DL103r ein Neues kaufen oder nicht, Entscheidungshilfe

  • Moin zusammen,

    ich brauche ein wenig Entscheidungshilfe.

    Mein 103r wird langsam altersschwach. Es muß ein Neues her.

    Oder doch ein anderes System ?

    "Alles so schön bunt hier, kann mich garnicht entscheiden"

    Der Dreher ist ein Micro MR611, Headshell, Audio Technika Magnesium,

    Übertrager, Lundahl 13-fach an Ear-Clone.

    Der Übertrager und der Clone sind gesetzt, den Lundahl könnte man noch auf 26-fach verdrahten.

    Eigentlich gefällt mir die Kombi schon ziemlich gut, aber...

    Preirahmen max 500 Teuro.

    Grüße Ralf

  • Ralf,

    Frag doch mal bilaudio via PN was ein von Benz überholtes Glider L kostet. Von der impedanz ist es nahezu identisch und Dein übertrager würde auch passen.
    könnte etwas teurer sein als 500 Euro. Dafür spielt es das DL103r in Grund und Boden.

  • moin Ralf,

    schön war die Zeit als wir noch zusammen Denons geschrottet haben :-)

    Ich bin mitlerweile wieder beim DL103 ohne r angekommen. Nackig gemacht und in ein Malachite Body (Von Uwe) geschoben. Presspassing, passt 100% ohne klebereien. Damit höre ich seit knapp einem Jahr sehr zufrieden mit meinem ollen PTP (L75)

    Übertrager habe ich rausgeschmissen und benutze als 1:10 diesen hier


    https://boozhoundlabs.com/coll…e-preamp-phono-kit-2sk170


    dazu noch einen 12v Bleiakku hält ewig.


    dl103 knapp 250€ richtigen Moment abpassen

    Malachit Body, weiß nicht mehr 150€ (????)

    Pre-pre

    Bleiakku 12v 7,2AH 20€


    LG ins Weserbergland

  • Hatte auch diverse Denons, auch das 103R, passende Überträger etc....ganz warm

    wurde ich mit dem 103R eigentlich nie....

    Momentan höre ich sehr zufrieden mit einem Benz Micro Gold, Headshell Jelco HS-25 und

    Graham Slee Audio - GramAmp 3 Fanfare....am Micro MR611;)


    Grüße

    bob8)

  • sieht nicht nach dem Schick Sapphir Träger aus. Aus dem Verkäufer ist dazu nichts Sinnvolles herauszubekommen. Auch zur Historie dieses Teils kann er nichts Genaues sagen. Ein Foto mit sichtbarer Nadel könne er nicht machen. Ich habe es dann aufgegeben. Ein 103 r im 40Euro Woodbody reicht völlig aus. So höre ich jetzt auch.

    DSCF9620.jpg

    Grüße

    Knut



    "Pokal oder Spital"

  • Sieht ja so'n Büschen nach"Pink Floyd" aus....


    "All in all it's just another brick in the wall"


    Kann man das noch ändern???^^^^^^


    Ahoi


    Jürgen

    Alles was Spaß macht ist entweder "unmoralisch","macht dick" oder ist "zu teuer!!!"

    (War da etwa Haschisch in dem Schokoladenei)

  • Mein DL103R wurde so, wie es aus der Schachtel kam, mit einem Nagaoka-Holzheadshell verbandelt.

    Es ist ganz OK ;) .

    Das heißt, wenn es abgenudelt sein sollte, kaufe ich ein neues DL103R.


    :)

  • sieht nicht nach dem Schick Sapphir Träger aus. Aus dem Verkäufer ist dazu nichts Sinnvolles herauszubekommen. Auch zur Historie dieses Teils kann er nichts Genaues sagen. Ein Foto mit sichtbarer Nadel könne er nicht machen. Ich habe es dann aufgegeben. Ein 103 r im 40Euro Woodbody reicht völlig aus. So höre ich jetzt auch.

    Hallo Knut,


    sieht cool aus... das nennt man wohl "klare Kante zeigen" ^^


    Ist das ein Rega-Arm? Ich dachte immer, 103 geht nicht am Rega... X/

    Kannst Du etwas zur Herkunft des "40€ Woodbody" sagen?

    Freundlichen Gruß

    Alex

  • Alex!

    Da kann ich Dich mal aufklären!!!

    Am Rega-Funzt das Denon 103R in seiner ganzen Pracht.....

    Ich fahre es an einem gepimpten250er mit Michell counterweight, solid- core Verkabelung und Armdämpfung sowie "Downside-Bohrungen"

    Und mit Shibata Diamant im Ebenholz-Gehäuse

    Gemessene Resonanz ca 9Hz.

    Allerdings auch noch mit einem Lundahl 1681 Übertrager (1:13)


    Also ich sach nur "großes Kino"


    Ahoi


    Jürgen

    Alles was Spaß macht ist entweder "unmoralisch","macht dick" oder ist "zu teuer!!!"

    (War da etwa Haschisch in dem Schokoladenei)

  • Hallo zusammen,


    glaube, ich kann hier etwas mitreden. Besitze auch ein DL-103, vor 3 Jahren neu gekauft.


    Hab es schon gestrippt und mit 2 verscheidenen Holzbodies betrieben. Aktuell läuft es wieder im original Gehäuse mit ein paar winzigen Mods im Innern, aber einer massiven Kupfermütze.


    Chronologisch:


    IMG_20170729_133056.jpg


    IMG_20190616_170323.jpg


    DSCN0141.JPG


    DL -103 Kupfer.jpg


    So klingt's am Besten und, wenn die Nadel mal runter ist, kommt nix 'scharfes' nach. Ich möchte meine DL so hören, wie es soll.


    Hab auch schon mit Gain und Abschluß experimentiert, sowohl mit Übertrager als auch mit MC-Pre (sogar Hiraga) laufen lassen. Am SUT läuft´s 1:10 und den gegebenen 470 Ohm am geschmeidigsten.


    Ich würde kein DL-103R, sondern den Dino ohne 'R' kaufen.


    Nur mbM, wie immer.

  • ich würde hingegen klar das R empfehlen. Es ist im Handling mit ÜT besser.

    Wie immer Knut,


    Ansichtssache und eigene Erfahrungen und das ist auch gut so. Habe ja einen Ortofon T-30. Mit dem kann man z.B. per Drehschalter sehr einfach etwas experimentieren, sozusagen in Echtzeit.


    Auch wenn den so mancher nicht für wirklich gut hält. Ich aber schon, immerhin ist der von Jørgen Schou für Ortofon gebaut worden.