Kleine feine Kombi

  • Mein Bekannter sucht eine kleine schöne Anlage aus Vollverstärker und Lautsprecher plus Plattenspieler.


    meine Idee: der Onix Vollverstärker oder Rega Elex kombiniert mit Lautsprecher Wharfedale Linton oder LS von Neat. In der Preisklasse sollte sich das bewegen. Auch ein HEED Obelisk wäre denkbar.

    Was sagt ihr dazu?

  • ... eine kleine schöne Anlage wird gesucht... => dann soll dein Bekannter sich doch einfach beim Fachhändler beraten lassen und sich die Komponenten zuhause anhören. Ansonsten bringt das nichts und 100 Meinungen über diverse Kombinationen werden hier kommentiert... und er weiß immer noch nicht ob es für ihn gut klingt.

    Hören mit den Ohren ! :)


  • Mein Bekannter sucht eine kleine schöne Anlage aus Vollverstärker und Lautsprecher plus Plattenspieler.


    meine Idee: der Onix Vollverstärker oder Rega Elex kombiniert mit Lautsprecher Wharfedale Linton oder LS von Neat. In der Preisklasse sollte sich das bewegen. Auch ein HEED Obelisk wäre denkbar.

    Was sagt ihr dazu?

    Wie gross ist denn sein Budget? (Ich kenne die von dir genannten Komponenten und deren Preis nicht)

    Wie gross der Raum?

    Wie laut möchte er welches Musik Genre hören?

    Kommt gebraucht in Frage?

    Gibt es irgendwelche optischen Bedingungen die erfüllt werden müssen (WAF)?

  • Gebraucht kommt auch in Frage! Ich habe eine bzw sogar drei Anlagen! Ein Kollege hat den Wunsch. Vollverstärker und Lautsprecher 2500 EUR und dann noch ein Rega Plattenspieler dazu mit MM Tonabnehmer.

    Die Komponenten, die ich genannt habe kommen im Preis ungefähr dahin! Ich frage mich bzw frage ich hier um eventuell zu erfahren wer die Linton zum Beispiel mit welchen Verstärker kombiniert hat oder wie Neat Lautsprecher klingt. Ich nehme auch gerne andere Vorschläge an. Habe im Bieten Bereich auch eine tolle Endstufe Vorstufe Netzteil Kombi gesehen. Probleme sind meist Entfernung. Ich spreche hier offen.


    Danke euch.

  • Den Elex würde ich eher mit Rega Lsp kombinieren, das passt. Onix höre ich mit Epos ES 14.


    Gruß, Peter

    sehr schön, danke Dir!


    ... eine kleine schöne Anlage wird gesucht... => dann soll dein Bekannter sich doch einfach beim Fachhändler beraten lassen und sich die Komponenten zuhause anhören. Ansonsten bringt das nichts und 100 Meinungen über diverse Kombinationen werden hier kommentiert... und er weiß immer noch nicht ob es für ihn gut klingt.

    Das ist geplant. Danke.

  • Moin

    Ich würde mal Komponenten von ELAC ins rennen werfen.

    Verstärker 101, dazu ein paar passende Boxen z.B. BS 263 oder etwas aus der Debut Reihe und einen Miracord 50 dazu.

    Der hat dann einen Phonovorverstärker mit an Board, da das der 101er nicht hat.

    Gruß Thies

    Dr Feickert Woodpecker II Jelco SA750LB Hana ML / C.E.C ST930_Jelco SA250 MC30 Super II / AudioLab 8000ppa / TD126III_SME3009-S2 Imp BronzeLager MC25 FL / SAC-Gamma / Audreal XA3200 MKII / Denon POA-4400A / ALR-Jordan Note7, meine OHREN ( :) )

    Sammlung

  • Moin,

    wenn es die Linton werden sollen, dann schau mal nach einem Audiolab 6000a. Die Kombination ist fein und macht richtig Freude. Den Verstärker lobte ich bereits an anderer Stelle, der ist sehr, sehr gut und ich höre durchaus mit Geräten, die das zehnfache des Preises des Verstärkers kosten. Gute mm-Stufe ist an Bord.

