Derenville Magic Mat

  • Hallo !


    Ich habe mir die Matte auch zugelegt und experimentiere seit einigen Tagen damit. Bis jetzt komme ich zu dem gleichen Ergebnis wie Volkmar.

    Fazit für mich: Gut aufgenommene Platten profitieren von der Matte; schlecht aufgenommene Platten auf der anderen Seite - besonders wenn sie bassarm und etwas spitz klingen - sind mit der Auflage kein Genuss. So wird sie bei mir eine Matte für "audiophile" :S Hörabende werden. Für mich war sie ein guter Kauf.


    Viele Grüße

    Philip

  • Moin

    Statische Aufladungen habe ich beseitigt, indem

    ich das Tellerlager geerdet habe.

    Vorbei ist das kleben, knistern, selbst der Tonabnehmer

    fängt sich weniger Staub ein. Elektrische Aufladung war Gestern.


    VG

    Wolfgang

  • Hallo zusammen,


    ich weiß nicht ob es schon irgendjemand geschrieben / herausgefunden hat! Hab auch den kompletten Faden nicht durchgelesen. Möchte es dennoch erwähnt haben.

    Ich habe mir eine Plattenklemme zugelegt, durch diese erhöht sich wohl der Kontakt der Platte noch mehr zu Magic Mat. Der Unterschied ist bei mir und meiner bescheidenen Kette sehr deutlich. Ich habe jetzt absolut keine Schärfe mehr im Klangbild, dennoch hohe Durchzeichnung und der Bass ist absolut Traumhaft. Ich denke die Mat kommt somit voll zum tragen.

    Ich kann das nur empfehlen, ausprobieren muss es natürlich jeder selbst!


    Grüße,

    Thomas

    Man sollte alle Tage wenigstens ein kleines Lied hören, ein gutes Gedicht lesen, ein treffliches Gemälde sehen und, wenn es möglich zu machen wäre, einige vernünftige Worte sprechen.

  • Wie ist denn der Unterschied im Klangbild, wenn du den Vergleich mit der Klemme OHNE die Matte durchführst?

    Grüße,
    Jonas


    "Das Problem bei Zitaten im Internet ist, dass man nie weiß, ob sie authentisch sind." -Abraham Lincoln-

  • Wie ist denn der Unterschied im Klangbild, wenn du den Vergleich mit der Klemme OHNE die Matte durchführst?

    Servus,


    es fehlt an Volumen, Grundton. Das Klangbild ist nicht so ausgeglichen und aufgeräumt.
    ich habe diverse Matten hier, von Kork über Gummi, Thorens Original, Mission, Filz, etc,... Die Derenville läuft bei mir auf meinem Masselaufwerk nach meinem Geschmack am besten.

    Grüße,

    Thomas

    Man sollte alle Tage wenigstens ein kleines Lied hören, ein gutes Gedicht lesen, ein treffliches Gemälde sehen und, wenn es möglich zu machen wäre, einige vernünftige Worte sprechen.

  • Nein, ich meinte den Unterschied „mit und ohne Klemme“, wenn du es ohne die Matte probierst.

    Muss ich testen! Ist aber eher Off-Topic.
    :meld:

    Man sollte alle Tage wenigstens ein kleines Lied hören, ein gutes Gedicht lesen, ein treffliches Gemälde sehen und, wenn es möglich zu machen wäre, einige vernünftige Worte sprechen.

  • Moin,


    ich habe nun lange überlegt, hierzu etwas zu schreiben...ich versuche meine Euphorie über die Magic-Mat zu zügeln um nicht ein ähnliches Schicksal wie manch andere User erleiden zu müssen.


    Da ich seit knapp einer Woche Urlaub habe und ich wetterbedingt genügend Zeit hatte die Matte zu testen, kann ich bislang nur Positives berichten.


    Die wirklich dünne Matte schmiegt sich harmonisch und plan an den Messingteller meines Laufwerks, der Rundlauf ist gut.


