Phonostufe LYRIC PS 10

  • Ich brauche da kein Zusatzgerät.Das Einspielen ist für mich auch keine Qual.

    Ich denke Hr. Arsin hat die 3 Wochen zum Einspielen genutzt.

    Ich packe dann Heute noch 5-10 Std obendrauf.

    Und wenn das Ruby einige Tausend Std. drauf hat, dann gehts zu Hr. Jacobsen.Kein Problem.

    Zu dir Jürgen

    Schön das du dich auch dazu meldest.

    Hast du die Signatur ?.Oder eine Spezialanfertigung ? Wegen der Kupferkondensatoren.

    Hallo Horst

    Ich habe zum Testen erst mal nur Bierdeckel genommen, weil Holz auf Holz funktioniert nicht so gut.

    Sind aber selektierte Bierdeckel :)

    Vielleicht geht es ja auch ganz ohne Übertrager.Lehmann Silver Cube ist im Versand.

    Gruss

    Werner

  • nach weiteren Stunden mit der Rike habe ich grad auf die Lehmann Silver Cube gewechselt.

    4 Top Röhrenpre und dann Transistor ohne Übertrager mit 47.000 Ohm.

    Das Ruby spielte das erste mal richtig offen,genau wie Hr. Jacobsen es gesagt hatte.

    Ich hab wirklich zum ersten mal einen großartigen,dynamischen,tiefen,farbigen Bass.

    Hatte schon an den Tannoy GRF gezweifelt.

    Das muss ich erst mal verkraften

    Gruß

    Werner

    IMG_1377.JPG

  • Grüße

    denk bitte dran, daß der Lehmann permanent am Netz nuckeln muss und erst nach einigen Stunden auf seinem Top Niveau spielt. Die Röhrengeräte sind da um einiges schneller

    Aber ein Silvercube ist schon eine Ansage

  • Hallo Werner!


    Damit habe ich jetzt aber nicht gerechnet, dass der Silver Cube so gut mit deinen Röhren mithalten kann. Aber es freut mich natürlich - auch für mich selbst; habe ich dann anscheinend doch nicht so einen speziellen (Hör)Geschmack. Ich bin schon auf weitere Eindrücke und Vergleiche gespannt.


    Zum Thema Einspielen: ich mache das auch "nebenbei" beim Musikhören. Ich finde es auch sehr interessant, ob und wie sich der Klang verändert. Laut Herrn Lehmannn muss sich der Silver Cube auch lange einspielen (das Problem hast du ja jetzt nicht), aber bei mir spielte er frisch aus der Box schon super. Bei mir ist der Klang in den letzten Tagen etwas wärmer geworden; der Bass hat etwas zugelegt.


    Viele Grüße

    Philip

  • Mich überrascht es auch, ein silvercube hat ein paar Jahre bei mir gespielt, ich fand ihn sehr gut, aber ich hätte ihn eher als feinsinnig/neutral beschrieben. Wohingegen eine Röhre bei mir gerade ordentlich wumms in die Bude stellt.


    Man kann wirklich immer nur wieder probieren! Es kommt eben doch immer auf's Umfeld an...


    Gruß Dirk

    Jeder Mensch ist ein Abgrund; es schwindelt einem, wenn man hinabsieht.

  • das der Bass besser und präziser wurde, lag bei mir eindeutig am Verzicht der Übertrager .

    Auch wenn viele hier drauf schwören so muss man doch sagen, daß ein magnetisch passiv verstärkendes Bauteil wie ein Übertrager den Bass am meisten beeinflusst und zwar nicht zum Besseren

  • Das kommt dann vielleicht auch wieder auf den übertrager an?! An der Stelle kann es halt auch schnell nicht mehr optimal passen.

    Jeder Mensch ist ein Abgrund; es schwindelt einem, wenn man hinabsieht.

  • daß ein magnetisch passiv verstärkendes Bauteil wie ein Übertrager den Bass am meisten beeinflusst und zwar nicht zum Besseren

    Bei mir genau das Gegenteil! Erst mit Hashimoto gibt es einen konturierten, druckvollen Tiefbass. Es kommt eben immer auf die anderen Geräte an.

    AAA-Mitglied
    "Fantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt." A. Einstein

  • Das kenne ich von einem Hörterminmit (ASR Mini Basis HD) in Verbindung mit Übertrager.

    Mit Übertrager war es eindeutig besser. Mehr Ausdruck in den Stimmen, eine besser räumliche Abbildung, besonders in der Tiefe und mehr Druck im Bass.

    Was dabei aber auch auffiel war die "Aufstellung" des Übertragers. Optimal aufgestellt, verbesserte sich direkt die räumliche Abbildung und die gesamte Performance.


    Egal ob Rike, oder Silvercube, mit ÜT geht noch mehr. Selbst relativ rauschfreie Geräte spielen dann noch etwas leiser.

    Sorry, schon wieder etwas :off:

    :24:

  • Hallo Alex

    Die interne Phono im Copland hatte keine Chance gegen die integrierte Phono im T&A G10 Plattenspieler.Diese war mit dem Benz ACE SM auf sehr hohem Niveau.

