Thorens TD 124 DD

  • Ich finde den gut :thumbup::) , und wenn ich nicht genug Zeugs hätte , käme der in die engere Wahl , Punkt .

    MfG , Alexander .


    P.S.: ..... abgesehen davon , daß ich für HiFi Kram kein Geld ausgebe :D:D:D .

    EMT 927 mit Ortofon und DL 103 / SPU, EMT 948 , EMT 938 , 1 x TD 124 , Transrotor AC , RIAA - VV mit D3a , V 73 , V 81 , V 69 in TFK O 85 , Eintakt mit RE 604 und E406N , VOTT , Eckmiller O 15 , MTA Endstufe nach Frank Blöhbaum , TFK M 12a , R+S EU 6201 mit MSDC , EBU 3137/3 mit TAB USDC und ca . 8000 Röhren zum Basteln...und zum Messen ein UPL von Rohde + Schwarz

    Edited once, last by AlexK ().

  • Irgendwie kapier ich nicht, wie hier neues immer komplett kaputt geredet wird....

    Wenn wir dem den Gedankengang folgen würden, würden wir alle noch nen Audi 50 fahren👀

    Naja - wenn Du so argumentierst - und wir die Machart des neuen TD124 auf die Autobranche übertragen, dann würdest Du einen Bentley mit Mazda-Motor kaufen und wärest glücklich damit. ;)

    Spaß beiseite - hier wird nicht "kaputt geredet" - man darf schon darüber diskutieren, ob es sich gehört

    bei so einem hochpreisigen Produkt solch einen Antriebsmotor zu verbauen. Es gibt doch andere Alternativen... Wenn der Konstrukteur mir plausibel darlegen kann, daß er die Qualität des Antriebs über alles Andere stellte, bin ich zufrieden. Nachdem ich meinen TT-500 vom Vorbesitzer abgeholt habe (Kleinanzeigen - 25 Euro), habe ich ihn zerlegt und stellte fest, daß der Motor gut und robust gebaut ist - mehr aber nicht...nur ein Beispiel - der am Teller festgeschraubte Magnet-Rotor. Wenn man diesen mit einem entsprechenden Teil von Technics vergleicht (neu oder alt), wird man nachdenklich. :wacko:

    Gruß Björn

    AAA-Mitglied

  • Solches Bashing, wie ich leider auch hier im Thread lesen muß, sorgt am Ende dafür, das gewerbliche Anbieter hier irgendwann keine Lust mehr haben und weg sind.

    Mitreden könnt Ihr in diesem Thema, wenn Ihr selbst mal so ein Dreher herstellt und anbietet und davon auch leben können müßt. Ich wünsche Euch dabei nichts schlechtes, nur das dann genau solche Typen kommen, wie Ihr es gerade seid...

    Gruß André


    Gewerblicher Teilnehmer
    (Reparaturen, Service, Modifikationen)
    Keine Emails mehr, nur PN. Emailfunktion ist deaktiviert.


  • Kann dein Argument überhaupt nicht nachvollziehen. Thorens hat doch genügend Player im Programm. Wenn man dann von der Qualität an den 124 rann kommen will muß man schon ein bisschen mehr bieten . Da spielt der Preis auch keine Rolle . Da hätte er auch 12000€ kosten können . So aber ist es nur eine billig gemachter Abklatsch.

    Ps. Beim Garrard 501 sieht man doch wie es gehen könnte.

  • Solches Bashing, wie ich leider auch hier im Thread lesen muß, sorgt am Ende dafür, das gewerbliche Anbieter hier irgendwann keine Lust mehr haben und weg sind.

    Was soll denn mit „weg sind“ gemeint sein? Weg vom Markt oder weg vom AAA-Forum? Oder beides?

    Ein „bashing“, also eine heftige, herabwürdigende Kritik, ist in keinem Post zu erkennen.

    Und Herr Kürten könnte sich ja wie auch TD1600-Thread zu den im Raum stehenden Punkten äußern. Das hat er bislang halt nicht getan. Muss er natürlich auch nicht.

    Mitreden könnt Ihr in diesem Thema, wenn Ihr selbst mal so ein Dreher herstellt und anbietet und davon auch leben können müßt. Ich wünsche Euch dabei nichts schlechtes, nur das dann genau solche Typen kommen, wie Ihr es gerade seid...

    Das wiederum ist genau das was man gemeinhin unter „Bashing“ versteht: Eine heftige, herabwürdigende Kritik...

    Viele Grüße

    Thomas


    He sticks to his guns
    He take the road as it comes
    It take the shine off his shoes

  • Mal wieder recht warm heute :) Aber egal, meiner ist eh der beste 8o^^:saint:


    Grüße Michael

    DIY TD 126, Dr.Fuß, Schick 12" + Graphit Headshell, Lyra Kleos SL, VdH DDT, Denon 103R, Ortofon Quintet Mono, Blue Amp Model 42 Mk lll, JR Concerto, Digam LD 1404, LS DIY, Loricraft PRC3.