    Anhaftung an die LPs durch statische Aufladung konnte ich bisher nicht feststellen, die LPs werden durch die Silikonbeschichtung gut mitgenommen, ich lege zusätzlich das große Millenium-Plattengewicht auf. Einen Höhenausgleich habe ich am Tonarm vorgenommen.


    Gehört habe ich fast ausschließlich LP-Standardware, keine audiophilen Ausgaben. Folgende klangtechnische Punkte fielen mir von Beginn an auf:


    -Sehr sauberer Bassbereich, die Schattierungen werden hervorragend beleuchtet.

    -Wirklich vorhandener Tiefbass wird deutlich natürlicher dargestellt.

    -Zunahme an Raumklang der Aufnahme (z.B. La Bohème/ DECCA/Pavarotti-Freni).

    -Die bei einigen Pressungen zuweilen auftretenden leicht harschen Höhen werden gemildert ohne

    den Hochton hörbar zu reduzieren.

    -Die Musik wird durchhörbarer, Details werden deutlicher ohne aus dem Klang herauszufallen.

    -Dadurch erschließt sich mir eine größere Fein-Dynamik (z.B. Peter Gabriel/SO, Mery Street,

    Stimme weit entfernt gegen Ende des Songs)


    Ich kann dem Ganzen einfach besser folgen, sitze lockerer und entspannter vor der Anlage, weniger Zweifel, mehr Genuss.


    Problemlose Reinigung wie weiter vorn durch Rainer beschrieben. Abwaschen, zwischen zwei fusselfreie Mircofasertücher (glatt, für Gläser) trocknen, fertig.


    Wie gesagt, nüchtern beschrieben, in Wahrheit bin ich komplett euphorisiert aber das behalte ich für mich.;)


    Schönes Vorab-Weihnachtsgeschenk meiner lieben Frau, ich bin ein Glückspilz!


    Schöne Feiertage wünscht euch aus Lobberich

    Stefan

    "Es ist schon alles gesagt worden, nur noch nicht von allen!" Karl Valentin

  • Ich habe leider vergessen, mir die Matte zu Weihnachten zu wünschen. Ausprobieren würde ich sie schon ganz gern, zumal die Wirkung bei den älteren Thorensen recht stark sein soll. Na gut, nächstes Jahr. BG Konrad

  • Hallo Conrad,


    dann komm mal vorbei und hol die Matte bei mir zum testen raus.

    Ich nutze ja POM-Teller, da braucht es keine Matten. Meine PWM profitiert aber sehr von der Magic Mat.


    VG

    Dieter

    LW mit luftgelagerter Tellerachse sowie Teller mit Outer Ring und VTA- Lifter, diy

    Dr. Fuss Steuerung

    Kabelkonfektion diy

  • Hallo Dieter, danke für das Angebot, das ich gern annehme. Ich ruf Dich dieser Tage mal an. Ist ja doch gut, wenn man vorher testen kann, ob es einen im konkreten Fall voranbringt.

    BG Konrad

  • Konrad,


    wenn das nicht funzen sollte; Rainer ist da sehr entgegen kommend.


    Ob ich mich hier zu weit aus dem Fenster lehne? Man weiß es nicht.



    Tüsss

    Lothar

    ....schwarze Scheiben und braune Schenkel reichen mir, um viel Spaß zu haben:love:

    ....LASST MICH! Ich muss mich da jetzt rein steigern.

    Es war mir ein Vergnügen.

  • Hi, ich habe mir die Optimatte heute bei Dieter leihweise abholen können und werde sie in den kommenden Tagen mal ausprobieren. Vielen Dank, Dieter! Zur Idee eines Testpakets für Plattentellerauflagen möchte ich gratulieren. Solche Projekte sind es, die ein Forum auszeichnen und von anderen Foren abheben. BG Konrad


    BG Konrad