Lohnt sich Umstieg von Thorens TD 240 auf Pro-Ject X2?

  • Hallo,


    ich habe seit einigen Jahren die Erstauflage vom Thorens TD 240 in Klavierlackschwarz. Bin damit recht zufrieden, jedoch hat man in Sachen Tonabnehmer kaum eine Auswahl. Bei der Lieferung war die grüne Audio Technica dabei, die ist heute noch drin. Die Ersatznadeln sind dann wohl eher für die Neuauflage 2.


    Nun liebäugel ich mit dem Pro-Ject X2. Optisch ähnlich in Klavierlackschwarz, aber mit dem sehr schönen Acryl-Teller. Und vor allem hat man hier mehr Auswahl was den Tonabnehmer betrifft. Geliefert wird ein Ortofon Silver, kann man ja später aber auch auf was besseres umsteigen.


    Mir geht es hier rein um den Klang. Ich besitze seit heute eine Pro-Ject Phono Box S2. Für den Thorens hab ich damals 689 Euro hingelegt. Der X2 liegt momentan bei ca. 1080 Euro +/-. Meine Frage an euch - lohnt sich der Umstieg? Hätte ich mit dem X2 einen deutlich besseren Klang? Verstärker ist ein Onkyo A93-77.


    Gruß!

  • Hallo,

    ich denke nicht, dass das ein riesiger Schritt nach vorne ist, zumal du nicht viel für den Thorens bekommen würdest. Vielleicht solltest du doch besser in ein System für den Thorens investieren.

  • Hi,


    was treibt Dich zu der Annahme, an dem Thorens kein anderes Tonabnehmersystem mit Halbzoll befestigen zu können.


    Mach das at95 ab und montier ein anderes. Ich habe zu. Thorens nun keine Angabe zur effektiven Masse gefunden gehe von 8 g bis 10 g aus. Da gibt es eine Mange am Markt. Der Onkyo kann nur MM, wenn Du sonst mit dem AT zufrieden warst wäre ein erstes Mittel der Wahl das „neue“ ATv95 ML.

  • Da stimme ich den Vorrednern zu. An deine brandneue Phono Box S2 kannst Du praktisch jeden Tonabnehmer anschließen. Du wirst hier bestimmt noch hilfreiche Tipps bekommen, welche Tonabnehmer an deinen Tonarm von der Geometrie her passen. Wenn der Thorens noch gut läuft, würde ich auch erst einen besseren Tonabnehmer ausprobieren. Falsch machst Du damit gar nix, weil Du einen anderen Tonabnehmer später auch am X2 nutzen kannst.


    Viel Spaß bei der Suche!


    Gruß, Peter

  • Danke schon mal für eure Antworten! Also so weit ich das sehen konnte, gibt es da kaum wirklich gute Tonabnehme für das ältere Modell vom TD 240. Bei der neueren Version scheint die Auswahl grösser zu sein. Was ich gefunden habe:


    https://www.audio-technica.com…CA6ZRCX1-VG3fsm_PBK79GL9c


    Das wäre glaube ich die teuerste Variante. Alle anderen sind billiger und ich denke nicht, das sich da der Kauf lohnt. Ortofon passen nicht hat man mir gesagt.


    Ich habe zwar schon seit den frühen 80er Jahren Plattenspieler, habe mich aber nie mit der Technik wirklich auseinander gesetzt. Mir war guter Klang und schöne Optik wichtig. Heisst das an sich, das ein 250 Euro günstiger Plattenspieler genauso gut klingen kann mit einem sehr guten Tonabnehmer wie ein Gerät über 1000 Euro?

  • Der Arm des 240 ist mittelschwer zur leichteren Seite hin. D.h., die meisten modernen MM/MI-Tonabnehmer laufen gut. Die 2m könnten aufgrund ihrer Bauform etwas schwierig sein. Im Vergleich zum alten 95 ist fast jeder TA eine Verbesserung. Wenn die klangliche Ausrichtung gefällt, ruhig bei AT bleiben. Ich würde aber nicht zu viel investieren, der 240 ist ein eher einfacher Plattenspieler.

    Zum angepeilten Projekt kann ich nix sagen, den hab ich nie gesehen/gehört.


    Grüße von Tom

  • Das hier wäre ein möglicher Tonabnehmer für den Thorens:


    https://www.audio-technica.com…e/moving-magnet/at-vm95ml


    Ich meine in einem Forum gelesen zu haben, das die Ortofon nicht passen für die Erstauflage. Die sollen wohl für den TD 240-2 also das Nachfolgegerät passen.


    Der Pro-Ject ist natürlich in der Verarbeitung deutlich besser. Das fängt beim Plattenteller an, über den Carbon-Arm mit Ortofon Silver und ist auch glaube ich um einiges schwerer. Ich frage mich nur, ob ich klanglich einen Mehrwert habe gegenüber dem Thorens mit dem AT-VM95ML?

  • Hallo, Moogie,


    ein Name wäre nett.


    Die Bedienungsanleitung des TD 240 sagt auf Seite 7, dass ein anderer Halbzoll-Tonabnehmer mit 3 bis 10 g anstelle des AT 95 eingebaut werden kann.

