Thorens TD 124 DD

  • Genauso wie die Frage ob Taiwan jetzt chinesisch ist oder nicht....., 🤔😀

    Von den Provinzen ausgehend (nicht nachgeschaut)


    Ganz ehrlich, bei dem Preis erwarte ich einen Antrieb von der Qualität in der Labortechnik

    Glaub zb. Der Feickert Antrieb........oder Papst.....


    Grüße A.M


    PS:Bin ja gespannt was jetzt kommt..... ☺️🙏

  • Wenn’s nicht unbedingt die Vintageoptik sein muß, DD in exzellenter Verarbeitung plus no Nonsens Tonarm, beides hergestellt in D, ca 4600€, nix mit China oder Taiwan, ist möglich :)


    Grüße Michael

    DIY TD 126, Dr.Fuß, Schick 12" + Graphit Headshell, Lyra Kleos SL, VdH DDT, Denon 103R, Ortofon Quintet Mono, Blue Amp Model 42 Mk lll, JR Concerto, Digam LD 1404, LS DIY, Loricraft PRC3.


    " Merke: Voodoo-HiFi erkennt man am symmetrischen Eingang "

  • Hallo Michael,

    da hast Du Recht. Da fällt mir das Langer Laufwerk, der stst motus von Herrn Strometz und Brinkmann ein sofern ich mich nicht täusche. Mehr fallen mir momentan nicht ein. Alles Motoren die selbst entwickelt wurden soweit ich es in den Test gelesen habe. Die Preise habe ich jetzt nicht im Kopf ...

    VG Thorsten





    Lithophon mit RB250 / EAR 834P Deluxe / RV Parafeed mit 45er Trioden / GW Box mit Lii-Audio 8" Chassis

    Mitglied der AAA

  • Hi, Gedanken werden sie sich schon gemacht haben. Hoffentlich die richtigen. Ich sehe das Projekt eher als Testballon, der vermutlich nicht weit kommen wird. Aber wenn ich abgesicherte Marktprognosen abgeben könnte, hätte ich vermutlich einen sehr gut bezahlten Job in diesem Segment. BG Konrad

  • Hi: Der eigentliche Punkt ist doch der Preis dieses 124DD. Da erwartet der Kunde schon deutlich mehr als eine Kombination zwischen Retro Design und einer Technik, die das Gerät nicht aus der Mittelklasse heraushebt. Wenn mir jemand sagt, dass ich mir für einen so hohen Betrag einen Dreher aussuchen darf, dann nehme ich mit Sicherheit nicht den 124DD. BG Konrad

  • Hanpin hat weder mit dem TD 402 DD, noch mit dem TD 124 DD was zu tun. Yahorng ist der Produzent. Und evtl. möchtest du dir vorstellen, dass ein Fertiger mehrere Motoren unterschiedlicher Leistungs- und Anspruchsklassen im Portfolio hat? ;-). Daher sind die Motoren bei den beiden Plattenspielern nicht gleich.

  • ...dass ein Fertiger mehrere Motoren unterschiedlicher Leistungs- und Anspruchsklassen im Portfolio hat

    Das ist zutreffend. Bei den handelsüblichen DJ-Drehern findet man ja z.B. verschiedene Drehmomente und Rumpelwerte. Ersteres kann manchmal auch nur auf die Steuerelektronik zurückzuführen sein, letzteres ist u.a. ein Indiz für die mechanische Lagerqualität.


    Mir persönlich würde es darauf ankommen, dass sich ein teurer Oberklasse-Dreher mit seiner messbaren Performance gegenüber den unzähligen besseren DJ-Drehern verschiedener Brands absetzt, die ähnliche Motoren von Jahorng oder Hanpin mitbringen.

  • Mir persönlich würde es darauf ankommen, dass sich ein teurer Oberklasse-Dreher mit seiner messbaren Performance gegenüber den unzähligen besseren DJ-Drehern verschiedener Brands absetzt, die ähnliche Motoren von Jahorng oder Hanpin mitbringen.

    Genau das wird der Punkt sein der vielen aufstösst, gerade auch bei der Preisklasse

    Und da können wir noch Tagelang darüber reden, daß ist Fakt,


    Auch wenns ein Hobby ist, wo man gerne Nachsicht gewährt,grenzt schon an Betriebsblindheit😉...... ich hab mir das abgewöhnt, sowas zu verzeihen,


    Grüße A.M

  • Da frage ich mich wirklich wer mehr einen Klassiker vergewaltigt. Da sind irgendwelche Teile eines billigen Vollautomaten (incl. Teller !) implantiert worden. Ein Brett hätte da auch gereicht.


    Voffi

    The post was edited 1 time, last by Voffi ().

  • also mir persönlich wäre es völlig egal wer den Motor baut oder wo er herkommt. Hauptsache er erledigt seine Arbeit zuverlässig.

    Und wie ``MG2020`` schon schrieb hat Yahorng mehrere Motoren im Programm. Da liegt die Vermutung nahe dass hier das Spitzenprodukt Anwendung findet. Vermutlich wird der Motor auch nicht exklusiv für Thorens gefertigt und wird somit wahrscheinlich auch in anderen hochpreisigen Geräten anderer Hersteller zu finden sein.



    Gruß

    Thore

  • die mag der verwendete Motor ja auch durchaus erbringen.

    Optimist! :D


    Ich hatte mich vor einiger Zeit mal spaßeshalber sehr intensiv mit DD-China-Drehern auseinandergesetzt, wollte herausfinden, ob sie nach meinem Ermessen für HiFi-taugen. War damals ein längerer Thread im AAA-Forum. Hatte mir zu diesem Zweck mehrere Dreher gekauft, auch zerlegt, auch modifiziert.


    Was mir dabei auffiel, waren die Marketingsprüche der betr. Hersteller. Angeblich war jede neue Generation 'von Grund auf neu entwickelt worden'. Tatsächlich stammten aber viele Teile aus dem immer gleichen alten OEM-Baukasten, nur an der 'Karosserie' änderte sich was. Fehler, wie z.B. die Sache mit dem Lagerspiel bei den Tonarmen, oder eingebaute Interfaces die sich nicht 100% vom Signalweg wegschalten ließen, wurden über viele Jahre mitgeschleppt...