Micro Seiki DD 40 mit Ma 505

  • Hallo Leute,

    Habe schon seit einiger Zeit nach einem neuen Player ausschau gehalten. Werde meinen Stanton st 150MK1 abgeben.

    Am Samstag habe ich mir dann einen Micro Seiki DD 40 mit Ma 505 gekauft. Bin zufällig im Internett auf den Player gestoßen und an dem bin ich nicht vorbei gekommen.

    Der Player ist in sehr guten Zustand, neue Acrylglashaube und nachgerüstete Tonarmanhebung von Audio Technika.

    Leider giebt es keine Unterlagen mehr.

    Ich habe ein neues Denon DL103R Abnehmersystem und wollte das montieren.

    Wie kann ich den Tonarm richtig einstellen? Möchte nichts falsch oder gar kaputt machen.

    Eine Schön-Schablone ist vorhanden.

    Vieleicht kann mir einer von Euch da weiterhelfen und hat sogar noch eine Bedienungsanleitung von dem Micro.


    Danke schonmal...

    Stoevmeen

  • Mit vinylengine.com wirst du sicher ein bisschen weiterkommen.

    Gruß Achim

    Bei Fragen nach der Ausstattung halte ich es inzwischen (auch weil sich das ja doch immer mal ändert) wie Rolls Royce in seinen Anfangsjahren auf Fragen nach der PS Zahl seiner Autos: Ausreichend!

  • Hallo Leute,

    @ Uli : Vielen Dank für deine Links. es wird Zeit das ich mein Englisch aufbessere.

    Werde mir das auf der Arbeit mal Übersetzen lassen.

    @Jo : Danke, ja das stimmt. Habe lang überlegt ob ich das Geld ausgebe. Eigentlch wollte ich einen günstigen neuen Teak oder Denon kaufen, aber der hat es mir echt angetan.

    Bin vorsichtig mit Autolackwachs und Watte, keine Politur, über das Rosenholz gegangen. Sieht richtig Top aus.

    Der bleibt.

    Wenn noch Tpps und Infos, gerne her damit...


    LG

    Stoevmen

  • Hallo,


    ein sehr schöner Player. Ich habe in meinem Vintage-Raum auch einen DD-40 stehen - läuft super

    und sieht super aus. Ich habe aber den MA-505-Arm durch einen CF-1 ersetzt.
    Was man machen könnte/sollte:die Pitch-Potis durch welche mit 10-Gängen ersetzen - da wird die

    Feineinstellung der Geschwindigkeit zum Vergnügen. :)


    Gruß Björn

    AAA-Mitglied

  • Toller Plattenspieler, der gefällt mir mal so richtig gut, so einen ähnlichen Micro hatte mal ein Freund von mir, hach was waren wir damals alle neidisch :)


    Was wurde denn dafür aufgerufen?


    Grüße Michael

    DIY TD 126, Dr.Fuß, Schick 12" + Graphit Headshell, Lyra Kleos SL, VdH DDT, Denon 103R, Ortofon Quintet Mono, Blue Amp Model 42 Mk lll, JR Concerto, Digam LD 1404, LS DIY, Loricraft PRC3.


    " Merke: Voodoo-HiFi erkennt man am symmetrischen Eingang "

  • Gerade den integrierten MA 505 Tonarm mit seiner Basis finde ich am DD40 sehr schick. Der Lifthebel ist cool. Das war der hauptsächliche Grund, warum ich mir den Player gekauft hab.


    Hab mal gelesen, daß man bei der Tonarmhhöhenverstellung aufpassen soll, daß die Feder von unten nicht den Arm rausdrückt. Also gut festhalten, aber auch auf den Wolframfaden aufpassen. Kann das jemand bestätigen?

    "Yeah, well, that's just, like, your opinion, man."

  • Hallo Zusammen,

    @Miachel D. :Ich werde wohl etwas viel bezahlt haben.

    Einen guten Schluck über 1000€ mit Abnehmer von Audio Technika AT 440MLa. und eben der Tonarmanhebung. Die Haube ist neu und hat keinerlei Kratzer.

    Mir hat der optisch sofort super gefallen, da wollte ich ihn einfach haben.


    Ein paar Fragen hätte ich noch:

    1. Der Tonarmlift , ist der Ölgedämpft ? Der könnte etwas feinfühliger runter und rauf gehen.

    Vieleicht kann man da was machen.

    2. Läßt sich das Auflagegewicht über diese Skala mit dem Rädchen das oben auf dem Tonarm sitzt einstellen?

    Solange ich mit dem Arm nicht Bescheid weiß, kann ich mein neues Denon DL 103R nicht montieren...


    Thanks für Eure Hilfe

    Stoevmeen