Thorens TD 124 DD

  • Hallo Kajetan

    Zum ersten, danke, bin sehr zufrieden mit meinem, und ja, stand nicht auf dem Zettel, aber um das ging es mir ja auch nicht, trotzdem wird man seine Sichtweise darlegen dürfen


    Zum zweiten, da muss ich dir widersprechen, Infos zu den Motoren und der Steuerung gab es zu lesen, auch andere Infos, somit weit mehr Informationen als beim DD 12

    Es geht auch nicht um, von dir genannt, alle Details, aber wesentliche

    Darum auch meine Entscheidung für Feickert, da gewusst was drinn ist

    Ganz zu schweigen vom Super Service, und ein netter Mensch obendrein

    Damit müsste das auch geklärt sein


    Zum dritten, fühle mich erwachsen genug, aber jeder Tickt anders, was auch nicht jeder verstehen muss, vertehe ja auch nicht jeden, aber solange man Meinungen toleriert wäre es ja OK, und nein, damit trittst du mir nicht zu nahe


    Vielleicht schwierig einen bestimmten Punkt, der einen selbst sehr wichtig ist, als Kritik zu beschreiben, ohne daß andere meinen Kritik im Ganzen zu üben

    Das kann der eine besser, der andere nicht so gut

    Hoff, du verstehst was ich meine


    Grüße A.M

  • Ich glaube, dass es sich bei vielen Mitstreitern hier im Forum um recht aufgeklärte Verbraucher handelt, die in ihrem Leben schon viele Säue gesehen haben, die durchs Dorf gescheucht wurden. Will sagen, dass man mit einer gewissen Erfahrung und solidem Hintergrund sehr schnell Dinge in der heutigen Zeit sieht, die andere gar nicht sehen wollen.


    Ein völlig unkritisches Konsumverhalten mit Fortschrittsgläubigkeit, das früher vorhanden war, gibt es heute bei vielen in Deutschland nicht mehr. Vielleicht bezieht sich dieses Verhalten besonders auch auf ältere Männer über 50, die in ihrer Jugend noch gelernt haben, hinter die Kulissen zu sehen und Dinge selbst anzupacken, wenn was kaputt war. Obs das eigene Fahrrad war, die Mofa, das Motorrad oder das erste Auto oder eben die eigene erste Hifianlage. Das war Ehrensache, vieles selbst daran zu machen und natürlich auch dem chronischen Geldmangel in der Jugend geschuldet.


    Natürlich gab und gibt es nach wie vor solche Leute, die zwei linke Hände haben (oder das von sich glauben), die Knete haben und ein Produkt einfach nur kaufen und genießen wollen. Auch oder gerade, wenn es richtig viel Geld kostet. Und solche Leute kaufen eben einen solchen Thorens mit Direktantrieb. Egal, was er kostet und egal, ob da ein Chinamotor drinsteckt. Sieht geil aus, hat Luxusflair und einen renomierten Namen. Will haben...


    Insofern lasst die Leute doch. Wir haben heute bei vielen Käufergruppen im Ausland ein Konsumverhalten, das ein spießbürgerlicher Deutscher (zu denen ich mich auch mehr oder weniger zähle) sich nicht vorstellen kann.


    Gruß


    Andreas

    AAA Member mit Unmengen an altem Geraffel

  • Ja stimmt genau, so sehe ich die Sache auch.

    Es ging aber nicht darum wie sich der Thorens wo verkauft,

    sondern um mal herauszufinden, was hinter dem schönen Lack so steckt.

    Und wie ich finde ist da schon etliches Wissenswertes hier rumgekommen,

    schon deshalb hat sich die Diskussion gelohnt. Dafür mal ein Dankeschön.

