Stockfisch DMM Dubplate

  • Freut mich für Dich!

    Ist toll, wenn sie Dir so gut gefällt!!!!

    In Northeim stehen sie halt auf Qualität...


    Ahoi


    Jürgen

    Alles was Spaß macht ist entweder "unmoralisch","macht dick" oder ist "zu teuer!!!"

    (War da etwa Haschisch in dem Schokoladenei)

  • wer soll das bezahlen? Wer hat soviel Pinke Pinke, wer hat soviel Geld?8)

  • Nun ja - auf der Stockfischhomepage wird die Platte ja als Vol.1 angekündigt. Da denke ich, kommt dann auch mal die Vol.2.. Da bleibe ich dann lieber bei den Masterbandkopien für meine M15a.


    Grüße


    Dietmar

  • Ist ja erst der Beginn: Nach DMM Dubplatte Vol.1. kommt Vol.2.


    wer soll das bezahlen? Wer hat soviel Pinke Pinke, wer hat soviel Geld?8)

    Must halt im 5er Pack bestellen, dann gibts sicher Prozente8)


    Ach ja, der Pauler klang, mal grundsätzlich..was gibts eigentlich daran auszusetzen?

    Bis auf manchmal minimale störungen sind das ganz fantastische Platten, aber diese Kupferplatten kämen mir nicht unter meine wertvollen Diamanten, weiches Metall hin oder her.


    gruß

    volkmar

    AAA Mitglied


    Röhren Endstufen- Röhren Vorvorstärker - Röhren Kopfhörerverstärker- Röhren Phonovorstufen -Laufwerke Thorens TD-2001 RDC + DIY- Masterbandmaschine Teac X-2000M- Systeme Audio Technica AT-160ML + AT-ML180


  • Der Paulerklang.....ich finde den Mann toll, auch weil er uns damals die Möglichkeit zum Interview gab. Klanglich ist das audiophil, klar. Da wird höchster Wert auf hochwertige Aufnahme gelegt. Mikrofone, Wandler, Preamps alles nur vom Besten. Als ich noch jünger war, war das auch mein Geschmack. Möglichst direkte Aufnahme, die Musik knallt einem in´s Gesicht. Heute liebe ich Aufnahmen, die den Raum mit abbilden, die authentischer abgenommen sind. Eben mehr Raumanteil/räumlicher, Stereoaufnahmen, die die Musik leben lassen. So wie es um die 60er Jahre gemacht wurde, weil man nicht 20 Mikro´s mit 10cm Abstand an jede Quelle stellen konnte, weil es einfach an Kanälen fehlte.

  • aber diese Kupferplatten kämen mir nicht unter meine wertvollen Diamanten..


    ..andererseits mit einem eigens dafür angeschafften Abtastsystem wär das natürlich was anderes, wäre ich natürlich auch Feuer und Flame, ich möcht ja auch unbedingt den maximal möglichen Masterbandsound gerade von Schallplatte erleben.


    Also nicht nur den Masterbandsound mit der eigentlich schon mit Digital erzielbaren Maximaldynamik (plus den bekannten, eher negativ einhergehenden Digitalen Artefakten) sondern gerade diese famose Analoge Natürlichkeit und Musikalität gepaart mit letztgenanntem..das ist ist doch der Traum eines jeden Analogie das mal zu erleben:)


    gruß

    volkmar

    AAA Mitglied


    Röhren Endstufen- Röhren Vorvorstärker - Röhren Kopfhörerverstärker- Röhren Phonovorstufen -Laufwerke Thorens TD-2001 RDC + DIY- Masterbandmaschine Teac X-2000M- Systeme Audio Technica AT-160ML + AT-ML180


  • Hallo Volkmar,


    also ich kenne einen der die Platte hat und er sagt, dass er da keine Angst um seinen Tonabnehmer hat. Und er hat die Platte schon häufiger laufen lassen.Trau dich:)

    Beim nächsten Besuch bei mir will er sie mal mitbringen - bin gespannt!


    Grüße


    Dietmar

  • Ich habe das Album in 96kHz. Klingt super, nur haben die entweder eine Netzbrumm oder Raumresonanz. Teilweise etwas seltsam. Finde es jedenfalls total mutig die Instrumente so real, sprich "im Raum" aufzunehmen.

  • Ich finde die Stockfischsachen zur Unterhaltung sehr OK und dafür höre ich Musik. Wenn dann manchmal eine Gitarre klingt als wäre der Korpus schrankgross ist mir das auch wurscht, mir macht das Spass.