Interner vs. externer PhonoPre - technische Vor-und Nachteile ?

  • Ich mache gerade den Vergleich Gold Note PH10 zum internen Pre meines Denon PMA A110. Gut, das ist auch kein Gimmick mehr was die in den Denon implementiert haben.

    Zu hören ist ein lachhaft geringer Unterschied. Oder etwa gar keiner?


    Aber natürlich ist die Gold Note wichtig für mich, kann ich doch noch 2 Dreher mehr anschliessen.


    LG Olaf

    Einen schönen Tag noch

    Olaf

  • Ich habe vor 2 Wochen einen ähnlichen Vergleich gestartet: Wollte herausfinden, ob ich aus meinem Tonabnehmer (Nagaoka MP300) mit einer externen Phonovorstufe noch mehr an Information entlocken kann. Also hab ich mir vor gut 5 Wochen eine neue und oft gelobte Graham Slee Accession gekauft. Nach mehrtägigen Einspielen und Dauerbetrieb am Netz Vergleich gestartet:


    Graham Slee Accession:

    Der etwas bessere, konturierte Bass

    S-Laute etwas weniger

    mehr Auflösung


    hmm...oder doch nicht...aber da fehlt doch was...Er seziert im positiven Sinne. Er klingt toll. Hat eine schier unglaubliche Räumlichkeit! Doch wo bleiben die Emotionen, Spielfreude der Musiker? Meine Füsse wippen noch immer nicht...

    Sie hat aber unglaublich viele Einstellmöglichkeiten - das hat das eingebaute Phonomodul des Swissonor RS nicht. Unterm Strich: Kein Mehrwert an Klang. Accession schon wieder verkauft. Phono-Verstärker-Frage erledigt.

  • Hallo.


    zusammenfassend könnte man aber auch verstehen, dass du

    auf halbem Weg nur noch umkehren wolltest.


    Dass sofort alles passt geht nie !


    viele Grüße


    Josef

    AAA - Mitglied und (Neben-) Gewerblicher Teilnehmer

    klick hier

    "Fantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt." A. Einstein

  • ( Zum Posing 162)

    Vielleicht sind es diese kleinen Fehler, die diese fehlenden Emotionen vermissen lassen


    Allglatt...... Lieber mal einen "falschen Ton" der Emotionen, Spielfreude, weckt


    Grüße

    Michael


    PS: zuviel Perfektion, lässt den Kopf einschlafen

    PPS: das mit dem falschen Ton bitte richtig verstehen!!

    Edited once, last by A.M. ().

  • Hi: Wenn letztlich das neue Gerät mit der besseren Auflösung nicht das bringt, was man sich erwartet hat, dann kann das viele Ursachen haben. Vor allem würde ich versuchen, mich über einen längeren Zeitraum doch noch dran zu gewöhnen. Wenn aber alles nichts hilft: Zurückbauen auf den alten Zustand. BG Konrad

  • Hallo Josef


    Ja, dessen bin ich mir schon bewusst. Aber nach 3 Wochen Dauerbetrieb am Netz hätte ich da ein bisschen mehr erwartet. Wurde für den Accession doch grossen Aufwand betrieben. Preislich sind sie in etwa ähnlich. Nur in diesem Falle gefällt mir klanglich das Swissonorkonzept - (Radikal Simpel) einfach besser.

    michael: Der "falsche" oder für mich vielleicht engagierte Ton - hat schon was :)

  • auf Stage 1 umgebaute interne Phono Platine

    Darüber bin ich auch schon gestolpert Michael, ich bin mal auf deine Erfahrungen gespannt. Weißt du, ob es das Ganze auch als Austausch gibt? Alte einsenden, überarbeitete Phonostufe bekommen?

    Die Stage2 Variante soll mit einer Verstärkung von 58dB am besten laufen, das finde ich schade.

    Viele Grüße


    Jörg


    Bin AAA-Mitglied und höre damit. Meine kleine Plattensammlung seht ihr im Musiksammler oder bei DISCOGS.




  • Unterm Strich: Kein Mehrwert an Klang. Accession schon wieder verkauft. Phono-Verstärker-Frage erledigt.

    Für dich mag das sein.

    Wenn Teil A mehr Spaß macht, Emotionen besser vermittelt, Teil B aber mehr Auflösung hat oder in anderen Bereichen einfach besser ist, dann würde ich wohl auch zu A wieder zurückgehen.

    Wenn man dann aber einmal weiß das man noch weiter kommen kann und das an der eigenen Anlage gehört hat, dann sucht man oft nach dem Gerät was beides kann. Und die gibt es auch.

    Wenn die vorhandene Kette so stimmig ist und gefällt, ist es auch nicht immer damit getan nur ein Teil zu tauschen, wenn man weiter kommen will aber sich die Abstimmung der Kette nicht verändern soll.

    Bei dir würde ich jetzt aus der Ferne vermuten das die Accession mehr kann und besser ist, aber nicht ohne weitere Änderungen in deine Kette passt. Den dafür nötigen Aufwand willst du nicht machen und bist so ja zufrieden, dann passt für dich ja auch alles.

    Nur ist das für mich keine pauschale Bestätigung dafür das Intern = besser oder gleich Extern ist.