  • Wenn wir „alten Leute“ heute noch erwarten, dass HiFi-Geräte, besonders Plattenspieler, noch Quantensprünge vollführen, dann ist das doch bloß eine Erinnerung an unsere Jugend. Der Schritt vom PE in der Musiktruhe zum Dual mit Kristalltonsbnehmer war ein solcher, von da aus zum Sony DD mit Jogurtbechergehäuse und MM ebenso, danach nochmal das Update auf den 126 mit SME und Glanz- MI, schon ein wenig kleiner. Danach waren alle Sprünge eher Hüpfer, ein bisschen höher, aber sehr oft nur seitwärts in Richtung „anders“.

    Was erwarten wir also heute? DEN neuen Knüller wird es, außer in der Diktion von HiFi- Zeitschriften, nicht mehr geben. Und wer mal ein großes Laufwerk von Hanpin probiert hat (oder halt der anderen Firma), weiß, dass die was Gutes bauen. Dass Thorens nicht deren Ausschuss kauft, setze ich mal als gegeben voraus.


    Grüße von Tom

  • Sorry Kajetan, ich muss nochmal


    Hab das ganze nochmal zietiert


    Und ja, scheinbar doch erwachsen genug😉


    Zu Infos, wegen von dir genannt, das da nicht alle Details genannt wurden, zwecks Feickert (Chris)

    Schreib jetzt nicht alles, nur wichtige

    Motoren vom Elektromotorspezialisten Papst

    Ihr Drehmoment......... Locker aus um in der Industrie Förderbänder anzustreben.........

    Feickert Philosophie war......... Wie beim legendären Garrad.......... Einen starken Antrieb einzusetzen.......... Gleichlaufschwankungen so gering wie möglich....... usw


    Teflon Lager, Steuerung, Gehärterter Sonderstahl..... Fast alles zu erfahren, auch Zarge


    Das nenn ich Transparenz, sag ich jetzt extra wieder so

    Das versteh ich unter Pflichtheft eines Herstellers diese Infos offen zu legen, bei dem Preis alle mal

    Und wer das nicht versteht das der eine oder andere das wissen will....... Na dann kann man einem alles verkaufen


    Habe fertig

    Grüße A.M

  • Ja stimmt genau, so sehe ich die Sache auch.

    Es ging aber nicht darum wie sich der Thorens wo verkauft,

    sondern um mal herauszufinden, was hinter dem schönen Lack so steckt.

    Und wie ich finde ist da schon etliches Wissenswertes hier rumgekommen,

    schon deshalb hat sich die Diskussion gelohnt. Dafür mal ein Dankeschön.

    Dann fass doch mal zusammen. Fakten wohlgemerkt.

    Gruß
    Olaf


    Einen Schotten.....was sonst? :thumbsup:

  • A.M.: "Motoren vom Elektromotorspezialisten Papst

    Ihr Drehmoment......... Locker aus um in der Industrie Förderbänder anzustreben........."


    Das ist sicher keine hartes Faktum, sondern hohles Marketinggebrabbel... Nicht mal der wirklich große Motor eines EMT 927 kann Förderbänder antreiben... Wozu auch? Wir reden über Plattenspieler...


    Alle wollen verkaufen, alle machen Marketing, das ist doch legitim... Da ist ein Herr Feikert sicher ähnlich disponiert wie die Mannschaft von Thorens...


    Freundlich


    Michael

    „Doubt everything...“

  • OK, Fakten

    1. Mit dem Thorens 124 DD könnte man Schallplatten abspielen, insofern man einen TA kostenpflichtig erwirbt und in der Lage ist, diesen zu installieren.


    2 Zarge besteht aus MDF, welche schwarz lackiert ist, oder mit einer schwarzen Lackfolie überzogen ist, darauf federnd gelagert die Deckplatte aus Aluminium; hier positiv: MDF - ist auch innenseitig lackiert, Deckplatte ist innenseitig zusätzlich bedämpft,


    3. Direktantriebsmotor - 3 Phasen von unten an die Deckplatte geschraubt, der Plattenteller ist dabei

    Bestandteil des Antriebes - wie auch in allen aktuellen großen DJ - Plattenspielern der 350 - 750 € Klasse - bezogen auf das Antriebskonzept.


