Rack mit Rollen+Dreher drauf??????????????

  • Hi allerseits,

    Was haltet ihr denn von Rollen unter nem Rack? Meint ihr, das geht mit Plattenspieler oben drauf? Die Gummirollen für harte Böden könnten ja dämpfen. Dazu noch Feststellmechanismus an der Rolle.


    Hat da jemand Erfahrungen mit so was? Oder ist das zu wackelig?


    Gruß

    Costa

    -------------------------------------------------------------

  • Ich benutze ein stabiles Rollbrett mit feststellbaren Rollen für mein Bass Equipment.

    Das lässt sich so wunderbar vom Auto bis zur Bühne rollen und schont den Rücken.

    Akustisch ist das schon nicht ganz unkritisch ...aber für HiFi???

    Man kann die optimale Aufstellung der Geräte auch komplett ignorieren.

    Unter den Voraussetzungen würde ich den analogen Gedanken aufgeben.

  • Costa, meins -dreibeinig- steht auf Ausschnitten von Waschmaschinenunterlagen.


    Prinzipiell ja, aber bei Rollen ergeben sich folgende Probleme:


    1. Bei vier Rollen muss der Boden sehr eben sein, wg. Kippeln!

    2. Manche Rollen -schwarzer Gummi- geben die Farbe gerne an den Untergrund ab,

    Materialwahl ist hier entscheidend, weich und farbecht!

    3. Wie stellst Du wiederholsicher fest, dass das ganze in der Waage ist?

    4. Da sind ja Kabel, Strom und LS, so ganz erschliesst sich mir der Sinn noch nicht,

    oder stöpselst Du oft um (Gerätewechsel) und willst leichter an die Rückseite?


    Aber wenn das Rack schwer genug ist und der Dreher/Arm nicht empfindlich auf

    minimale Schräglagen reagiert, warum nicht ?


    Ciao, Hardy

    Clearaudio Innovation, ET II, Golo, Graaf, Lyngdorf DPA-1, Lindemann Bridge, OTL-Röhre, AA DUO

  • Hi,

    mein Vintage Ikea Rack. Läßt sich prima bewegen zum Verkabeln usw. an der Zimmerwand spielt der Technics ohne Beeinträchtigungen.

    cu

    Rainer

    Rack.JPG

    Audreal V30 mit Cabasse Bora und Transrotor Dark Star


    Yamaha C4 und M4 mit PMC DB1 Gold und Technics SL 1610 Mk. II

  • oder auch nur für den Plattenspieler


    Denon DN 307F-T, hifido


    AB5208CB-20C2-4813-9281-38D19C22CBC2.jpeg

  • whow, der Denon ist geil:)


    tja "den analogen Gedanken aufgeben"

    Gab es nicht haufenweise heute heiß begehrte EMT-Laufwerke auf Rollwagen in den Rundfunkstudios?

    Der Klang der damit abgespielten und durch den Äther gejagten zB Klassik-LPs sollte höchsten Anforderungen genügen.


    Einfach mal über die Kante vom Brett gucken:)

    -------------------------------------------------------------

  • Einfach mal über die Kante vom Brett gucken:)

    Ich lach micht tot.....:D:S


    Einfach mal <100€ im Baumarkt investieren und alle Geräte halbwegs vernünftig aufstellen, das hilft auch weiter.. so viel zu Brett gucken ...:)

  • Moin Jungs,

    es ist doch wie immer... eine Frage des persönlichen Anspruchs !

    Was willst du irgendwann mal erreichen oder auch nicht..?


    Das war anno ´93 die erste Frage die mir meine letzte Anlaufstelle ( Händler )

    gestellt hat. Nach einem Umzug ging mit meinem Hifikrams nämlich nix mehr,

    außer viel Frust.

    Also hat er mir ein Rack als "Grundlage" zum ausprobieren mitgegen...


    Um´s abzukürzen... Das Rack hat als einziges Teil bis heute überlebt !

    Und das Ergebnis steht außerhalb jeglicher Diskussion.


