Meine Erdung beim EAR 834 Klon ....

  • Hallo ,

    ich habe mir natürlich nach diversen Beiträgen und Bedenken hier meine eigenen Gedanken gemacht und möchte euch in Wort und Bild meine Lösung vorstellen :) . Die Klon Platine stammt aus der bekannten Quelle wie auch das Alugehüse . Im Gegensatz zu anderen Alukisten , bei denen die Platten nur in die Profile eingeschoben werden , sind sie hier extra mit jeweils 6 Senkkopfschrauen an die Profile geschaubt . Um die Eloxalschicht zu durchstoßen sollte also mindestens 1 Schraube mit einer Zahnscheibe versehen werden . Da das auf dem Deckblech doof aussieht , bekam der eine kleine Extrabohrung an der ein Kabelschuh für Flachstecker verschraubt wurde .


    erdung 3a.jpg


    Das Gegenstück ist auf dem Bild zu sehen und wird vor dem Schließen des Deckels da entsprechend aufgesteckt . Alle von außen berührbaren Metallteile haben ein extra Erdkabel , bzw . die Lösung mit Zahnscheibe und Schraube . Die Messung mit dem Gossen Metrawatt Secutest sieht nun so aus :


    erdung 5a.jpg


    Der "Ground Lift" Schalter trennt nur die Platinenmasse von Ground , das Gehäuse bleibt natürlich weiter komplett geerdet . Ob das so gemacht werden darf , darüber könnte man noch diskutieren :) .

    MfG , Alexander .

    EMT 927 mit Ortofon und DL 103 / SPU, EMT 948 , EMT 938 , 1 x TD 124 , Transrotor AC , RIAA - VV mit D3a , V 73 , V 81 , V 69 in TFK O 85 , Eintakt mit RE 604 und E406N , VOTT , Eckmiller O 15 , MTA Endstufe nach Frank Blöhbaum , TFK M 12a , R+S EU 6201 mit MSDC , EBU 3137/3 mit TAB USDC und ca . 8000 Röhren zum Basteln...und zum Messen ein UPL von Rohde + Schwarz

  • Moin Alex,

    freut mich zu sehen, dass du als alter Elektronik-Spezi (wir kennen uns ja) dir auch nicht zu fein bist, mit diesen China-Kits herumzuspielen. Das Thema wird ja von vielen sehr skeptisch beäugt bzw. abgelehnt.

  • Hallo Jo ,

    ich habe den nur aus Jux gebaut und um ihn mal nach Herzenslust :) durchzumessen ( Messungen von mir sind im entsprechenden Thread ) . Ich wollte mit ECC83 eigentlich nix mehr machen , war aber eine nette Erfahrung . Daher wird er auch demnächst hier angeboten , ich habe einfach zu viele Kisten .

    MfG , Alexander .

    EMT 927 mit Ortofon und DL 103 / SPU, EMT 948 , EMT 938 , 1 x TD 124 , Transrotor AC , RIAA - VV mit D3a , V 73 , V 81 , V 69 in TFK O 85 , Eintakt mit RE 604 und E406N , VOTT , Eckmiller O 15 , MTA Endstufe nach Frank Blöhbaum , TFK M 12a , R+S EU 6201 mit MSDC , EBU 3137/3 mit TAB USDC und ca . 8000 Röhren zum Basteln...und zum Messen ein UPL von Rohde + Schwarz

  • Moin Alex,


    ja, Ground Lift ist prima, sollte sämtliche Musik-Elektronik haben, allerdings hast du jetzt die Komplexität des 834 erhöht, hoffentlich kann der zukünftige Besitzer damit klarkommen?:)


    Grüße,

    Holger

  • Hallo Alexander,

    Sehr schön wäre ein kleiner Vergleich zu deiner Nr 1 Phono.

    Was ist anders, oder besser. Hast du sonst noch irgendwelche Änderungen in den Klon einfließen lassen.:merci:

  • Hallo Alexander,

    Sehr schön wäre ein kleiner Vergleich zu deiner Nr 1 Phono.

    Was ist anders, oder besser. Hast du sonst noch irgendwelche Änderungen in den Klon einfließen lassen.:merci:

    Hallo Horst ,

    wenn ich ehrlich bin , muss ich sagen , daß ich das mit dem Vergleichshören noch garnicht gemacht habe . Ich habe das Teil eigentlich nur gebaut , um die überschäumende :D:D:D Begeisterung hier und im Lenco Heaven Forum nachvollziehen zu können , angebotene Messwerte haben da allerdings niemanden interessiert . Na , auch OK .

