Mit welcher Musik testet ihr (neue) Komponenten?

  • Guten Tag.

    Mir war nicht klar, in welchen Bereich die Frage gehört. Zur Technik oder zur Musik? Ich habs mal zur Technik gepackt.

    Mir ist vor einigen Tagen einmal mehr aufgefallen, dass ich seit (tatsächlich) Jahrzehnten stets EIN Album zur Beurteilung von Technik, Voodoo und allem was sonst noch dazu gehört, nutze.

    Reine Testplatten mögen nützlich sein, aber mir persönlich sind diese Häppchen immer zu willkürlich zusammengestellt.

    Um zum Punkt zu kommen. Bei mir ist es die 1978 zum ersten Mal erschienene


    B68F6CB0-86AF-454F-B001-4BBE1162CECB.jpeg



    Eigentlich das, was ich "Musikalisches Rührei" nenne. Aber vielleicht eben deshalb gut geeignet.

    Großes Orchester Brimborium, Stimmen, Schnelles, Langsames, Gitarren, Elektronik, tiefe Bässe, höchster Diskant.

    Dieses Album habe ich in allen (?) Versionen. Hoffe ich zumindest.

    Vielleicht hat der Ein oder Andere ja Lust, seine Testmusik mal vorzustellen.

    Schönen Feiertag und Gruß aus dem Rheinland,

    Achim

    Wie sagte doch der berühmte Philosoph Konfuzius Peng: "Das beste Werkzeug ist nur Tand in eines tumben Toren Hand!"

    (c) Daniel Düsentrieb, Entenhausen

    Thorens TD148A - Ortofon 2M Bronze/Black - Cyrus One Cast - MoFi Ultra Phono - Dynaudio Contour 20

  • Aktuell diese. Die sind bei mir eigentlich immer dabei.

    Es sind zwar nicht die Highendigen

    aber man kann hier Unterschiede in der Abstimmung der Lautsprecher gut wahrnehmen.



    Screenshot_20200521-100805_Deezer.jpg


    Screenshot_20200521-100716_Deezer.jpg


    Screenshot_20200521-100738_Deezer.jpg


    Screenshot_20200521-100631_Deezer.jpg

    Gruß

    Henry

  • Aaron Neville "Warm your Heart" = Stimme


    Maceo Parker " Roots Revisited" = Timing


    Kraftwerk "Tour de France" = Dynamik


    Meist aber das worauf ich gerade Lust habe. Man kann mit den meisten LP´s Komponenten beurteilen und man läuft nicht Gefahr sich zu verrennen.

    Die audiophilen Langeweiler nehme ich nicht.


    PS: Krieg der Welten ist schon klasse!

  • Ich nehme Musik die ich mag und gut kenne.


    Was bringt mir Musik die ich nicht mag und ich bei jedem Ton denke "hoffentlich ist das bald vorbei"?

    Damit kann man imho nichts herausfinden

    Music is magick, a religious phenomena, that short circuits control through human response. Let's go out of control. Experience without dogma... A morality of anti-cult. The ritus of youth. Our alchemical human heritage...(Genesis P-Orridge)

  • Dafür gibt es spezielle TEST- Schallplatten. Nur diese stellen eine befriedigende Lösung dar.

    Wurden auch speziell für diesen Zweck gemacht.

    Musik, die man gerne mag vermeide ich. Denn dann ist man vorbelastet und nicht mehr neutral.

    Bleibt gesund!


    MfG Bernie

  • Dafür gibt es spezielle TEST- Schallplatten. Nur diese stellen eine befriedigende Lösung dar.

    Wurden auch speziell für diesen Zweck gemacht.

    Musik, die man gerne mag vermeide ich. Denn dann ist man vorbelastet und nicht mehr neutral.

    Warum sollte ich Musik die ich kenne nicht zur Beurteilung verwenden? Wenn mir die Musik über Gerät A welches ich "teste" besser gefällt als über Gerät B ist doch für mich alles klar. Wo bin ich da vorbelastet? Ich höre ja nicht nur eine Scheibe zur Beurteilung.

    Natürlich sind Testplatten für diesen Zweck gemacht. Aber sie helfen mir zur Beurteilung nicht mehr als "normale" Platten und langweilen dafür fast immer.

  • Ich mag lieber mögen als dass ich unbelastet "richtig" finde. Und gerade Dinge, die ich gut kenne kann ich beurteilen. Aber jeder wie er mag. Oder richtig findet. Oder wie auch immer.