    Grüße

    Frank

    Konfuzius sagt:

    Erst wenn eine Mücke auf deinem Hoden landet, wirst du lernen, Probleme ohne Gewalt zu lösen.

  • Darüber bin ich auch schon gestolpert Michael, ich bin mal auf deine Erfahrungen gespannt. Weißt du, ob es das Ganze auch als Austausch gibt? Alte einsenden, überarbeitete Phonostufe bekommen?

    Die Stage2 Variante soll mit einer Verstärkung von 58dB am besten laufen, das finde ich schade.

    Ja Jörg kannst ihm deine Platine zuschicken ,und er baut sie dir dann um .

    Verstärker Audionet SAM V2 - CD Audionet Art G2 KHV Aikido Boxen CME 29 Thorens TD 320

  • Bin schon gespannt darauf

    Die in 1.1 verwendeten grünen Wima Kondensatoren, die orangefarbenen Kondensatoren von Siemens und DIL OPs von Burr Brown sind schon erste Sahne. Ich bezweifel, dass man das noch toppen kann. Es sieht eher so aus, dass die Teile nicht mehr produziert werden und durch andere ersetzt werden müssen, aber ob das besser ist. :/

    Ich glaube es nicht.


    Toni

  • Die in 1.1 verwendeten grünen Wima Kondensatoren, die orangefarbenen Kondensatoren von Siemens und DIL OPs von Burr Brown sind schon erste Sahne. Ich bezweifel, dass man das noch toppen kann. Es sieht eher so aus, dass die Teile nicht mehr produziert werden und durch andere ersetzt werden müssen, aber ob das besser ist. :/

    Ich glaube es nicht.


    Toni

    Nun ja, den neu verwendeten Glimmerdinger werden Wunderdinge nachgesagt. Was ich so nicht bestätigen kann.

  • Der Vorteil von internen Phonos ist, dass man weniger Kabel und somit kurze Wege hat, aber das ist für mich vom Hörerlebnis her uninteressant, was hör' ich denn schon... 8o


    Nachdem ich mich (noch gerade rechtzeitig) für einen Musica-Nova PhoeniX Vorverstärker entschieden hatte, war ich zuerst der Meinung dass ich ihn in der Standard-Ausführung ohne Phono-Module bestelle und meine Phono-Pres weiter betreibe, mit denen war ich ja sehr zufrieden :) .


    Letztendlich habe ich mich dann für ein zusätzliches MM-Modul entschieden, dachte dass ich es für mein SPU mit ÜT mal ausprobiere und das Modul kostet auch nur 290,- EUR, also warum nicht.


    Das Phono-Modul ist leider geil und somit habe ich den ersten Phonopre abgebaut und das zweite Phono-Modul (die MC-Version) bestellt.


    Da dran habe ich dann einige MCs ausprobiert und ich kann nur sagen, dass auch dieses Modul für mich "sehr OK" ist - zweiter Phonopre weg ^^


    Nun sieht meine Anlage recht aufgeräumt aus und ich kann klanglich leider nicht besser klagen, der Herr Pensel weiß was er tut - dabei könnte man bei der Betrachtung dieser Phono-Module auf die Idee kommen dass die ja wohl etwas "blass" aussehen -


    da ist ja gahnix drinne und dranne :D:D:D , aber seht selbst:



    mc_und_mm_modul.PNG




    Und so sitzen die im Pre:


    nova1.jpg


    Mir gefällt's und ich habe 2 Phono-Pres gespart, 3 laufen aber weiterhin ;)


    :)


    Und alles ohne Knetmasse =O;););)

    Gruß Joerg

  • Hi Michael.

    Ist das neue Phono Modul vergleichbar zu dem des Sam V2 SE?

    LG Hubert


    Hubert


    Ich glaube bei dem SE ist die Phono fest verbaut

    Gibt es einen SAM V2SE? Es gibt ein SE Phonoboard, das für den SAM 20SE entwickelt wurde.


    …Die Phono-Karte SE wurde extra für den SAM 20 SE von AudioNet im vergleich mit der Standart Phono-Karte mit folgenden Bauteilen verfeinert:
    - Neue integrierte OPs höchster Qualität mit extrem rauscharmen und schnellen FET-Eingängen
    - Optimierte hochwertige Glimmer-Kondensatoren aus Naturmaterial für einzigartige Klangneutralität an allen klangrelevanten Stellen

    Viele Grüße


    Jörg


    Bin AAA-Mitglied und höre damit. Meine kleine Plattensammlung seht ihr im Musiksammler oder bei DISCOGS.




    Edited once, last by Jörg K ().

  • Hier ein Auszug von der Audionet Webseite



    • Phono-Karte fest eingebaut mit folgenden Verfeinerungen:
      • Neue integrierte OPs höchster Qualität mit extrem rauscharmen und schnellen FET-Eingängen
      • Optimierte hochwertige Glimmer-Kondensatoren aus Naturmaterial für einzigartige Klangneutralität an allen klangrelevanten Stellen


    Verstärker Audionet SAM V2 - CD Audionet Art G2 KHV Aikido Boxen CME 29 Thorens TD 320