LP 12 Majik mit Extras

  • Guten Morgen in die Runde,

    ich habe einen LP 12 Majik bestellt und feile noch an möglichen Zusatzausstattungen.

    Das langfristige Ziel ist ein Ausbau entsprechend dem Modell Akkurat. Zunächst möchte ich zusätzlich Trampolin und Kore einbauen lassen. danach wäre mein Budget erst einmal erschöpft. Ich hadere im Moment noch mit dem Lingo 4. Der Bauch sagt mir, dass ich mit dem Lingo 4 und den anderen Maßnahmen direkt die wesentlichen mechanischen Grundlagen erledigt habe und ganz entspannt in der Zukunft mal einen anderen Tonarm und TA einsetzten kann oder auch nicht. Der Kopf sagt mir, dass 5.000,- + x Euro der absolute Wahnsinn für einen Plattenspieler sind. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass schon der Basispreis des Majik nicht Hifi Interessierten gar nicht zu vermitteln ist. Insofern befürchte ich schon etwas einen Realitätsverlust mit diesem ganzen Hifi-Gedöns. Auf der anderen Seite haben andere Menschen auch teure Hobbys (z.B. Fotografie) und mein Gehör wird mit 55 Jahren auch nicht jeden Tag besser.

    Also, Reserven anzapfen oder ruhig Blut und später auf was Neues freuen?


    Beste Grüße

    Guido

  • Hallo Guido, ich mache das meist so, dass ich irgendwo einsteige und das Ganze erstmal hörend erlebe und dann sukzessive aufsteige. Zumindest, wenn ein Upgrade optional nicht deutlich teurer ist, als es beim Einstieg mit zu erwerben. Ich finde, dass man rein emotional mehr davon hat.

  • Hör doch erst mal Musik damit. Vielleicht bist du ja zufrieden? Ich fand schon die Version mit Project Arm so gut dass mir das gereicht hätte...


    Ich geb zwar auch viel Geld aus aber das ist klar Spieltrieb. Die Perfomance selbst meines uralt PS-X65 reicht mir eigentlich.


    Mike

  • [...] wenn ein Upgrade optional nicht deutlich teurer ist [...]

    Hallo Jörg,

    ja, es gibt einen Preisvorteil wenn man das Update gleich mitmachen lässt. Aber nicht so, dass man das Angebot nicht ausschlagen könnte.

    Deinen Gedanken mit dem emotionalen Erleben der Entwicklung des Spielers kann ich gut nachvollziehen und tendiere auch in diese Richtung.


    Gruß Guido

  • Hör doch erst mal Musik damit. Vielleicht bist du ja zufrieden? [...]

    Hallo Mike,

    ich kann nicht einschätzen ob durch das einfachere Netzteil und dem einfacheren Motor der Basisausstattung nicht Tonhöhenschwankungen der Tribut an den günstigeren Preis sind. Meine Hoffnung ist, dass sich das Karousel Lager an der Stelle so positiv bemerkbar macht, dass sich dieses mögliche Manko kompensiert. Wobei ich mangels Gerät noch nicht gehört habe ob Tonhöhenschwankungen tatsächlich auch der Fall sind.


    Gruß Guido

  • Ich habe die Erfahrung gemacht, dass schon der Basispreis des Majik nicht Hifi Interessierten gar nicht zu vermitteln ist

    Dieselben Leute haben aber meist kein Problem, entsprechende Aufpreise (Sonderlack, Sonderfelgen, etc.) bei einem Autokauf zu rechtfertigen. Das neue Auto verliert dann im Moment der Zulassung mindestens den Preis eines Linn Majik an Wert.


    Gruß,

    Uli

  • @Jörg,

    was bewirkt denn das Lingo 4? Ich dachte es geht um möglichst guten Gleichlauf. Wenn dem nicht so ist, ist die Entscheidung gegen das Lingo 4 gefallen.


    Gruß Guido

  • Hallo Guido, das können dir die Linn-Jünher dicherlich besder beantworten. Ich habe keinen, gehe aber davon aus, dass eine sauberere Spannung geliefert wird, die eventuell vorhandene Rauigkeiten im Signal gar micht erst aufkommen lassen. Wie gesagt, wenn in der Basis hörbare Gleichlaufschwankungrn vorhanden wären, würde so einen Majik doch niemand kaufen wollen.

    Grundsätzlich wird es so sein wie bei allen Netzteilupgrades an Plattenspielern, das Ergebnis ist durchaus hörbar, wobei eine Beschreibung der Verbesserung schwierig ist.

    Viele Grüße


    Jørg


    Bin AAA-Mitglied und höre damit. Meine kleine Plattensammlung seht ihr im Musiksammler oder bei DISCOGS.




    The post was edited 1 time, last by Jörg K ().

  • Tonhöhenschwankungen durch das Seriennetzteil sind nicht zu erwarten. Ein "besseres" Netzteil bewirkt normalerweise eher eine bessere Räumlichkeit und bessere Mikrodynamik, das sind aber echt nur Nuancen.


    Natürlich hilft das alles nix bei verwellten und dezentrierten Platten. Da schwankts auch weiterhin. Da hilft nur ein Nakamichi Plattenspieler :-).


