Copland CTA 408 Ruhestrom einstellen

  • IMG_0999.jpgHallo liebe Röhrenfreunde

    Ich betreibe einen Röhrenvollverstärker Copland CTA 408.

    Im Vorstufenteil 6072A und 12BH7.

    4X KT150 im Push Pull.

    Ich habe das Gerät neu gekauft und es passt wunderbar zu meinen Tannoys.

    Leider gibt der Vertrieb ATR in Mühlheim keine Daten für die Bias Einstellung raus.

    Sehr schade und nicht zu verstehen.Das Gerät sollte bei Röhrenwechsel nach 3-5 Tsd. Stunden im Vertrieb neu eingestellt werden.Die Röhren werden nur zu 50% angesteuert, deswegen so eine lange Laufzeit.

    Ich möchte aber wie bei allen meinen Röhrengeräten selbst den Bias einstellen und regelmässig kontrollieren.

    Auf dem Foto sind die 4 Messpunkte gut zusehen.Auch die Einstellrädchen sind leicht zu erkennen.

    Messe ich den Spannungsabfall am grünen Widerstand ?

    Ich bitte um eure Hilfe

    Vielen Dank

    The post was edited 2 times, last by Werner2 ().

  • Vielen Dank Erhard

    Gleichspannung ? Welcher Messbereich?

    Wenn ich die Spannung habe nach Ohmschen Gesetz den Strom ausrechnen.

    Dafür brauch ich den Widerstandswert.Der ist nicht zu erkennen.

    Welcher Einstellbereich ist für die KT 150 im Push Pull möglich (in mA)?

    Die Potis sind ja um 50 mA eingestellt wenn ich das richtig sehe.

    Danke

    Werner

    The post was edited 1 time, last by Werner2 ().

  • Hallo,


    ohne weitere Daten , insbesonder Ua , ist es schwierig zu sagen welcher Anodenstrom bei diesem Verstärker richtig ist.

    Wenn Du ja aber ein relativ neues Gerät besitzt , messe doch einfach, notiere die Werte und prüfe von Zeit zu Zeit , bzw beim Röhrentausch , nach.


    gruss

    juergen

  • Hallo Werner,


    ich kann auf dem Foto ahnen, dass dort auf einem Widerstand 10R zu sehen sind, also 10 Ohm.

    Die Skalierung auf den Potis ist sicher nicht in „Ohm“, eher in Prozent des Endwertes.

    Die Arbeitspunkte der KT150 darfst Du Dir selber heraussuchen- für diese Hausmarken habe ich keine brauchbaren Daten.

    Der Tipp mit den Messwerten (ermitteln und notieren)ist m.E. daher angeraten.


    Gruß

    Erhard

  • Vielen Dank für die tolle Hilfe

    Widerstand ist gemessen 10 Ohm.Gut erkannt Erhard.

    Spannung gemessen

    A 483mV=48,3mA

    B 453mV=45,3mA

    C 445mV=44,5mA

    D 467mV=46,7mA

    Also alles im Rahmen

    Ich habe alle fein eingestellt.

    Nur noch 0,2mA Unterschiede zwischen allen 4 Röhren

    Ganz schön defensiv ausgelegt für den KT150 Brummer.

    Copland gibt für die Ultralinear Schaltung 2X 75 Watt an

    KT150 1.jpgKT150 2.jpgKT150 3.jpg