Shakti entdeckt das MUTECH RM - Kanda Hayabusa MC System (UVP ca 4500,- eur)

  • Hi Jürgen,


    kommt es Dir nicht manches mal so vor; ich schreibe hier in diesem Forum über die falsche Preisklasse?

    Mir jedenfalls gefällt das. Erfahre ich doch, das jenseits meiner Möglichkeiten es noch eine andere Welt gibt, in der ich mich wohl fühlen würde.


    Tüsss

    Lothar

    ....schwarze Scheiben und braune Schenkel reichen mir, um viel Spaß zu haben:love:

    ....LASST MICH! Ich muss mich da jetzt rein steigern.

    Es war mir ein Vergnügen.

  • Hi Jürgen,


    kommt es Dir nicht manches mal so vor; ich schreibe hier in diesem Forum über die falsche Preisklasse?

    eigentlich nicht,

    hier im Forum lesen recht viele mit, die in den von mir beschriebenen Preisklassen Geräte verwenden, auch wenn einige diese MitForisten zumeist eher wenig schreiben.

    Es ist in Deutschland halt immer recht schwer, sich über höherwertiges auszutauschen, ohne sofort die "typischen" Beiträge (siehe zB #18) zu provozieren. In diesem Forum hat man ja bereits versucht, einen expliziten "High End" Bereich einzuführen, ob es was gebracht hat, kann ich nicht beurteilen, kenne das Forum nicht ohne diesen.

    Ich für meinen Teil freue mich auf jeden Fall immer, wenn ich etwas über "Traum" Geräte lesen kann, selbst wenn ich dafür im chinesischen "We chat" stöbere und dabei google translate verwenden muss.

    Gruss

    Juergen

    gewerblicher & privater Veranstalter musikalischer Events
    Händler für hochwertige audiophile Genussmittel
    mit analogem Schwerpunkt


    AAA- Mitglied

  • Moin, dass man für den doppelten Preis nicht den doppelt so guten Klang bekommt, sollte hinlänglich bekannt sein. Bei teureren Produkten muss der Klang auch nicht unbedingt „besser“ sein, sondern auch „anders“ ist möglich. Im Bekanntenkreis höre ich Anlagen verschiedener Preiskategorien (z.T. erheblich über meiner Anlage) und bin trotzdem nicht unzufrieden.

    Ich freue mich über den unterschiedlichen Höreindruck.
    Das hier sehr teure Produkte besprochen werden gefällt mir sehr gut. Ich finde es interessant zu lesen und lebe einfach etwas mit. Es gibt ja auch nicht viele Foristen, die ausführlich schreiben


    Wem es nicht gefällt, der muss ja auch nicht mitlesen. Und außerdem, vielleicht kaufe ich ja ein sehr teures Gerät mal gebraucht. Da helfen die Beschreibungen auch weiter.


    Grüße aus dem sonnigen Norden


    Andreas

  • Hi Jürgen,


    erstmal möchte ich mich bei Dir bedanken, und da Du mir schon in diesem Punkt recht gabst, noch einmal zitieren :


    "Die Einstufung "irrational exponentiell" ist im Luxussegment hinsichtlich der Preis Leistungsentwicklung relativ normal"


    ……stimmst dann aber doch reflexartig das alte Klagelied vom "Sozialneid" in Deutschland an und da zitiere ich Dich abermals gerne, Du sprichst von den: "typischen " Beiträgen. Aber vielleicht „provoziert“ ja auch, „…wenn man sich was in Deutschland halt recht schwer ist, über „höherwertiges“ austauscht, der dabei verwendete marketingorientierte, merkantile Duktus diese „typischen“ Beiträge?

    Nur, wenn in dem von Dir als „Luxussegment“ Bezeichneten „High End“ Bereich eine „gewisse“ Irrationalität hinsichtlich der Preisleistungsentwicklung relativ normal ist, ist es doch so, das wenn ich mich zu einer stark simplifizierenden Aussage verleiten lasse, welche dann auch noch in einer monokausalen Logik endet, am Ende die Rationalen/Realisten die „Unnormalen“ sind!? Ja, und zwar genau so kippen Normen! Und die Menschen wundern sich……….