    Jetzt , wo die Platine fertig im Gehäuse ist , werde ich das noch nachholen , mit dem Hören usw ...

    Eine Nr . 1 Phono habe ich nicht , obwohl ich mittlerweile 5 bis 10 ( alles DIY mit Röhre ) zur Auswahl habe aber eben noch keine mit ECC83 vor dem EAR Klon hatte .

    Meine bisherigen Eigenbauten waren mit D3a , C3m , 6021 , EC8010 , WE417a , WE404 , E88CC und weiteres :D.

    MfG , Alexander .


    P.S.: Siehe auch hier .........


    RIAA mit komischen ;-)) Röhren , z. B 6021 , 6111 , PC/EC 900 , WE417a usw ......

    EMT 927 mit Ortofon und DL 103 / SPU, EMT 948 , EMT 938 , 1 x TD 124 , Transrotor AC , RIAA - VV mit D3a , V 73 , V 81 , V 69 in TFK O 85 , Eintakt mit RE 604 und E406N , VOTT , Eckmiller O 15 , MTA Endstufe nach Frank Blöhbaum , TFK M 12a , R+S EU 6201 mit MSDC , EBU 3137/3 mit TAB USDC und ca . 8000 Röhren zum Basteln...und zum Messen ein UPL von Rohde + Schwarz

    The post was edited 2 times, last by AlexK ().

  • Hallo Alexander,

    vielen Dank für dein Feedback.

    Deine DIY Projekte sagen mir nicht viel (das will aber nichts heißen;):D). Auf jeden Fall kannst Du aus dem Vollen schöpfen8). Ich habe mal eine gepimpte EAR gehört und die spielte sehr schön. Die war aber von den Bauteilen her schon weit weg vom Original. Eine Original EAR habe ich auch noch nicht gehört.

  • Hallo ,

    hier sind noch die anderen Messungen von meiner Klon Kiste :


    Identifikation meiner neuen EAR 834P


    MfG , A .

    EMT 927 mit Ortofon und DL 103 / SPU, EMT 948 , EMT 938 , 1 x TD 124 , Transrotor AC , RIAA - VV mit D3a , V 73 , V 81 , V 69 in TFK O 85 , Eintakt mit RE 604 und E406N , VOTT , Eckmiller O 15 , MTA Endstufe nach Frank Blöhbaum , TFK M 12a , R+S EU 6201 mit MSDC , EBU 3137/3 mit TAB USDC und ca . 8000 Röhren zum Basteln...und zum Messen ein UPL von Rohde + Schwarz

  • Hier nochmal ein Detailfoto des "Erdsterns" :) . Oben rechts ist der Netzfilter mit darüberliegendem Netzschalter . Das Netzkabel ist in Abschirmschlauch geführt und alles mit Schrumpfschlauch gesichert . Das Kabel , das links oben aus dem Bildrand rausgeht , ist auf den entsprechenden Steckschuh des Deckels gesteckt .

    MfG , A .


    erdung 2a.jpg

    EMT 927 mit Ortofon und DL 103 / SPU, EMT 948 , EMT 938 , 1 x TD 124 , Transrotor AC , RIAA - VV mit D3a , V 73 , V 81 , V 69 in TFK O 85 , Eintakt mit RE 604 und E406N , VOTT , Eckmiller O 15 , MTA Endstufe nach Frank Blöhbaum , TFK M 12a , R+S EU 6201 mit MSDC , EBU 3137/3 mit TAB USDC und ca . 8000 Röhren zum Basteln...und zum Messen ein UPL von Rohde + Schwarz

  • C O O L 8)

    Die würde ich gerne mal bei mir hören;).



    PS: Wie ist es mit Rauschen und Brummanfälligkeit? Problemlos?

    Zu 1 : Kriegen wir hin :):) .

    Zu 2 : Werde ich in den nächsten Tagen testen .

    MfG , A .

    EMT 927 mit Ortofon und DL 103 / SPU, EMT 948 , EMT 938 , 1 x TD 124 , Transrotor AC , RIAA - VV mit D3a , V 73 , V 81 , V 69 in TFK O 85 , Eintakt mit RE 604 und E406N , VOTT , Eckmiller O 15 , MTA Endstufe nach Frank Blöhbaum , TFK M 12a , R+S EU 6201 mit MSDC , EBU 3137/3 mit TAB USDC und ca . 8000 Röhren zum Basteln...und zum Messen ein UPL von Rohde + Schwarz