    Die einzige Einschränkung sehe ich darin, dass der Arm nicht in der Höhe verstellt werden kann, sodass du schauen musst, dass das neue System annähernd gleich hoch baut wie das AT 95.


    Gruß


    Frank

  • Dein Thorens ist ja irgendwie auch ein Dual und die wurden sehr gerne mit Ortofon OM Systemen ausgeliefert.

    Eigentlich sollte die große weite Welt der Halbzollsysteme offen stehen. Einen vielseitigen Phono Verstärker hast Du ja.

    Ausprobieren oder in Foren lesen.

    Ausprobieren kann man auch mit gebrauchten Systemen, es sollen ganz viele in Schubaden und Gefrierschränken von anderen Forenmitgliedern schlummern.

    Stell mal eine Suchanfrage.


    Gruß Alex

  • Ok, wenn ich beim Thorens bleibe und kaufe beispielsweise den verlinkten Tonabnehmer (rot), dann gebe ich dafür ca. 150 Euro aus. Danke für das verlinkte Angebot Röhrentobi ! Hab dann vielleicht eine klangliche Verbesserung, aber dennoch einen 11 Jahre alten Plattenspieler. Ich weiß das Alter spielt da keine so grosse Rolle. Wenn mir der Klang dann immer noch nicht so zusagt, dann hab ich Geld ausgegeben und wieder da fast wie zuvor. Wenn ich meinen Thorens verkaufe, und hole mir den X2 für rund 950 Euro (günstigstes Angebot das ich finden konnte), dann habe ich einen nagelneuen Player - hochwertiger und mit deutlich besserem Tonabnehmer. Ich weiß nicht genau, wieviel man für den Thorens noch bekommt, wenn der in super Zustand ist, aber zumindest muß ich dann nicht ganz soo viel draufzahlen. Ich tendiere eigentlich eher zum X2.


    Interessant wäre für mich zu wissen, was Besitzer des X2 über den Klang aussagen. Haben wir hier User, die den Dreher ihr Eigen nennen?


    Gruß,


    Joanne

  • dann habe ich einen nagelneuen Player - hochwertiger und mit deutlich besserem Tonabnehmer

    Wie kommst Du darauf? Damit ab Werk ein ordentlicher Tonabnehmer montiert ist, mußt Du schon einen satt vierstelligen Betrag hinlegen.

    Fall nicht auf das Ortofon 2M Silver und seinen Fake-Listenpreis von 200€ rein. Das ist nix anderes als ein 2M Red und das wiederum ist im Prinzip nix anderes als ein OM 10 (sogar die Nadeln sind austauschbar - sieht nur strange aus...). Der Generator ist bei einem MM-Tonabnehmer nur von sehr untergeordneter Bedeutung. Der OM-Generator ohne Nadel kostet als Ersatzteil irgendwas zwischen 5 und 10 Euro, mehr nicht. Der Klang kommt in erster Linie von der Bauart der Nadel und die ist beim 2M Silver wie gesagt die gleiche wie beim OM 10...

    Da ist das AT VM-95 ML schon ein ganz anderes Kaliber und kann sich schon eher mit dem 2M Black messen (ja, die Ortoföner sind ziemlich teuer, die lassen sich ihren guten Namen fürstlich bezahlen...).


    Daß der Project X2 als reiner Dreher ohne Tonabnehmer ganz ordentlich ist (verglichen mit den üblichen Verdächtigen unter 1000€) steht allerdings außer Frage. Immerhin hat er eine elektronische Geschwindigkeits-Umschaltung (ja, das ist heute keineswegs selbstverständlich...), der Tonarm hat Project-untypisch eine gesunde effektive Masse und er hat einen Acrylteller. Aber trenne Dich bitte von der Illusion, daß der verbaute Tonabnehmer sonderlich gut sei...


    Gruß

    Andreas

    Die Natur ist zwar nicht unfehlbar, doch hält sie stets an ihren Fehlern fest. (Saki)


    Optimist: "Geil, schon Mittwoch.",
    Pessimist: "Scheiße, erst Mittwoch.",
    Realist: "Noch 8252 Arbeitstage bis zur Rente."

  • Hallo Joanne,

    (schreibt man das so?)

    also im Prinzip hat Andreas schon alles gesagt, das verlinkte AT ist ein sehr ordentliches System, bzw. die Nadel hat einen sehr guten und hochwertigen Schliff !

    Du könntest es kaufen und auf deinen alten Dreher montieren, möglicherweise klingt danach alles so das du keinen Drang verspürst noch mehr zu machen.

    Falls doch kannst Du das AT auch an dem zB. Project X2 später mitnehmen und den alten Dreher mit dem alten System (oder dem 2M-Silver) verkaufen...

    Nebenbei lernst Du noch etwas und bist von dem Einheitsgedanken Player+System "so wurde das ausgeliefert" kuriert...


    Und um die Verwirrung komplett zu machen:

    https://www.thakker.eu/tonabne…magnet-tonabnehmer/a-9541


    Viele Grüße Tobias.

    Keine Maus käme jemals auf die Idee eine Mausefalle zu bauen ...

    The post was edited 1 time, last by Röhrentobi ().