro Plus, leistet mir zum halben Preis eine hervorragende Qualität.

    Markus

  • Meine erste Assoziation war: "Was will ich mit einem Toaster im Wohnzimmer?" ;)

    Klein und kompakt scheint das Maschinchen ja zu sein.Allerdings erinnert mich das doch mehr an ein Spielzeug für die große Puppenstube, als an ein Reinigungswerkzeug für mehr als 10 Platten am Stück. Und bei dem Preis kann ich getrost eine Levar Twin kaufen und habe dann was "amtliches".

    Gibts bei MHW gerade als Messevorführer incl. 5L Spezialwaschflüssigkeit. Das würde ich persönlich ganz klar dem Toaster vorziehen. Bei >>800 Platten im Regal die auf eine erlösende Reinigung warten, pfeiff ich ehrlich gesagt auf den Coolness-Faktor. Auch der WAF ist da nebensächlich. Da gehts um Zeitersparnis und Waschqualität.

    Minderschwere Waschkandidaten kommen nach 3min beidseitig gewaschen und abgesaugt vom Drehteller.


    Bei Angaben wie: "100 Platten in 8h" kann ich ehrlich gesagt nur müde lächeln.

    Erstmal machen...die meisten werden nach 2h die Schnauze gestrichen voll haben. Plattenwaschen ist alles andere als Erholung.


    Filzstreifen sind klassischen Verbrauchsmaterial.

    HIer bedarf es keiner weiteren Diskussion.

    Kontaktaufnahme nur per E-Mail. Eigene Adresse ist mitzusenden.

  • Plattenwaschen ist alles andere als Erholung.

    In den vergangenen Jahrzehnten habe ich mit verschiedensten Gerätschaften Erfahrungen sammeln können. Am bequemsten und vor allem am effektivsten funktioniert es mit der Degritter.

    Klein und kompakt scheint das Maschinchen ja zu sein.

    Und es scheint auch hier so zu sein, dass man - wie leider so oft - Geräte beurteilt, mit welchen man nicht die geringste Erfahrung aufweisen kann. Aber als "Meinung" kann ich dein Statement durchaus akzeptieren.

    Bei >>800 Platten im Regal

    Hier kann ich dann nur müde lächeln. Sollte die Zahl jemanden wirklich beeindrucken, müsste sie hinten eine Null mehr aufweisen.

  • Tja, so ist das eben, jeder meint, den Gral für sich gefunden zu haben. Deiner ist eben dein Hochfrequenz-Toaster, meiner eine klassische DoubleMatrix. But anyway...

    Natürlich war das nur meine persönliche Meinung. Mir ging die Lobhudelei für die Degritter nur ein wenig auf den Docht.

    Ich habe zudem gesagt, dass hier gerade 800 Platten im Regal warten, um gewaschen zu werden.

    Ich habe nichts davon gesagt, wieviele Platten hier tatsächlich stehen...das ist ein kleiner, aber feiner Unterschied...da wirst du mir sicherlich Recht geben. ;)

    Und ganz ehrlich...auch 8k beeindrucken einen nicht mehr, wenn man mal eine ganze Lagerhalle voll nur mit Schallplatten gesehen hat. Das hinterlässt dann schon einen bleibenden Eindruck und man ist froh kein Vinyl-Messi zu sein. Aber für solche Sammler ist eine PWM auch ziemllich sinnlos. :sleeping:


    Bin wech.

    Kontaktaufnahme nur per E-Mail. Eigene Adresse ist mitzusenden.

  • mit keiner Maschine würde ich 800 Platten lieber waschen,als mit der Degritter.
    Kann nur jemand beurteilen,der diese auch benutzt und nicht nur schlecht machen will.

    Bitte die Levar in die Puppenstube

    Gruß

    Werner

  • Guten Morgen,

    sorry Leutchen ihr seid gerade im Sandkasten des Kindergartens angekommen...da gehts es nur um Förmchen...

    Viele Grüße Tobias.

    "...Cramer, Cramer! Wir werden niemals imstande

    sein etwas ähnliches zu machen!..."

    Beethoven in einem Gespräch mit seinem

    Schüler über Mozarts Klavierkonzert KV491

  • Die Geräte funktionieren im Zweifel alle und ab einer bestimmten Preislage ist die Reinigungsleistung mit Sicherheit sehr gut


    Was die Eignung im wirklich dauerhaften Betrieb angeht, gibt es beispielsweise von der Levar und Gläss eben negative (Einzel-)Erfahrungen. Das hängt aus meiner Sicht aber eben damit zusammen, dass die Geräte dafür nicht ausgelegt sind, sondern maximal für den ambitionierten Hobbyisten.


    Der Rest ist eine rein subjektive Entscheidung im Design und wegen des Reinigungsprinzips - wie gesagt, reinigen tun die alle sehr gut.


    Was würde sich eigentlich ändern, wenn ich Klangunterschiede plötzlich messen könnte, obwohl ich sie bisher nie gehört habe?


    LINN - Pass - Harbeth


    Just Listen

  • Wenn wir hier schon auch über andere PWM reden. Relativ neu sind ja auch die


    Kirmuss Audio RC-1 =>Ultraschall für 1.198,-€ und

    Rondo => Fläschensauger für um die 1.200,-€


    Hat die schon mal jemand ausprobiert?


    Was würde sich eigentlich ändern, wenn ich Klangunterschiede plötzlich messen könnte, obwohl ich sie bisher nie gehört habe?


    LINN - Pass - Harbeth


    Just Listen

  • Also der Herr Kirmuss ist in Amerikanischen Foren durch "seltsame" Auftritte und fachlich "interessante" Positionen aufgefallen (Im Umfeld Michael Fremer wenn ich mich noch richtig erinner).


    Ich würde nicht so weit gehen seinem Gerät eine grundsätzliche Reinigungswirkung abzusprechen und fürs Geld gibts wohl schlimmeres. Aber das Geschäftsgebaren ist nicht der Hit und fachlich scheint das auch eher eine Nullnummer.


    Da würde ich dann gleich auf was schlichtes z.b. von AudioRevita.pl setzen.


    Mike

    --- Ich höre hiermit und zwar das.

    Es gilt wie immer: das ist meine Meinung. Sie muss deshalb weder für andere passen noch erhebt sie Anspruch absolute Wahrheit zu sein.

  • Hi, bei einer PWM ist die Optik für mich nachrangig gegenüber der Funktion. Bei Preisen deutlich im 4-stelligen Bereich darf man wohl erwarten, dass die Dinger gut funktionieren und keine Beta-Versionen sind. BG Konrad

  • Da würde ich dann gleich auf was schlichtes z.b. von AudioRevita.pl setzen.


    Oh, kenne ich gar nicht. Jemand mit Erfahrungen?


    Was würde sich eigentlich ändern, wenn ich Klangunterschiede plötzlich messen könnte, obwohl ich sie bisher nie gehört habe?


    LINN - Pass - Harbeth


    Just Listen

  • Zu Audiorevita findet sich hier einiges. Such einfach mal :-)...


    Mike

    --- Ich höre hiermit und zwar das.

    Es gilt wie immer: das ist meine Meinung. Sie muss deshalb weder für andere passen noch erhebt sie Anspruch absolute Wahrheit zu sein.