    Have fun

    LG Horst

    Miles trinkt einen Schluck Wasser. "Wasser", sagt sein Trainer, "das wird man einfach nicht los. Es gibt mehr Wasser auf der Welt als sonst irgendetwas" "Stimmt nicht" sagt Miles, "es gibt mehr Bullshit als Wasser. Die Welt ist voll von Bullshit."

  • Ich finde einige der Beiträge -freundlich ausgedrückt- überheblich...


    Die Sache an der Kohle festzumachen, oh mei, wie der Bayer sagt.

    Jeder hat schon Anlagen im gehobenen Bereich erlebt, die einfach Sch..sse geklungen haben,

    auch auf den teuersten Racks.

    Zudem wäre eine technische Begründung schön, warum ein PS auf einem schweren Regal (150 Kg+) mit drei dämpfenden grossen Rollen darunter schlecht klingen soll...


    Ciao, Hardy

    Clearaudio Innovation, ET II, Golo, Graaf, Lyngdorf DPA-1, Lindemann Bridge, OTL-Röhre, AA DUO

  • Du hast nicht unrecht, mir persönlich zu fragwürdig !!

    Ich hätte da kein Vertrauen auch bez. Holzfußboden......


    Ahoi


    Jürgen

    Alles was Spaß macht ist entweder "unmoralisch","macht dick" oder ist "zu teuer!!!"

    (War da etwa Haschisch in dem Schokoladenei)

  • Zudem wäre eine technische Begründung schön, warum ein PS auf einem schweren Regal (150 Kg+) mit drei dämpfenden grossen Rollen darunter schlecht klingen soll...

    es muss nicht schlecht klingen - doch es kommt auf die Gummimischung der Rollen an.... den Härtegrad...


    Und dass der zufällig für Hifigeräte genau passend entkoppelnd ode bedämpfend sein sollte käme IMHO einem 5er im Lotto gleich...


    greets


    jo

    Gewerblicher Teilnehmer - Direktvertrieb von Schwingungsdämpfern für Audiogeräte

    Selbstgebautes

  • Ich finde die Sache absolut o.k. und nicht überheblich. Wenn ich mir die Geräte vom TE anschaue,

    hielt ich die Frage zuerst für einen Aprilscherz im August.

    Es kann aber jeder machen wie wer will und was er/sie will.. :thumbup:

    Ich bin hier raus...:)

  • Na manche hier sind ja ein lustiges Völkchen. Woher wissen die gemeinten denn was mir so reicht. Vielleicht habe ich ja "Wunderrollen", die selbst den ollen Hansen in Staunen und Verzücken versetzen würden. Glaube ich zwar nicht, kommen nämlich nur aus dem Baumarkt aber wer weiss das schon, denn ich habe natürlich in langen nächtlichen Hörsitzungen das ganze Sortiment durchgetestet 8)

  • In der Regel, boah, wie sag ich es nur, ohne Missverstanden zu werden

    Erstens, was reicht einem, das weiss man ja nicht

    Zweitens, bei einer richtig TEUREN Anlage kämen wahrscheinlich die wenigsten auch nur auf die Idee was mit Rollen zu nehmen, sag ich mal salopp, ohne das es abwertend gemeint ist


    Für Abchecken für den Standpunkt für LS nützlich....... Kann man gut schieben bis es passt

    Sehe bei Rollen eher die Probleme bis es passen könnte

    Grüße A.M

  • @Horst-t

    Die Idee, einen Mac mit 34kg und einen Woodie mit so um 20 kg und dann noch Pillepalle wie Naim-Verstärker,Phono, Streamer ,4 Basen-Creaktiv-Rack

    also so um 80 kg

    auf hochwertige Rollen zu stellen

    um das Konstrukt dann im großen Raum umher zu bewegen und einen wohntechnisch und klanglich optimalen Ort herauszuarbeiten

    magst du, lieber Horst-t, und andere

    natürlich als idiotisch bezeichnen.

    -------------------------------------------------------------

    The post was edited 2 times, last by Costa ().