Transrotor Uccello Reference, Audio Note IQ MM

  • Hallo Kid,


    das Uccello und das 1042 habe ich als sehr ähnlich in Erinnerung. Wenn ich einen Unterschied benennen sollte würde ich meinen, dass das Ucello ein wenig ausgeglichener- und das 1042 im Vergleich etwas zupackender/mitreißender spielt.

    Das Audio Note habe ich noch nicht gehört.


    VG

    Dieter

    LW mit luftgelagerter Tellerachse sowie Teller mit Outer Ring und VTA- Lifter, diy

    Dr. Fuss Steuerung

    Kabelkonfektion diy

  • Guten Morgen, ich hatte vor einigen Jahren ein Ucello Reference zuerst an einem Rega rb300 und später an einem magnetgelagerten mittelschweren Arm.

    Es spielt sehr schön, sehr dynamisch. Bei längeren Hörabenden war es mir manchmal etwas too much.Später kam dann ein Transtotor Merlo, das alles etwas besser machte und etwas gelassener spielte.

    Das Ucello habe ich dann verkauft und bereue es heute. Die Abteilung Attacke bedient es sehr gut.

    Gruß Frank

  • Hallo,

    bei mir spielt das UCR jetzt schon seit über einem Jahr an einem Transrotor Murano mit Rega RB250 Tonarm. Für mich ist es eines der besten MM Systeme überhaupt. Ich habe es sogar einem DL-103 vorgezogen, weil es eine sehr grosse Räumlichkeit hat, es hat eigentlich alles, was ein guter TA haben soll. Bei mir wird es an der Kette auf jeden Fall noch lange bleiben!


    Gruss und so long, Fassi

  • Hallo,

    bei mir spielt das UCR jetzt schon seit über einem Jahr an einem Transrotor Murano mit Rega RB250 Tonarm. Für mich ist es eines der besten MM Systeme überhaupt. Ich habe es sogar einem DL-103 vorgezogen, weil es eine sehr grosse Räumlichkeit hat, es hat eigentlich alles, was ein guter TA haben soll. Bei mir wird es an der Kette auf jeden Fall noch lange bleiben!


    Gruss und so long, Fassi

    Hört sich gut an!

    Hast Du vergleichen können mit dem Dl103?

  • Hört sich gut an!

    Hast Du vergleichen können mit dem Dl103?

    Ich hab‘s unter anderem mit dem DL-103 verglichen, aber klangtechnisch spielt es komplett anders wie das Denon. Es ist schwer zu erklären, aber es ist wohl eines der besten MM, die es momentan gibt. Es erzeugt einen sehr räumlichen Klang, es spielt es sehr präzise, mit einem schönen Bass. Insgesamt hat es eine sehr homogene Bandbreite, d.h., auch der Hochtonbereich ist sehr präsent, aber ohne zu nerven. Es ist ein TA, das du stundenlang hören kannst. Es kommt einer live Session schon sehr nahe,

    Dem gegenüber steht das DL-103 eher nüchtern entgegen. Es ist ein sehr interessantes System, aber mich nervt es nach einiger Zeit immer wieder, es ist nicht so klangfarben wie das UCR. Ich höre auch des öfteren mit dem Denon, aber vergleichen kann man beide eher nicht. Das Denon ist agressiver, schneller, eben ein MC, aber es fehlt das gewisse Etwas!

    Ich wollte jedoch eine Kette mit einem System, das ich durchgehend hören kann, da ich zwei andere Dreher mit wechselnden TA‘s betreibe. Ich habe viele getestet, sehr gute MM oder MC, aber das UCR hat m.M.n. keine Schwächen und klingt an dieser Kette einfach nur phantastisch. Ich wünschte, du könntest hören, was ich nicht erklären kann ...😉!

    Wenn du nach einem System suchst für jeden Tag, wäre das UCR der TA meiner Wahl! Momentan steht es in der Mitte von 3 Systemen, rechts spielt ein Grace F-9E und links ein EMT TSD6, Nur um dir zu zeigen, in welcher Liga es mitspielt.

    Ich hoffe, ich konnte ein wenig rüberbringen, was ich meine ...🤔


    Gruss und so long, Fassi

    High-and-loud

    The post was edited 1 time, last by Fassi ().

  • Das kann man so unterschreiben. Das DL103 spielt sehr mittenbetont, der Rest fällt deutlich ab. Auflösung findet man auch deutlich mehr beim UCR oder 1042. Von der "Musikalität" ganz zu schweigen, da sind UCR und 1042 ganz vorne dabei.


    Das UCR oder 1042 sind in der Preisklasse immer noch beides Topsysteme.


    VG

    Dieter

    LW mit luftgelagerter Tellerachse sowie Teller mit Outer Ring und VTA- Lifter, diy

    Dr. Fuss Steuerung

    Kabelkonfektion diy