Thorens TD160E geschenkt bekommen ;-)

  • Mach die Verbesserungen nach und nach, nur dann kannst Du feststellen ob sie was und wenn ja was sie bringt.

    Gruß Axel


    Clearaudio Concept mit Ortofon SPU ATR40C, mit Digna (Mr.Nixie) und Silvercore 1:20 Übertrager. Rega RP6 mit Aikido1+, AT-95VM ML, AT 120E, Ortofon 540MK II.

    Musical Fidelity M3i, Klipsch RP 8000F, Eigenbau PWM

  • Zum Tonabnehmer, Grado Prestige, klassische Halbzoll Befestigung. Keine Gedanken um Kapazitäten, vom Kabel oder der Phonosektion, aber eine Wiedergabe mit hoher Tontreue.


    Mit dem Preis steigt bei den Prestige die Selektionsstufe. Ich meine das neue Blue Prestige 3, sollte passen. Da es neu ist, beim Händler anfragen, ob es nun nicht doch Gewinde erhalten hat.
    Wobei, wenn das durchgehende Gewindehülsen sind, sollten die dünnen Thorensschrauben da durchgesteckt werden können. Das sollte dann für alle Tonabnehmer Systeme mit durchgehenden Gewinde gelten.

    Wenn Du auch nur die Chance siehst, auf MC zu wechseln, dann ist das ein Schritt der Sicherheit zur Tontreue bringt. (Außer eben die MI Grado zu nutzen.) Ich behaupte ja immer, dass viel zum analogen Klang geschrieben wird und über die Auswikkungen zu Kabel und was auch immer, wobei die Ursache letztlich in der Fehlanpassungen beim MM Tonabnehmer liegt.

    Zum Tuning, ich könnte mir vorstellen, dass da ein alternatives Tonarmendstück bei mir in Nutzung kommen könnte, denn das mit der Montage von unten ist schon arg umständlich.


    Dann das echte Tuning beginnt und endet beim Tonabnehmer, den Rest ordne ich unter Wartung und Pflege ein. Selbst das Ersetzen der kleinen Gummifüße. Die Bodenplatte zu ersetzen, nun ja, da würde ich wirklich einmal von eine Aufnahme von einer LP vorher und nachher im Vergleich erhalten.

    Bei der Kabellage, ebenso, wenn vorher alles elektrisch in Ordnung war und das nach dem Umbau so bleibt, wird das sicher unmöglich sein im Blindtest zu erlauschen. Klar bei einem Defekt muss man handeln.

  • Moin


    Besten Dank erstmal für Input. Ich werde euch unterrichten, wie er weiter gegangen ist.

    Wo kaufe ich ich bitte einen Riemen und das Öl für das Tellerlager?


    Und ganz wichtig: welches Öl kommt an den Motor. Sind ja nur 2 Tropfen - aber sollte ja schon das Richtige sein.

    Gruß

  • Hi


    Ob das bedämpfen einen klanglichen Vorteil bringt?

    Habe meinen TD 126 da er auf einem Altar zwischen den Lautsprechern steht, ~25 cm vom LS entfernt, die Gehäuse der LS bei höherer Lautstärke im Takt der Musik gerne mitschwingen, der Plattenspieler nicht an der Wand hängt;



    diesen komplett mit selbstklebenden Bitumenplatten aus dem Lautsprecherbau ausgekleidet. Diese waren zusätzlich mit einer 0,5 cm starken Schaumstoffschicht versehen. Hat sich inzwischen aber aufgelöst.

    Zarge von innen an sämtlichen Wandungen, Bodenplatte, Chassis, Subchassis, Tonarmbrett genau zugeschnitten. Das ganze folgte einer theoretischen Überlegung Resonanzen die an dieser disponierten Stellung des Plattenspielers auftreten können wirksam zu bedämpfen. Ferner habe ich damit das Subchassis wirklich frei schwingen kann Tonarmkabel vom Anschlussterminal des Tonarms zu den an der Zarge befestigten Cinchbuchsen geleitet. Sind noch ein paar Lötstellen (Übergangswiderstände) dazugekommen.;) Da das Nextel unansehnlich geworden war das Subchassis und die Zarge lackieren lassen.

    Das ganze hat sich über Wochen hingezogen, ob sich klanglich etwas geändert hat kann ich nicht sagen dazu reicht mein Erinnerungsvermögen gegenüber den Ursprungszustand nicht zurück. Nachteilig hat es sich aber mMn nicht ausgewirkt. Klingt weiterhin sehr gut. Ich vermisse nichts.

    Soviel von jemandem der sein Laufwerk mit Bitumen zugepflastert hat. Ließe sich alles wieder rückgängig machen, da ich meinen Plattenspieler aber nie veräußern werde wird dies nicht passieren. Diese Maßnahme beruhigt zuden mein Gewissen. Zweifel etwas falsches getan zu haben habe ich keine. Ist aus einer logischen Überlegung heraus vollzogen worden, der Plattenspieler lässt sich nicht aus der Ruhe bringen.