    Der Silver Cube ist eine persönliche Leihgabe von Hr. Lehmann.Gebrauchtgerät und eingespielt.

    Vielen Dank für die Leihgabe.

    Das war eine lange Nacht.Ich hab noch etliche Stunden gehört,Geräte gewechselt.

    Gelandet bin ich dabei

    Ich werde gleich noch berichten

    Gruss Werner

    IMG_1380.jpg

  • Die Begeisterung für die Lehmann hat doch nicht so lange angehalten.Ich musste alle meine Devolo ziehen sonst war kein hören möglich.Bei mindestens 30 Geräten die ich hörte, das erste mal.

    Der Bass kam mir so besonders vor, weil ich von der Rike auf die Lehmann gewechselt bin.

    Die Rike hat von den 3 den schwächsten Bass.Ich weiss der soll sich noch mit etlichen hundert Stunden verbessern.

    Die Lehmann spielt dagegen bei emotionsgeladenen Platten nicht auf dem Niveau der Röhren.

    Ist farbloser, nicht so räumlich, die Stimmwiedergabe nicht auf dem Niveau der beiden anderen.

    Lyric macht da alles richtig.Spielt Hoch und Mitteltonbereich auf dem Niveau der Rike.

    Wobei diese mehr in die breite geht und die Lyric mehr in die Tiefe.

    Der Bass der Lyric ist auch toll.Nicht so sehr der Tiefbass von der Lehmann, aber dafür schöner Kickbass.

    Die Lyric spielt selbst am T&A V10 gross auf.

    Den hatte ich schon fast abgeschrieben,weil ich die Svetlana C-Winged EL 509 nicht mehr bekomme.

    Durch dieses tolle Upgrade auf Ruby Z und Lyric ist dieser wieder voll da.Auch mit den nicht so tollen JJ 509.Diese waren mir immer zu bassarm.Jetzt passt es wieder.

    Ja da ist sie wieder die 1000 Ohm Frage.Liegt es an dem hohen Abschluss das die Lyric so toll klingt ?

    Ich werde mit Hr. Noll telefonieren ob da noch mehr geht.

    Es ist mir ein Rätsel warum die anderen Phonostufen nicht so flexibel sind.

    Die Benze mit Rubinkreuz müssen ja auch angetrieben werden.

    Hat noch jemand einen Tip für mich bevor ich den Kauf Button drücke ?

    Diese Eindrücke gelten nur für mein Setup.In anderen Anlagen kann jede dieser Phonostufen gross aufspielen.Das Potential haben alle.Valvet,Ear,Rike,Lehmann,Lyric.

    Es muss halt passen und da gibts nur eine.

    Wenn man es nicht so ernst nimmt wie ich und stellt sich nur eine dieser Phonostufe hin, wird man damit wahrscheinlich sehr zufrieden sein.Egal welche.

    Und wer hört schon mit Tannoy.Bis die richtig läuft das dauert.

    Gruss

    Werner

    The post was edited 1 time, last by Werner2 ().

  • Hat noch jemand einen Tip für mich bevor ich den Kauf Button drücke ?

    Nein Werner, dass musst Du ganz allein entscheiden, da kann Dir keiner mit Ferndiagnose beistehen.

    Meine Natalija, die ich jetzt fast ein Jahr habe, entspricht wohl der Signatur. Neben der großartigen Abbildung fällt besonders der tief gehende Bass auf, sehr druckvoll und konturiert. Allerdings wird es etwas weniger, wenn ich auf die verbauten Lundahls im MC Eingang wechsle, da bringt der externe Hashimoto H2018 doch deutlich mehr. Das habe ich G. Arsin schon vor längerer Zeit gesagt, hat er damals bestritten, scheint sich jetzt aber dieser Lösung zu nähern.

    Bassarmut musst Du auch bei der normalen Natlija nicht befürchten, vorausgesetzt, sie hat mindestens 300Std. Spielzeit hinter sich.

    Jürgen

    AAA-Mitglied
    "Fantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt." A. Einstein

  • Hallo Karsten was ist ein AS ?

    So die Lyric PS 10 ist gekauft.

    Endlich meinen Frieden gefunden.

    Danke für eure Beiträge auch wenn wir nicht immer einer Meinung waren.

    Vielen Dank an Hifi Audio in Düsseldorf für die 4 Wochen Leihe

  • Ich teste grad im Lyric PS10 NOS 12AU7 und NOS 5814.

    Folgende Röhren

    S12AU7-RCA RCA 12AU7, USA / NOS

    S12AU7-RCA-SYM RCA 12AU7A / ECC82, USA / NOS-NIB

    S5814-SYL-SYM GB-5814A SYLVANIA Gold Brand NOS / NIB

    S5814-RCA-SYM 5814A (=ECC82) RCA 3-MICA BLACKPLATE

    Dabei wird nur die EH ECC 82 in der Vorstufe gewechselt.Die 4 ECC 83 bleiben.

    Diese muss jedoch streng symetriert sein, weil ein System für links und das andere für rechts ist.

    Der erste Kandidat hat sofort voll eingeschlagen

    Gruss

    Werner