    4. Tonarm welcher auch Ortofon SPU ausbalancieren kann.

    5. hergestellt in Taiwan, nicht in China,

    6. doppelt so teuer, wie der in Japan hergestellte Technics SL 1200 G


    Oh Kaffee alle, ich muss

  • Hallo Michael


    Man will es einfach nicht verstehen, oder

    Das alle verkaufen wollen ist doch klar, Marketing, bla bla bla unterliegt jeder

    Aber was verstehst du unter eindeutigen Informationen zum Gerät nicht


    Da gibt's, gab's eindeutige Infos zum Gerät, zb Papst Motor, damit meine ich richtige Infos, hat sicherlich auch mit Marketing zu tun

    Aber ich weiss was drinn steckt


    Hat nicht Hr Fuchs auch gesagt, könnte man eine Waschmaschine antreiben, als Gegenargument wegen der von dir jetzt genannten Industrie Förderbänder


    Warum jetzt unterschiedliche Beurteilung

    Warum hast du da nichts gesagt


    Der eine spielt offen, der andere erst unter Druck, weil hier drüber geredet worden ist,

    Offenheit zum Produkt ist mir wichtig, es sei den man hat was zu verbergen

    Du willst doch auch wissen was auf Deinem Teller unter der Sosse liegt


    Macht für mich einen Riesenunterschied, hat keinen guten.......... , werde ich nicht der einzige sein

    Grüße A.M

  • doppelt so teuer, wie der in Japan hergestellte Technics SL 1200 G

    Du hast vergessen zu erwähnen, daß der Technics dabei um Welten aufwändiger konzipiert ist...


    Ein Politiker hat mal gesagt: man kann einen Teil des Volkes dauerhaft belügen, oder das ganze Volk eine Zeit lang belügen. Man kann aber nicht das ganze Volk dauerhaft belügen...

    Jetzt könnte man "Volk" durch "Kundschaft" und "belügen" durch "anschwindeln" ersetzen

    AAA-Mitglied

  • Hat nicht Hr Fuchs auch gesagt, könnte man eine Waschmaschine antreiben, als Gegenargument wegen der von dir jetzt genannten Industrie Förderbänder

    Ich habe keine Förderbänder genannt, das stammt aus einem Zitat, dass Du angeführt hast... Ich habe nichts gegen den einen oder den anderen, sie machen beide Marketing, denn sie wollen ihre Geräte verkaufen, das ist legitim, in den Vergleichen aber häufig freiwillig oder unfreiwillig komisch, wenig sachbezogen, Marketingsprech halt, egal ob Förderbänder oder Waschmaschinen, deren Motoren wir nicht in unseren Plattenspielern haben sollten...


    Freundlich


    Michael

    „Doubt everything...“

  • so zurück - aus den Fakten könnte man jetzt Rückschlüsse ziehen, was jetzt wie den Klang beeinflusst - ich denke schon.

    aufbauend auf den orig. TD 124, welcher ja durch seinen Reibradantrieb die Musik auf den Schallplatten mit mehr Drive abspielt als irgendein Riementriebler wird der Neue 124 DD anknüpfen

    können, wenn nicht steigern, weil die DD Motoren ein gigantisches Drehmoment entwickeln können.

    Und dass alles ohne lästiges Rumpeln vom Reibrad.

    Also Spaß sollte der Neue vermitteln !

  • Ich betreibe sowohl einen Thorens 124 MKII als auch einen Technics 1200G, mit beiden technischen Konzepten kann man auf unterschiedliche Art wunderbar Musik geniessen, warum nicht mal Synergien denken und was Neues entwickeln?


    Leben und leben lassen!

    Thorens Technics

    "One man's trash is another man's treasure!"