    " Merke: Voodoo-HiFi erkennt man am symmetrischen Eingang "

  • Hallo André, wenn nur diejenigen sich äußern dürften, die schon mal einen Plattenspieler gebaut haben, dann würde es hier ziemlich leer werden. Eine solche Einschränkung macht schon deshalb keinen Sinn und würde ja auch die hiesige Plattform so reduzieren, dass sie für Werbung usw. nicht mehr attraktiv wäre. Eben so wenig berechtigt ist es, Kritik und Meinungsäußerungen mit Bashing gleichzusetzen. Letztlich entscheidet der Markt, ob ein Produkt erfolgreich ist. Die hiesige Diskussion ist eine Art Vorstufe (Achtung Wortspiel) dieses Marktes, d.h. man kann feststellen, wie ein Produkt bei einer bestimmten Gruppe der potenziellen Käufer ankommt. Ein gewerblicher Anbieter ist gut beraten, sich der Kritik zu stellen und sich die Meinungen anzuhören und daraus ggf. Folgerungen zu ziehen, statt beleidigt vom Hof zu reiten. BG Konrad

  • Aber es sollte vielleicht mal jemand darüber schreiben der den 124DD schon mal gehört oder in der Hand hatte. ;)

    SOO IST ES. Alles Quacksalber, die meinen, anhand eines kleinen Internetbildches einem die Welt erklären zu können. Nichts als Vorurteile, gar nichts. Keiner hat ihn bisher mit eigenen Augen gesehen, gar angefasst geschweige denn mal richtig damit Musik gehört. Keiner. Aber alle die ganz goßen Bescheidwisser. Einfach nur traurig sowas.

    Gruß André


    Gewerblicher Teilnehmer
    (Reparaturen, Service, Modifikationen)
    Keine Emails mehr, nur PN. Emailfunktion ist deaktiviert.


  • Also, ich habe ihn schon gesehen. Auf dem letzten Analogforum in Krefeld. Da war er nämlich am Thorens Stand ausgestellt. Und ich finde ihn ganz gut, Design und Anmutung gefallen mir. Das relativ kleine DD-Motörchen war auch am Thorens Stand ausgestellt. Das wird schon seinen Zweck, den Plattenteller langsam und präzise zu drehen, erfüllen. Und mehr braucht es für einen Plattenspieler nicht. Schließlich ist der E-50 Motor des ursprünglichen TD-124 auch kein Kraftwunder.


    Das Teil wird seinen Käuferkreis finden. Ein bewährter Name, gute Anfassqualität und ein bewährtes und beliebtes Design mit modernerer, aber nicht Aufsehen erregender neuer Technik.


    Aber Andre, was Du da von Dir gibst von wegen Quacksalber und so, geht gar nicht. Schade, wenn man Meinungen und Ansichten anderer nicht tolerieren kann und sie deshalb beschimpfen muss.


    Gruß


    Andreas

    AAA Member mit Unmengen an altem Geraffel

  • Aber es sollte vielleicht mal jemand darüber schreiben der den 124DD schon mal gehört oder in der Hand hatte.

    Hallo Jörg, guter Vorschlag, ich würde begrüßen, wenn das mal jemand macht. Vielleicht würde es damit gelingen, einige der Argumente, die hier gegen das Gerät vorgebracht wurden, zu entkräften. Bisher fehlt jedenfalls der Versuch einer ernsthaften Auseinandersetzung mit der hier geäußerten Kritik. Statt dessen wird versucht, die Äußerungen denjenigen, die noch nie einen Plattenspieler gebaut oder den 124DD noch nie gehört oder in der Hand gehabt haben, als Vorurteile und substanzloses Gerede hinzustellen. Tatsache bleibt, dass das Produkt einen Teil der hier schreibenden User nicht überzeugt und sie bekunden, es nicht kaufen zu wollen. Und wenn jemand sagt, ein Gerät mit Oldiedesign und Direktantrieb würde ich nicht kaufen, dann setzt das nicht voraus, dass er schon mal einen Dreher gebaut oder das Gerät erprobt hat. Darüber kann man sich aufregen oder ärgern, aber ich denke dass es ein Fehler wäre, diese kritischen Meinungen nicht zumindest als Hinweis ernst zu nehmen. Ob das eine Vorschau für den Erfolg am Markt ist, wird sich zeigen, zumal ja die Akzeptanz auf den Märkten im Nahen und Fernen Osten, offenbar nach anderen Kriterien funktioniert.

    BG Konrad