Quad ESL 63

  • Sehr empfehlenswert!!!

    Ich hatte die Gelegenheit, die Sombetzkis ausgiebig zu hören. „Oben herum“ war ich sehr begeistert, ab dem oberen Bassbereich eher enttäuscht. Ich hatte den unguten Eindruck, einen PC-Subwoofer zu hören. Mag sein, dass es daran lag, dass der Rest so gut ist...

    Grüße von Tom

  • Hallo Tom

    Dieser Kontaktfreier Kopfhörer in gross gefiel mir so wie er ist,

    Jeder hat ja so bestimmte Eigenarten beim hören

    Mir geht's oft so, je nach Aufnahme,das oft die berühmten 2-3 cm fehlen die man anders einwinkelt,so daß es für einen richtig passt, einrastet

    Mit herkömmlichen LS schwer zu realisieren, geht zwar, aber immer riesen Akt, lässt man ja dann lieber.....

    Da finde ich dieses Konzept ideal

    Erinnert mich an den AKG 1000.....

    Leider gebraucht so gut wie nie zu finden, für den LS wär ich auch quer durch Frankreich gefahren um den.......


    Aber zurück zum Quad ESL

    :sorry:

    Grüße A.M

  • Exakt ,


    Michael. Bei mir mißt die Basisbreite 1,60m. Mit Hörabstand variiere ich je nach

    Musik und Aufnahme. Das einwinkeln ist wichtig.


    Ludwig

    NPV*3012R*T100*SPU Classic, Meister, Meister silver, A95.*LP12.Akurate* Zarge, HighlandPark AT 760SLC.*DynaControl*.*DynaWatt

    *Jadis JA 15 *

    *Phonomaster*.*Quad ESL57 Qa*. * Frankonia * what else

  • Ich hatte die 63 probeweise im 12 qm Raum stehen, ich Persönlich fand es mit dem kleinen Höhr Abstand einfach nur "Mist". Es tönte nicht "besser" wie ein "normaler" LSP, nur halt anders. Ich kann damit leider nix anfangen. (kopfhörerklang)

  • Guten Morgen,


    naja Ansichtssache.Von Mist zu reden finde ich schon ziemlich deplatziert.

    Ich fand den Klang in dem kleinen Raum schon ziemlich gut. Mir war der Raum mit meiner Anlage halt nur zu voll. Gerade Musik die sehr viele feine Details zu bieten hat, profitiert von der nahen Aufstellung. Es ist schon faszinierend zu hören was auf so mancher Aufnahme drauf ist.

    Ich kann sehr gut nachvollziehen warum Peter Walker empfohlen hat auch dieses Nahfeldhören einmal auszuprobieren.

    Ich kenne allerdings auch die Meriten der Quads in einem größeren Raum.

  • Guten morgen

    Von den letzten 2 Posting ausgehend!


    Als ich das Foto sah, dachte ich auch, kleines Zimmer für diesen LS

    Kann mir aber vorstellen, daß der eine oder andere damit gut zurecht kommt

    Vor allem wenn man eine Zuneigung zu Kopfhörer hat


    Das feine Details gut rüberkommen, keine Frage, mir würde die, ich sag mal, luftigkeit fehlen, Bühne, da wird der Raum wohl zu klein sein dafür, was ja auch die Faszination dieser Art zu hören ausmacht


    So habt ihr eigentlich beide recht

    Der eine kommt zurecht damit, mag das so


    Dem anderen nicht,dem wird der Raum fehlen, wird es eher gequetscht empfinden, Verzeiht den Ausdruck


    Aber egal, ein gutes Beispiel dafür wie unterschiedlich Geschmäcker, Empfindungen des gehörten sind, und der muss, soll, glücklich werden, der das Zuhause stehen hat


    Grüße A.M

  • Guten Morgen,


    Ich möchte an dieser Stelle noch einmal auf das Thema eingehen, welche Musik man mit einer ESL hören kann.

    Es wurde ja in den Raum gestellt und dem auch schon widersprochen, dass Pop und Rock mit einer ESL so gar nicht geht.


    Ich höre im Moment angeregt durch den wunderbaren van Morrison Thread im Musikunterforum sehr viel Musik von van the man, ich schrieb ja bereits am Samstag davon.


    Gerade solche Musik, die so reich an Instrumenten ist, die mit Background- Sängern arbeitet, profitiert von den Quads.

    Es ist eigentlich fast unabhängig vom Genre was mit einer ESL funktioniert.

