Integrierte MC-Stufe (Jadis) vs. externer Phono-Amp (Audio Research)

  • Hallo Allerseits,


    ich betreibe seit längerem (eigentlich sehr zufrieden) ein Ortofon Cadenza Red an einer Audio Research PH7 und ein SPU via ÜT an einer (modifizierten) 834P. Mein Röhrenpre ist ein Jadis DPL. Eigentlich dachte ich, mit dieser - nach endlosem Suchen - gefundenen Kombi gehe ich auf die einsame Insel...….. Aber nun ist das bessere der Feind des guten.... und ich überlege, auf eine Jadis JP 80 MC Signature umzusteigen. Alleine der klangliche Gewinn zur "kleinen" DPL wäre es wohl wert. Aber mich beschäftigt dabei eher die Frage: Können der interne MC- und auch MM-Zweig so gut sein, dass sie meine externen Phonostufen ersetzen können?


    Hat hier jemand Erfahrungen damit? Leider kann ich es selbst mangels passender Gerätschaft nicht testen.


    Grüße, Rainer

    Hauptsache gute Musik!

  • Hallo Miteinander,


    wenn hier schon niemand von euch antwortet, dann mach ich es halt selbst....:)


    Mittlerweile habe ich die JP80 MC und ehrlich gesagt, stellt sich die Frage nicht mehr, ob die PH7 oder 834P besser sind als die internen Lösungen........ Ich sitze täglich mit offenem Mund vor meiner Anlage und staune und grinse..... Was besseres hab ich noch nie gehört! Vor allem auch die integrierten Phonozweige der Jadis sind sensationell! Deshalb suchen jetzt eine PH7 und eine 834P neue Besitzer......8)


    Schöne Grüße,

    Rainer

    Hauptsache gute Musik!

  • Hallo Rainer,


    das klingt doch super, ein paar Fotos wären schick. So eine große Jadis ist vermutlich hier auch nicht häufig anzutreffen.


    Gruß


    Dirk

    Jeder Mensch ist ein Abgrund; es schwindelt einem, wenn man hinabsieht.

  • Hallo Horst,


    Ja, den A23-ÜT fürs SPU gebe ich nicht mehr aus der Hand.....:love:


    Allerdings kämpfe ich noch mit einem starkem Brumm (war bei der Verwendung der 834P auch schon, aber nicht so ausgeprägt). Je nach verwendetem Kabel vom ÜT zur Jadis ist es mal unerträglich laut oder auch besser, aber immer noch deutlich wahrnehmbar. Für Tipps bin ich immer dankbar......:merci:

    Gruß, Rainer

    Hauptsache gute Musik!

  • Ich höre eigentlich schon immer mit Audioplan-Lautsprechern, aktuell mit der Konzert I. Allerdings wird es irgendwann mal wohl eher ein großer Blumenhofer-LS werden. Aber da muss ich erst anfangen zu sparen......X/

    Hauptsache gute Musik!

  • Zwischen Übertrager und Phono immer geschirmte Kabel nehmen. Manche gut klingende Strippen sind für den Hochpegeleingang gedacht und sind deshalb nicht geschirmt. Je nach Übertrager doppelte Masse verlegen. 1x Masse vom Tonarmkabel an den Übertrager. Die zweite Masse vom Übertrager an die Phono, oder AMP. Einfach mal probieren.

    Ein guter Übertrager darf nicht brummen, schon gar nicht ein A23(T1).:)

  • Mein T1 brummt (gaanz leise!) am Whest Titan Pro wenn das Massekabel des Übertragers und das Massekabel des Phonokabels mit der Masseklemme des Titan verbunden sind. Stärker wird der Brumm wenn nur das Massekabel des Übertragers oder das Massekabel des Phonokabels mit dem Titan verbunden sind. Noch stärker wenn die beiden Massekabel miteinander verbunden sind. Der Brumm verschwindet, wenn beide Massekabel nicht verbunden sind. Sehr seltsam!

    Trotzdem ist der T1 ein derartig fantastischer Übertrager, daß der minimale Brumm tolerabel ist.

    Grüße aus Wien


    Michael