    Sicherlich gibt es auch gegenteilige Meinungen, Meinungen die den Plattenspieler für klanglich totgedämft halten würden," mehr als einen schmalen Streifen Bitumen dürfe man nicht verwenden."

    Interressiert mich nicht da ich wie schon geschrieben nichts Nachteiliges zu berichten habe.

    Mach das was du meinst was du tun musst ansonsten lässt es dir sowiso keine Ruhe. Konträre Meinungen in einem Forum sind programmiert. Kümmer dich nicht drum.


    Grüße

    Herbert

    EV Sentry 3_SEQ _2xSPL Vitalizer mk 2-T_EMT TSD 15N SFL_SME 3_Thorens 126-3_Camtech Phono_Parasound HCA 1200 II_P/HP 850_ CDP/DAC 1000

    Geschwurbel: Die highfidele Mücke mutiert binnen Gedankenfrist mittels "Wort-, Satzakrobatik" zum Elefanten. ;)

  • Hi,


    einen günstigen (nachbau) Riemen bekommst du beim Thakker für um die 12 Euro.

    Das richtige Öl und Wartungs-Kid gabs früher beim Joel/Violette hier im Forum oder über die Bucht.

    phonophono.de hat sowas wohl auch, nennt sich Thorens Rescue-Kid.


    Gruß

    Christian

  • Ich habe für die Thorens immer Nachfüllöl vom Auto genommen.

    für das Tellerlager mag ich das ja glauben. Aber allein wegen Säure, verharzen, Temperatur etc würde ich am Motor nur das richtige Öl und nicht irgendeins nehmen. So ne Wickelung nimmt einem das bestimmt auch übel, wenn da aggressive Stoffe den Lack auflösen etc.

  • Zum Bedämpfen des Subchassis frage ich mal warum Thorens das beim TD 160 Super gemacht hat ?;)

    Gold Note Donatello Red , Thorens TD 146 MK V mit TP 28 , Lehmann BC SE II

    Shure V 15 V-MR , Thorens TD 126 MK III mit SME 3009 III , Horch 1.0 MKII

    Dynavector 10X5 , Thorens TD 160 mit TP 16 , Aikido Phono 1

    Audionet SAM G2

    Dali Rubicon 8

    Sommer Cable

  • Die AT-VM95 Serie hat Gewindebuchsen. Die Systeme lassen sich also nur von oben verschrauben und passen deshalb nicht in den Thorens Tonarm (System wird von unten verschraubt).

    sehr relevanter Hinweis. Gut das ich noch nicht bestellt habe.


    Das heißt so teilweise sind die Hinweise - Tipps hier eher nicht auf eigenen Erfahrungen beruhend?
    Offene Frage: wie oft sollte man eine Aussage hier hinterfragen bis man sicher ist bzgl der Aussage?!


    Das wäre nämlich jetzt ein Griff ins Klo geworden.


    Und nicht umsonst frage ich nun wiederholt auch nach dem korrekten Öl beim Motor ...

  • Moin


    Besten Dank erstmal für Input. Ich werde euch unterrichten, wie er weiter gegangen ist.

    Wo kaufe ich ich bitte einen Riemen und das Öl für das Tellerlager?


    Und ganz wichtig: welches Öl kommt an den Motor. Sind ja nur 2 Tropfen - aber sollte ja schon das Richtige sein.

    Gruß

    MOTORlager ;-)

  • Für die Schmierung der Motorwelle, Nähmaschinenöl, das harzt nicht. Für das Tellerlager ein nicht zu dickes Motoröl das nicht harzt, oder einen Wartungskit von Joel.


    Zur Dämmung der Blechteile Bitumenpappe oder Anti-Dröhnmatten.


    Für die Bodenplatte ist eine 22mm MDF Platte mit Sonnenschein Fräsung sehr gut geeignet. Die Füße sollten in der Höhe verstellbar sein um das Laufwerk ausrichten zu können, damit das Chassis in Waage steht und sauber schwingt.


    Tonabnehmer gibt es eine ganze reihe, die am Tonarm sehr gut funktionieren


    - Ortofon VM Serie

    - Ortofon 2M Serie nur mit etwas Bastelei

    - Audio Technica AT-VM95ML, hat zwar Gewindeeinsätze, aber die dünnen M2 Schrauben von Thorens müssten durchgehen.

    - div. Grado Systeme

    Gruß Martin


    Sony TTS-8000 - Pio PA-5000/Ortofon MC30 Super II - Ortofon T-20 - Phonomopped MK2B14
    DIY Laufwerk Pioneer MU-70 - Groovemaster II 12"/Ortofon Venice - Ortofon TA-210/Ortofon MC30 Super - Silvercore mc25 - Phonomopped MK2B14