    Eine ESL zeigt wunderbar was auf einer solchen Aufnahme alles drauf ist, läßt sie funkeln und strahlen, dies auch schon bei geringer Lautstärke. Wenn man auf "Live-Lautstärke" geht, bleibt einem gelegentlich die Spucke weg...

    Eine ESL ist ein unglaublich musikalischer Schallwandler.

    Mit Musik, bei der es nur um das berühmte "Brett" geht kann man die Vorzüge einer Quad ESL nicht ausspielen, ebenso wenig mit elektronischer Musik...

  • Guten Morgen AM,


    leben und leben lassen. Das funktioniert aber nur, wenn man auf Vokabeln wie "Mist" verzichtet.

    Ein schlichtes "hat mir nicht gefallen" hätte auch alles gesagt ohne dem anderen gegen das Schienbein zu treten.

    Es gibt halt unterschiedliche Präferenzen.

    Das Nahfeldhören setzt nunmal einen anderen Schwerpunkt als das Panoramahören...

    Liebe Grüße


    Tom

    The post was edited 1 time, last by Reisender ().

  • Stimmt, darum bin ich auch nicht drauf eingegangen(Mist)


    Übrigens find ich auch, daß man, auch wenn viele das Gegenteil sagen, mit solchen LS sehr wohl, viele Musikrichtungen sehr gut hören kann,

    Ein guter LS muss das auch können, wär meiner Meinung ein Unding wenn ein LS nur Rock und Pop kann.......

    Ausserdem Bolzt man mit der Lautstärke eh nicht mit diesen Lautsprechern, zumindest ich hab das nie, aber OK, der richtige Laut Hörer war ich noch nie


    Viel Spass mit deinen Quads

    Grüße A.M

  • Moin,

    Ich hatte die 63 probeweise im 12 qm Raum stehen, ich Persönlich fand es mit dem kleinen Höhr Abstand einfach nur "Mist".

    Elektrostaten oder Magnetostaten haben schon immer polarisiert.

    Vor allem wenn es um die "richtige" Aufstellung geht.

    Dabei gibt es die gar nicht, was es aber gibt ist eine kompromisslose Aufstellung.


    Du hast einen 12qm Raum erwähnt.

    Der Einfachheit halber gehe ich einmal davon aus, die Raummaße betrügen 3m*4m.

    Ich hätte die Lautsprecher wie folgt aufgestellt:

    mit einem Abstand von 1,50m, sowie einer Basisbreite von 1,60m vor die 4m Wand. Dann die LS so einwinkeln, dass jedes Ohr 1,4m vom entsprechenden Hochtonsegment entfernt sitzt. Das ergäbe eine Sitzentfernung von 1,31m zur Basis und 2,81m zur Wand vor der die LS stehen.

    Zwischen und hinter den Lautsprechern bleibt alles frei.

    Mobiliar zwischen und hinter Dipolen ist nicht vorgesehen8) (es sei denn, es handelt sich um voll bestückte Bücher bzw. Plattenregale)

    Wer dazu bereit ist, wird auch in einem Raum mit 12qm nie wieder andere Lautsprecher hören wollen.


    Beste Grüße

    Michael

  • Hallo Michael da muss ich dir Vollkommen Recht geben .


    Das habe ich Du -it- youself (Dieter auch gesagt)


    Dieter ist übrigens mein Bester Freund und reperateur .

    und ich bin Andreas wo Dieter von geschrieben hat.


    Ich will es mal kurz erzählen .


    Ich habe meine Ersten Erfahrungen mit einer ESL 57 vor 6 Jahren beim Quad Fest in der Eifel bei Manfred Stein gemacht .

    Seit dem komme ich von diesem Lautsprecher nicht mehr Weg . Durch gebraucht kauf kam ich an mein Erstes Paar ESL 57 die natürlich nicht in Ordnung waren .Sie wurden dann erstmalig von Der Quad Musikwiedergabe Repariert .

    2017 habe ich sie dann komplett neu aufbauen lassen Natürlich auch in der Eifel (Für mich gibt es keinen Besseren Service als in Der Eifel bei der Wahren Firma Quad .)

    Andere Anbieter machen es zwar günstiger aber machen auch nur Murgs um es mal so Auszudrücken.

    Mittlerweile bin ich mit Manfred Stein Befreundet und Öfter mal bei Ihm .


    Für mich gibt es keinen Ehrlicheren Verkäufer und Händler !!!


    Aber genug damit .

    Für mich wird es keinen andren Lautsprecher mehr geben doch einen Gönne ich mir noch


    Evt Nächstes Jahr zieht noch ein Paar ESL 63 hier ein .

    Ich finde man sollte beide haben .