    Beste Grüße

    Alex

    technology won't save us

  • Ich würde alles gebraucht kaufen

    Das Angebot ist riesig

    80% vom Klang macht der Lautsprecher

    und da heisst es , gut auszuwählen


    Geht mehrere Mal in ein Jazz Big Band Konzert

    da hört ihr , wie dynamisch Musik ist


    und dann hört ihr euch einige Lautsprecher an


    esrst danach die Verstärker und anderes auswählen

  • Nur meine Meinung

    Der User rolandpower glaub ich, hat Erfahrung, er hilft ja auch seinen Freund

    Was soll es bringen vorher ein paar mal, in ein Jazz Big Band Konzert zu gehen, wegen dynamischer Musik wegen LS, wenn ich das richtig verstehe


    Kann man das gehörte so abspeichern um dann später den richtigen LS zu kaufen?

    Eher die Musik mitnehmen die er wirklich hört, und dann auf die Suche gehen, mit eventuellen Vorschlagen die gemacht werden


    Auch der Verstärker muß zum LS passen, erst danach den Verstärker kaufen? Hm.....


    Grüße A.M


    PS. Den vorgeschlagenen Audiolab gibt es auch mit dem dem Namen Play dahinter, mit DAC und Streamer, zur Info

    The post was edited 1 time, last by A.M. ().

  • Der Hasenbein tipp ist sehr gut.


    Audionet SAM G2 (Gebraucht) und B&W wäre auch keine allzu schlimme Kombi, geht aber in eine andere Richtung als du vorgibst.


    Hegel und Kef ist auch interessant

    https://www.lite-magazin.de/20…fuer-streaming-und-hires/


    Triangle und Wharfdale sind bei den preiswerteren Lautsprechern eine recht sichere Nummer. Dazu geht auch gut Heed, Onix, Audionet, Hegel, Audiolab zwecks verstärkung.


    Mike

  • Hallo A.M.


    Viele Leute waren 30 Jahre und mehr nicht im Konzert

    Haben immer nur Platte und CD gehört also Konserven

    Live akustische Instrumente hören eicht sozusagen das Gehör

    Man hört wie es real klingt , ohne dass es Tonmeister mit vielen Mitteln verändert haben

    Die jazz Big Band habe ich vorgeschlagen, weil man dort viele Instrumente

    auf einmal akustisch hört

    Zudem gibte s immer Soloeinlagen von einzelnen Instrumenten


    Zusätzlich solllte man natürlich die eigene Musik zum Vergleichscheck

    mitnehmen. Die sollte aber tontechnisch super sein


    Zu einem Check nehme ich immer dieselbe Musik mit

    reine Stimme zB Rebecca Pidgeon Suzanne Vega

    Jazz Trio

    grössere Jazz Combo mit 7 bis 8 Musikern

    Jazz Big Band mit 17 Musikern

    grosse Rock Nummern Alan Parsoms Project Pink Floyd

  • hifidoc11 : auch Dir Danke für dein Vorschlag. Du hast ja auch recht damit. Konzerte sind momentan eh rar und AM bringt es auf den Punkt mit Erfahrung. Ich höre auch anders als mein Kumpel. Habe zwar nur Hobby mäßig Musik aufgenommen und gemischt am Pult, doch höre ich, wie soll ich es ausdrücken bloß...mein Kumpel hat nicht diese Hörerfahrung, ich begleite ihn. Es ist schwer zu sagen, da man im Fachhandel selbst auch andere Bedingungen hat. Oder in deinem Raum. Aber grundsätzlich glaube ich daran, das wenn man selbst unterbewusst nur einiges wahrnimmt musikalisch, dennoch möglich ist auch ohne Hörerfahrung zu sagen das die eine oder andere Kombinationen von Komponenten emotional treffen. Ich glaube das jemand mit mehr Erfahrungen da analytisch vorgeht. Trotzdem irgendwann sein Sound findet. Ist nicht einfach. Ich habe ein paar Platten die für mich Referenzen sind und nicht mal so audiophil sind. Der junge Mann fängt erst an damit. Hat seinen Traum dazu. Mal sehen wo hin es geht.

    Zum Thema Konzerte und klassische Musik bin ich immer wieder erstaunt über Dirigenten. Wie ein Orchester für mich eigentlich toll spielt und der Dirigent irgendwann sagt das alles scheisse war!


    Ich finde Eure Vorschläge und Einsätze hier Klasse!! Danke. Somit habe ich sogar noch mehr Horizont bekommen.

  • .....
    Triangle und Wharfdale sind bei den preiswerteren Lautsprechern eine recht sichere Nummer. Dazu geht auch gut Heed, Onix, Audionet, Hegel, Audiolab zwecks verstärkung.


