Okki Nokki - neue Samtstreifen "härter"?

  • Hi@all,

    ich habe nach knapp 2,5 Jahren und geschätzt 200-300 LPs heute die Samtlippen bei meiner ON und auch der Clearaudio-Bürste gewechselt. Von der Länge scheinen die übrigens gleich zu sein, sind beides Originale von PhonoPhono.

    Die Streifen von Clearaudio sind jedoch sehr weich, die alten der ON waren es auch. Die neuen ON-Streifen finde ich persönlich aber irgendwie vergleichsweise hart/rau, ich spüre kaum den Fließ.

    Ich habe es bei einer alten Platte getestet - das Trocknungsergebnis war bestens, wie allerdings vorher auch. Ich habe die Streifen nur gewechselt, weil ich dachte, dass es mal an der Zeit war. Scheinbar hätte ich mir das sparen können, denn vorher waren die Platten ja auch trocken.

    Daher mal ein paar Fragen:

    Wann wechselt ihr denn die Streifen?

    Findet ihr das andere "Anfassgefühl" bedenklich? Ich hab jetzt durch den direkten Vergleich irgendwie ein paar Zweifel.

    Könnte man nicht auch die Clearaudio-Strips verwenden? Oder andere "billige" Alternativen?

    Viele Grüße

    Marcel

    Technics SL-1200 MK2 / 1210 GR / 1300 / 1510 + Ortofon VM red / 2m blue / Shure M97xe / AT 540

    Dual 731Q + Shure v15

    Hitach PS48 + AT VM95 MR

    Denon PMA 700 / 800 AE
    Musical Fidelity v90 / Cambridge CP1 / Solo
    Canton Ergo 690 / Quadral Tribun MK4

  • Hallo Marcel,

    ich stellle mir die Dinger selbst her. Doppelseitiges Outdoorklebeband wegen der Wasserfestigkeit und eine Rolle Samtband sind die Grundlage. Anschliessend wird alles zwischen zwei ebenen Flächen mit möglichst hohem Druck 24 Stunden gepresst. Dann die Streifen erstmal eine Woche in die Ecke damit sie sich etwas vom Druck erholen.

    Beim aufbringen auf absolute Fettfreiheit achten.

    Meine Streifen halten nicht so gut wie die Originalen. Ich reinige immer nur eine Lp und lasse die Streifen danach erstmal wieder trocknen. Dafür liegen die Kosten nur bei etwa 10% der Originalstreifen.

  • Danke für euren Link zum selbstklebenden Samtband. Als ich vor fünf oder sechs Jahren mit dem Samtbandbasteln angefangen habe, gab es das so noch nicht zu kaufen oder ich hatte es nirgends gefunden. In Zukunft werde ich natürlich das selbstklebende verwenden.

  • Also ich würde mir sofort eine Rolle auf Halde legen. Es ist nicht gesagt das es die Rolle noch ewig gibt. Die hatten schon einmal den Verkauf eingestellt, dann aber nochmal eine Ladung fertigen lassen. Meine erste Rolle hat noch 16,- € gekostet.

    Und das ist (für mich) genau so gut wie das Original, klebt bombensicher. Hält 8 Std. Dauerwäsche aus.

    was sich nicht umbauen lässt, ist kaputt :D
    Gruß
    Werner

  • Werde mir gleich eine Rolle bestellen. Die Samtlippenmafia wird bestimmt dafür sorgen das das Produkt vom Markt kommt. Bei einem Verkaufspreis von 7,50 Euro kann man sich den Gewinn daran ausrechnen.

    Die Rolle hat 10 Meter, damit lassen sich 5 paar pro Meter also insgesamt 50 Paar Samtlippen herstellen die dann 375€ kosten würden.

    Die Dinger dürften im Handel nicht mehr als 2€ kosten.

  • Werde mir gleich eine Rolle bestellen. Die Samtlippenmafia wird bestimmt dafür sorgen das das Produkt vom Markt kommt. Bei einem Verkaufspreis von 7,50 Euro kann man sich den Gewinn daran ausrechnen.

    Die Rolle hat 10 Meter, damit lassen sich 5 paar pro Meter also insgesamt 50 Paar Samtlippen herstellen die dann 375€ kosten würden.

    Die Dinger dürften im Handel nicht mehr als 2€ kosten.

    Das möchte ich ehrlich gesagt garnicht immer 1:1 vergleichen. Da spielen sicherlich organisatorische Sachen wie Lagerhaltung, Vertrieb usw. eine preisbestimmende Rolle.


    Dennoch gibt es halt diese Alternativen und warum sollte man sie dann nicht nutzen .....😉😎

    "Notwendigkeit ist keine Tatsache, sondern eine Interpretation!" (F. N.)