    Meine ESL betreibe ich Abwechselnt mal an den Quad II Monos oder auch an der 405


    Aktuell läuft das ganze über Den Quad Artera Pre und Die Artera Stereo .


    für mich ein Perfekt Matsch , wie Dieter zwar schrieb klingt es Heller richtig .

    Aber für mich hat diese Kombi die ESL 57 am besten unter Kontrolle .

    Was die Chinesen da gebaut haben ist aller erste Sahne .

    Und wenn ich den Original Sound haben möchte geht das für mich am Besten mit den Röhren Monos und der Quad 44


    In diesem Sinne viel Spass mit deinen ESL 63 du wirst noch vieles Entdecken .


    PS und Dieter ist auch eher der Krach bumm und weg Hörer aller Klipsch da tut man sich mit gutem Sound einer ESL schon schwer .



    Gruß Andreas

  • Ich höre seit Anfang des Jahres mit Martin Logan SL3. Ich habe auch eine ESL57, aber die begrenzte Abhörlautstärke und der Bass haben mich ein wenig gestört.

    Sonst haben sie mir gut gefallen.

  • Hagi :

    "PS und Dieter ist auch eher der Krach bumm und weg Hörer aller Klipsch da tut man sich mit gutem Sound einer ESL schon schwer .

    OHA jetzt fühle ich mich ein wenig angegriffen. Da ich meine Klipsch RF 63 liebe,

    und über 30 Jahre selbst Vollbereichs Elektrostaten besessen habe. Also weiß ich wie es klingen kann dies sogar "ab Original+ neu" und trotzdem bin ich mit den Klipsch sehr sehr zufrieden. Vergleiche mit Magnepan hatte ich auch, aber die klangen mir allesamt zu weich.

  • So war das nicht gemeint !!!


    Ich stehe auch auf Klipsch ist halt was anderes und ab und an fehlen mir meine RF 7 die ich

    Kurzzeitig hatte . War für mich Persönlich aber nicht Langzeit Tauglich in meinem Raum


    Gruß Andreas

  • Hallo Andreas, : PS und Dieter ist auch eher der Krach bumm und weg ....


    So darf man es ausdrücken. :heul:


    Ob wohl man sagen kann, das ich schon ganz viel ausprobiert habe.

    Mein persönliches Klang Ideal ist ein alter 70 er Jahre Mos Fet Hitachi Amp an Klipsch LSP, das "Fetzt richtig". Mehr geht nicht an Dynamic und Druck in der Wiedergabe.

    Leider ist mein Mos Fet überholungsbedürftig (und ich muss mir mal Zeit dafür nehmen)

    Für ESL ist bei mir Klanglich kein Platz, dafür spielen sie zu Leise, ich kanns nicht krachen lassen.


    Zur Zeit läuft hier Ersatzweise eine Marantz Kette (PM/ST/CD17 und TT15) an uralten Infinitys der frühen 70er Jahre. Die Dynamic der Hitachi/Klipsch Anlage ist aber deutlich "besser"

    Im Keller steht noch eine Mc Intosh + Accuphase + Sony CD Anlage , aber auch hier ist Dynamic nicht das "hervortretende" Klangbild.

  • Hallo Andreas,


    es mag sein das Dein Freund ein guter Freund für Dich ist.

    Mir gegenüber war sein Verhalten nicht in Ordnung und ich denke, dass würde die Mehrheit der User hier nicht anders sehen.

    Mehr möchte ich hier nicht öffentlich dazu sagen.


    Hier geht es nur um die Lautsprecher von Peter Walker, bestenfalls noch um deren Nachfolger.


    Ich bitte auf das Thema zurückzukommen...

  • Hagi,


    zu dem was vorgefallen ist werde ich mich hier nicht öffentlich äußern.


    Ich bitte dies zu akzeptieren, genau wie ich Dich bitte meinen Wunsch zu respektieren hier nur zum Thema ESL63/57 zu schreiben.


    Wenn Du den Wunsch verspürst für Deinen Freund Marketing machen zu wollen, kannst Du ja gerne einen eigenen Thread dafür eröffnen, sofern dies konform zu den Regeln dieses Forums ist.


    Ich empfinde die von Dir vorgebrachten Lobeshymnen als vollkommen überzogen. Überall wird nur mit Wasser gekocht auch in der Eifel und auch anderswo wird gute Arbeit gemacht und auch guter Service geboten.

    Dafür gibt es hier im Land genauso wie im Heimatland der Quads oder bei unseren niederländischen Nachbarn aber auch anderswo in der Welt beste Beispiele.



    .