    Mir sind halt meine Ohren wichtiger als irgendein Testschrieb. Aber das ist sicher hier und in jeder ähnlichen Subkultur wieder und wieder durchgekaut.

    Gute Zeit,

    Achim.

    Wie sagte doch der berühmte Philosoph Konfuzius Peng: "Das beste Werkzeug ist nur Tand in eines tumben Toren Hand!"

    (c) Daniel Düsentrieb, Entenhausen

    Thorens TD148A - Ortofon 2M Bronze/Black - Cyrus One Cast - MoFi Ultra Phono - Dynaudio Contour 20

  • Musik, die man gerne mag vermeide ich. Denn dann ist man vorbelastet und nicht mehr neutral.

    Wie behindert das du das Lied magst deine Neutralität was die Gerätschaft angeht?


    Bloß weil gerade deine Lieblingsscheibe dudelt findest du einen Mister Hit so geil wie einen XY (Name eines High End Drehes denken) ?

    Music is magick, a religious phenomena, that short circuits control through human response. Let's go out of control. Experience without dogma... A morality of anti-cult. The ritus of youth. Our alchemical human heritage...(Genesis P-Orridge)

  • Moinsen,

    vllt. hängt´s auch damit zusammen auf was für einem Level man "rumprobiert"..?

    Ich hab´s in den letzten Jahren zumeist so erlebt, das lang bekannte Sachen ( LP´s oder einzelne Stücke ), die ich bis dato als irgendwie langweilig oder überflüssig empfand auf einmal...

    Nur so zum Thema ob "gemochte" oder "ungemochte" Muke etwas aussagen kann...

    Ich find´s spannend und bin da auch gar nicht mehr auf spezielle Platten fixiert obwohl es

    da auch so gewisse Meilensteine gibt.

    cu LG Horst

    Miles trinkt einen Schluck Wasser. "Wasser", sagt sein Trainer, "das wird man einfach nicht los. Es gibt mehr Wasser auf der Welt als sonst irgendetwas" "Stimmt nicht" sagt Miles, "es gibt mehr Bullshit als Wasser. Die Welt ist voll von Bullshit."

  • F. Zappa, TheYellow Shark

    E. Varese, The Complete Works, Chailly / Concertgebouw, DECCA

    L. v. Beethoven, Sonaten für Klavier und Violine, Faust/Melnikov, Harmonia Mundi


    Vor allem die Harmonia Mundi ist fantastisch.

  • Die Musik, die ich immer höre!

    Warum sollte ich mir eine Anlage zusammenstellen , die mit Musik gut klingt, die ich nicht mag?

    "Objektives" hifi gibt's eh nicht.

    Zu wissen, was man nicht weiß, ist der beste Teil des Wissens.

  • Es soll ja nur zum testen sein. Die Musik muss man nicht ständig hören. Das ist Testmusik.

    Ein Testbild schaute sich auch niemand an, um daran Freude zu empfinden. Kennt das noch jemand?

    Mit einem Auto fährt man auch nicht immer so wie auf Nürburgring. Oder sehe ich falsch? Manche machen sicher auch immer, dann gibts Punkte.

    Musik, die nichts ausreizt und die immer genudelt wird, ist Alltagsmusik. Damit testet man garnichts auf seine Grenzen aus. Und genau das meinte wohl der Fragesteller.

    Bleibt gesund!


    MfG Bernie

  • F. Zappa, TheYellow Shark

    ... tolle Platte. "Welcome to the United States" einfach köstlich.

    Super aufgenommene Musik wie diese klingt auf jeder Anlage gut.

    Schlecht oder mäßig aufgenommenes muss auch rüberkommen.

    Also eher solche Aufnahmen zum testen nehmen.

    Zu wissen, was man nicht weiß, ist der beste Teil des Wissens.

  • Klavier Sonate /* Das ist schon mal die Hauptmiete, ruhig auch mal eine dünn aufgenommene Scheibe benutzen

    Violine Solo /* Bach Sonaten oder Bartok 1944, sollte Körper haben und die Höhen so wie sie sein sollen

    Streichquartett /* Suske ist geeignet

    Trio /* Mozart von Beaux Arts, Wie kommen die Instrumente, dickt das Klavier die anderen zu

    Orchester /* darf kein Brei sein, Durchzeichnung, Dynamik aber so und so bei jeder Gattung


    Meine, die Aufnahmen sollten vertraut sein. Habe so meine Favoriten.

    Benutze nie Jazz oder Zappa (reichlich vorhanden) usw