    Mike

  • Hallo Guido,


    wenn du verstehen willst, was eine (vermutlich folgende) Veränderung des LP12 bewirkt, solltest du ihn erst einmal in Ruhe mit der von dir geplanten Grundausstattung kennenlernen.
    Diese ist, wie man dir schon gesagt hat, bereits sehr gut.
    Den Aufstieg auf ein Lingo 4 oder ein Radikal wirst du dann du besser nachvollziehen können, wenn du es separat von anderen Upgrades durchführen lässt.
    Das bei dir schon installierte Karousel-Lager hat einen ähnlichen Effekt wie das Radikal.
    Wenn du nicht ausschließlich Cembalo- oder Klavierwerke hörst, werden Tonhöhenschwankungen sicher kein Problem sein; zumal, wie richtig festgestellt wurde, vor allem die Platte selbst der limitierende Faktor ist.


    Gruß Nescio

  • Hallo Nescio,

    danke für Deine Einschätzung. Ich werde es so machen und das Upgrade noch verschieben. Also Step by Step. Das Radikal kann ich mir im Moment als zukünftige Option aus Kostengründen nicht vorstellen.


    Gruß Guido

  • Hallo Guido,

    ich kann gut nachvollziehen, dass du dir über die Sinn einer solch hohen Investition Gedanken machst. Das ist auch gut so, denn dann ist dein Entschluss - egal wie er ausfällt - für dich (und das ist entscheidend) gut begründet.

    Auch in meinem Bekanntenkreis haben mir die meisten angeboten, dass sie mir mal den Puls fühlen wollen......


    Wie von den Kollegen vorgeschlagen: höre Musik und genieße die Zeit. Tonhöhenschwankungen gibt es beim Majik nicht. Das ist ein hochwertiger Plattenspieler. Solltest du dich irgendwann dafür interessieren, was ggf. noch geht, suche einen Linn-Händler auf, der dir die Vorteile des Lingo oder des Radikal vorführt. Und dann, wie schon gehabt: Überlege, ob es dir das Geld wert ist und treffe die für dich beste Entscheidung.


    Viel Spaß mit dem LP12

    Frank

  • Schon der aktuelle Majik LP12 mit Karousel ist so gut, dass ein Akurate mit dem Cirkus-Lager dagegen blass aussieht. Trampolinn ist auf jeden Fall ein sinnvolles Upgrade, Kore auch. Ich würde allerdings eher mein Geld in ein Lingo 4 als in ein Kore stecken, das bringt definitiv mehr.

    Am besten natürlich Kore und Lingo 4 ;)

    Linn LP12 (Karousel)/Keel/Radikal/Urika/Ekos 2/Akiva/Linn Akurate DSM Katalyst/QNAP 219P II/Cisco WS-C2960-8-TC-L/Linn Akurate Tuner/1 x Majik 6100 & 1 x Majik 4100/Linn Akubarik (aktiv), Grado PS500e

  • Ich danke Dir für Deine Einschätzung, da zuckt der Bestellfinger gleich wieder. 😉 Aber ich mach das jetzt im Rahmen des Budgets und lieber nachvollziehbar in kleinen Schritten. Wobei ich erst nachvollziehen kann wenn es in meiner Konfiguration schon eingebaut ist.

    Gruß Guido

  • Ich würde das Lingo 4 erstmal aussen vor lassen. Das Majik Netzteil ist der echte Schwachpunkt, entspricht es doch dem alten Basik (einfaches Ding mit Widerstand und Kondensator zur Phasendrehung). Das Basik kostete um 60€, was noch zu teuer war, das Majik ist quasi identisch, nur im Blechgehäuse. Der reine Nepp.


    Ich würde zum Beginn selbst ein Trampolin einbauen (idiotensicher) und dazu ein Hercules oder ein älteres Lingo. Normalerweise reicht das dann, um gut Musik zu hören.

    Spielen kann man dann immer noch mit Tonabnehmern.

    Mit freundlichem Gruß
    Haakon

    The post was edited 1 time, last by Fhtagn! ().

  • Ja, ein Lingo 2 wäre ideal. Das bringt sehr viel, obwohl auch der Majik, so wie er ist, sehr gut spielt. Aber von der Wirkung und im Verhältnis zur Preis-Leistung ist ein Lingo 2 eine sehr gute Wahl...


    Was würde sich eigentlich ändern, wenn ich Klangunterschiede plötzlich messen könnte, obwohl ich sie bisher nie gehört habe?

    LP12 - KK/2 - 2200 - SHL5+/40.

    Just Listen

  • Hallo,

    das ist bestimmt ein guter Tipp mit einem gebrauchten Lingo 2, aber auch wenn es unvernünftig ist, liebe ich Neuwagenduft. Der LP 12 kommt zu mir und darf dann in Würde mit mir Altern. Ich überlege nur noch, ob Kore oder Lingo 4 zuerst.

    Schönes Wochenende

    Gruß Guido

  • Lingo 4, definitiv.


    Was würde sich eigentlich ändern, wenn ich Klangunterschiede plötzlich messen könnte, obwohl ich sie bisher nie gehört habe?

    LP12 - KK/2 - 2200 - SHL5+/40.

    Just Listen

  • Lingo 4, definitiv.

    Absolut! Bringt weit mehr. Und ich weiß nicht, welches Tonarmboard für den Jelco-Arm benutzt wird. Unter Umständen müsstest Du Dein Kore später tauschen, falls Du den Arm wechseln möchtest.

    Linn LP12 (Karousel)/Keel/Radikal/Urika/Ekos 2/Akiva/Linn Akurate DSM Katalyst/QNAP 219P II/Cisco WS-C2960-8-TC-L/Linn Akurate Tuner/1 x Majik 6100 & 1 x Majik 4100/Linn Akubarik (aktiv), Grado PS500e