    Ne, mit „Sozialneid“ hab ich nichts am Ausgangsübertrager, ich bin eben ein analytisch, sachlich kühler Rationaler und in meinem Sprachgebrauch findet man die Begriffe: Traumanlage, Traumwetter, Traumwagen, Traumjob, Traumirgendetwas u.s.w. einfach nicht. Ich bin nun mal Realist und „träumen“ dürfen, wenn es sie dann wirklich glücklicher/entspannter macht, gerne die Anderen. Wobei die „Träumenden“ den nüchternen Realisten gerne mal als Spaßverderber sehen…..


    Aber ich denke mal, das Dir das mit dem „Separee“ für die „High Ender“ nur so rausgerutscht

    ist und der Anflug von elitärer Attitüde von Dir gar nicht so gewollt/beabsichtigt war!? Das Forum lebt ja auch durch den kontroversen von Toleranz geprägten Austausch, denn es lässt sich ja

    oftmals ein individueller Nutzen für die "Foristen" daraus ziehen:


    „An open mind for a different view – and nothing else matters”


    Ja, und da muss ich mich jetzt aber auch mal outen - auch ich besitze dieses gelbe Buch „Höchst Empfindlich“, hänge an die 19er ATC mit 85dB auch mal gerne eine 6 WPC SET - weil das meistens reicht und verdrille bei fahlem Mondlicht Kabel für die BB Resobox und die OB mit einem 12“ BB.


    Gruß Stefan

  • Unser Missverständnis hat sicherlich auch damit zu tuen, dass ein Mutech Hayabusa für mich noch nicht ins Luxussegment gehört, sondern noch ein Serienprodukt mit gewissem Volumenanspruch in einem gehobenen Qualitätssegment ist. In diesem Segment tummeln sich auch noch echte Volumen Hersteller, wie zB Hana oder Audio Technica.
    Deshalb mein Vergleich mit 5'er BMW oder der Mercedes E-Klasse.


    Den "irrationalen" Bereich hinsichtlich der Preisfindung betritt man (aus meiner Sicht) sicherlich, wenn man sich bei Tonabnehmern dem 15k bis 20k Bereich nähert. Hier fängt dann für mich der Luxusbereich mit all seinen besonderen Gesetzmäßigkeiten an.


    Hier darf man dann gerne "träumen", im 5k Segment werden aber sicherlich auch noch echte Realisten fündig. Und auch rational denkende Menschen empfinden zB die Innovationen von Michael Huber als so wichtig und wertig, dass auch die über 10k kostenden Thales X-quisite Tonabnehmer ihre Abnehmer in diesem Kundenbereich finden, ganz ohne Luxus "Allüren".


    Gruss

    Juergen

    gewerblicher & privater Veranstalter musikalischer Events
    Händler für hochwertige audiophile Genussmittel
    mit analogem Schwerpunkt


    AAA- Mitglied

  • Hi Jürgen,


    ich bin "Qualitäter" (DGQ) - da ist Realismus eine absolut "notwendige Berufskrankheit"!


    Gruß Stefan

    Wenns hilft...
    die DGQ Scheine habe ich Anfang der 90'er auch gemacht,

    bin damals als Auditor / QA Berater für einen grossen Automobil Hersteller durch die Lande gefahren, habe anschiessend das Europäische Händlernetz durch die ISO Zertifizierung gebracht, kurzum, mir ist der Realismus einer qualitätsorientierten Waren Produktion in ihren unterschiedlichen Facetten nicht unbekannt.

    Hindert mich aber nicht daran , das Luxussegment "sexy" zu finden :-)

    Gruss

    Juergen


    gewerblicher & privater Veranstalter musikalischer Events
    Händler für hochwertige audiophile Genussmittel
    mit analogem Schwerpunkt


    AAA- Mitglied

  • ihr wisst schon, dass allein eine positive erwartungshaltung bzw. ein als toll beworbenes produkt beim konsument/käufer ein über jeden zweifel erhabenes zufriedenheitsgefühl hervorruft und auch manifestiert?

    und das wissen psychologen und marketingstrategen sehr genau.

  • Im Zweifelsfall kann man den "Vogel"** mit einem ähnlich positiv beworbenem Produkt vergleichen und sich seine eigene, subjektive Meinung bilden.

    In dieser Preisklasse gibt es ja noch genügend Systeme zur Auswahl.;)^^


    ** Hayabusa = Jap. Wanderfalke