    Mike

    Moggän!


    Ich würde auf jeden Fall auch vom Lautsprecher her denken ...


    Triangle ist ein gutes Stichwort - die machen Spass! Eine Comete zum Beispiel. Diese spielt sehr gern mit Naim zusammen, das ergänzt sich super. Triangle spielt "schnell" und klingt schlank, manchmal etwas spitz. Mit Naim klingt es tonal ausgeglichen und schön rhythmisch ... Vielleicht eine kleine Vor-End-Kombi von Naim, gibt's günstig und nimmt nicht mehr Platz weg als ein normaler Vollverstärker. Wobei es auch Naim Vollverstärker gibt ...


    Meine Erfahrung ist sehr lange her, deswegen selber überprüfen: die Triangle sollten auch sehr, sehr gut mit nem schönen, alten Sansui-Vollverstärker (überarbeitet) spielen. Mit denen hat DynamiKKs ne ganze Weile vorgeführt. Auch schön zu Triangle ist ein Musical Fidelity A1, David oder ne Vor-End-Kombi in der selben Optik (da gab es meines Erachtens auch mehrere Namen). Und die Musicals Class A in Chrom sehen dazu noch hammermäßig aus. Ein Alchmist Kraken wäre evtl. auch eine Alternative. Croft würde ich auch probieren.


    Triangle würden auch einem späteren Aufrüsten nicht im Wege stehen ... Die können auch einiges umsetzen, was bessere Elektronik liefert. Wenn es möglich ist, ein Paar Triangle Duetto zu gutem Kurs gebraucht zu kriegen, wäre das ein TRäumchen - dürften aber zu teuer sein.


    Etwas ganz anderes, insbesondere, wenn nicht so viel Platz vorhanden (Wandnähe gefordert) aber dennoch einigermaßen tiefer Bass gewünscht ist: Guru Pro Audio QM10. Die machen einfach Musik und machen Laune, spielen nicht analytisch und sicher nicht ganz so dynamisch wie Triangle, dafür sehr plastisch. Für die Größe des Lautsprechers ist der Klang beeindruckend groß. Ist n Kompakt-Lautsprecher auf Ständern mit ungewöhnlichem Format - erinnert mich irgendwie immer an Apple Computer. Dazu passt ein Crayon wunderbar, aber sicher auch ein ISEM Audio Vollverstärker (die Marke gibt es leider nicht mehr neu). Sehr kompaktes Gerät und dazu passend gibt es einen sehr coolen CD-Player ... Auf die Idee, Guru mit Naim zu verbinden käme ich nicht direkt, versuchen kann man es freilich.


    Ansonsten würde ich auch mal ein Paar LS 3/5a anhören oder wenn der Raum größer ist eine Harbeth SHL 5. Die würde ich mit Croft kombinieren und nach oben sind alle Wege offen, da kann man später mal auch große Elektronik von EAR dranhängen oder von Air Tight, sogar Kondo, ohne dass das kompletter Schwachsinn wäre


    Wenn die Sache etwas Zeit hat: Nach einem Paar DeVore 3XL (kompakt mit Ständer) oder Super8 (sehr kleine Stand-LS) auf die Lauer legen, kriegt man in Holland ab und an gebraucht für € 1.800 .. dann erstmal nen Oldtimer wie Sansui oder Musical Fidelity dran hängen, ein Jahr sparen und dann nen Einstein Hybrid Vollverstärker oder ähnliches - schon ist man (bis auf Tiefstbass) beim Thema HighEnd. Das ist echt schon amtlich, was ne kleine DeVore macht. Die Gebrauchtpreise der älteren Modelle sind echt günstig. Manche Leute hängen Shindo--Elektronik für € 30.000 dran ...


    Viele Wege führen nach Rom ... im Fall von Hifi hängt es aber extrem am persönlichen Geschmack (sonst gäb es keine Hörner, Breitbänder, Elektrostaten usw usw). Vielleicht springt er ja auch auf Aktiv-Lausprecher an - z.B. recht günstig von Abacus.


    Wenn es möglich ist: einige der im Thread genannten Lautsprecher anhören und ein, zwei, drei Favoriten mit nach Hause nehmen zum Testen ...


    Beste Grüße

    Sören

    The post was edited 1 time, last by sören ().

