Dynaudio Passiv LS

  • Naim Supernait 3 geht ohne Probleme.

    Bei mir spielt ein Symphonic Line RG 14 Mk 5 Ed.

    Der Supernait 3 hat ja, wie auch der "normale" Symphonic Line RG 14 MK5, MM an Bord. Der SL Edition sogar MM+MC.

    Wie gut sind die Phonoeingänge jeweils? Kann man dazu eine Aussage treffen?


    Grüsse

    Klaus

  • Der Supernait 3 hat ja, wie auch der "normale" Symphonic Line RG 14 MK5, MM an Bord. Der SL Edition sogar MM+MC.

    Wie gut sind die Phonoeingänge jeweils? Kann man dazu eine Aussage treffen?


    Grüsse

    Klaus

    Die Phonoeingänge im Symphonic Line sind für eine integrierte Phono recht gut.

    Mit einer separaten Rike Audio Natalija kann sie natürlich nicht mithalten.

    Ich habe bei meinem Bruder die Phono des Symphonic Line im MM Betrieb mit einem Hashimoto H3 Übertrager gehört. War sehr gut, geht aber immer noch besser, dann aber deutlich teurer.

    Glaube die integrierte im SL spielt vergleichbar zu separaten Phonos in der Klasse von 600 - 800 Eur.

    LG Hubert



    Gruß
    Hubert

  • Hi Hubert,

    Eine DV P75mk3 oder mk4 macht da schon mehr als die integrierte Phono des SL.

    Im MM mit einem guten Übertrager spielt sie etwas besser. Ich würde die Phono zwischen 400-500 Euro einordnen. Ist aber nicht schlecht für den Zweck.

    Man hat immer ein Phono back Up und kann auch mal vergleichen was eine andere, externe Phonovorstufe wirklich kann.

    LG


    Horst

    Edited 2 times, last by Horst_t ().

  • Moin, das kann ich bestätigen. Wer nicht mehrer Kisten/Kästchen hinstellen möchte, ist mit der eingebauten Phono Vorstufe gut bedient. Damit relativiert sich auch der Preis nochmal, zumal ja auch ein Kabel wegfällt.

  • ich habe die Heritage an einer Accuphase A75 gehört - ganz fein. Der Wirkungsgrad ist überschaubar bei 86 dB/2,83V eff. Impedanz ist sehr gutmütig bei nicht unter 4 Ohm. Zum Headbangen ist das nix - ein Sugden , ein Pass, ein Naim sollten sehr gut gehen - mit Horch ein Dreamteam, wenn man noch einen bekommt und ihn nicht kaputt macht..

    lg

    b

  • Ich kann aber auch varesianer durchaus folgen. So ein Ncore hat schon seinen Leistungsreiz. So ein feiner Lautsprecher wie die Dynaudio könnte ich mir super angetrieben durch diesen Endverstärker der hier schon öfter durchs Forum als Geheimtipp geisterte? Mir fällt der Name nicht ein. Kleiner deutscher Hersteller, Stereo Endstüfchen 800 Euro, Monos 1000 Euro

    Jetzt ist es mir endlich wieder eingefallen.


    Physical Lab!


    https://www.physical-lab.de/pr…l-lab/miniaturverstaerker


    Kostet als Stereogerät 990€.

    Selber nie gehört, aber hier im Forum ja durchaus positiv besprochen.


    Den mit einer schönen Vorstufe gepaart, das könnte ich mir sehr interessant an Dynaudios vorstellen.

    Rainer


    Treidler HMS Strom - Rega P3 HO - Holfi E - Beebox Roon Rock - Lindemann Net II - Furu FP S022N - Black Cat Lupo NF - A A Puccini Ani - Einstein The Thrill LS - Q Acoustics Concept 300 mit Fink Roon Faltung - FE Pagode Sig - BAS Stellfüße

  • Jetzt ist es mir endlich wieder eingefallen.


    Physical Lab!


    Ja, genau. ich dachte, andere identifizierte Hersteller seien gemeint gewesen. Aber das ist wirklich gutes Zeug.


    Was würde sich eigentlich ändern, wenn ich Klangunterschiede plötzlich messen könnte, obwohl ich sie bisher nie gehört habe?


    Jazz is not dead, it just smells funny (Frank Zappa)


    Just Listen

  • Jepp. Schnuckelige, kompakte Monos mit sehr guten technischen Daten.

    Wären sicher einen Probelauf wert.

    Bin mir aber nicht sicher, ob ich die dauerhaft an meinen Dynaudios betreiben würde. Ist halt so ein old school Gehabe bei mir.

    Ich mag solche amps :)


    phoca_thumb_l_no-27-1b-mark-levinson.jpg


    1358467-1e5587c2-mark-levinson-no-27-power-amp-real-dual-mono-class-a.jpg


    no27l.jpeg

    Liebe Grüße Achim


    Drogenbeauftragter Die Gerillten e.V.


    Washburn Dreadnought


    Das Schöne an der Suche nach der Richtigen ist der Spaß mit den Falschen

  • Bei mir spielt ein SL RG 14 Edition an der HS,

    für meine Contour 20 habe ich einen Symphonic Line RG 10 HD S (anderes Stockwerk)

    m.E. haben beide eine sehr überzeugende MM/MC Vorstufen.

    Wie Horst oben geschrieben hat ist die Variante MM + Übertrager

    nochmals besser. Das kann ich nur bestätigen: (bei mir Phasemation T 300 und T 500)Tonabnehmer: Phasemation PP 200 und Benz Ruby Z.

    Gruß Peter


    Womit ich höre könnt Ihr im Steckbrief lesen

  • Ganz interessant. Aber wenn man wieder eine zusätzliche Vorstufe benötigt, wäre mir diese Lösung nicht so sympathisch (glaub ich).


    Gibt es Erfahrung mit PS Audio?


    Würde Geld keine Rolle spielen, könnte ich mir diese nette Gerät gut an den HS vorstellen.

    [Blocked Image: https://stereotest.nitschkeverlag.de/images/product/000161.jpg]



    Grüsse

    Klaus

  • Moin Klaus, wo liegt denn dein Budget für einen Vollverstärker? Wäre eine integrierte phono ein Muss oder eine Option?

    Liebe Grüße Achim


    Drogenbeauftragter Die Gerillten e.V.


    Washburn Dreadnought


    Das Schöne an der Suche nach der Richtigen ist der Spaß mit den Falschen

  • Moin Klaus, wo liegt denn dein Budget für einen Vollverstärker? Wäre eine integrierte phono ein Muss oder eine Option?

    Moin Achim,


    in meinen gestrigen Posting habe ich nach dem Naim Nait XS3 oder Supernait 3 gefragt. Da wäre auch so mein max. angedachtes Budget (wieviel Vinylplatten man für dieses Geld schon wieder ranschaffen könnte *smile*).

    Integrierte Phono wäre eine Option, aber kein Muss. Derzeit verwende ich den eingebauten Phonopre des Technics SL-1500C (laut Hifi Choice ist der nämlich "terrific" :-))


    Ansonsten muss ich auch sehen, dass ich nicht über`s Ziel hinausschiesse. Ich höre meistens Black und Death Metal. Und gerade im BM gehört eine eher schlechte Produktion oftmals sogar zum Stilmittel dieses Musikgenres. Deshalb auch die Frage nach den eher "erdig" klingenden Naim Verstärkern.


    Gelauscht wird übrigens nicht über Zimmerlautstärke.


    Grüsse

    Klaus