Marantz M7 Replica - Röhren Phono Verstärker Kit aus China

  • Kannst Du Deine Platine nicht auch mal - so wie sie ist - testen? Oder fehlt noch was?

    Jo,

    das Einzige was fehlt ist die Lust sie in ein Gehäuse zu packen. Ich bin gerade in der faulen Phase. Werde sie aber auf alle Fälle ohne upgrades verbauen und testen.


    Nachdem bei mir eine Luxkit-Vorstufe eingezogen ist, ist der Druck noch geringer geworden das zu bauen. Ich habe aktuell eher einen Phonostufen-Überschuss.


    LG - Sascha

    Lange Tage und angenehme Nächte!


    Sascha

  • Ich habe aktuell eher einen Phonostufen-Überschuss.

    Verstehe, Sascha,

    ich mache manchmal auch lieber was anderes.


    Ich finde aber gut, dass Du auch eine hast. Wenn sie mal fertig wird - egal wann - können wir ja dann nochmal drüber reden.


    Deine Luxkit-Vorstufe ist aber auch ein obercooles Teil! :thumbup:

    LG, Jo

  • Moin!


    M7-Clone spielt sofort los und klingt völlig ok! Besser als meine modifizierte M65 aber nicht, nur minimal anders.


    Mag es nicht abschließend bewerten und komme auch in nächster Zeit nicht dazu.

    Ab einem gewissen Niveau wird es schwierig...


    Aber jetzt habe ich wenigsten mal einen Eindruck, wie ein Marantz M7 ungefähr geklungen haben könnte.


    Der Eindruck ist aus dem Stand so gut, das ich mir wohl doch noch die Mühe mit einem Gehäuse machen werde. Jetzt aber erstmal wieder aufgeräumt und weg in die Schachtel.


    m7-fertig1980.jpg

    LG, Jo

  • Danke Sascha


    Nächsten Herbst-Winter - vielleicht.


    Im Grunde drehe ich mich schon spätestens seit den früheren Siebzigern HiFi-mäßig im Kreis oder trete auf der Stelle. ;)


    Mal abgesehen von den neueren Entwicklungen im Bereich der Digitaltechnik. Da tat sich viel, aber es ist verhältnismäßig reizlos. :(

    LG, Jo

  • trete auf der Stelle

    Jo,


    da habe ich eine großartige Empfehlung, denn du bist nur mit dem ersten Aufwasch komplett mit deinen Exponaten, fertig ist nicht und das Wetter bleibt vorerst bescheiden.


    Fange doch vorne bei der M65 mit Optimierungen an, habe die Schaltung jetzt nicht vor der Nase, besser geht immer, ibay mal KP1832 für die Koppelkondensatoren, dann "fallen dir die Ohren ab" wie mir hier.


    Grüße,

    Holger

  • ... im Kreis oder trete auf der Stelle. ;)


    Mal abgesehen von den neueren Entwicklungen im Bereich der Digitaltechnik. Da tat sich viel, aber es ist verhältnismäßig reizlos. :(

    An dem Punkt stehe ich auch, was bei mir dazu führt mich auf Lautsprecher und ästhetische Aspekte zu fokussieren. Alte Dinge wiederzubeleben ist auch etwas aus dem man mit dem Hobby Befriedigung ziehen kann. Digital-Technik ist gut - also als DAC ;-)

    Lange Tage und angenehme Nächte!


    Sascha

  • Holger,


    von der M65 habe ich noch eine unbestückte Platine hier und auch einen schönen R-Core Trafo. Könnte ich in der Tat mal edelst bestücken. Denn es ist und bleibt meine Lieblingsvorstufe.


    Bei de M7 wollte ich u.a. mal sehen, ob sie merklich mehr Verstärkung macht oder die 211er oder die 300B vielleicht besser treibt.


    War aber nach meinem Hörtest subjektiv nicht der Fall. Habe es nicht gemessen, aber der Lautstärkeregler an meinen Amps landete bei meiner normalen Lautstärke exakt auf der gleichen Position.

    LG, Jo

  • So, heute gekommen, 3 Wochen aus China für 14,97 Euro, Versand kostenlos.


    Allerdings die nackte Platine, kein Kit.

    Die Platine macht einen erstklassigen Eindruck was die Fertigung betrifft.

    Kein Aufbauplan dabei, aber der Bestückungsplan ist dankenswerterweise aufgedruckt und den Schaltplan hatte Jo ja gepostet.


    Mal sehen was ich daraus mache. Röhrenphono habe ich noch nicht.


    VG

    Michael


    analog-forum.de/wbboard/gallery/index.php?image/146419/

  • Hi Michael,


    wenn Du die Einzelteile für die Bestückung zusammenkaufst wird es deutlich teurer als der komplette Kit.


    Bestimmte Bauteile könntest Du immer noch durch Boutique-Ware ersetzen, aber nötig ist es nicht, denn die beigepackten Bauteile waren bei mir alle OK, einzeln vermessen.


    Bei mir bleibt übrigens der M65-Clone von Zero-Zone mit leicht korrigiertem EQ im Einsatz. Gefällt mir besser klanglich und vom Konzept her, das mit weniger Teilen und Röhren auskommt.

    LG, Jo

  • Hallo Jo,


    den M65 hatte ich auch gesehen.


    Kannst Du das "klanglich besser" beschreiben im Vergleich zum M5 ?



    Man darf bei Ali Baba und auf e-bay gar nicht kucken, sonst kommt man aus dem Kaufen nicht mehr raus.


    Z.B.: Ear 834 Clone


    Auch hier macht die Platine optischen einen sehr guten Eindruck. Was man von der Schaltung als solche hält ist eine andere Sache. Aber: 38 Euro ?!?!?


    VG

    Michael

  • Hi Michael


    Die M65-Schalte umkreise ich witzigerweise schon Jahrzehnte und habe damit mehrere verschiedene Prototypen gebaut. (s. altes Bild)


    Hatte sogar so um 2005 herum mal eine eigene Platinenversion für eine Kleinserie aufgelegt, wovon diverse Exemplare in der Szene kursieren. Ich weiß zufällig auch von mehr als einem Exemplar in Hong-Kong. (Hatte sie mal bei einem ETF dabei)


    Nun wurde mir die Geschichte letzthin wieder aus China sozusagen zurückgespiegelt, als spottbilliger Kit. Ein chinesischer Anbieter verwendete sogar einen von mir mal publizierten Schaltplan, den ich selbst gemalt hatte, in seiner Werbung.


    War zunächst skeptisch, bei dem Preis. Ist aber alles bestens! Das Layout der Platine ist gut.


    Meine war allerdings deutlich kompakter gewesen. Papa Björn hat die M65 auch gebaut.


    Nur über die EQ-Auslegung kann man sich streiten, hatte normal bei Shure eine kleine Anhebung drin im Hochton (fast unmerklich, kann sogar gut sein, je nach Kette)


    Ich hatte ja auch immer wieder mal andere Phonos, kann die schon gar nicht mehr zählen, aber die M65 behält die Oberhand.


    Im Forum wurde über diesen China-Kit viel geschrieben, kann ich jetzt nicht alles wieder hochholen.


    Klanglich finde ich sie besonders 'lebendig'.

    Files

    LG, Jo