  • Ich hab mir mal die Mühe gemacht, was bei LS im Bereich 1000 bis 1500 interesantes gibt


    in ebay kleinanzeigen

    JBL 4312 und L 100 4 Lautsprecher 1500,-

    LBL 4312 A 1390,-

    das sind sehr alte LS die 4312 gibts heute auch in neu für 4000

    habe eine alte beim Freund gehört

    klang sehr dynamisch und hat grossen Bass


    Audio Physic Classic 30 1500,-

    hab mal vor einigen Jahren eine Avantera gehört , die mir gut gefallen hat


    Dali Grand 1290 (5000)

    Dali mentor 6 1300

    Habe noch keine Dali gehört ausgewachsene LS

    Verstehe nur nicht , warum sie 2 Hochtöner nehmen Kalotte und Bändchen


    Avalon Symbol 3 1490

    Avalon Monitor I 1450

    Habe früher öfter die Eidolon gehört super Klang u sehr räumlich


    Focal Electra 920 1200

    habe mal eine Area gehört , klang gut


    Lua 1.3 Con Breo D Appolito und seitlicher Bass

    habe mal früher mehrere Lua gehört klangen gut


    A.O.S. Studio 24 xl 1500

    D Appolito Monitor mit Scan Speak Chassis

    klingt wahrscheinlich sehr sehr gut zum dem Preis super interessant


    Sonics Allegra 1450 von Joachim Gerhard früherer Inhaber Audio Physic


    Visaton 890 2 1500

    unten 2 dicke Bässe oben Radialhorn für Mitten darüber HT Horn

    hoher SPL super für Rockmusik

    Preis ist super niedrig preislich super Angebot


    Visaton Pentaton BB plus 1500

    etwas sehr spezielles inder Mitte Breitbänder

    darüber und darunter jeweisl 2 Breitbänder , die den Bass spielen

    hoher Wirkungsgrad Mannshoch in Modulen aufgebaut

    die äusseren Enden nach innen gebogen

    wenn das gut gemacht ist , kann das sehr gut klingen

    kommt bestimmt ein mächtiger Sound raus

    der bausatz kostet schon 1500

    hier hat man dann die aufwendigen Gehäuse umsonst

    finde ich sehr interessant


    Elektrostaten

    ich habe eine Audiostatic ES 300 gehabt

    und eine martin Logan Monolith 3 mit Aktivweiche

    Elektrostaten klingen sehr gut und besonderes räumlich

    deshalb gefallen sie mir heute auch noch sehr

    hier einige Angebote

    Sombetzki ESL 60 mit neuen Folien 1400

    Martin Logan Electro Motion 1350

    Audiostatic ESH 100 Folien vor 3 jahren neu extra Sub 1250

    Audiostatic ES 300 1100

    Martin Logan Sequel 2 1200


    Heco direkt Zweiklang 1100 ( 3000 )

    sehr interessant hoher Wirkungsgrad dynamisch

    wird hier im Forum auch ausführlich besprochen

    weil einer sie tunen wollte so kamen viele Fakten und Hörerfahrungen zusammen


    im audiomarkt gibts noch folgendes interessante

    Heco Direkt Zweiklang 1500

    Martin Logan Purity 1450

    Sonus Faber Grand Piano Dom 1450 (4100)


    Sonus faber klingt auch gut..

    Ich glaube , die setzen viele Scan Speak Chassis ein

  • Deine Mühe in allen Ehren

    Du hast schon gelesen das das Buget 2500,- ist?


    Da fällt die ML Sequell 2 schon mal raus, auch wenn die nur 1200 kostet, ob da neue Folien drinn sind?


    Die braucht ein halbes Kraftwerk zum Betrieb, so als Beispiel

    Da sind noch andere genannte dabei...... Wo es dann eng wird diese passend zu betreiben

    Von class D mal abgesehen, nicht jedermanns Sache

    nMm


    Grüße A.M


    PS, da sind einige grosse LS dabei, ob das gesucht ist?

    The post was edited 3 times, last by A.M. ().

  • Ich habe das so verstanden

    für Vollverstärker und Lautsprecher zusammen 2500 Euro

    dann extra der Plattenspieler

    Ich hatte gedacht

    Lautsprecher ca 1500

    Vollverstärker ca 1000


    Mit Sören stimme ich überein Triangle LS klingen gut hatte mehrere gehört

    sie haben auch viel Wirkungsrad und klingen dynamisch


    Vollverstärker

    Musical Fidelity M6i 1120

    Audionat Sam 950

    Cambridge 851c 999 (1699)